heute


Blog Haltern – Wir leben in Haltern am See






 

 

Hallo Welt!

**Vertrauenswürdige Webseite **

(High Trust Rating. This Site Looks Safe To use.)

Think Trump has a chance to snag GOP nomination? Analysis gives him just 1% – July 9, 2015, CNN.
Donald Trump will win Republican race – but can he become President? – 20 April 2016

 

Donald Trump is no Goldwater: There’s a chance, however slim, that he could win

 

sex-tips

merkel-seid-loyal

„Eine Bundeskanzlerin, die von ihrer Linie überzeugt ist und sich nicht beirren lässt, kann erst durch ein konstruktives Misstrauensvotum im Bundestag gestoppt werden“

Sarrazin begründet das Votum so:

„Deutschland überfordert sich selbst mit dieser Flüchtlingspolitik“: Unter den 1,1 Millionen Flüchtlingen des vergangenen Jahres befänden sich 800.000 junge Männer. Deutschland dagegen verfüge derzeit nur über fünf Millionen Männer zischen 15-35 Jahren. Außerdem hätten ca. 80 Prozent der Flüchtlinge aufgrund geringer Qualifikationen kaum eine Möglichkeit, hierzulande eine Arbeit zu finden.

erdogan-schleusen

Kubicki kritisiert „unterirdische Kommunikation“

Kubicki sagte der Zeitung: „Der Prozess des Vertrauensverlustes ist tiefer als je zuvor. Ich habe in meinen 41 Jahren FDP-Mitgliedschaft und in 35 Jahren in Führungsgremien noch keine Phase erlebt, in der die FDP so lange in den Umfragen unter fünf Prozent gelegen ist.“ Inhaltlich stellte Kubicki fest: „So wie die FDP den Begriff Wachstum derzeit propagiert, können die Leute damit wenig anfangen. Was soll das denn sein? Familienwachstum? Haarwachstum? Wir müssen diese abstrakten Begriffe mit nachvollziehbaren Inhalten füllen. Daran mangelt es.“

demokratie-damekanzler-diskussion05.07.2016
VW will nix zahlen.
Wetterlage in Haltern am See, heute : 3 Mal Regen, 10 x Wind, -10% Sonne.

neue Partei: Christliche Soziale AfD

„Die lügende Hexe“Warum Clinton in den USA so verhasst ist

Von Hubertus Volmer, Chicago

Es gibt durchaus Gründe, Hillary Clinton mit Skepsis zu betrachten. Doch der Hass, der ihr von den Trump-Anhängern entgegenschlägt, ist mit Vernunftgründen nicht zu erklären

Chelsea ist nicht mehr ganz nüchtern, aber als sie den Namen Hillary Clinton hört, ist sie voll da. „Du schreibst einen Artikel darüber, warum Clinton so unbeliebt ist? Den will ich schreiben! Wir hassen sie!“

Das Baseballspiel, das in der Bar in Chicago gerade im Fernsehen läuft, beachtet sie nicht mehr. Sie zählt Gründe auf, warum Clinton die Wiederkehr des Teufels ist. „Bengasi, die E-Mails, Wikileaks, die Clinton-Stiftung. Die Regierung hat sie angeheuert, damit sie kandidiert.“ Warum sollte die Regierung so etwas tun? „Weil sie das Volk kontrollieren will!“

Donald Trump würde als Präsident Schluss damit machen. „Dir ist klar, dass die Wahlen manipuliert werden, oder?“, sagt Chelsea. „Glaub den Umfragen nicht. 70 Prozent der Leute wählen Trump.“ Kurz davor hatte sie noch erzählt, dass sie viele Freunde verloren hat, weil sie Trump gut findet. Chelsea kommt aus Texas, jetzt lebt sie in Chicago. Die Stadt und der Staat Illinois sind Hochburgen der Demokraten.

Viele Amerikaner haben kein positives Bild von Hillary Clinton. Für manche ist sie gar ein Feindbild. Viele Amerikaner haben kein positives Bild von Hillary Clinton. Für manche ist sie gar ein Feindbild.(Foto: AP)

Vielen Anhängern der Republikaner ist völlig egal, was Clinton tut oder sagt – sie hassen sie einfach. Trump hat das in der zweiten TV-Debatte auf den Punkt gebracht. Nach einer Reihe von Vorwürfen, die er gegen Clinton erhoben hatte, sagte diese, am Ende des Abends werde sie wohl für alles verantwortlich gemacht, das je passiert sei. Trumps Reaktion: „Warum nicht?“

Aber natürlich ist nicht jeder Vorwurf gegen Clinton an den Haaren herbeigezogen:

  • Zum Beispiel Bengasi. Im September 2012 wurde das US-Konsulat in der libyschen Stadt von Islamisten angegriffen, der amerikanische Botschafter und drei weitere US-Bürger kamen dabei ums Leben. Später kam heraus, dass Clinton, die damals Außenministerin war, Anfragen nach zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen für das Konsulat abgelehnt hatte. Die Republikaner haben diesen Vorfall nach allen Regeln der Kunst ausgeschlachtet. Jeder zweite Amerikaner glaubt, dass Clinton die Familien der Toten angelogen hat.
  • Oder die E-Mail-Affäre. Als Außenministerin nutzte sie nicht, wie vorgeschrieben, den E-Mail-Account des State Department, sondern ein privates Konto und einen privaten Server. Auch geheim eingestufte Mails landeten darauf. Als sie ihre Korrespondenz aushändigen sollte, löschte sie 33.000 Mails. Für viele Amerikaner bestätigt dieser Vorfall, dass Clinton denkt, sie stehe über dem Gesetz. Dass eine Untersuchung des FBI keine Anhaltspunkte für Gesetzesverstöße fand, sehen sie nur als Bestätigung ihrer Auffassung.
  • Das Image der abgehobenen Politikerin wird auch von den Wikileaks-Enthüllungen bestätigt. Die Plattform ist – nach Darstellung der US-Geheimdienste mit Hilfe Russlands – in den Besitz von E-Mails von John Podesta gelangt, dem Chef von Clintons Wahlkampfteam. Nach und nach werden nun Informationen aus diesen Mails veröffentlicht, mit dem erklärten Ziel, Clinton zu schaden. Es sind durchaus einige Peinlichkeiten dabei, aber bislang nichts, was die Stimmung im Wahlkampf nachhaltig drehen konnte. Ein Beispiel: Aus den E-Mails geht hervor, dass Clinton von ihren Beratern massiv gedrängt werden musste, bevor sie sich für die E-Mail-Affäre entschuldigte. „Entschuldigungen sind ihre Achillesferse“, schrieb der Chef eines mit Clinton verbandelten Thinktanks im September 2015 an Podesta.
  • Bei der Clinton-Stiftung, die Bill Clinton nach seiner Amtszeit als US-Präsident gründete, geht es ebenfalls um den Vorwurf des Machtmissbrauchs sowie um mangelnde Transparenz. Die Stiftung leistet weltweit humanitäre Arbeit und sammelt dafür Geld auch bei Leuten ein, die nicht unbedingt demokratischen Ansprüchen genügen – etwa bei der saudischen Regierung. Juristisch ist bislang offenbar alles in Ordnung, aber diesbezügliche Vorwürfe werden nicht nur von Republikanern erhoben. In den Vorwahlen sagte ihr Mitbewerber Bernie Sanders, Spender wie Saudi-Arabien würden den Anschein erwecken, als gebe es einen Interessenkonflikt.

All diese Gründe haben durchaus eine rationale Grundlage. Viele Republikaner hassen Clinton jedoch auf eine Art, die mit Vernunftgründen kaum noch zu fassen ist. Natürlich gibt es viele Trump-Wähler, die sagen, sie würden Clinton als Präsidentin akzeptieren. „Mir bliebe doch gar nichts anderes übrig“, sagt etwa Sarah, die in Toledo in Ohio Trumps Wahlkampf unterstützt. Aber es gibt auch die anderen.

Chelsea etwa ist überzeugt, dass es einen Bürgerkrieg geben wird, wenn Trump die Wahl verliert. Sie mag angetrunken sein, aber mit dieser Meinung steht sie keineswegs allein; entsprechende Zitate hört und liest man gelegentlich. In Toledo etwa sagt ein Trump-Anhänger, natürlich könne es Gewalt geben. Er selbst habe nicht vor, etwas Illegales zu tun. „Aber es reicht ja eine Person, das hat man in Oklahoma gesehen.“ 1995 hatte ein 24-Jähriger einen Bombenanschlag auf ein Gebäude in Oklahoma City verübt, in dem sich Behörden der Bundesregierung befanden – die Ebene des Bundes wird in den USA von Rechtsradikalen als Feind angesehen. Es war einer der schwersten Anschläge in der Geschichte des Landes. 168 Menschen kamen dabei ums Leben.

Dass Trump überhaupt eine Chance hat, die Wahl zu gewinnen, liegt an Clinton. Sie ist fast so unbeliebt wie der New Yorker Milliardär, den die Wähler in den USA als Reality-TV-Figur kennen. Umfragen zufolge haben mehr als 52 Prozent der Amerikaner eine negative Meinung von Clinton. Bei Trump sind es 60 Prozent.

Kein Spruch ist zu ordinär, wenn es um Clinton geht

Was gegen Trump spricht, liegt auf der Hand. Clinton ist so unbeliebt, weil sie mit dem politischen Establishment identifiziert wird. In der aktuellen politischen Stimmung ist das schlecht: 63 Prozent der Amerikaner sagen, das Land bewege sich in die falsche Richtung – deshalb hat Trump ja die Vorwahlen der Republikaner gewonnen, deshalb war Sanders bei den Demokraten so erfolgreich. Clinton betrat die politische Bühne jedoch schon vor fast vierzig Jahren, als First Lady des Bundesstaates Arkansas. Sie war eine politisch aktive First Lady im Weißen Haus, sie war Senatorin und Außenministerin. Trump weist regelmäßig darauf hin, dass sie all die Probleme, die sie als Präsidentin angehen will, längst hätte lösen können. Zudem gilt sie bei vielen Wählern – linken und konservativen – als berechnend und abgehoben, als typische Politikerin, die alles sagen würde, um gewählt zu werden.

Republikaner sehen in Clinton eine Fortsetzung von Barack Obama. „Es gibt keine Fabriken mehr in den USA, weil Obama die Jobs in andere Länder verkauft hat“, sagt Carmelo Ruta in Sandusky im Norden von Ohio. Der 76-Jährige ist 1962 aus Sizilien in die USA gekommen und hat sich hochgearbeitet. Heute gehören ihm mehrere Hotels in der Gegend. Er ist ein freundlicher älterer Herr, nur als es um Clinton geht, wird er laut. Clinton habe gelogen und das Land verraten. Ruta kennt und wiederholt viele der Horrorgeschichten, die Republikaner gern über Clinton erzählen. Doch dann sagt er auch: „Dieses Land ist das beste der Welt. Selbst Clinton würde es nicht schaffen, die USA zu ruinieren.“ Ähnlich, wenn auch mit einer anderen Begründung, sieht es ein Mann, der die vierstündige Strecke von Rochester in New York nach Cleveland gefahren ist, um Trump zu sehen. „Ich bin Christ“, sagt er. „Gott wird dafür sorgen, dass es so schlimm nicht wird.“

Als Personifizierung des politischen Establishments ist Clinton für Trump eigentlich die ideale Gegnerin. Auf seinen Kundgebungen wird regelmäßig „lock her up!“ skandiert, sperrt sie ein. Tatsächlich hat Trump genau das angekündigt. Er will einen Sonderermittler einsetzen, der Clinton ins Gefängnis bringen soll, er nennt sie Lügnerin und Gaunerin. Für rechte Nachrichtenseiten ist Clinton „die lügende Hexe“. Auch bürgerlich wirkende Besucher von Trump-Veranstaltungen lachen, wenn ihnen T-Shirts mit schmutzigen Witzen über Hillary Clinton und Monica Lewinsky angeboten werden. Für Trump-Fans ist kein Spruch zu ordinär, keine Beschimpfung zu extrem, kein Vorwurf zu abstrus, wenn es um Clinton geht.

Chelsea hat mittlerweile noch einen Schnaps getrunken. „Ich bin eine Frau, die sieben Tage die Woche arbeitet, ich bezahle meine Miete selbst. Aber eine Frau als Präsidentin? Das ist ein Job für einen Mann.“

Quelle: n-tv.de

heute

31.12.2016

Frohes Neues Jahr 2017. „Es ist besser, das winzigste Lämpchen zu entzünden, als sich über Dunkelheit zu beklagen“ (Konfuzius) hot22.de/blog-haltern2017
  1. Abba – Happy New Year

 

2. Happy New Year – Jingle Bells

*****

Die heilige Angela. „Wer mich kritisiert ist gegen Menschlichkeit und für Hass“, hot22.de/blog-haltern2017

30.12.2016

Flüchtlinge als Konjunkturprogramm. Deutsche Industrien leiden seit Jahren unter globalen Überkapazitäten. Russland verhängt Anfang August 2014 Lebensmittelembargo. Importstopp für Fleisch, Obst, Gemüse und Milchprodukte. Ein Unglück kommt selten allein! Am 5. Sept. 2015 öffnet Merkel die Grenzen. Das gefährliche Spiel beginnt. (Mit dem Smartphone weiter zu spielen? Nee, Irgendwann wird es zu langweilig.) Integration von Flüchtlingen kostet 2016 deutlich über 20 Milliarden Euro. Kann man Muslime in Europa überhaupt integrieren? Noch nicht alle Schattenseiten der Willkommenskultur sind bekannt. Deutschland sollte besser mit dem Schlimmsten rechnen. hot22.de/blog-haltern2017, c-toon kamensky
Radikalismus? „Behörden hatten „Eindruck“, Amri entwickle sich weg vom Salafismus“. „AfD wendet sich nicht gegen die ankommenden Menschen“. Europa „selbst Schuld“ an Terror und Flüchtlingskrise. AfD will „Mohrenkopf“ und „Zigeunerschnitzel“ rehabilitieren. c-toon von m. kamensky

*****

Schweinefleisch: „Mohrenkopf“ und „Zigeunerschnitzel“ rehabilitieren.

*****

„Wer jetzt eine Liste mit guten Vorsätzen fürs neue Jahr anlegt, sollte dringend einen Punkt mit aufnehmen: Stromversorger wechseln! Denn schon zu Beginn von 2017 steigen die Preise für Elektrizität. Ein Vier-Personen-Haushalt, der immer noch im Grundtarif seines örtlichen Versorgers steckt, kann durch einen Wechsel leicht mehr als 300 Euro im Jahr sparen.“ – https://www.welt.de

*****

c-toon by POLO

Rückkehr nach Deutschland: Ich hätte nie gedacht, dass das so schwer ist

„Und jedem Anfang liegt ein Zauber inne” war schon immer die Lieblingsgedichtzeile unserer Community-Autorin Meike. Fünf Jahre lang lebte sie den Aufbruch und zog fröhlich von einem Land in das nächste. Die größte Herausforderung jedoch war die Rückkehr nach Deutschland.

Überall auf der Welt zuhause

Fünf Jahre lang bin ich zunächst für mein Masterstudium nach London, dann für ein Praktikum nach New York, dann für meine Firma nach Bangkok, Algiers, Jakarta und Istanbul gezogen. Dann wieder zurück nach Bangkok und noch einmal nach Istanbul. Viele meiner Freunde konnten es nicht begreifen, aber ich habe das Aus-dem-Koffer-leben geliebt. Ich reiste mit leichtem Gepäck- besaß keine Möbel, sondern nur Klamotten.

Ich war nie länger als acht Monate an einem Ort; genoss jedes einzelne Ankommen und dachte nicht über den Abschied nach. Sagte oft „Good bye” und viel „Hello”. Ich liebte jeden ersten Spaziergang durch die neue Stadt, liebte den
Geruch des Neuen und den Gedanken, dass diese noch unbekannten Ecken und
Kreuzungen schon bald vertraute Bekannte von mir sein würden. War dieses
Café vielleicht bald schon mein neuer Koffeinversorger des Vertrauens? Würde
mich meine bald eintretende tägliche Routine zu diesem Straßenhändler
führen, der mir mein Frühstück bereithielt? Würde dieser mich bald mit
Vornamen ansprechen?

Es gibt ein paar Dinge, von denen viele annehmen, sie machen einem den Gang ins Ausland schwerer. Dazu gehört: allein in ein fremdes Land zu gehen. Ich widerspreche bei Fragen oder Diskussionen in diese Richtung dann immer gerne – ich hätte nie so ein verdammt geniales Expatleben gehabt, wäre ich in einer Beziehung oder aber mit einer guten Freundin ins Ausland gegangen. Allein bedeutet: Es gibt keine Entschuldigung um nicht rauszugehen und Leute kennenzulernen. Kein Erbarmen dabei, seine Energie in neue Kontakte stecken zu müssen.

Die Expat-Community als neue Familie

Ich hatte Glück, egal wo ich war, ich fand schnell Anschluss. Warum? Weil die Expat-Community sehr offen und kontaktfreudig ist. Man ist das Kommen und Gehen gewöhnt, jeder erinnert sich noch an seine eigenen Anfänge in dem betreffenden Land. Jeder möchte den Neuankömmlingen den Start so einfach wie möglich machen. Daher ist dieser Einstieg auch Gold wert: Expats sind extrem gut vernetzt, jeder kennt irgendeinen Besitzer eines Restaurants, Clubs, Hotels oder Serviced Apartment Komplexes. Schneller haben sich noch nie Türen geöffnet, wurde neuer Wohnraum gefunden, neue Lieblingsplätze zum Essen und Ausgehen etabliert.

Ich habe in jeder Auslandsstation extrem hart gearbeitet, hatte aber gleichzeitig auch einfach die Zeit meines Lebens. Am Wochenende einen Vulkan besteigen? Fallschirmspringen? Eine Dschungelwanderung und Orang-Utans gucken? Oder sich doch lieber am Strand erholen? Das Leben war ein Abenteuer, der Spielplatz direkt vor der Haustür, die Optionen waren vielfältig und alle bestechend.

Deutschland hat mich eingeholt

Weil ich der Entwurzelung entgegenwirken wollte, näher bei meinen Eltern sein wollte und aus irgendwelchen anderen Gründen, die mir heute partout nicht mehr einfallen, ging ich trotz des Luxuslebens zurück nach Deutschland. Ich wollte nicht in die typische Expat-Falle kommen. In die waren diejenigen getappt, von denen man sicher sein konnte, dass sie sich nie wieder in ihrer Heimat zurechtfinden würden.

Eine von 80 Millionen

Niemals hätte ich gedacht, dass es so verdammt schwer sein würde. Plötzlich ist man eben nur noch eine von 80 Millionen. Ich verlor meine Geheimsprache, weil alle anderen sie auch sprachen. Ich verlor meine Lieblingssprache, weil ich hierzulande eben nicht Englisch sprechen kann. Ich verlor mein Alleinstellungsmerkmal. Ich war nicht mehr „the German girl“, oder wie mich meine Freunde netterweise nannten: „the Merkel“. Nein, ich war jetzt leider eine von 80 Millionen. Abenteuer bestehen nun in Wochenendtrips an die Ostsee – im Winter vielleicht mal was ganz Verrücktes tun und in den Harz fahren?! Ok, jetzt werde ich sarkastisch. Deutschland ist wunderschön, es ist nur – sehr anders eben. Ich fühlte mich fremder als je zuvor.

Auch war es viel schwieriger, Anschluss zu finden. Der vordefinierte, leicht zugängliche Kreis der Expats entfiel nun. Wo also überhaupt anfangen, Leute kennenzulernen? Gerade in Hamburg gibt es eine hohe Dichte an tollen Freundeskreisen, die seit langem bestehen und auch noch lange Bestand haben werden. Das Problem: Die wollten gar keine Zurückgekommene wie mich „resozialisieren”. Die hatten gar keine Lust oder keine Energie (oder beides), ein potentielles Neumitglied dazu zu laden und in ihrem Kreis zu etablieren.

Ich vermisste es, weit weg zu sein.

Auch wenn ich meine Familie über alles liebe, habe ich nie Heimweh gehabt. Die Heilung der berüchtigten Fernweh-Krankheit jedoch, sie braucht Zeit. Es hat viel länger gedauert, aber ich habe hier schlussendlich tolle Freunde gefunden (alle zugezogen) und bin in einer glücklichen festen Beziehung (deren Chancen auf eine Dauer länger als 2-3 Monate sich durch fehlenden Ortswechsel exponentiell erhöht haben). Ich habe meine erste feste Wohnung bezogen (wow, was für ein Schritt!), habe ein gutes berufliches Netzwerk aufgebaut und mich gerade selbstständig gemacht. Man kann sagen: Ich bin angekommen.

Was jedoch bleibt, ist die Sehnsucht in die Ferne. Aber sie ist weniger schmerzlich, eher leicht melancholisch. Das Fernweh wird nun einfach durch viele, viele schöne kurze oder längere Reisen therapiert. Und vielleicht, reißen mein Freund und ich ja noch einmal gemeinsam aus.

von Meike Neitz, https://editionf.com/@/MeikeNeitz-1/articles

29.12.2016

US-Präsident Barack Obama hat Wladimir Putin mit Konsequenzen für russische Hackerangriffe im US-Wahlkampf gedroht. Nun ließ er Taten folgen. c-toon heiko sakurai.

Der scheidende Präsident Barack Obama unterzeichnete eine entsprechende Anordnung. Die Sanktionen und Ausweisungen seien die Antwort auf Russlands „Versuche, den Interessen der USA zu schaden“, sagte Obama in Washington.

Insgesamt müssen 35 russische Diplomaten das Land verlassen. Die „New York Times“ und die Nachrichtenagentur AP bezeichnet die Betroffenen als Geheimagenten. Sie würden ausgewiesen und zu „unerwünschten Personen“ erklärt. Zwei russische Anlagen in den USA müssten geschlossen werden, ordnete Obama an. Die Liegenschaften seien zu Geheimdienstzwecken genutzt worden.

Wird Sigmar Gabriel K-Kandidat von SPD?

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz rechnet laut dem „Spiegel“ nicht mehr damit, Kanzlerkandidat der SPD zu werden. Das habe er noch vor Weihnachten gegenüber Genossen zu erkennen gegeben. Damit läuft jetzt alles auf Parteichef Sigmar Gabriel zu.

Zwar sei es in der Partei ein offenes Geheimnis, dass Schulz gern Kanzlerkandidat werden würde. Allerdings schrecke er davor zurück, gegen Gabriel anzutreten, schreibt der „Spiegel“.

Bund lebt 700 Millionen über den Verhältnissen

***

Menschen haben wenig Vertrauen in Politik.

28.12.2016

Asylanträge bis November 2016 in Deutschland

Merkels Politik: 1×0=1

Michael Bertrams, Ex-Präsident des Verfassungsgerichtshofs in NRW, meint: „‚Merkels Alleingang war ein Akt der Selbstermächtigung’“. Er stellt damit auf die bis heute fehlende Zustimmung des Bundestages ab für die gravierende Entscheidung von Frau Merkel, die bestehenden Gesetze außer Kraft zu setzen und jeden unkontrolliert auf dem Landwege ins Land zu lassen.
Hans-Jürgen Papier, Ex-Präsident des Bundesverfassungsgerichts, geht noch weiter und argumentiert nicht nur formal, sondern auch inhaltlich in seinem „Angriff auf Merkel: ‚Flüchtlingskrise offenbart ein eklatantes Politikversagen’“. Er meint:
„Noch nie war in der rechtsstaatlichen Ordnung der Bundesrepublik die Kluft zwischen Recht und Wirklichkeit so tief wie derzeit. Das ist auf Dauer inakzeptabel.“ Man habe inzwischen „rechtsfreie Räume“ bei der Sicherung der Außengrenzen. Die unbegrenzte Einreise sei „ein Fehler“ – und zwar keiner, der auf umzusetzendem Recht beruhe, sondern auf einer „politischen Entscheidung“. […]
Bundesverfassungsrichter Udo Di Fabio, Er legt überzeugend dar, dass die Bundesrepublik Deutschland zum Schutz ihrer Grenzen und staatlichen Ordnung verpflichtet ist.
Prof. Dr. Hans Herbert von Arnim, Staatsrechtler und Verfassungsrechtler,
„..Hinter der demokratischen Fassade wurde ein System installiert, in dem völlig andere Regeln gelten als die des Grundgesetzes. Das System ist undemokratisch und korrupt, es missbraucht die Macht und betrügt die Bürger skrupellos.”

*****

Merkel fordert offene Grenzen auch bei neuem Flüchtlings-Zustrom, Juni 2006.
Betrug: So erkennen Sie einen Fake-Shop im Internet

27.12.2016

Sieben junge Männer sollen im U-Bahnhof Schönleinstraße versucht haben, einen Obdachlosen anzuzünden. Es ist eine abscheuliche Tat, die bei vielen Berlinern und Wahl-Berlinern über Weihnachten Gesprächsthema war.

Dänischer Psychologe: Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich (2009)

Verdächtige sind polizeibekannt

Die jungen Männer haben eines gemeinsam: Sie sind als Flüchtlinge nach Berlin gekommen. Sechs von ihnen stammen aus Syrien, einer aus Libyen. Ihr genauer Aufenthaltsstatus ist noch ungeklärt. Einige sollen über Aufenthaltsgenehmigungen verfügen, andere befinden sich laut Polizei in laufenden Asylverfahren.

Europa ist zweifellos in unruhigem Fahrwasser unterwegs und muss sich schnell selber neu aufstellen“ – Frank-Walter Steinmeier. Bosbach: „So, wie es zurzeit ist, kann es nicht weitergehen“ Der Papst: „Was ist mit dir los, Europa?“ Die Antwort lautet: Wir brauchen eine frische Brise, einen neuen „Trainer“ und eine neue gute Führung!! gib #Merkel keine Chance: Sie ist schwach, isoliert, geistlos und verbraucht!!

***

Rund 10,6 Millionen Erwerbstätigen in Deutschland fehlt das Geld für unerwartete Ausgaben in Höhe von 1000 Euro. Dies geht aus einer Statistik zur so genannten „materiellen Entbehrung“ des Statistischen Bundesamts hervor, die die Linksfraktion im Bundestag ausgewertet hat und über welche die Dortmunder „Ruhr Nachrichten“ berichteten.

Die 10,6 Millionen Betroffenen entsprächen knapp 30 Prozent aller Erwerbstätigen, heißt es in dem Bericht. 5,7 Millionen von ihnen könnten es sich nicht leisten, mindestens ein Mal im Jahr eine Woche Urlaub außerhalb der eigenen vier Wände zu machen. Dies ist ein Anteil von 15,5 Prozent aller Beschäftigten. (Quelle: dpa)

cartoon von klaus stuttmann

24.12.2016

Frohe Weihnachten!! hot22.de/blog-haltern2017 Weinachtslied – Stille Nacht, heilige Nacht (F. Gruber, E. Mandyczewski, J. Mohr)(RIAS Kammerchor, dir. Uwe Gronostay, Juni 2002, Jesus-Christus-Kirche, Berlin)

Stille Nacht

23.12.2016

Berliner Attentäter bei Mailand erschossen. Italien bestätigt Tod von Anis Amri.

Demnach ist Amri einer Streife um 3 Uhr bei einer Straßenkontrolle auf einem Bahnhofsvorplatz in dem Vorort Sesto San Giovanni aufgefallen. Als er aufgefordert wurde, sich auszuweisen, habe er sofort eine Waffe aus dem Rucksack gezogen, „Gott ist groß“ gerufen und auf die Polizisten geschossen.

Die beiden Polizisten erwiderten das Feuer und töteten Amri. Einer von ihnen wurde an der Schulter getroffen, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Er liegt im Krankenhaus.

*****

Darf ein Beamter des Landes Nordrhein-Westfalen die Bundeskanzlerin als „wahnsinnig“ und „kriminell“ beschreiben?

Polizist-Kommisar nennt Merkel und Maas „kriminell“ und „wahnsinnig“

Auf der Landeswahlversammlung der AfD in Euskirchen fand ein Mitglied der Partei besonders scharfe Worte für Bundeskanzlerin Angela Merkel. Dietmar Gedig ist AfD-Mitglied und stand am Rednerpult, um sich als Kandidat für die Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen im Mai 2017 vorzustellen.

Das brisante an Gedigs Rede: Er gehört nicht nur der AfD an, sondern ist gleichzeitig auch Polizist. Die Wortwahl in seiner Rede überrascht, wenn man bedenkt, dass er eigentlich ein Beschützer der Verfassung sein sollte.

Die Aussagen des Polizisten sollen laut „Focus“ aber nicht ohne Konsequenzen bleiben. Demnach gab der Wuppertaler Polizeisprecher bereits bekannt, dass jetzt nicht nur geprüft werde „ob die Äußerungen einen disziplinarrechtlichen Verstoß beinhalten, sondern auch strafrechtliche Tatbestände wie etwa den der Beleidigung.

*****

Parteien und Spenden 2016:
925 000 Euro - CDU, 710 000 - Die Grünen (Vermögensberater Jochen Wermut), CSU - 350 000,FDP - 310 000, SPD - 250 000.
Südschleswigsche Wählerverband, die Interessensvertretung der dänischen Minderheit in Schleswig-Holstein vertritt", bekommt vom Land  Dänemark gut 470 000 Euro.

22.12.2016

21.12.2016

„Das war kein Einzeltäter“

Die Polizei fahndet nach Informationen von SZ, NDR und WDR bundesweit nach einem Tunesier namens Anis A. Im Fußraum des Lastwagens, der am Montagabend in den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche raste, soll ein persönliches Dokument des 23-Jährigen gefunden worden sein. Es soll sich um eine Duldungsbescheinigung handeln, die aber auf einen falschen Namen ausgestellt war. Anis A. benutzte laut Recherchekooperation acht verschiedene Alias-Identitäten.

Der Mann, der wegen des Berliner Anschlags gesucht wird, war der Polizei seit geraumer Zeit bekannt. Die am Tatort gefundenen Papiere führten in die Salafistenszene, sagt Ahmet Senyurt. Der Verdächtige sei kein Einzeltäter, die Ermittler hätten es mit einem Netzwerk zu tun.

„Der wahre Täter soll nun doch noch bewaffnet auf freiem Fuß sein – herzlichen Glückwunsch, das Chaos ist perfekt!“ – die Welt

„..Hinter der demokratischen Fassade wurde ein System installiert, in dem völlig andere Regeln gelten als die des Grundgesetzes. Das System ist undemokratisch und korrupt, es missbraucht die Macht und betrügt die Bürger skrupellos.”-

Prof. Dr. Hans Herbert von Arnim, Staatsrechtler und Verfassungsrechtler.

*****

20.12.2016

Weihnachtsmärkte sollen offen bleiben

Nach Beratungen der Innenminister wurde mitgeteilt, dass die Weihnachtsmärkte offen bleiben sollen. Nur in Berlin seien die Betreiber aufgerufen, die Weihnachtsmärkte aus Rücksichtnahme auf die Opfer und Angehörigen am Dienstag nicht zu öffnen. Die Berliner Polizei gab schon am späten Montagabend zunächst Entwarnung, dass keine weitere konkrete Gefahr bestehe.Der Anschlag weckt Erinnerungen an den Anschlag mit einem Lkw am 14. Juli auf der Strandpromenade im französischen Nizza. Dabei wurden mehr als 80 Menschen getötet und Hunderte verletzt. Die Sicherheitsbehören warnen seit langem, Deutschland stehe wie andere Staaten im Fadenkreuz islamischer Extremisten.

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Berlin Terror: ISIS bekennt sich zu Anschlag – Täter Flüchtling

Der Modus Operandi, die Anschlagsmethode, deutet auf den Islamischen Staat hin.

Erst nach 50 Metern kommt der Sattelschlepper zum Stehen. Mehrere Zeugen sehen, wie ein Mann aus der demolierten Fahrerkabine klettert und flüchtet. Ihnen ist es offenbar zu verdanken, dass seine Flucht nicht lange dauerte.

Wie die Zeitung „Die Welt“ unter Berufung auf einen Polizeisprecher berichtet, melden sich die Menschen kurz nach dem mutmaßlichen Attentat über den Notruf. Sie sagen, der verdächtige Mann renne die Budapester Straße hinunter – offenbar will er den Berliner Tiergarten erreichen. „Womöglich wollte er in der Dunkelheit Schutz suchen“, sagt Polizeisprecher Winfrid Wenzel. Einer der Zeugen fasst sich ein Herz und läuft ihm mit einigen Metern Abstand hinterher. Während er dem Verdächtigen folgt, hält er die Notrufzentrale am Telefon auf dem Laufenden. Dadurch weiß die Polizei genau, wo sich der Mann gerade befindet.

In Höhe der Siegessäule kann eine Streife der Berliner Polizei den Flüchtigen schließlich schnappen – er kam nur zwei Kilometer weit. „Mit Hilfe dieses Zeugen war es uns möglich, den Verdächtigen zu fassen“, erklärt Wenzel. „Diese Zivilcourage kann uns heute etwas Mut machen.“ Wer der Zeuge ist, wolle die Polizei dem Bericht zufolge aus Rücksicht auf seine Persönlichkeitsrechte nicht sagen. Womöglich hat er aber einen großen Beitrag zur Aufklärung der Tragödie geleistet. Laut Polizei wird der mutmaßliche Täter derzeit verhört.

Bundesinnenminister de Maizière ruft die Menschen auf, nicht vor "den Feinden der Freiheit" zurückzuweichen. Die Weihnachtsmärkte in Berlin bleiben dennoch geschlossen. Auch die Bundespolizei wurde in Bereitschaft versetzt.
Der an der Vorderseite stark demolierte Lastwagen kam am Rande der Budapester Straße zum Stehen. Der dunkle Lastwagen mit polnischem Kennzeichen fuhr laut Polizei gegen 20 Uhr auf einer Strecke von 50 bis 80 Metern mit hoher Geschwindigkeit über den Markt und zerstörte dabei mehrere Buden.

00:55 Trump spricht von „schrecklichem Terrorangriff“

„Unschuldige Zivilisten wurden auf der Straße ermordet, als sie sich gerade anschickten, die Weihnachtsferien zu feiern“, erklärte er in einer Mitteilung. „Regelmäßig schlachten der Islamische Staat und andere islamistische Terroristen Christen in ihren Gemeinden ab“, erklärte Trump weiter. Diese Terroristen, ihre regionalen und weltweiten Netzwerke müssten vom Erdboden getilgt werden: „Ein Auftrag, den wir gemeinsam mit allen freiheitsliebenden Partnern durchführen werden.“ Zusätzlich äußerte sich Trump auf Twitter zu den Vorfällen in Berlin, Ankara und Zürich.

+++ 00:36 Polizei: Verdacht, dass Lkw gestohlen wurde +++
Nach Angaben der Berliner Polizei, besteht der Verdacht, dass der Lkw bereits in Polen von einer Baustelle gestohlen wurde.

*****

„Wir müssen uns jetzt mit der Frage beschäftigen, welche Risiken wir mit dieser großen Zahl von Flüchtlingen ins Land bekommen“, sagte etwa Bayerns Innenminister Joachim Herrmann im Bayerischen Rundfunk.

Wann schlägt der deutsche Rechtsstaat zurück? Wann hört diese verfluchte Heuchelei endlich auf? Es sind Merkels Tote!Nizza, Berlin

Warum? Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt.

 

19.12.2016

Schule dementiert Weihnachtsverbot

Wurde Weihnachten aus dem Lehrplan einer deutsch-türkischen Schule in Istanbul verbannt? Die türkische Leitung des Elite-Gymnasiums Lisesi dementiert dies. Doch eine E-Mail an die 35 deutschen Lehrer spricht eine eindeutige Sprache.

Die Leitung des deutsch-türkischen Gymnasiums in Istanbul hat Berichten widersprochen, dass ein Weihnachtsverbot verhängt wurde. Das entspreche nicht der Wahrheit, hieß es in einer Mitteilung der türkischen Leitung des Istanbul Lisesi. Allerdings hätten die deutschen Lehrer im Unterricht „vor allem in den letzten Wochen Texte über Weihnachten und das Christentum auf eine Weise behandelt, die nicht im Lehrplan vorgesehen ist“. Sie hätten dabei Aussagen gemacht, „die von außen betrachtet den Weg für Manipulationen freimachen“.

Daraufhin habe die türkische Schulleitung „unverzüglich“ ein Treffen mit der Leitung der deutschen Abteilung einberufen. Die deutschen Lehrer seien aufgefordert worden, solche „Gerüchte“ nicht zu befördern. Sie seien außerdem aufgefordert worden, im Sinne der „Zusammenarbeit der beiden Länder“ Sensibilität zu zeigen.

AKP bestreitet offizielle Anweisung

Der AKP-Abgeordnete Mustafa Yeneroglu bestritt, dass es eine offizielle Behördenanweisung an die deutschen Lehrer gab, sagte ARD-Korrespondent Michael Schramm in der tagesschau. Yeneroglu sei auch verärgert über den Medienwirbel in Deutschland.

E-Mail an deutsche Lehrer

Die Darstellung der türkischen Schulleitung unterscheidet sich vom Inhalt einer E-Mail, die die Leitung der deutschen Abteilung des Lisesi an das Kollegium schickte. In dem Schreiben, das der Nachrichtenagentur dpa vorliegt, heißt es:

"Es gilt nach Mitteilung der türkischen Schulleitung eben, dass ab sofort nichts mehr über Weihnachtsbräuche und über das christliche Fest im Unterricht mitgeteilt, erarbeitet sowie gesungen wird."

*****

„Wir haben unsere Notenpressen zerstört. Wir besitzen keine Notenpressen mehr.“

*****

Die Zahl der Überschuldeten steigt wieder. Das sind inzwischen mehr als 6.85 Mio. Personen. Sie haben trotz Einführung des Mindestlohns immer weniger Geld. Es wird immer schwieriger einen Job zu finden. Der Anteil der Alleinerziehenden wird größer.. Die Einführung des Mindestlohns hat nicht dazu geführt, dass die Anzahl der „Aufstocker“ sinkt! Staatsverschuldung im Beamtenparadies Deutschland: 1987-43, 2005 -1.448, 2008-1.600, 2010-2.036, heute – 2,275 (Mio. x1000). € 27.386 pro Kopf / Verschuldung. Die Staatsverschuldung in „glorreichen“ Jahren 2005-2016 von Merkel ist um 827 Mrd gestiegen!! „SchwarzeNull“ – eigene „Erfolgs-Story“ („ohne Ziel und ohne Sinn, weil das halt so schön ist“) Eine anhaltend hohe Verschuldung bei den privaten Haushalten und Unternehmen sowie die Unsicherheit über die Problembewältigung können die Wirtschaftsentwicklung längerfristig dämpfen.

18.12.2016

„Die Welt ist schwächer geworden“

„2016 hat die Welt nicht stärker gemacht, sondern schwächer“, sagte Merkel. Für viele Menschen sei die Welt aus den Fugen geraten. Gleichwohl sei sie überzeugt, dass „wir aus den Krisen stärker hervorgehen werden, als wir in sie hineingegangen sind.“ Allerdings räumte Merkel ein, dass dazu „eine gehörige Portion Optimismus“ gehöre. Die jüngsten Ereignisse zeigten aber auch, „wie steinig der Weg ist“. Wichtig sei jetzt, Europa zu erhalten und zu stärken. Das sei auch Deutschlands „ureigenstes Interesse“.

Merkel warnte eindringlich davor, Europa zu schwächen: „Europa ist und bleibt eine Frage von Krieg und Frieden“, sagte sie. „Die Lage zwingt uns mehr denn je, das zu schützen und zu bewahren, was uns in Deutschland und Europa und mit unseren transatlantischen Partnern stark gemacht hat – unsere Werte. Sie sind unsere Zukunft.“

Warnung vor Hass und Ausgrenzung

Schließlich warnte Merkel angesichts der zunehmenden Aggressivität im politischen Diskurs. „Zur Wahrheit gehört auch: Manchmal hat man den Eindruck, dass auch einige, die schon immer hier in Deutschland leben, dringend einen Integrationskurs nötig haben“, sagte die Kanzlerin. „Und da sagen wir: So nicht!“ Mit Blick auf die islamfeindliche „Pegida“ und andere, die von sich behaupteten, im „Namen des Volkes“ zu sprechen, erklärte Merkel: „Wer das Volk ist, das bestimmt bei uns noch immer das ganze Volk, das bestimmen wir alle. Nicht ein paar wenige, und mögen sie noch so laut sein.“ Dafür erntete Merkel tosenden Applaus.

Zum Abschluss ihrer Rede schwor Merkel die Partei auf einen gemeinsamen Wahlkampf ein, ohne den Delegierten Illusionen zu machen: „Ich habe Euch auch einiges zugemutet, weil uns die Zeiten insgesamt einiges zugemutet haben. Das weiß ich sehr wohl. Und ich kann nicht versprechen, dass die Zumutungen in Zukunft weniger werden“, sagte sie. „Ihr müsst mir helfen. Kein Mensch kann die Dinge in Deutschland, in Europa, in der Welt alleine zum Guten wenden, schon gar nicht eine Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland. Es gilt: Nur gemeinsam, Hand in Hand mit jedem und jeder aus der Christlich Demokratischen Union“, schloss Merkel.

Offenbar traf Merkel einen Nerv, denn die Delegierten quittierten die Rede ihrer Vorsitzenden mit elfminütigem Applaus.

17.12.2016

Die mächtigsten dieser Welt 2016. cartoon von marian kamensky.

Brutaler Gas-Einsatz: Wie Russland den Tod von 130 Bürgern in Kauf nimmt.

Bei der Geiselnahme im Moskauer Dubrowka-Theater am 23. Oktober 2002 brachten 40 bis 50 bewaffnete Personen, die sich selbst der separatistischen Bewegung Tschetscheniens zurechneten, 850 Menschen in ihre Gewalt und verlangten den Rückzug der russischen Truppen aus Tschetschenien.

Die Geiselnahme in Moskau hatte 3 Tage gedauert. Am letzten Tag pumpten Spezialeinheiten eine unbekannte Chemikalie in das Ventilationssystem des Theaters und stürmten das Gebäude. Die betäubten Terroristen wurden an Ort und Stelle durch Kopfschüsse getötet, Es starben dabei ca. 130 Theaterbesucher, zum größten Teil durch Gasavergiftung.

Die Geiselnahme endete nach drei Tagen mit 331 Toten.

Nordkaukasus, Beslan. Am 1. September 2004 um 9:30 Uhr stürmte ein Terrorkommando von mindestens 32 Geiselnehmern eine Schule. Dort waren ungefähr 1500 Lehrer, Eltern und Schüler. Die Angreifer waren teilweise maskiert und schwer bewaffnet, einige waren mit Sprengstoffgürteln für Selbstmordattentate ausgerüstet, darunter auch vier (laut Zeugenaussagen) Frauen (so genannte Schwarze Witwen).
Die Geiselnehmer stellten offenbar folgende Forderungen:
Freilassung von gefangenen tschetschenischen Terroristen aus den inguschetischen Gefängnissen. Rückzug aller russischen Truppen aus Tschetschenien. Rücktritt Putins.
Die Geiselnehmer lehnten die Lieferung von Nahrungsmitteln und Wasser ab, obwohl sich unter den Geiseln auch Kleinkinder befanden. Der Durst der Gefangenen und die Hitze waren so stark, dass diese teilweise ihren Urin tranken und sich bis auf die Unterwäsche auszogen. Der Schulleiter, der an Diabetes litt, starb, weil ihm die nötige Versorgung mit Insulin verweigert wurde.

Auf Antrag Russlands fand am Abend des 1. September eine Sondersitzung des UNO-Sicherheitsrates statt, der die sofortige und unbedingte Freilassung aller Geiseln des Terrorüberfalls forderte; US-Präsident George W. Bush bot Russland „Unterstützung in jeder möglichen Form“ an.

Am Donnerstag, 2. September, 15:30 Uhr Ortszeit – dreißig Stunden nach dem Überfall –, waren zwei schwere Explosionen im Schulbereich zu hören und dunkler Rauch zu sehen. Die Ursache der Explosion war zunächst unklar, nach Angaben eines Korrespondenten der russischen Fernsehstation NTW klang es jedoch wie ein Granatwerfer, der möglicherweise von der Schule aus auf die blockierenden Truppen abgefeuert worden war. 26 Geiseln, einige Mütter mit ihren Kindern, wurden freigelassen.

Am Freitag, 3. September, einigten sich die Geiselnehmer und die russischen Einheiten auf den Abtransport von Leichen. Während des Abtransports kam es auf ungeklärte Weise zu einer starken Explosion. Als eine Gruppe von Geiseln die Flucht aus dem Gebäude ergriff, begannen die Terroristen auf sie zu schießen, so die offizielle Version des Geschehens; es wurden jedoch der Öffentlichkeit nur entstellte Leichen präsentiert, was auf ein Abstürzen des Daches im Sportsaal deuten könnte. Die Lage wurde unüberschaubar, und ab etwa 12:30 Uhr Ortszeit entwickelten sich stundenlange Feuergefechte, in deren Verlauf russische ALFA- und Wympel-Einheiten das Schulgebäude stürmten. Russische Militärs gaben Panzerschüsse auf das Schulgebäude ab, doch erst nach mehreren Stunden konnten sie es vollständig unter ihre Kontrolle bringen. Wie später bekannt wurde, waren sich die Sondereinheiten nicht einig, wer die oberste Befehlsgewalt bei der angeblich spontanen Erstürmung innehaben sollte.

Im Verlauf der Kämpfe stürzte die Decke im Sportsaal der Schule ein, was viele Menschen das Leben kostete. Offiziellen Angaben zufolge wurde die Decke von den Terroristen gesprengt, anderen Angaben zufolge wurde der Einsturz durch unangemessenen Einsatz militärischer Mittel von den russischen Spezialkräften herbeigeführt. Für die zweite Version des Geschehens spricht die Tatsache, dass mehrere Überlebende, die sich im Sportsaal befunden hatten, die an der Decke angebrachten Bomben dicht über ihrem Kopf hatten; sollten diese Bomben die Explosion hervorgerufen haben, wären die Geiseln nicht am Leben geblieben.

Während der offenbar planlosen Erstürmung wurden nach offiziellen Angaben 704 Menschen verletzt, darunter mehr als 200 Kinder. Insgesamt gab es 331 Tote. Allein im Leichenschauhaus von Wladikawkas wurden jedoch 394 Tote gezählt. 27 Geiselnehmer wurden getötet, darunter zwei Frauen. Ein Geiselnehmer (Nurpaschi Kulajew) wurde lebend festgenommen, zwei weitere wurden von Militärs bei der Festnahme getötet.

Nach der Darstellung der tschetschenischen Seite wollte der russische Geheimdienst Terroristen in eine Falle in Nordossetien locken. Russische Militärs öffneten der militanten Gruppe zu diesem Zweck einen Korridor; die Geiselnehmer durchkreuzten jedoch die Pläne des Geheimdienstes, indem sie gut ausgerüstet für den Aufmarsch an einem anderen Ort, nämlich in Beslan, zuschlugen. (Quelle – Wikipedia)

***

c-toon von klaus stuttmann

Der Krieg kennt keine Gnade und keine Helden

Die Offensive zur Rückeroberung Mosuls vom IS hatte am 17. Oktober 2016 begonnen. In der mehr als eine Million Einwohner zählenden Großstadt werden mehrere tausend IS-Kämpfer vermutet.
Die Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat nach Angaben der Vereinten Nationen versucht, 25.000 Zivilisten als menschliche Schutzschilde in die Großstadt Mosul (Mossul) zu bringen.

Der Konvoi der Extremisten sei im Schutz der Dunkelheit Montagfrüh in der Stadt Hammam al-Alil gestartet, sagte eine UN-Sprecherin am Dienstag in Genf.

Saudi-Arabien bombardiert offenbar Schulen und Krankenhäuser in Jemen.
Die saudische Führung erklärte, die Rebellen hätten zivile Einrichtungen wie Schulen in Kommandozentralen und Waffenlager umgewandelt.

„Empörung über Angriffe auf Krankenhäuser in Rebellengebiet in Aleppo“
Bei Angriffen auf zwei Krankenhäuser sind in Syrien mindestens 21 Menschen getötet worden.
Der Vorsitzende des Marburger Bunds, Rudolf Henke, verurteilte die Anschläge: „Die fortwährenden Angriffe auf Krankenhäuser in Syrien sind abscheuliche Verbrechen an der Zivilbevölkerung.“
Schulen als Kriegsschauplätze: Rebellengruppen betrachten Schulen und Lehrer oft als Symbole des Staates.
„Es ist wahr, daß die Revolutionäre in einigen Fällen Kirchen, Moscheen, Krankenhäuser Schulen als vorübergehende Basislager benutzen“

hot22.de/blog-haltern2017

Heimatgefühl Deutschland: Grüne im Beamtenparadies, Hölle für AfD

16.12.2016

Merkel lächelt und die Welt von Tsipras ist wieder in Ordnung!
Griechenlands Premier Alexis Tsipras hatte zuletzt jedoch angekündigt, wegen Überschüssen im Haushalt ein Weihnachtsgeld von insgesamt etwa 617 Millionen Euro an rund 1,6 Millionen griechische Ruheständler zu zahlen. Die EU-Kommission hatte jüngst bereits darauf verwiesen, dass Athen die Gläubiger über relevante Haushaltsentscheidungen vorab informieren müsse. Dies sei in diesem Fall aber nicht in allen Details geschehen.
Tsipras ist da: Der griechische Premierminister stellte sich am Vormittag gemeinsam mit der Kanzlerin den Fragen von Journalisten. Und gab so etwas wie den Musterschüler: Griechenland wolle nicht mehr als Teil der Krise, sondern als Teil der Lösung wahrgenommen werden, sagte er.
  • Es gebe beeindruckende Überschüsse, die gesetzten Ziele würden übertroffen, meinte Tsipras. Er verwies auf Prognosen, dass die griechische Wirtschaft in diesem Jahr um 2,7 Prozent und im nächsten Jahr um 3,1 Prozent zulegen könne.
  • Zuletzt hatte Tsipras aber die Geldgeber irritiert, weil Athen Sonderzahlungen an bedürftige Rentner vorbereitet. Tsipras soll dies nach Angaben aus der Euro-Gruppe nicht mit den Gläubigern abgesprochen haben. Kurzfristige Schuldenerleichterungen waren deshalb auf Eis gelegt worden.
Europa hat zwei Trümpfe: Erdogan, bald der mächtigste Mann der Welt, und Galileo-Digital.

**

Das hoch verschuldete Griechenland muss wegen des geplanten zusätzlichen Weihnachtsgelds für Rentner vorerst auf bereits beschlossene Erleichterungen bei der Schuldentilgung warten. Die internationalen Geldgeber müssten zunächst die möglichen Auswirkungen der angekündigten Sonderzahlungen analysieren, sagte ein Sprecher des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) gestern in Luxemburg. Erst dann werde darüber entschieden, wie weiter verfahren werden könne.

Nach EU-Gipfel Merkel wirft Russland und Iran Verbrechen vor

Beim EU-Gipfel hat der Bürgermeister von Ost-Aleppo den Staats- und Regierungschefs von der Tragödie in der syrischen Stadt berichtet. Kanzlerin Merkel machte anschließend Russland und den Iran für Verbrechen in Aleppo mitverantwortlich. Auch Hilfsorganisationen beschuldigen Russland

Merkel zu Aleppo: „zum schämen, was das Herz bricht“

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

hiermit teile ich Ihnen und dieser Regierung mit, dass ich aus diesem menschenverachtenden System aussteige, an dem sich die deutsche Regierung unter Ihrer Ägide maßgeblich beteiligt. Ich bin es leid, dass man über mein Leben bestimmt, für mich Entscheidungen trifft und mir vorschreibt, was mir zum Wohle ist und was nicht….
...Sie und diese Regierung machen Geschäfte mit Schurkenstaaten wie der USA, Saudi-Arabien, Kuwait und Terrorvereinigungen und unterhalten Geschäftsbeziehungen zu Diktatoren und Tyrannen wie Erdogan….“

„das Wertvollste was wir haben, ist unsere Heimat“
„Die russische Armee hilft Asad“
„Aus dem Westen kommt keine Hilfe..“

Taten sagen mehr als Worte ..

 

Syrien, Anatomie des Krieges: Geburtenraten bis 7,6 Kindern pro Frau (Deutschl. 1,38) 2006–2010 starke Trockenheit, Ölpreisverfall, „arabischer Frühling“. Vielvọ̈lkerstaat (Multikulti: Araber, Kurden, Assyrer, Turkmenen) Einwohner ca. 36 Mio. (1957 – nur 6,7 Mio.) Schiiten mit über 60 %., Christen – 3%. Syrisch-orthodoxe Kirche meldet immer wieder „ethnische Säuberungen gegen Christen“ durch vom Westen unterstützte Freie Syrische Armee – „Rebellen“(Sunniten).

***

15.12.2016

Die Bundesregierung hat ihren Armuts- und Reichtumsbericht in einigen Passagen entschärft. Aussagen, ob Menschen mit mehr Geld einen stärkeren Einfluss auf politische Entscheidungen haben als Einkommensschwache, seien in der überarbeiteten Fassung des Berichts gestrichen, schreibt die „Süddeutsche Zeitung„.

Einfluss von Eliten und Vermögen auf die Politik

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hatte im März 2015 angekündigt, in dem Bericht erstmals den Einfluss von Eliten und Vermögenden auf politische Entscheidungen untersuchen zu lassen.

Ihr Ministerium gab daher eine Studie bei dem Osnabrücker Politikwissenschaftler Armin Schäfer in Auftrag. Dessen Erkenntnisse flossen in den Bericht, den das Arbeitsministerium im Oktober vorlegte.

So wurde in dieser ersten Fassung noch von einer „Krise der Repräsentation“ gewarnt: „Personen mit geringerem Einkommen verzichten auf politische Partizipation, weil sie Erfahrungen machen, dass sich die Politik in ihren Entscheidungen weniger an ihnen orientiert.“

Diese Aussagen fehlen nun ebenso wie die Passage über den „Einfluss von Interessen-Vertretungen und Lobbyarbeit“.

***

Scharfe Kritik an Entschärfungen

Die „Süddeutsche Zeitung“ zitiert als Reaktion auf den entschärften Bericht die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Grünen, Brigitte Pothmer: „Über Demokratie-Defizite muss offen geredet werden, alles andere ist Wasser auf den Mühlen der Populisten.

Christina Deckwirth vom Verein Lobbycontrol kritisierte in der SZ, die Studie zeige, wie Vermögende bessere Möglichkeiten hätten, um auf politische Entscheidungen Einfluss zu nehmen: „Solche Erkenntnisse sind der Bundesregierung aber offenbar zu brisant, um sie zu veröffentlichen.“ (dpa/miwo)

*****

 

Wer nicht glaubt, hat schon verloren!

Einseitige Verzerrung und Manipulation von Fakten,
Falschmeldungen, „Ente“ – Fake News, Propaganda,
politische Indoktrination (bloß, keine Diskussion zulassen),
religiöse Missionierung (z.B. Islam), verbale Beleidigungen:

Das auszudenken, auszubrüten, zu schmieden und zu verbreiten, war immer ein Privileg und das Recht der Politik mit Hilfe von etablierten Medien.

Die aktuelle Debatte über „die falschen Behauptungen“ ist eine Reaktion- Mischung aus der politischen Frustration der Eliten und über den Verlust ihrer Meinungsmacht und Information-Monopolstellung.

hot22.de/blog-haltern2017 c-toon von marian kamensky

**

Die aktuelle Debatte über „die falschen Behauptungen“ ist eine Reaktion- Mischung aus der politischen Frustration der Eliten und über den Verlust ihrer Meinungsmacht und Information-Monopolstellung. c-toon marian kamensky

*****

14.12.2016

„Trend zu immer mehr Armut“

„Die Regierung wirft Nebelkerzen“, kritisiert Ulrich Schneider, Chef des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.

Die Armutsquote gibt an, wie hoch der Anteil der Menschen ist, die weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens verdienten – dieses liegt deutlich niedriger als das Durchschnittseinkommen. 2015 lag dieser Schwellenwert für eine allein lebende Person in Deutschland bei 942 Euro, für zwei Erwachsene mit zwei Kindern unter 14 Jahren bei 1978 Euro im Monat.

"Die Bundesregierung versucht davon abzulenken, dass es hier einen Trend gibt, zu immer mehr Armut." Zwar gilt die Armutsquote als umstritten, denn sie misst nur die relative Armut. "Die Zahl ist aber deshalb wichtig, weil sie zeigt, wie viele Leute am Wohlstandswachstum keinen Anteil haben", begründet Schneider.

Rund 16,1 Millionen Menschen in Deutschland müssen in Angst vor Armut oder sozialer Ausgrenzung leben. In der Europäischen Union trifft es fast jeden Vierten.

*****

Aleppo ist gefallen. Der Kampf um die syrische „Rebellenhochburg“ Aleppo ist zu Ende. Blutvergießen…

Moskau hat jetzt erneut die undurchsichtige Rolle der Türkei bei der Bekämpfung des Terrors in Syrien angeprangert. Der russische Generalstabschef Ruzkoj teilte am Freitag mit, daß nach wie vor täglich mit Waffen und Munition beladene Lastwagen für die Terrororganisation Al-Nusra-Front aus der Türkei nach Syrien rollen.

Wörtlich teilte Ruzkoj in einem Bericht des russischen Fernsehsender „Rossija 24“ mit: „Diese ständige Versorgung mit Kräften und Waffen ermöglicht es den Terroristen von Dschebhat an-Nusra, den provokativen Beschuß sowie den Vormarsch gegen die syrischen Regierungstruppen fortzusetzen.“

Die Al-Nusra-Front sei damit das Haupthindernis für eine flächendeckende Waffenruhe in den nördlichen Provinzen Syriens. Gleichzeitig hätten jedoch 60 weitere Gruppierungen ihren Beitritt zum Waffenstillstand erklärt. „Verhandlungen zwischen den Mitarbeitern des russischen Zentrums für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien mit den Chefs von örtlichen Verwaltungen und Kommandeuren von bewaffneten Gruppierungen werden ununterbrochen geführt“, hob Ruzkoj hervo

Unterdessen hat der syrische Botschafter in Moskau, Riad Haddad, erklärt, daß die russische Luftwaffe praktisch alle Ölschmuggel-Routen aus Syrien in die Türkei abgeriegelt habe. Allerdings verfüge der IS noch immer über mehrere Ölbohrungen in Syrien, um illegal Öl zu fördern und zu verkaufen, unter anderem auch an die Türkei, so der Diplomat. (30. Mai 2016)

+++

IS-Nachschub über die Türkei

22.01.2016/EG aus dem Deutschen Bundestag, Berlin

Bundesregierung: Glaubhafte Hinweise auf eine Beteiligung der türkischen Regierung an Beschaffungsaktivitäten der Terrororganisation IS liegen nicht vor.

„Der türkischen Regierung ist es nach Angaben der Bundesregierung bisher noch nicht gelungen, die Nachschubwege der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) vollständig abzuschneiden. „Das türkische Territorium ist für die Logistik der Terrororganisation IS und anderer Gruppen des bewaffneten Widerstands in Syrien von großer Bedeutung“, heißt es in der Antwort (18/7265) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/7037). „Nach hiesiger Einschätzung werden dabei in erster Linie frei erwerbliche Dual-Use-Güter beschafft.“ Glaubhafte Hinweise auf eine Beteiligung der türkischen Regierung an Beschaffungsaktivitäten der Terrororganisation IS lägen allerdings nicht vor.

Den Angaben zufolge sei zudem im Zuge der intensivierten Luftangriffe gegen die Ölproduktions- und Öltransportinfrastruktur der Terrororganisation IS und einer besseren Überwachung durch die türkischen Behörden der Ölschmuggel in die Türkei „drastisch zurückgegangen“. Rohöl und Diesel aus den von der Terrororganisation IS kontrollierten Gebieten sei insbesondere im Verlauf des Jahres 2014 per Tanklastwagen durch ortsansässige Händler in verschiedene Gebiete Syriens, des Irak und auch in die Türkei zum lokalen Verbrauch geschmuggelt worden.“

Deutschland hat im vergangenen Jahr die höchste Zahl an Zuwanderern seit Beginn der Aufzeichnung der Daten 1952 verzeichnet. E wurden 2015 insgesamt 2,14 Millionen Zuzüge registriert.
Macht der Lüge. Politik lügt, weil…
„illegales feuerwerk“ c-toon von RABE

13.12.2016

Geld regiert die Welt

Katar will zehn Mrd Dollar in US-Infrastruktur stecken

Der Chef des Staatsfonds QIA, Scheich Abdullah bin Mohamed bin Saud al-Thani, habe dies am Montag in Doha gegenüber US-Vertretern geäußert, erfuhr Reuters von mehreren Insidern. Unklar war zunächst der Zeitplan. Sowohl QIA – einer der größten Staatsfonds der Welt – als auch ein Sprecher der US-Botschaft in Katar lehnten Stellungnahmen dazu ab.

Golfstaaten fördern deutsche Salafisten

Die Radikalen Sie stellen den Koran über alle weltlichen Gesetze: Die Salafisten sind eine islamistische Strömung, die sich streng an der Frühzeit des Islam orientiert. Sie verteufeln die Sitten der Ungläubigen und der unfrommen Muslime. Ganz unterschiedliche Gruppen bezeichnen sich heute als salafistisch, darunter al-Qaida-nahe Terroristen.

Saudi-Arabien, Kuwait und Katar sind Heimat des Salafismus. Mit Hilfe ihres Öl-Reichtums exportieren sie diese Steinzeit-Version des Islams offenbar auch in die Bundesrepublik. Verfassungsschutz und BND schlagen Medienberichten zufolge Alarm.

Deutsche Geheimdienste haben Medieninformationen zufolge Beweise dafür, dass Saudi-Arabien, Kuwait und Katar zunehmend Salafisten in der Bundesrepublik unterstützen. Das geht aus der Zwischenbilanz einer Untersuchung hervor, die Bundesnachrichtendienst und Verfassungsschutz an die Bundesregierung übermittelt haben, wie „Süddeutsche Zeitung“, NDR und WDR berichten.

Das Ergebnis stützt bisherige Erkenntnisse. Demnach bauen religiöse Organisationen aus den drei Golfstaaten Moscheen sowie Schulungseinrichtungen in Deutschland. Außerdem schicken sie radikale Prediger in die Bundesrepublik, um die fundamentalistische Variante des Islam zu verbreiten.

*****

Neuauszählung bringt keine Wende. Trump bleibt Wahlsieger in Wisconsin

In gleich drei US-Bundesstaaten beantragt die chancenlose Präsidentschaftskandidatin der Grünen die Neuauszählung der Stimmen. In Michigan und Pennsylvania wird ihr Antrag abgelehnt, in Wisconsin ändert sich nichts am ursprünglichen Ergebnis.

Donald Trump bleibt nach einer Neuauszählung der Stimmen Wahlsieger im US-Bundesstaat Wisconsin. Die Zahlen hätten sich nur geringfügig verändert, teilte der Leiter der Wahlkommission, Mark Thomsen, am Montag mit. Trump gewann sogar 131 Stimmen hinzu. Der Vorsprung des Republikaners vor der Demokratin Hillary Clinton in diesem Bundesstaat beträgt damit 22.748 Stimmen. Der Republikaner zeigte sich erfreut.

Die Grünen-Kandidatin, die bei der Wahl völlig chancenlos war, wollte auch die Stimmen in Michigan und Pennsylvania nachzählen lassen. Ihre Bemühungen schlugen aber fehl. Am Montag wies ein Bundesgericht in Pennsylvania ihren Antrag zurück. Trump freute sich in einer Twitter-Nachricht über die hinzugewonnenen Stimmen. „Die Demokraten und die grüne Partei können sich jetzt ausruhen. Betrug!“, schrieb er.

**

Der künftige US-Präsident Donald Trump stellt die Ein-China-Politik infrage. Ist das nur Verhandlungstaktik oder der Auftakt zu einem möglichen Handelskrieg mit Peking?

*****

Der neue italienische Regierungschef Gentiloni hat es fast geschafft: Seine Regierung steht und wurde bereits vereidigt. Nun muss sie nur noch eine Vertrauensabstimmung im Parlament überstehen. Gentilonis Kabinett bietet wenig Überraschungen.

*****

Schon wenige Tage nach ihrer Vereidigung will Berlins neue Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) Vorschläge zum Umzug von Flüchtlingen aus Turnhallen in feste Unterkünfte machen. Sie will ihre Pläne heute in der zweiten Sitzung des neuen rot-rot-grünen Senats vorlegen.

Eine Möglichkeit der Unterbringung wären landeseigene Immobilien und Hostel-Kontingente, hatte Breitenbach bereits in Zeitungsinterviews gesagt. Einen Zeitplan, bis wann die Flüchtlinge die Turnhallen verlassen können, habe sie aber noch nicht.

Derzeit leben in Berlin noch rund 3000 Flüchtlinge in knapp 40 Sporthallen, weil sich Bau und Übergabe neuer Unterkünfte verzögern. Gründe sind Baumängel oder Fehler in der Verwaltung, in deren Folge viele Ausschreibungen für Betreiber wiederholt werden müssen. (dpa)

*****

Bundestagswahl 2017Nach Hinweisen in den USA: Deutsche Politik fürchtet Wahl-Manipulation von außen

In den USA gibt es Hinweise darauf, dass Russland gezielt auf die Wahl Einfluss nehmen wollte. Bundespolitiker mehrerer Parteien haben nun vor einer gezielten Beeinflussung des Ausgangs der Bundestagswahl gewarnt – auch durch russische Geheimdienste.

Vor dem Hintergrund von Berichten über eine gezielte Manipulation der US-Präsidentschaftswahl sagte der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach der Montagsausgabe des „Kölner Stadt-Anzeiger“: „Die Gefahr der Einflussnahme durch gezielte Infiltration von außen mit dem Ziel der Manipulation von Fakten oder Meinungen besteht generell, auch für die Bundestagswahl 2017.“

Der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Rolf Mützenich, sagte der Zeitung: „Leider sind solche Aktivitäten auch in Deutschland nicht mehr auszuschließen. Hackerangriffe, wie auf den Bundestag, machen auch vor demokratischen Institutionen nicht mehr halt. Im Wahlkampf werden wir uns auf Verzerrungen und Lügengeschichten einstellen müssen.“

Sorge vor Falschinformationen

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner warnte: „Es ist schon jetzt ist absehbar, dass von Russland gesteuerte Online-Medien Fehldeutungen und Falschinformationen verbreiten. Das ist die Spitze des Eisbergs. Damit soll unser Land destabilisiert und die AfD gestärkt werden.“

Der CSU-Innenpolitiker Stephan Mayer sagte der Montagsausgabe des „Tagesspiegels“: „Die Gefahr ist sehr groß, dass Hackerangriffe auf Parteien und Fraktionen und Desinformationskampagnen zunehmen werden.“ Für eine Strafverfolgung solcher Kampagnen fehle die rechtliche Grundlage. „Damit müssen wir uns dringend auseinandersetzen und einen entsprechenden Straftatbestand schaffen.“

***

Guten Morgen, Lenin!

Die Reise Lenins durch Deutschland im „versiegelten Zug“ im Frühjahr 1917 gehört zu jenen Ereignissen des ersten Weltkrieges, .. vom Schleier der Legendenbildung umhüllt wurden… Der „plombierte“ Wagen Lenins ist geradezu ein Schlagwort geworden“… Schon unmittelbar nach der Ankunft in Rußland starteten die Provisorische Regierung und die rechte Kadettenpartei eine Hetzkampagne gegen den „deutschen Agenten“ Lenin.

Etwa 600 russischen politischen Emigranten in der Schweiz suchten im Frühjahr 1917 nach einer Möglichkeit, nach Russland zurückzukehren. Eine Ausreise über das Territorium der russischen Alliierten Frankreich und Italien erwies sich als unmöglich. Lenin entwickelte abenteuerliche Pläne, um in Verkleidung oder mit einem Flugzeug nach Russland zu gelangen. Der Menschewik Julius Martow schlug schließlich vor, die deutsche Regierung um eine Transiterlaubnis zu bitten. Nach Verhandlungen Robert Grimms und Fritz Plattens mit dem deutschen Gesandten in Bern, Gisbert von Romberg, lag deren Einwilligung bald vor. Die Federführung auf deutscher Seite hatte in dieser Angelegenheit das Auswärtige Amt und nicht – wie häufig angenommen – die Oberste Heeresleitung. Unter den 33 Reisenden, die am 9. April 1917 in zwei D-Zugwagen am Grenzübergang Gottmadingen aufbrachen und am Abend des 11. April in Sassnitz eintrafen, waren 19 Bolschewiki – neben Lenin auch Karl Radek, Grigori Sinowjew, Nadeschda Krupskaja und Inessa Armand. Bis zum Juni 1917 fanden noch weitere Transporte dieser Art statt. Insgesamt durchquerten auf diese Weise mehr als 400 russische Emigranten unterschiedlicher politischer Richtungen deutsches Gebiet“

– Ein Drittel der Deutschen fürchtet Krieg mit Russland
– Bundespolitiker haben nun vor einer gezielten Beeinflussung des Ausgangs der Bundestagswahl 2017 gewarnt – auch durch russische Geheimdienste.

hot22.de/blog-haltern2017

***

Künast, der Fall Freiburg, „Fake News“

Bei dem mutmaßlichen Mörder der getöteten Studentin aus Freiburg soll es sich nach Recherchen des Magazins „Stern“ um einen vorbestraften Gewalttäter handeln. Der unter dem Namen Hussein K. (16 Jahre alt) bekannt gewordene Verdächtige soll in einer Mai Nacht 2013 auf der griechischen Insel Korfu eine 20-jährige Studentin überfallen und eine Steilküste hinabgeworfen haben. Das Opfer habe den Angriff wie durch ein Wunder überlebt, verletzte sich aber schwer.
In einem Gerichtsprozess im Februar 2014 soll er nach „Stern“-Recherchen zu zehn Jahren Haft verurteilt worden sein. Warum ihn die griechische Justiz frühzeitig aus dem Gefängnis entließ?!
Der Mann erreichte im November 2015 Deutschland und wurde unter dem Namen Hussein K. als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling registriert. Damals gab er an, dass er 16 Jahre alt sei.
Die Freiburger Polizei wollte sich auf Anfrage des „Stern“ nicht zu den Recherchen äußern! Der Verdächtige, Hussein K., schweigt..
„Künast forderte bei Maischberger mehr Respekt vor muslimischen Riten. Tania Kambouri erzählte von Beleidigungen und Gewalt gegen die Polizei , empfahl Künast ihr, die Schuhe auszuziehen, wenn sie zu einem Einsatz bei Muslimen gerufen werde“.
„Tragisch und wir hoffen für die Verletzten. Wieso konnte der Angreifer nicht angriffsunfähig geschossen werden???? Fragen! – Künast, Twitter, 18.7.2016 (17-jähriger Afghane greift Reisende in Regionalzug bei Würzburg an – mehrere Verletzte. Die Polizei erschießt ihn).
Auf diversen Facebook-Seiten stand: “ Der traumatisierte junge Flüchtling hat zwar getötet, man

muss ihm aber jetzt trotzdem helfen.“ ( Mord einer Studentin in Freiburg )

Künast stellte dem „Spiegel“ zufolge Strafanzeige gegen die Macher der „Widerstand“-Seite sowie gegen unbekannt:
Fake News.
Als mutmaßliche Täter wurde ein 17-Jähriger, Hussein K. verhaftet, der als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling aus Afghanistan eingereist war…. hot22.de/blog-haltern2017

12.12.2016

Assad hat Aleppo fast zurückerobert

„Der Kampf um Aleppo hat sein Ende erreicht“, sagte der Direktor der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, Rami Abdel Rahman. Er sprach von einem „vollständigen Zusammenbruch“ der Rebellen-Gruppen.

Seinen Angaben zufolge zogen sich die Rebellen vor allem aus dem besonders stark abgesicherten Bezirk Bustan al-Kasr zurück. Demnach kontrollierten sie nur noch einen kleinen Bereich im Ostteil Aleppos.

*****

Die Szene-Tätowierung „ACAB“ („All cops are bastards – „Alle Bullen sind Schweine“) an den Händen des Angeklagten.

Lebenslange Haft für Polizistenmord an Heiligabend

Weihnachten 2015 wollen zwei Beamte einen Schwarzfahrer kontrollieren. Dieser ersticht einen der beiden Polizisten und verletzt den anderen schwer. Das Gericht findet für den Täter nun deutliche Worte.

Limburg (dpa) – Es sah aus wie ein Routineeinsatz, doch er endete tödlich: Für seine Messerattacke auf zwei Polizisten im hessischen Herborn ist ein 28-Jähriger zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Das Landgericht Limburg sprach den Mann unter anderem des Mordes, des versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung schuldig, begangen bei einer einfachen Personenkontrolle an Heiligabend 2015. Der Angeklagte habe aus «tief verwurzelter Polizeifeindlichkeit» gehandelt, befand das Gericht. Es erkannte zudem auf die besondere Schwere der Schuld, was eine Haftentlassung des Angeklagten nach 15 Jahren ausschließt.

Zur Überzeugung der Richter hatte der 28-Jährige vor fast einem Jahr, am 24. Dezember 2015, einen damals 46-jährigen Beamten erstochen und dessen ein Jahr älteren Kollegen lebensgefährlich verletzt. Der Vorsitzende Richter sprach von einem «brutalen und erbarmungslosen Vorgehen des kampferprobten Angeklagten», das er am «Fest des Friedens» begangen habe. Die Tat sei «zutiefst verachtenswert».

Der mehrfach wegen Gewalttaten vorbestrafte 28-Jährige war am Morgen des 24. Dezember in einem Regionalzug als Schwarzfahrer unterwegs und aggressiv aufgefallen. Der Schaffner rief die Polizei, am Herborner Bahnhof stiegen dann die beiden Beamten hinzu. Nach Überzeugung des Gerichts griff der Angeklagte den 46-Jährigen sofort mit einem Messer an und attackierte auch den wenige Sekunden später eintreffenden Kollegen. Ehe er starb, feuerte der 46-Jährige noch zwei Schüsse auf den Angreifer ab. Dieser wurde verletzt und ließ von dem anderen Beamten ab.

Das Zusammentreffen mit der Polizei sei für den Angeklagten die Möglichkeit gewesen, seine polizeifeindliche Gesinnung und seine bereits seit längerem gehegten Tötungsfantasien auszuleben, sagte der Vorsitzende. Allein wegen ihrer Zugehörigkeit zur Polizei habe der 28-Jährige den Beamten «das Recht auf Leben» abgesprochen und zugestochen. Der 46-jährige Beamte, Vater von vier Kindern, starb noch am Tatort, sein Kollege überlebte dank ärztlicher Hilfe seine schweren Verletzungen. Er ist aber bis heute dienstunfähig.

Das Landgericht hatte den Fall seit Juni verhandelt. Ende September stellten die Prozessbeteiligten bei einem Ortstermin am Herborner Bahnhof die Sicht- und Lichtverhältnisse zur Tatzeit nach. Grund waren die Angaben des Angeklagten, die dessen Verteidiger vorgetragen hatte: Er habe die beiden Beamten nicht wahrgenommen, weil er auf sein Spiegelbild in der Fensterscheibe des Zuges konzentriert gewesen sei. Zugestochen habe er, weil er einen Angriff von Rockern befürchtet habe und sich verteidigen wollte. Dieser Einlassung schenkte das Gericht aber keinen Glauben.

Vor wenigen Wochen war der Prozess kurz vor seinem Ende ins Stocken geraten, weil die Verteidigung immer neue Beweisanträge stellte. Dadurch mussten auch die Plädoyers mehrfach wiederholt werden. Das Gericht schloss sich mit seinem Urteil den Forderungen von Staatsanwaltschaft und Nebenklage weitgehend an. Der Verteidiger hatte eine Notwehrsituation gesehen und auf Freispruch plädiert. Er kündigte an, Revision einlegen wollen. (dpa)

*****

Massenschlägerei in Flüchtlingsunterkunft

Die Freiburger Polizei sprach am Sonntagabend von „tumultartigen Szenen“ in Bad Säckingen an der Grenze zur Schweiz. Die Polizisten seien im Dauereinsatz gewesen, zeitweise mit den Besatzungen von elf Streifenwagen. Vier Menschen wurden festgenommen, einer schwer verletzt.

Zur ersten Schlägerei rückte die Polizei am Samstagabend kurz nach 22 Uhr aus. Bei der Ankunft der Polizisten habe zwischen den Flüchtlingen eine aggressive Stimmung geherrscht, einige Menschen waren verletzt. Der Grund für die Auseinandersetzung blieb unklar. Nach Mitternacht kehrte Ruhe ein.

*****

„Wenn die Gerechtigkeit untergeht, so hat das Menschen-Leben auf Erden keinen Wert mehr“

09.12.2016

Weltweiter Kampf gegen Bestechung

Am 9. Dezember begehen die Vereinten Nationen den Welt-Anti-Korruptions-Tag, um den Blick für das Thema Bestechlichkeit zu schärfen. ARD-Korrespondenten schildern, mit welchen Korruptionsproblemen einzelne Weltregionen kämpfen.

windenergie

Subventionen, Bestechungen und Bürokratie in Deutschland steigen.
169 Milliarden Euro hat der Staat im Jahr 2015 für Subventionen.
„Wie korrupt ist Deutschland? Bestechung, Schmiergelder sind viel weiter verbreitet als angenommen. Behörde tut sich schwer mit der Bekämpfung der Korruption, denn es gilt das Gesetz des Schweigens.“

Die Folgen der Korruption sind gravierend negativ. Sie beschädigt soziale, wirtschaftliche und demokratische Werte im Lande. Dort wo Aufträge, Genehmigungen käuflich sind, gehen die Geschäftsmoral und das Vertrauen in Rechtsstaat und Politik kaputt.

*****

kanzlerin-bleiben
Merkel will Kanzlerin bleiben ..

***

flensburger_punkte
Punkte in Flensburg c-toon von RABE

08.12.2016

Beginn des OSZE-Treffens in Hamburg

steinmeier-osze

„Der Ton ist rauer geworden“

Zu Beginn des OSZE-Ministerrats in Hamburg hat Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier die enorme Bedeutung des Bündnisses für die Stabilität in Europa hevorgehoben. Mit Blick auf die aktuellen Konflikte und Spannungen sagte er, die OSZE sei „eine Institution zur Gewährleistung von Frieden und Sicherheit“.

*****

Schröder wirbt für Rot-Rot-Grün – und kritisiert Merkel

Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) hat sich in den anstehenden Bundestagswahlkampf eingeschaltet. Er warf Kanzlerin Angela Merkel vor, Verdruss bei den Wählern zu schüren, und warb für Rot-Rot-Grün.

*****

VW im Abgas-Skandal nicht bestraft EU eröffnet Verfahren gegen Deutschland.

Hat Deutschland im Umgang mit der Abgas-Affäre bei Volkswagen gegen europäisches Recht verstoßen? Diese Frage will die EU-Kommission nun in einem offiziellen Verfahren klären. Auch gegen andere Länder wird ermittelt.

*****

scheuer-csu
Die CSU fordert eine Änderung des Pressekodex. Die Herkunft von Tätern solle in der Berichterstattung über Verbrechen in Zukunft grundsätzlich genannt werden.

Der Pressekodex sei nicht mehr zeitgemäß, sagt CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer. Die Herkunft von Opfern und Tätern sollte grundsätzlich erwähnt werden. Es gehe um die Glaubwürdigkeit von Medien. hot22.de/blog-haltern2017

*****

EU pocht auf Dublin-Regeln Rückkehr

Ab März sollen EU-Länder Flüchtlinge wieder nach Griechenland zurückschicken können. Mit ihrer umstrittenen Empfehlung will die Kommission die Debatte um die Dublin-Reform beenden.

Die Dublin-Verordnung ist zu einem Symbol des Scheiterns Europas in der Flüchtlingskrise geworden. Das System sieht vor, dass in der Regel jener Staat für einen Asylsuchenden verantwortlich ist, in dem dieser zuerst europäischen Boden betreten hat. In der Praxis hat das nie wirklich funktioniert. Und im Falle Griechenlands befanden der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg und der EU-Gerichtshof in Luxemburg 2011, dass die Versorgungslage für Flüchtlinge derart katastrophal sei, dass Asylsuchende, die aus Griechenland in andere europäische Länder weitergereist waren, bis auf Weiteres nicht über die Dublin-Transfers zurückgeschickt werden dürfen.

*****

merkel-gewalt
Merkel: „Wir müssen Migrantengewalt akzeptieren“ hot22.de/blog-haltern2017

*****

Haltern am See. Ein verdächtiges Auto mit französischem Kennzeichen fiel Polizeibeamten am gestrigen Mittwoch (16.45 Uhr) auf, welches am Fahrbahnrand der Recklinghäuser Straße parkte. Aus dem Auto stiegen zwei Männer aus und gingen in ein dortiges Geschäft, während der Fahrer im Fahrzeug sitzen blieb.

Als die Männer das Geschäft verlassen hatten überprüften die Beamten die zwei Männer, zwei 31-Jährige aus Rumänien. Bei einem der Männer fanden die Beamten einen größeren Geldbetrag auf. Ermittlungen im Geschäft, in welchem die beiden Männer zuvor waren, führten dazu, dass der aufgefundene Geldbetrag zuvor, von der 39-jährigen Angestellten unbemerkt, aus der Kasse entwendet worden war. Einer der beiden überprüften Männer hatte dabei die 39-jährige Angestellte abgelenkt, während der Andere dann das Geld aus der Kasse entwendete. Die beiden 31-Jährigen und der Fahrer des überprüften Autos, ein 48-jähriger aus Rumänien, wurden festgenommen und zur Wache gebracht. Das Auto wurde sichergestellt.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass die Tätergruppe bereits um 16 Uhr in einem Blumengeschäft auf der Straße Gantepoth einen gleichen Trickdiebstahl hatten begehen wollen. Dies konnte die Angestellt jedoch verhindern und drängte die Täter aus dem Geschäft, ohne das Geld entwendet werden konnte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Essen werden die drei Täter heute noch dem Haftrichter. Das Ergebnis der Vorführung liegt bislang noch nicht vor.

07.12.2016

CDU will doppelte Staatsbürgerschaft abschaffen.

turkey-pass

Nach einer heftigen Debatte auf dem Parteitag in Essen will die CDU den Kompromiss mit der SPD zur doppelten Staatsbürgerschaft aufkündigen. Nicht nur in den Reihen des Koalitionspartners sorgte der Beschluss für Empörung.

„CDU verliert nicht nur die Nerven, sondern auch ihre Werte“

Bei der Türkischen Gemeinde in Deutschland stoßen die CDU-Pläne auf deutliche Kritik. Der Bundesvorsitzende Gökay Sofuoglu sagte, damit verliere die CDU nicht nur die Nerven, sondern auch ihre eigenen Werte.

Mit den christlichen Werten und dem Demokratieverständnis sei es nicht zu vereinbaren, dass man ein eigenes Gesetz wieder rückgängig machen wolle. „Allein die Diskussion darüber schafft neue Unsicherheiten in der Gesellschaft in einer Zeit, in der wir mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt brauchen.“

***

Deutsachland als Staat hat damit Probleme: ErdogaN + Deutsch-Türken ziehen oft gemeinsam an einem Strang.

*****

ich-bin-nicht-doof
Merkel, „ich bin nicht doof“

 

merkel-beklatschen
Essen, 29. Parteitag der CDU Deutschlands am 6./7. Dezember 2016
Wolfgang Bosbach geht und sagt:
„Da hab ich einfach keinen Bock mehr darauf“

So sind ihm die Parteitage immer schwerer genießbar geworden. Wie viele er besucht hat? Bosbach weiß es nicht. Vermissen werde er Parteitage mit Sicherheit nicht. Viel zu viele Rituale seien etabliert worden, beklagt er. „Das beginnt schon am Vorabend des Parteitags, wenn hochmotivierte Landesvorsitzende den Delegierten im Detail erklären, wie sie sich zu verhalten haben, wie sie sich bei Abstimmungen zu entscheiden haben und wen sie zu wählen haben. Das wissen die Delegierten schon selber.“

Auch Erklärungen, wie lange man für die Bundesvorsitzende diesmal zu applaudieren habe, will Bosbach nicht mehr hören. Wenn dann auch noch Anliegen von Parteimitgliedern „an die Bundestagsfraktion überwiesen“ würden, könne er nur noch lachen. „Das heißt in der Mehrheit der Fälle: Ruhe in Frieden.“

Wenig überraschend ruht die Hoffnung Bosbachs auf Personen, die noch der Parteiführung widersprechen, sich öffentliche Gedanken leisten. Dazu gehört die Landesvorsitzende von Rheinland-Pfalz, Julia Klöckner, der im Wahlkampf vorgeworfen wurde, sich gegen Merkel gestellt zu haben.

Bosbach hat einige junge Favoriten

Dazu gehört der Chef der Mittelstandsvereinigung, Carsten Linnemann. „Linnemann halte ich für einen der klügsten Köpfe, die wir haben, weil er ganz klare ordnungspolitische Vorstellungen hat.“ Vergleiche seien schwierig, aber: „Er könnte einmal der zweite Friedrich Merz werden.“

Und schließlich imponiert ihm der junge Finanzstaatssekretär Jens Spahn: „Er ist erfreulich erfrischend in seiner Diktion, er pflegt eine klare Sprache, er bringt die Dinge auf den Punkt. Das kann nicht jeder.“ Ob Spahn sich vielleicht ihn, Bosbach, zum Vorbild genommen habe? „Das würde der sicher nicht zugeben“, sagt er und lacht.

 

06.12.2016

„Orientierung in schwierigen Zeiten – für ein erfolgreiches Deutschland und Europa“.

Wir verstehen nichts mehr! Ist Merkel die Lösung oder das Problem? Verkrustetes System: Stimmenfang.

Am 4. September 2015 traf Bundeskanzlerin Angela Merkel eine folgenschwere Entscheidung, die Grenzen wurden geöffnet. Politik hat die Kontrolle über die Flüchtlinsgsströme in Europa aufgegeben!! „Ich bereue nichts, würde in Flüchtlingskrise wieder so handeln.“
„Eine Situation wie die des Sommers 2015 kann, soll und darf sich nicht wiederholen“- sagt sie am 06.12.2016 beim 29. Bundesparteitag der CDU in Essen?!
„Die Vollverschleierung gehört nicht zu uns“
„Unser Recht hat Vorrang vor Ehrenkodex, Stammesrecht und Scharia“
„Wer das Volk ist, das bestimmt bei uns noch immer das ganze Volk, das bestimmen wir alle. Und nicht ein paar wenige, und mögen sie auch noch so laut sein.“
Syrien gehe „in einem grausamen Bürgerkrieg“ unter, dabei sei ein gemeinsamer Kampf aller gegen islamistischen Terrorismus nötig.
Die Unterstützung Russlands für die syrische Regierung kritisiert sie scharf und gnadenlos!
„Zudem seien Millionen von Arbeitsplätzen geschaffen worden??“
„Das alles zeigt nur, dass eine kluge Politik etwas verändern kann“, sagt die Bundeskanzlerin – und spricht von einer „eindrucksvollen Bilanz“, auf die man „ein bisschen stolz“ sein könne.“ DDR Mythos und Wirklichkeit?
Europa zerfällt…… hot22.de/blog-haltern2017

***

merkel-krone

 

merkel-statement
„Eine Situation wie die des Sommers 2015 kann, soll und darf sich nicht wiederholen“- sagt sie am 06.12.2016 beim 29. Bundesparteitag der CDU in Essen?! DDR Mythos und Wirklichkeit? Europa zerfällt…… hot22.de/blog-haltern2017

 

sahra-wagenknecht

Als Spitzenkandidatin geht Sahra Wagenknecht weiter gegen die Kanzlerin und die Regierung in die Offensive – auch in einem russischen Staatssender.

Wagenknecht greift in russischem Fernsehen Merkel an.


Die frisch gekürte Spitzenkandidatin der Linken hat im Sender „RT“ (ehemals Russia Today) Angela Merkel (CDU) angegriffen. Merkel repräsentiere keine Stabilität sondern soziale Ungleichheit, sagte sie in dem Interview.

Viele Menschen fühlten sich im Stich gelassen. Der SPD fehle es an starken Kandidaten. Das Risiko einer weiteren Amtszeit Merkels sei deshalb hoch. Auf Twitter löste die Tatsache, dass Wagenknecht dem russischen Sender ein Interview gab, eine kritische Debatte aus.

*****

Die Festnahme eines 17-jährigen Flüchtlings im Fall der in Freiburg getöteten Studentin hatte eine scharfe Kontroverse ausgelöst. Die ARD-„Tagesschau“ als Deutschlands meistgesehene Nachrichtensendung verteidigte sich gegen Kritik, auf eine Berichterstattung über den Kriminalfall verzichtet zu haben.

Der Fall bleibe „ein tragisches Ereignis, das aufgeklärt werden muss, und über das man ganz offen sprechen muss“, ergänzte die Kanzlerin. Zum Vorwurf aus Teilen der Gesellschaft, ihre Flüchtlingspolitik sei mitverantwortlich für die Tat, sagte Merkel: „Ich sage erst einmal, dass dieser Mord schrecklich ist und dass meine Gedanken bei den Eltern, bei den Angehörigen sind.“

Verdächtiger schweigt

Der 17-Jährige schweigt weiter zu den Vorwürfen. Er soll Mitte Oktober die 19 Jahre alte Medizinstudentin Maria L. vergewaltigt und ermordet haben. Der junge Afghane war 2015 als minderjähriger unbegleiteter Flüchtling nach Deutschland gekommen und bei einer Familie untergebracht.

***

Der SPD-Vizevorsitzende Ralf Stegner hat eine Äußerung des Polizeigewerkschafters Rainer Wendt zur Tötung einer Studentin in Freiburg scharf kritisiert. Auch die Tagesschau erntet Kritik – weil sie nicht über den Fall berichtet hat.

„Einlassungen von DPolG-Chef Wendt (CDU) zu der grausamen Freiburger Gewalttat ist politisch widerlich und dümmer als die Polizei erlaubt“, schrieb der SPD-Vorsitzende Ralf Stegner am Montag bei Twitter.

Stegner: „Eines Rechtsstaates unwürdig“

Und: „Abscheuliche Gewalttat in Freiburg führt zu Generalverdacht gegen andere Flüchtlinge. Das ist eines Rechtsstaates unwürdig.“ Als mutmaßlicher Täter war ein 17-jähriger Flüchtling aus Afghanistan festgenommen worden.

Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), hatte der „Bild“-Zeitung gesagt: „Dieses und viele andere Opfer würde es nicht geben, wäre unser Land auf die Gefahren vorbereitet gewesen, die mit massenhafter Zuwanderung immer verbunden sind. Und während Angehörige trauern und Opfer unsägliches Leid erfahren, schweigen die Vertreter der „Willkommenskultur“.“

Und: „Die grausame Seite dieser Politik wird abgewälzt auf die Opfer und auf eine seit Jahren kaputt gesparte Polizei und Justiz. Und so wachsen die Gefahren für unser Land beständig.“

„Tagesschau“ berichtet nicht über den Fall

Im Zuge der Berichterstattung zu dem Mordfall hatte sich auch die „Tagesschau“ der ARD Kritik anhören müssen, da sie über den Fall in Freiburg nicht berichtet hatte.

*****

claeune

no-comment

05.12.2016

Elite erklärt, Elite ändert nichts!

So bitter es ist: Solche abscheulichen Morde gab es schon, bevor der erste Flüchtling aus Afghanistan oder Syrien zu uns gekommen ist“, sagte Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD). „Wir werden nach solchen Gewaltverbrechen - egal, wer sie begeht - keine Volksverhetzung zulassen.“
(vom Bestrafen keine Rede!!)
Anschläge, Morde, Verbrechen,Terror in Deutschland: Köln, Würzburg, Ansbach, München, Reutlingen,Chemnitz, Hannover, Essen, Freiburg, Bonn …. Jung, männlich, Migrationshintergrund. hot22.de/blog-haltern2017

Renzi kündigt Rücktritt an

renzi-aus
Bittere Niederlage für Renzi.

Die Italiener haben die Reform ihrer Verfassung abgelehnt. Die Wähler haben sich damit auch gegen ihren Ministerpräsidenten Matteo Renzi gestellt, der seine politische Zukunft mit dem Ausgang der Abstimmung verknüpft hatte.

*****

van-der-bellen-gewonnen
Hofer (FPÖ) links, Van der Bellen (Grüne). Hohe Wahlbeteiligung: 74,1%

Alexander van der Bellen ist eindeutiger Sieger der Bundespräsidentenwahl in Österreich.

Alexander Van der Bellen erreichte somit 51,68 Prozent der Stimmen, FPÖ-Kandidat Norbert Hofer kam auf 48,32 ohne Briefwahlstimmen.

02.12.2016

Mit vier Regionalkonferenzen bereitet die CDU ihren Parteitag vor. Eine fünfte Konferenz findet im Internet statt. Eine Stunde lang können Mitglieder der CDU-Vorsitzenden Fragen stellen. Es geht um die Digitalisierung, um Angela Merkels politische Vision für Deutschland 2025, um Rechtspopulismus, Start-up-Förderung und Erasmus-Studenten. Und natürlich um die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin.

„Warum nehmen Sie nicht zur Kenntnis, dass viele Deutsche Ihre Migrationspolitik nicht erklärt haben wollen, sondern eine Politikänderung wollen?“

*****

not-my-president
Die Frustration vieler Trump-Gegner dürfte durch den wachsenden Vorsprung für Clinton weiter genährt werden.

Die Demokratin Hillary Clinton hat trotz ihrer Niederlage bei der US-Präsidentenwahl über 2,5 Millionen Stimmen mehr geholt als der Republikaner Donald Trump. Das berichtete die „New York Times“ unter Berufung auf inoffizielle Zahlen des „Cook Report“. Für Clinton stimmten nach derzeitigem Stand der Auszählung demnach 65,15 Millionen Menschen und für Trump 62,62 Millionen.

Die New York Times „entschuldigt“ sich

Samstag, 12. November 2016

Was für eine Genugtuung und Freude für mich und was für eine Blamage für die Zeitung der Zeitungen. Am Freitag hat die New York Times mit einem Brief an ihre Abonnenten sich für ihre einseitige Berichterstattung über die Wahl entschuldigt. Das musste der Verleger Arthur Ochs Sulzberger tun, weil die Reputation der Zeitung erheblichen Schaden erlitten hat und die Einnahmen deswegen drastisch zurückgehen

Alles Schall und Rauch: Die New York Times "entschuldigt"
New York Times will ab sofort »fair« über Trump berichten.(12.11.2016)

*****

waffenexport
Flüchtlinge und die Waffenexporte des Westens. Deutsche Regierung an allen Fronten dabei. c-toon klaus stuttmann

01.12.2016

maut
Nach monatelangem Streit mit der EU-Kommission soll die Pkw-Maut grünes Licht aus Brüssel bekommen.

Entgegen der ursprünglichen Planung sollen nun fünf anstatt lediglich drei Maut-Kategorien eingeführt werden. Demnach wird es zusätzlich zu den Preisstufen von fünf, zehn und 15 Euro Vignetten für 2,50 und 20 Euro geben. Wie viel ausländische Autofahrer zahlen müssen, richtet sich nach der Dauer wie auch nach der Schadstoffklasse des Fahrzeugs. Umweltfreundliche Autos zahlen demzufolge weitaus weniger. Trotz der Absenkung des Einstiegstarifs sei nicht mit geringeren Einnahmen als ursprünglich kalkuliert zu rechnen, heißt es. 500 Millionen Euro pro Jahr sollen durch die Maut in die Staatskasse fließen.

sauber_maut
c-toon von rabe

*****

dylan-bob


Bob Dylan hat eine Einladung ins Weiße Haus zur Feier seines Nobelpreises ausgeschlagen. Der Künstler, der als erster Sänger überhaupt den Literaturnobelpreis zugesprochen bekam, habe „leider“ nicht zum Empfang von Präsident Barack Obama für die diesjährigen US-Nobelpreisgewinner kommen können, sagte ein Sprecher des Weißen Hauses am Mittwoch. Dylan hatte zuvor auch schon seine Teilnahme an der Verleihungszeremonie im Dezember in Stockholm abgesagt. (Reuters)

*****

aleppo-krieg

Angesichts steigender Zahlen von Toten und Flüchtlingen im nordsyrischen Aleppo haben ranghohe UN-Vertreter ein düsteres Bild der Lage vor Ort gezeichnet. Laut „Bild“-Zeitung macht in der Stadt nun zudem ein makaberes Flugblatt der Assad-Regierung die Runde.

„Wenn ihr diese Gebiete nicht verlasst, werdet ihr vernichtet“

Bemühungen, die Beteiligten des Konflikts mittels einer UN-Resolution zu einer Feuerpause zu bewegen, blieben ohne Erfolg. Vertreter mehrere Länder forderten im Sicherheitsrat, eine zehntägige Feuerpause durchzusetzen, um humanitäre Helfer in die Stadt zu lassen. Zivilisten müssten umgehend eine Pause vom Bombenhagel bekommen, sagte etwa Großbritanniens UN-Botschafter Matthew Rycroft.

news

**Vertrauenswürdige Webseite **

(High Trust Rating. This Site Looks Safe To use.)
Vertrauenswürd
Blog-Archive: https://www.hot22.de

30.11.2016

bnd-islamist
cartoon von klaus stuttmann
gruene-schule
Das deutsche Kind lernt „Grün“ – Macht der Schule. Die Grünen fordern Senkung des Wahlalters auf 16 Jahre.

***

Hamburg: „Islamisten“ unterwandern Schulen“
 „Die Grünen in Schweden kämpfen gegen Vorwürfe, von Fundamentalisten unterwandert worden zu sein. Die Partei ist Teil der Regierungskoalition.“
 „Von der Protestbewegung zur Beamtenpartei“ - nur 59.000 Mitglieder: meist Frauen und Ältere, knappe 50% sind Beamte und Lehrer.
 „Grüne fordern Senkung des Wahlalters auf 16 Jahre“ - naiv aber jung. hot22.de/blog-haltern2017    c-toon marian kamensky

29.11.2016

merkel-edris
„Frau Bundeskanzlerin, treten Sie zurück“

„Das deutsche Kind weint nicht..“

Der Ton des alten Mannes am Mikrofon klingt ganz ruhig, seine Worte sind dagegen schneidend scharf. „Frau Bundeskanzlerin, treten Sie zurück“. Die Kanzlerin bleibt stoisch ruhig.“
„Die zweite Regionalkonferenz erlebt ihren emotionalen Höhepunkt, als der Kleine, aus Afghanistan stammende kleine Edris, die Hand der Kanzlerin schütteln will, sie von der Bühne kommt – und Edris dann vor Aufregung die Tränen kommen.“ Quelle: dpa hot22.de/blog-haltern2017

28.11.2016

Schweizer stimmen gegen schnellen Atomausstieg

Das Referendum für einen schnellen Ausstieg aus der Atomenergie in der Schweiz ist gescheitert. Mit einer klaren Mehrheit haben die Schweizer gegen die Initiative der Grünen gestimmt.

Der Initiative, die von den Grünen und anderen linksgerichteten Parteien unterstützt wurde, waren eigentlich gute Chancen eingeräumt worden, da sie in Umfragen auf hohe Zustimmung gestoßen war.

*****

„Rebellen“ (ISIS) droht totale Niederlage!

panzer-aleppo
Ein Panzer der Regierungstruppen in Aleppo. (Quelle: AFP)“

Assads Armee hat den Nordosten der im Bürgerkrieg stark umkämpften Stadt Aleppo vollständig eingenommen. Den Rebellen droht eine totale Niederlage.

Wo sind die „unbesiegten und heiligen“ ISIS-Krieger?

*****

clinton-foundation4
Wie korrupt ist Merkel! hot22.de/blog-haltern2017 c-toon von klaus stuttmann.
clinton-foundation3
„Geld regiert die Welt“ hot22.de/blog-haltern2017 c-toon von klaus stuttmann

„Indessen gehen die Ermittlungen gegen die Clinton Foundation weiter. Saudi-Arabien, Katar, Algerien, Oman, die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain auch Deutchland und Norwegen waren die spendablesten Länder.
Umweltministerium (Bundesregierung) hat ca. 5 Millionen Dollar offenbar mitten im Wahlkampf an die Stiftung überwiesen!
George Soros, Warren Buffett, Bill Gates, Zuckerberg, Sulaiman bin Abdul Aziz Al Rajhi spendeten bislang ca. 60 Milliarden Dollar und sie haben eindeutig Clinton unterstützt…“ hot22.de/blog-haltern2017 c-toon klaus stuttmann

*****

merkel-ungemuetlich
Merkel hat das Land ungemütlich gemacht. C-toon von rabe.

27.11.2016

usa-gruene-stein
Stein fordert Neuauszählung

Eine Grüne kämpft für Clinton

Die US-Wahl wird zum Thema für Gerichte. Die Grünen-Kandidatin Stein verlangt eine Neuauszählung der Stimmen in Wisconsin, Pennsylvania und Michigan. In allen drei Staaten lag Clinton nur knapp hinter Trump.

Die erfolglose US-Präsidentschaftskandidatin Jill Stein von der Green Party will das Wahlergebnis in den Bundesstaaten Wisconsin, Pennsylvania und Michigan nachzählen lassen. Dafür sammelte sie nach eigener Auskunft mehr als 2,5 Millionen US-Dollar Spendengelder im Internet ein. Dass das Geld so schnell zusammengekommen sei, bezeichnete Stein als eine „wunderbare Fügung“. Dies zeige die „Kraft von Graswurzel-Bewegungen“.

Die Antragsfrist für eine Nachzählung in Wisconsin endet an diesem Freitagnachmittag. Pennsylvania folge am Montag, Michigan am Mittwoch nächster Woche, schreibt Stein auf ihrer Internetseite. Hillary Clinton müsste alle drei Staaten auf ihre Seite ziehen, um Donald Trump die Präsidentschaft noch streitig machen zu können. Das erscheint Experten höchst unwahrscheinlich – auch wenn der Ausgang mit einer Differenz von nur rund 100.000 Stimmen in allen drei Bundesstaaten zusammen extrem eng ist. In Michigan führt Trump sogar nur mit weniger als 10.000 Stimmen.

**

Behörden im US-Bundesstaat North Dakota ermitteln gegen die grüne Präsidentschaftskandidatin Jill Stein wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung. Sie hatte zusammen mit anderen Aktivisten gegen den geplanten Bau einer Ölpipeline demonstriert, die angeblich die Wasserversorgung der Sioux-Ureinwohner gefährdet.

Stein besprühte aus Protest gegen das Bauprojekt einen Bulldozer mit roter Farbe. Die Grünen-Politikerin, die in den Umfragen zur Präsidentschaftswahl auf rund fünf Prozent der Wählerstimmen kommt, veröffentlichte auf Twitter ein Bild, das sie beim Besprühen der Baumaschine zeigt. „Ich hoffe, die Behörden von North Dakota ermitteln gegen die wahren Zerstörer“, schrieb sie dazu.

us-neuauszaehlungen

******

polizei-dein-partner
Polizei dein Partner! hot22.de/blog-haltern2017

26.11.2016

zensur
Kommt noch die Internetzensur? Die Pressezensur ist schon da! hot22.de/blog-haltern2017

Wenn die Nerven blank liegen

Kanzlerin Merkel hat sich nun dafür ausgesprochen, „Falschmeldungen“ im Internet zu regulieren. „Fakeseiten“ und Meinungsroboter im Netz könnten zu einer Verfälschung von Meinungsbildern führen.

„Die Meinungsbildung verlaufe heute „grundsätzlich anders“ als vor 25 Jahren, sagte Merkel am Mittwoch bei der Generaldebatte im Bundestag. Viele Menschen nähmen nun Medien wahr, die „auf ganz anderen Grundlagen basieren“ und nicht das Kriterium der journalistischen Sorgfaltspflicht erfüllten.“

Doktorarbeit von Angela Merkel wirft kritische Fragen auf.

Hat die Stasi Kanzlerin Merkel zu einem "Gefälligkeitsdoktortitel" verholfen, da sie als FDJ Kader hoch belastet und ausgelastet war?

*****

islam-friedliche-religion
„Islam ist eine friedliche Religion“ hot22.de/blog-haltern2017

25.11.2016

will-islamistin
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Anne Will

Eine Rechtsanwältin aus Neuruppin hat nach dem Auftritt der Niqab-Trägerin Nora Illi in der Sendung „Anne Will“ Strafanzeige gegen Talkmasterin Will und „die weiteren verantwortlichen Entscheidungsträger“ erstattet. Darüber berichtet Focus-Online und beruft sich dabei auf eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hamburg.

Die Staatsanwaltschaft hat ein Vorermittlungsverfahren eingeleitet und prüfe nun, ob ein begründeter Anfangsverdacht für eine Straftat vorliege, erklärte die Sprecherin. Laut Anzeige sei „wegen aller in Frage kommender Straftaten“ zu ermitteln. Sie ziele aber insbesondere auf den Tatbestand der Volksverhetzung ab.

*****

Polizei hat verdächtigen Syrer an der Grenze festgenommen

Ein 20-Jähriger ist an der Grenze zu Dänemark verhaftet worden. Laut Staatsanwaltschaft hatte er Material bei sich, mit dem Bomben gebaut werden können.

*****

rente
Wissen nicht, wer wir sind! „Derzeit liegt die Westrente rund zwölf Prozent über der Ostrente Steigen die Ost-Renten auf Westniveau????“
schulz-gold3
Meinst du wirklich, der Schulz geht nach Berlin? Was will er damit SAGEN? Kommt er mal zurück zu uns?

***

Promi-„Wer wird Millionär?“

Julia Klöckner blamiert sich bei Wirtschaftsfrage

Bei einer Wirtschaftsfrage wurde es dann richtig bitter: „In welchem Land wäre das durchschnittliche BIP pro Kopf höher, wenn man die Hauptstadt außen vor ließe?“, lautete diese: Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Griechenland lauteten die Antworten. Klöckner zog den 50-50-Joker. Doch auch nachdem Deutschland und Großbritannien stehen blieben, war sie unsicher, eierte rum. Erst nach einigem Hin und Her kam mit Deutschland die richtige Antwort.

***

merkelente
„Ich mag es sowieso nicht, wenn jemand den Hals nicht genug voll kriegt!“

24.11.2016

Einfrieren der Beitrittsgespräche mit Türkei

EU-Parlament fordert Aufhebung des Ausnahmezustands in der Türkei

Die Verhaftungen und Entlassungen in der Türkei hören nicht auf. Die Europaabgeordneten wollen dabei nicht länger nur zusehen und setzen ein klares Zeichen.

Mit breiter Mehrheit hat das Europaparlament ein vorübergehendes Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gefordert. Von 623 Parlamentariern stimmten 479 am Donnerstag in Straßburg dafür, nicht weiter mit Ankara über offene Verhandlungskapitel zu sprechen und keine neuen Kapitel zu eröffnen.

*****

Schulz wechselt in Bundespolitik

„Ich werde von Berlin aus für Europa kämpfen“

„Ich werde für keine weitere Amtszeit als Präsident des Europäischen Parlaments kandidieren“, verkündete Schulz bei der Pressekonferenz. Welche Rolle er in der Bundespolitik für die SPD übernehmen könnte, ließ der 60-Jährige offen. Er wird als möglicher Kanzlerkandidat und als neuer Außenminister gehandelt – möglicherweise auch in Personalunion.

schulz-gold
M. Schulz „Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold“

schulz-gold2

*****

Das Bezirksamt Berlin Friedrichshain-Kreuzberg schafft Weihnachten ab. Die Behörden erlauben keine Weihnachtsfeiern mehr auf öffentlichen Plätzen oder Straßen. Ein Tannenbaum darf nur noch an einem zentralen, vorher von den Behörden zugewiesenen Platz aufgestellt werden – das berichtet die “Berliner Zeitung”. Das Festverbot wurde von Grünen, Linken und Piraten beschlossen.

Der einflussreiche islamische Gelehrte Yussuf al-Qaradawi hetzt gegen die Christen. Man müsse allen Christen die Feier des Weihnachtsfestes verbieten, forderte der 83 Jährige. /2009

**

Islamisten in Wuppertal Landgericht lehnt Strafprozess wegen „Scharia-Polizei“ ab

scharia
In Deutschland herrscht islamisches Recht: Sharia

Kinderehen nach Scharia-Recht spalten deutsche Justiz

„Sie sind jung, haben aber schon viel mitgemacht. Die 15-jährige Alia und der 21-jährige Amir (Namen geändert, d. Red.) sind in Syrien auf dem Land aufgewachsen und gemeinsam geflohen. Ihre Flucht führte quer durch die Türkei. Beim zweiten Versuch gelang die Bootsüberfahrt nach Griechenland, dann ging es auf der Balkanroute nach Norden. Alle Gefahren bestanden sie gemeinsam. Die beiden sind unzertrennbar – dachten sie.

Aber in Deutschland, wo sie im August 2015 ankamen, wurden sie getrennt. Nach einem ersten Aufenthalt in Regensburg ging es weiter in eine Erstaufnahmeeinrichtung im unterfränkischen Schweinfurt. Dann nach Aschaffenburg – und dort nahm das Jugendamt das Mädchen in Obhut.

Denn Alia und Amir sind nicht nur Cousin und Cousine: Das jugendliche Paar ist auch verheiratet – seit Februar 2015, nach syrischem Scharia-Recht. Die Braut war damals gerade 14 Jahre alt. Deswegen sind die beiden jetzt zu einem Problemfall der deutschen Justiz geworden: Was geschieht mit Flüchtlingspaaren, die selbst nach Ausnahmereglungen im deutschem Recht viel zu jung sind für die Ehe? Muss ihre Verbindung geschützt werden, oder werden in solchen Beziehungen junge Mädchen missbraucht?

In Bayern haben sich bereits das Familiengericht beim Amtsgericht Aschaffenburg und dann das Oberlandesgericht Bamberg mit Alia und Amir befasst – und sind zu einer unterschiedlichen Einschätzung gekommen. Der Fall wird deshalb wohl beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe landen.

23.11.2016

Donald Trump mit einem Rückzieher nach dem anderen. Ist der Trump noch Trump?

Donald Trump strebt keine Ermittlungen gegen Hillary Clinton an – obwohl er mit dieser Parole Wahlkampf gemacht hat. Konservative und Vertreter der ultrarechten „Alt Right“ fühlen sich verraten.

Die Forderung „Sperrt sie ein“ war in den letzten Monaten des Präsidentschaftswahlkampfs zu einem viel skandierten Schlachtruf auf den Veranstaltungen des republikanischen Kandidaten geworden. Trumps Anhänger werfen Clinton illegale Machenschaften im Zusammenhang mit ihrer Amtsführung als Außenministerin vor. Kurz nach der Wahl sagte Trump dann aber bereits, dass eine Verfolgung Clintons für ihn keine Priorität habe.

*****

„die schwarze null“ ist ein Betrug wie die Merkel selbst. Trickserei. Billig- Geld führt zur Verschuldung der Bürger! Immer mehr. Die Regierung (Schäuble) zahlt noch kaum Zinsen!

*****

Gewalttat in Hameln

Der 38-jährige mutmaßliche Täter habe eine lange Gewaltkarriere hinter sich, aber niemals im Gefängnis gewesen!

„Es wird sich ein Richter finden, der ihm auch jetzt wieder eine positive Sozialprognose geben wird“ – Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt.

Täter und Opfer der Tat in Hameln gehören kurdischen Großfamilien an. Der Kriminologe Christian Pfeiffer glaubt, dass das Verbrechen nicht ohne den kulturellen Hintergrund zu erklären ist.

22.11.2016

Als Merkel gefragt wurde, was sie in einer vierten Kandidatur korrigieren wolle, antwortete sie etwas spitz. Es gehe überhaupt nicht um „korrigieren“, sondern um „weiterentwickeln“, sagte sie.

Allerdings kündigte die CDU-Vorsitzende an, dass ihr vierter Wahlkampf um eine Kanzlerschaft ganz anders werde als die vorherigen. Denn die Rahmenbedingungen haben sich entscheidend geändert. „Wir werden es mit Anfechtungen von allen Seiten zu tun haben – von rechts, von links“, warnte Merkel – und fügte hinzu: auch aus dem Ausland.

*****

haushalt-2017
Schäuble hat die schwarze Null schon geschafft

21.11.2016

Mitbestimmung in Bayern

  • Bayerns Bürger dürfen in Zukunft mehr „mitreden“, aber nur wenn Staatsregierung und Landtagsmehrheit – also die CSU – dies wollen.
  • Vom 1. März 2015 an können bei großen Verkehrsprojekten und anderen landesweit wichtigen Entscheidungen unverbindliche Volksbefragungen beschlossen werden. Rechtlich verbindlich werden diese allerdings nicht sein.
  • Die Opposition kann keine Volksbefragungen initiieren und will das Gesetz deshalb vom Bayerischen Verfassungsgerichtshof überprüfen lassen
Die bayrische Landesregierung um Ministerpräsident Horst Seehofer hat vor dem Verfassungsgericht eine herbe Niederlage einstecken müssen: Die von der CSU-Mehrheit durchgesetzten unverbindlichen Volksbefragungen verstoßen gegen die bayrische Verfassung. Mit dieser Entscheidung gab das höchste Gericht des Landes Klagen von SPD und Grünen statt. Der entsprechende Gesetzespassus sei mit der Verfassung unvereinbar und damit nichtig, sagte Gerichtspräsident Peter Küspert.

*****

Mann schleift Frau am Auto durch Hameln: Barbarei

Die 28-jährige Frau, die am Sonntagabend mit einem Seil hinter einem Auto 250 Meter lang durch die Hamelner Innenstadt geschleift worden ist, liegt derzeit im Koma und befindet sich in Lebensgefahr.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei hatten Opfer und Täter eine persönliche Beziehung. Beide seien deutsche Staatsangehörige kurdischer Abstammung und gehörten zu verschiedenen Großfamilien.

„Es ist schwer zu begreifen, dass ein solches Verbrechen hier nur ein paar Straßen vom Rathaus entfernt begangen wurde.“

***

Die Staatsanwaltschaft Köln hat gegen den Bundesgeschäftsführer von Unicef Deutschland, Dietrich Garlichs, ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Polizei fuhr am Freitagmittag vor der Kölner Bundesgeschäftsstelle vor, um einem Anfangsverdacht wegen Untreue nachzugehen. (Dez. 2007)

20.11.2017

Merkel tritt 2017 wieder an!

kangoo-boxer

Merkel, Boxsack bleibt weiter hängen, hurra! hot22.de/blog-haltern2017

"Dass nur die, die Nein sagen, jetzt plötzlich das Volk sind, das will ich für mich nicht annehmen" Angela Merkel bei AnneWill

19.11.2016

Gabriel könnte die Bundesregierung verlassen

Gibt Gabriel seinen Posten als Wirtschaftsminister und Vizekanzler auf, könnte er Kanzlerin Angela Merkel (CDU) im Wahlkampf unbefangener und ohne Rücksicht auf Koalitionszwänge attackieren, schreibt der „Spiegel“ und bezieht sich auf die SPD-Spitze.

Nach Plänen der Parteispitze soll erst Anfang nächsten Jahres über den Kanzlerkandidaten der SPD entschieden werden. Parteichef Gabriel hat sich noch nicht über seine Ambitionen geäußert.

*****

Will Trump be able to work with Germany’s Merkel?

Angela Merkel took to Instagram on Nov. 9 to (sort of) congratulate President-elect Donald Trump. Instead of sending a direct message to @realdonaldtrump, Merkel posted her congratulations publicly to her followers, first in German, then later in English. Merkel’s message was too long for Twitter, the former businessman’s favored outlet.

And, no, her message didn’t contain the usual platitudes about undying friendship, not in the traditional sense, anyway. Rather, it was a conditional invitation, a message that stopped short of congratulating the soon-to-be 45th president of the United States

"Germany and America are bound by values — democracy, freedom, as well as respect for the rule of law and the dignity of the individual, regardless of their origin, skin colour, creed, gender, sexual orientation or political views. On the basis of these values, I offer close cooperation to the future president of the United States of America, Donald Trump."

*****

Türkei will Kinderehen und sexuelle Straftaten legalisieren

Sturm der Entrüstung in der Türkei: Sexuelle Straftäter könnten in Zukunft unter bestimmten Umständen einer Strafe entgehen, wenn sie ihr minderjähriges Opfer heiraten. Ein entsprechender Gesetzentwurf der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP wurde mit Unterstützung der ultranationalistischen MHP in erster Lesung angenommen.

Obamas Abschied, das war kein „Martin Luther Kings Traum“. Einsam.. Europa ist nicht gekommen! c-toon heiko sakurai

18.11.2016

merkel-weiter-machen
Merkel bereut nichts: „Ich würde alles wieder so machen….“ hot22.de/blog-haltern2017

merkel-grossartig2

***

Obama, Merkel gemeinsam und einsam. Sie wollten Welt in Ordnung bringen, dabei haben sie schlicht eigenes Land vergessen.

ku_klux_klan
Enten-Ku-Klux-Klan
ku-klux-klan-schwarz
Ku-Klux-Klan, cartoon von Vlado Mach

Fernseh-Interview (18.11.2016): Was halten Sie von Barack Obama? – „Großartig! So einen Präsidenten haben Amerikaner noch nie gehabt“. Was halten Sie von Trump? – „Großartig! Das habe ich nicht für möglich gehalten, dass so ein „kleiner“ Mann wie er, ein System besiegen kann, was uns permanent anlügt. „Was halten sie von Merkel und Obama? – „Großartig! So eng verbunden wie nie“ hot22.de/blog-haltern2017

merkel-abstand
… oder, so denken wie ER!!

17.11.2016

Trump: „Sumpf, den er austrocknen werde.“

Neue US-Regierungsvertreter sollen nach dem Willen Donald Trumps nach dem Ende ihrer Tätigkeit für fünf Jahre keine Lobbyarbeit betreiben dürfen. Neuzugänge müssten vor der Einstellung eine entsprechende Erklärung unterzeichnen, sagte ein Sprecher des designierten Präsidenten.

Politisches Engagement nur, um irgendwann reich zu werden?

Der Direktor des Instituts für Lobbying und Ethik, Paul Miller, sah in Trumps Vorstoß Risiken für das Prozedere rund um die Rekrutierung von Regierungsmitarbeitern. „Dies wird eine abschreckende Wirkung auf seine Einstellungsbemühungen haben, keinen Zweifel“, sagte er. Denn die meisten Menschen, die sich für den Staatsdienst verpflichteten, wollten irgendwann in den Privatsektor zurück.

obama-trump
Vor der Wahl und nach der Wahl.. By Amir Taqi

***

obama_raeumt
Weiss jemand noch?

*****

Renzi droht jetzt doch wieder mit Rücktritt

Die vom Parlament bereits verabschiedete Reform gilt als wichtigste Verfassungsänderung in Italien seit 1945. Ihr Hauptziel ist es, die Zuständigkeiten des Senats stark zu beschränken, um die Gesetzgebung zu beschleunigen und zu vereinfachen. Bisher waren Abgeordnetenhaus und Senat gleichberechtigt und blockierten sich oft gegenseitig.

Das System der gleichberechtigten Parlamentskammern war nach dem Zweiten Weltkrieg geschaffen worden, um eine Rückkehr zum Faschismus zu verhindern. Heute jedoch gilt es als eine der Hauptursachen für die politische Lähmung und Instabilität Italiens: Seit 1945 hatte das Land 63 Regierungen, allein seit 2010 gab es vier verschiedene Ministerpräsidenten. Renzi ist mit seinen zweieinhalb Jahren an der Macht bereits der am viertlängsten amtierende Regierungschef.

*****

FPÖ-Mann Hofer droht Österreichs Eliten

„Dort, wo sich die Eliten vom Wähler entfernen, werden die Eliten abgewählt“, sagte er der Nachrichtenagentur Reuters. Der Republikaner Trump habe bei der amerikanischen Bevölkerung mit ähnlichen Wahlkampfthemen gepunktet, wie sie auch die FPÖ in Österreich forciere: etwa die Begrenzung der Zuwanderung und die generelle Unzufriedenheit mit der Politik.

*****

Aydan Özoguz: Integrationsbeauftragte, eine Reizfigur.
Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Aydan Özoguz (SPD) spricht am 16.11.2016 während einer Pressekonferenz zur Vorstellung eines Forschungsberichts über das Thema Parteienpräferenz von Zuwanderern in Berlin. Der Bericht "Schwarz, rot, grün - welche Parteien bevorzugen Zuwanderer?" zeigt, dass Einwanderer mehrheitlich Parteien links der Mitte nahestehen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Aydan Özoguz (SPD). Sie will jetzt bloß nichts mehr sagen, was sie angreifbar macht. Deshalb betont Staatsministerin Aydan Özoguz an diesem Mittwoch immer wieder: Sie habe größten Respekt und größtes Vertrauen in die deutschen Sicherheitsbehörden. Die Razzia, das Verbot der islamistischen Gruppierung „Die wahre Religion“, seien „ein Riesenerfolg“. Islamismus könne man nicht dulden.
Montag vorab eine einzelne Passage öffentlich wurde. Und darin hatte Özoguz noch ganz anders geklungen, was die jüngsten Durchsuchungen anging: skeptisch. Bei vielen Razzien sei ja in der Vergangenheit nichts herausgekommen. Sie forderte "Augenmaß" beim Vorgehen gegen Islamisten.

Deutsche Integrationsbeauftragte lehnt pauschales Verbot von Kinderehen ab!

Irina Badavi wurde mit 16 Jahren zwangsverheiratet. Jahrelang wurde die Jesidin von ihrem Mann mitten in Deutschland missbraucht – bis ihr die Flucht gelang.

Badavi wurde vor 20 Jahren zwangsverheiratet. Sie war 16, lebte bereits in Deutschland, als ihr autoritärer Vater sie dem Mann übergab, der für das Mädchen viel Gold und Geld geboten hatte. In dem Buch „Wenn der Pfau weint“ hat Irina Badavi mit der Journalistin Angela Kandt ihre Geschichte aufgeschrieben.

Wie sie als Kind in einer jesidischen Gemeinde in Georgiens Hauptstadt Tiflis aufwuchs. Wie die Familie nach Deutschland auswanderte, wie ihr Mann sie immer wieder vergewaltigte.

16.11.2016

obama-geht

Barack Hussein Obama wurde am 4. November 2008 zum 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt. Er ist der erste schwarze US-Präsident.
 „ Er habe als Kind in Indonesien eine strikt muslimische Schule (Madrasa) besucht. 2008 verzichtete Obama als erster aussichtsreicher Präsidentschaftskandidat auf die öffentliche Wahlkampffinanzierung und setzte weiterhin auf Spenden. 
Zu den 20 größten Spendern, die Obama unterstützt haben, gehörten auch vier der fünf großen New Yorker Investmentbanken-Hedgefonds: Goldman Sachs, Lehman Brothers etc.! Hedgefonds haben nur ein Ziel, überdurchschnittliche Renditen zu erreichen. Hedgefonds sind Heuschrecken! Sie fingen an in USA, die Demokratie zu zestören. Demokratie wurde ein Privilege von Hedgefonds. Obama wollte uns, aber demokratische und liberale Werte vermitteln. Wir sind froh, er geht. Merkel soll nun das schwere Erbe von Obama weiter tragen… !
hot22.de/blog-haltern2017
moschee-ausflug
Islam in Deutschland: welche Gelder stecken dahinter ? hot22.de/blog-haltern2017

***

frauenparkplaetze

15.11.2016

merkel-zusammenarbeit
„Wenn sie bereit sind meine Regeln zu befolgen, könnte ich mir eine Zusammenarbeit vorstellen“

***

CDU Selbstpräsentation: Menschen und das Land ausbeuten..

*****

merkeltrump
Verzichtet Merkel-Gutmensch auf Jahresgehalt €280.000 wie Trump-Populist! Merkeltrump macht EhrenAmt! hot22.de/blog-haltern2017

***

gruene_urwahl
„Münster war im November noch nie so grün wie jetzt“, rief Oberbürgermeister Markus Lewe in seiner Begrüßungsrede den 850 Delegierten des grünen Bundesparteitags zu, die von Freitag bis Sonntag in der Halle Münsterland tagten.

Merkel rückt weiter nach links: Instinkt für Macht. CDU geht in die Knie.

Nach der Einigung der Regierungsparteien auf Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fallen die Reaktionen in der Union verhalten aus. Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach von einer „Vernunftentscheidung“, Finanzminister Wolfgang Schäuble sogar von einer „Niederlage„.

Die „Rheinische Post“ gab darüberhinaus noch Äußerungen anderer CDU-Politiker aus der Schalte wieder. Präsidiumsmitglied Jens Spahn kritisierte demnach, mit der Einigung sende die Partei das Signal aus, erneut eine große Koalition anzustreben. Die Menschen erwarteten mehr Differenzierung der Parteien, soll Spahn gesagt haben.

merkel-steinmeier
Merkel nennt Einigung auf Steinmeier „Vernunftsentscheidung“

merkel-spd

schule-gewalt
Deutschland bleibt nicht Deutschland“. „Danke“ Bundeskanzlerin!

***

merkel-hat-recht

*

Der Begriff „Populismus“ (üble Nachrede) ist die gezielte Verleumdung. Es bleibt immer etwas hängen. Was sind Werte? Wie bilden sich Werte? Sind wir selbst „übernatürlich“ und „wertvoller“ als die Anderen? Ja, klar! „Werte“ stammen meistens von uns. Recht haben ist schon eine wertvolle Sache. So ist die Behauptung von New York Times: „Merkel ist die letzte Verteidigerin des freien Westens„. Wer vor seinem politischen Gegner Angst hat, hat bereits verloren.. hot22.de/blog-haltern2017

***

merkel-probt

*****

emanzipation
c-toon von JotKa

13.11.2016

merkel-wahrnehmung
„In der Psychologie werden Wahrnehmungsfehler, Wahrnehmungsstörungen und Wahrnehmungstäuschungen unterschieden.“ #Merkel #Trump c-toon v.JotKa

12.11.2016

Linke schlagen zu!

usa-krawallen

In den USA gehen seit dem Wahlsieg von Donald Trump Tausende Gegner auf die Straße – in der vergangenen Nacht eskaliert die Lage in Portland, Oregon. Zwei Männer geraten in Streit – dann feuert einer der Männer mehrere Schüsse auf sein Opfer ab.

Sprecher von Behörden im US-Staat Oregon sagten, aus den Reihen der Trump-Gegner seien «brennende Projektile» auf Polizisten geschleudert worden. Zudem habe es Vandalismus und Körperverletzung gegeben.

Die Kundgebung in Portland war zu Beginn von den Behörden als friedlich bezeichnet worden, schlug später aber in Gewalt um. In anderen Städten quer durch die USA demonstrierten Hunderte friedlich gegen Trump, darunter New York, Boston, Miami und Atlanta.

***

US-Medien haben berichtet, dass Trump Finanzbeziehungen in das Umfeld des russischen Präsidenten Wladimir Putin habe. Dies nährte die Spekulationen, dass Putin den Wahlkampf zugunsten des Republikaners zu manipulieren versucht habe – die US-Regierung und Trumps Rivalin Hillary Clinton beschuldigten Russland, hinter Hackerangriffen auf die Demokraten zu stecken. Trump erklärte, keinerlei Investitionen in Russland zu haben.

*****

„Wir sind für eine 75-prozentige Millionärssteuer“ – Katja Kipping (die Linke)

**

„Im Bundestagswahlkampf 2017 wollen die Grünen für die Einführung der Vermögensteuer eintreten. Der parteiinterne Streit um die Steuerpolitik ist damit noch nicht beendet.“

11.11..2016

IS-Terrormiliz hängt 40 Leichen an Strommasten

Die Vereinten Nationen berichten über neue Gräueltaten der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak. Im umkämpften Mossul hätten die Extremisten 40 Zivilisten hingerichtet und ihre Leichen an Strommasten aufgehängt.

  • Die Opfer seien des Verrats und der Kollaboration mit den verfeindeten irakischen Truppen beschuldigt worden.
  • Weitere 20 Zivilisten seien wegen ähnlicher Vorwürfe erschossen worden – einer von ihnen, weil er ein Mobiltelefon benutzt habe.
  • Die UN berufen sich auf irakische Informanten. Darunter sei auch ein Mann, der sich bei einer Massenexekution tot gestellt und so überlebt habe.
*****

Schweden verlängert Grenzkontrollen um weitere Monate

Die schwedische Regierung verlängert im Zuge der Flüchtlingskrise die Grenzkontrollen um weitere drei Monate.

  • „Die Gefahren für unsere innere Sicherheit, die es zu dem Zeitpunkt gab, als wir die Entscheidung erstmals trafen, bestehen weiterhin“, sagt Innenminister Anders Ygeman.
  • Die EU-Kommission muss der Verlängerung der Kontrollen über den 12. November hinaus noch zustimmen. Im September hatte sie noch grünes Licht gegeben.
  • Schweden hatte nach Jahrzehnten mit liberaler Einwanderungspolitik im vergangenen Jahr eine Kehrtwende eingelegt, die Grenzen geschlossen und verschärfte Asylgesetze auf den Weg gebracht.

*****

„Er ist sympathisch, ihm liegt die ganze Welt zu Füßen – trotzdem muss sich auch Papst Franziskus hin und wieder kritische Worte anhören.

Jetzt plauderte das Oberhaupt der katholischen Kirche in einem Interview mit der italienischen Zeitung „Corriere della Sera“ ganz offen darüber, dass sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel mal beim 79-Jährigen telefonisch vorstellig wurde.

„Sie war ein bisschen verärgert, weil ich Europa mit einer unfruchtbaren Frau verglichen hatte“, zitiert das Blatt den gebürtigen Argentinier.

Merkel rief an

2014 hatte Franziskus in einer emotionalen Rede vor dem EU-Parlament in Straßburg Europa für seine fehlende Vision und Identität kritisiert: „In vielen Bereichen haben wir heute den Eindruck von Verzagtheit und Alterung, von einem Europa, das wie eine ‚Großmutter‘ wirkt, nicht länger fruchtbar und vital.“

Kurz nach seiner Rede im November 2014 habe ihn Merkel angerufen, so das katholische Oberhaupt. „Sie fragte mich, ob ich wirklich denke, dass Europa keine Kinder mehr bekommen könne.“

Er habe daraufhin beschwichtigt und gesagt, dass es doch noch möglich sei. Europa habe „starke und tiefe Wurzeln“, „eine einzigartige Geschichte“ und sei voller Kultur und Tradition.– Quelle: https://www.express.de/

10.11.2016

„Donald Trump gewinnt, obwohl Hillary Clinton angeblich die Favoritin war. Die Briten stimmten für den Brexit, obwohl Umfragen eine Stimmung für den Verbleib anzeigten. Die AfD schneidet bei Landtagswahlen meist besser ab als vorhergesagt. Hat die Branche der Umfrageunternehmen ein Problem mit dem Populismus?“

usa-arche-noah

syrien-einladung
Kommt alle nach Syrien! hot22.de/blog-haltern2017 c-toon von Timo Essner

09.11.2016

Donald Trump wird neuer US-Präsident

trump-president

Der Milliardär wird am 20. Januar als der 45. Präsident in das Weiße Haus einziehen. Er kann beim Regieren auf die Mehrheit seiner Republikaner im US-Kongress setzen und mögliche entscheidende Vorhaben umsetzen. Die Konservativen verteidigten ihre Mehrheiten im Senat und im Repräsentantenhaus.

Er war immer wieder gegen Einwanderung, internationale Handelsabkommen und Globalisierung und machte diese für den Verlust von Arbeitsplätzen in den USA verantwortlich.

***

Trump: „Ich werde Präsident aller Amerikaner sein“?!

Beginnt nun der große Exodus? Während sich in den USA der Sieg von Donald Trump abzeichnete, brach die Website der kanadischen Einwanderungsbehörde zusammen.

08.11.2016

putin-allrounder

Merkel hält russisches Eingreifen in deutschen Wahlkampf für möglich

Berlin (Reuters) – Bundeskanzlerin Angela Merkel schließt nicht aus, dass Russland in den Bundestagswahlkampf eingreift.

Nach entsprechenden Warnungen der amerikanischen und französischen Geheimdienste vor russischen Interventionen in die dortigen Wahlkämpfe sagte Merkel am Dienstag in Berlin, man sei schon heute Internet-Angriffen und Fehlinformationen aus Russland ausgesetzt. „Deshalb kann es sein, dass es im Wahlkampf eine Rolle spielen wird“, sagte Merkel nach einem Treffen mit der norwegischen Ministerpräsidentin Erna Solberg. Allerdings sei der Kampf gegen Cyberangriffe „täglich unsere Aufgabe“, sagte Merkel.

***

US-Geheimdienste hatten Russland eine aktive Rolle im Präsidentschaftswahlkampf vorgeworfen. Der französische Geheimdienst warnt, dass dies auch im französischen Präsidentschaftswahlkampf der Fall sein könnte. Der Regierung in Moskau wird vorgeworfen, in den USA den Republikaner Donald Trump und in Frankreich den rechtsextremen Front National von Marine Le Pen zu unterstützen.

*****

Hillary Clinton gibt sich hinsichtlich Wladimir Putin keiner Illusion hin. „Russland hat entschieden, wen es als Präsidenten der USA sehen will – und das bin nicht ich“, sagte die Präsidentschaftskandidatin der Demokraten beim zweiten Fernsehduell mit ihrem republikanischen Gegner Donald Trump in St. Louis/Missouri.

Diese Einschätzung der 68-Jährigen entspricht wohl auch der Wahrheit, denn die Signale, die aus Moskau zu vernehmen sind, sind ziemlich unmissverständlich. Er sei „sehr talentiert“, lobte Putin den krawalligen und oft ausfälligen Immobilienmilliardär Trump bereits vor einiger Zeit. Den testosterongesteuerten New Yorker, der mit seinem Wahlkampf Schiffbruch zu erleiden scheint, sieht der russische Präsident offenbar als einen Bruder im Geiste an, den es zu unterstützen gilt. Clinton ist für den Kremlchef, der Russland zu alter Größe führen will, eine zu unangenehme Gesprächspartnerin.

*****

clinton-last-words

us-wahl-egal
In welchem Bundesstaat sind wir, jetzt? 51. Bundesstaat. c-toon von klaus stuttmann

us-wahl2016

wenn gewinnt; er wird Putin heiraten. Die Erde wird nicht mehr eiern und Hillary sagt „I‘ m so happy“ hot22.de/blog-haltern2017

clinton-micky-mouse

our-world

„Warum kann in Amerika ein Kandidat Präsident werden, auch wenn er nicht die meisten Stimmen erhält? Was sind Wahlmänner? erklärt das US-Wahlsystem.“ Es ist einfacher als man denkt!!

geschoben-halb-gewonnen

***

us-new-president

*****

fgrauenbeauftragte
Kostenlose und effiziente ISIS-Werbung (schleichende Werbung) bei Anne Will…

07.11.2016

us_wahl2016

Wenn der gewinnt, die Sonne geht nicht mehr auf und der Winter kommt für immer. Aber wenn gewinnt, wird es überall nur Falschgeld geben…

*****

anne_will
Schweizerin im Nikab bei „Anne Will“. Dabei ging es um die Frage: „Warum radikalisieren sich immer mehr junge Menschen?“ c-toon von Kostas Koufogiorgos

06.11.2016

birthday

Hi Joe, in 2 Tagen hast du Birthday! Möchtest du Clinton, Trump oder Tennishalle in Reken haben? hot22.de/blog-haltern2017

*****

clinton-promise
This may shock you: Hillary Clinton is fundamentally honest…

05.11.2016

micky-mouse

horror-movie

facebook-shark

04.11.2016

Seehofer ist und bleibt stark. Großartig!
seehofer2016
Er erneuert damit die Forderung nach der Obergrenze von 200 000 Flüchtlingen pro Jahr und schiebt hinterher: „Ich werde die Seele der CSU in dieser Frage nicht verkaufen.“

„Ich werde die Seele der CSU nicht verkaufen“

Ein knappes Jahr vor der Bundestagswahl hat CSU-Chef Horst Seehofer die Union auf den gemeinsamen Kampf gegen ein rotrotgrünes Bündnis auf Bundesebene eingeschworen. „Die Herrschaften bei Rot, Dunkelrot und Grün sind heiß“, sagte Seehofer in München. „Wenn sie es machen können, die Regierung zu bilden, dann werden sie es tun.“ Die „Linksfront“ werde schon vorbereitet. „Aber wir lassen nicht zu, dass Rot-Rot-Grün diese Land herunterwirtschaftet“.

*

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer (42) eröffnete zunächst den Parteitag offiziell und schoss in seiner Rede vor allem gegen Rot-Rot-Grün. Er warnte vor „Multikulti, Steuererhöhungen und Abstiegskurs für Deutschland“, den ein Linksbündnis bringen würde.

*****

U.S. Democratic presidential nominee Hillary Clinton meets with leaders from the African-American community at Mert's Heart and Soul restaurant in Charlotte, North Carolina, United States October 2, 2016. REUTERS/Brian Snyder - RTSQFOQ
Kurz vor der US-Wahl liegen Donald Trump und Hillary Clinton in Umfragen eng beieinander. Die Demokratin braucht Stimmen von jungen Menschen und Afroamerikanern…

*

U.S. Democratic presidential nominee Hillary Clinton meets with leaders from the African-American community at Mert’s Heart and Soul restaurant in Charlotte, North Carolina, United States October 2, 2016. REUTERS/Brian Snyder

food-marks
USA, fast 50 Mio. Menschen bekommen „food marks“ In den USA leben so viele Menschen in extremer Armut wie noch nie…

***

03.11.2016

erdogan-pressefreiheit
Erdoğan zum „Feind der Pressefreiheit“ erklärt Reporter ohne Grenzen wirft dem türkischen Präsidenten eine „aggressive Diktatur unter dem Schleier der Demokratie“ vor. Auch Kanzlerin Merkel hat ihre Kritik verschärft.

*****

„Wir machen permanent Reformen“ – Merkel widerspricht den Wirtschaftsweisen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Kritik der Wirtschaftsweisen an mangelnden Reformen der schwarz-roten Koalition zurückgewiesen. „Für uns ist immer Zeit für Reformen“, sagte Merkel bei der Übergabe des Jahresgutachtens der Regierungsberater. Bei der Beurteilung von Reformen gebe es sicher Differenzen zwischen Ökonomen und der Politik. Eine „gewisse Reibung konstruktiver Art“ sei aber nötig.

„Ich glaube, die Bundesregierung fühlt und denkt so, dass sie permanent Reformen macht“, sagte Merkel weiter. Einig sei man sich darin, dass die „recht gute“ Wirtschaftslage kein Blankoscheck für die Zukunft sei. Das Gutachten enthalte genug Lektüre für jedes Ressort.

*****

trump-putin-syrien
cartoon von marian kamensky

*****

klugscheisser

02.11.2016

brandenburger-tor-isis

Willkommen im Islamischen Staat Deutschland„. Mit dieser Begrüßung beginnt ein Video, das den US-Wählern Hillary Clinton madig machen soll. Mit ihr als Präsidentin werde der IS auch in den USA Fuß fassen – so wie in Angela Merkels Deutschland.

**

wie-lange-noch

clinton-bill-money

FBI veröffentlicht Bericht zu umstrittenem Gnadenerlass

Dabei ging es um den umstrittenen Gnadenerlass für den Börsenmakler Marc Rich. Der Steuerflüchtling hatte sic

h in die Schweiz abgesetzt und war vom FBI gesucht worden. Die Amnestie löste Argwohn aus, weil Richs Ex-Frau zuvor großzügige Spenden an die Clintons und die Demokratische Partei überwiesen hatte.

*****

opposition

*****

„Regionalweltmacht“ Türkei agiert: Militärische Intervention in Syrien und im Irak

„Rund 100 Kilometer entfernt von Tal Afar , auf der anderen Seite Mossuls, sind türkische Truppen im Militärcamp Baschika bereits auf irakischem Boden stationiert und unterstützen kurdische Peshmerga beim Angriff auf Mossul – obwohl der irakische Ministerpräsident Haider al-Abadi diese Präsenz mittlerweile als feindlichen Akt bewertet und mit einem „regionalen Krieg“ droht.

Erdogan forderte bereits, dass in Mossul nach der Befreiung vom IS nur sunnitische Turkmenen, Araber und Kurden leben sollen. Obendrein unterstützt die Türkei die „Wächter von Niniveh“, eine sunnitische Miliz des früheren Gouverneurs von Mossul. Und der plant rund um Mossul eine autonome Region wie jene von Kurdistan – einen Quasi-Staat also mit besten Beziehungen zu Ankara…“


zeitumstellung-sachsen

*****

zeitumstellung2
„Zeitumstellung, es kotzt mich an! 6 Monate!? Ich halte nicht durch..!“ hot22.de/blog-haltern2017

***

hilfspolizist
„Polizei dein Freund“ cartoon von klaus stuttmann

01.11.2016

volksentscheide
Digitalisierung: Maschinen ersetzen bald Menschen und Volksentscheide ersetzen bald „besorgte“ Politiker

*****

brazile-clinton
Brazile soll durch ihre Tätigkeit bei CNN während des Vorwahlkampfs Zugang zu den geheimen Fragen gehabt haben

***

Die jüngsten Enthüllungen um Clintons E-Mail-Probleme haben Trump Aufwind gegeben. Der republikanische Präsidentschaftskandidat liegt in einer aktuellen Umfrage vor seiner Rivalin Hillary Clinton

**

Die Umfrage von ABC und Washington Post zeigt zudem, dass auch der Enthusiasmus ihrer eigenen Anhänger in den vergangenen Tagen deutlich gesunken ist: Während 53 Prozent der Unterstützer Trumps „sehr begeistert“ von ihrem Kandidaten sind, ist der Wert bei Clinton auf 43 Prozent gesunken. Also hat die Beliebtheit der Demokratin auch im eigenen politischen Lager abgenommen.

*****

„Nach 5 Jahren habe ich feststellen müssen, ich habe ganze Zeit nur Falschgeld gedruckt.“


31.10.2016

E-Mail-Affäre: Clinton stürzt in Umfragen ab

Neueste Meinungsumfragen sehen Clinton nun nur noch mit ein bis zwei Prozentpunkten in Front. Der Abstand hat sich damit innerhalb einer Woche halbiert.

Wichtiger für den Ausgang der Wahl ist aber die Lage in den wichtigen Bundesstaaten. Trump konnte auch hier – beispielsweise in Florida, dem wichtigsten aller Swing States – aufholen, beziehungsweise seine Führung ausbauen, wie etwa in Ohio.

**

Keine Wahlumfrage sei so genau wie sein Fragebogen: Seit 1981 sagt der US-Historiker Allan J. Lichtman den nächsten US-Präsidenten vorher – stets richtig. Nie fiel ihm die Prognose schwerer als 2016.
Dieser Mann kennt den „Schlüssel zum Weißen Haus“, und deshalb ist er überzeugt: Donald Trump wird der 45. US-Präsident werden. Allan J. Lichtman, ein 69-jähriger Geschichtswissenschaftler aus New York, ist nämlich sicher, dass Hillary Clinton verlieren wird.

*****

China kritisiert Investitions-Blockaden in Deutschland. Dem Vernehmen nach beklagte sich die chinesische Seite insbesondere über die Nicht-Genehmigung chinesischer Investitionen auf amerikanischen Druck hin. Hintergrund ist die geplante Übernahme des Spezialmaschinenbauers Aixtron. Das Wirtschaftsministerium hatte vergangene Woche überraschend eine neue Prüfung des Kaufangebots des chinesischen Investors Fujian Grand Chip eingeleitet. Nach dessen Angaben gibt es Sicherheitsbedenken wegen der Weitergabe von Rüstungstechnologie. cartoon von sakurai.

*****

csu_parteitag
Lange wurde darüber spekuliert, jetzt ist es entschieden: Die CDU-Vorsitzende und Kanzlerin Merkel wird nicht zum CSU-Parteitag fahren. cartoon rabe.

29.10.2016

Zeitumstellung, schon wieder ???

zeitumstellung2
„ich habe nur Zigaretten geholt?!“ c-toon Harm Bengen
zeitumstellung
„das kotzt mich an, ich kann nicht mehr!“

28.10.2016

trump-worker
Dicke Überraschung. Springsteens Youngstown wird Trump wählen.

„Die ältere Dame im örtlichen Hauptquartier der Republikaner will nicht mit dem Journalisten aus Deutschland sprechen. „Hier ist schon mal ein Journalist hergekommen, der hat eine Freiwillige falsch zitiert. Danach durfte sie hier nicht mehr arbeiten.“ Dieses Schicksal will sie sich offenbar ersparen. Sie tütet Briefe ein, die vermutlich an Trump-Sympathisanten gehen und sie daran erinnern sollen, zur Wahl zu gehen. Dann sagt die Dame doch noch etwas: „24.000 Demokraten sind zu uns übergetreten. So etwas hat es hier noch nie gegeben.“ Vor dem Büro steht ein Schild. „Cross Over. Save America. „Kommt zu uns. Rettet Amerika.“Von Hubertus Volmer, Youngstown (Ohio)

***

Wikileaks enthüllt interne E-Mails über „Bill Clinton AG“

„Sie scheinen aber das erhebliche Ausmaß von Bill Clintons profitorientierten Aktivitäten parallel zu seinem gemeinnützigen Engagement in der Stiftung zu dokumentieren.

In einer der E-Mails schreibt Berater Band: „Unabhängig von unseren Spendensammel-Aktivitäten zugunsten der Stiftung haben wir uns bemüht, dem Präsidenten profitorientierte Aktivitäten zu vermitteln – einschließlich Ansprachen, Bücher und Beraterengagements.“

***

In zwei Wochen wählen die Amerikaner einen neuen Präsidenten. Oder eine Präsidentin. Doch die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) äußert nach Medienberichten Zweifel am Ablauf der US-Wahl am 8. November.

In einem Zwischenbericht der OSZE-Büros für Demokratische Institutionen und Menschenrechte (ODIHR), das die US-Wahlen beobachtet, wird deutlich: Die OSZE sorgt sich um die korrekten Abläufe in der amerikanischen Demokratie.

Jeder dritte Amerikaner befürchtet gefälschte Wahlen

Laut einer neuen Umfrage befürchtet jeder dritte Amerikaner, dass die Präsidentschaftswahlen manipuliert werden könnten. In den vergangenen Wochen hatte es immer wieder Hinweise darauf gegeben, dass russische Hacker sich Zugang zu sensiblen Daten verschafft und mit den Veröffentlichungen versucht haben, sich in den US-Wahlkampf einzumischen. Washington geht mittlerweile offiziell davon aus, dass die Hacker auf Anweisung aus Moskau handeln.

Nicht zuletzt der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump schürt regelmäßig die Skepsis gegenüber dem politischen System. Auf Twitter äußerte er, die Wahl werde schon jetzt gefälscht. Die Medien veröffentlichten falsche Zahlen, seine Kontrahentin Hillary Clinton manipuliere ebenfalls. Seine Anhänger werfen der demokratischen Partei zudem systematischen Wahlbetrug und Stimmendiebstahl vor. Belege gibt es dafür nicht.

***

usa-heartU.S. Corner
clinton-black-hole
America Is Finished, Economic black Hole = Hillary Clinton „Donald Trump for President, give him a Chance! hot22.de/blog-haltern2017

27.10.2016

Ist Hillary Clinton am Ende?

Kongress plant Untersuchungsverfahren gegen Clinton: Als Preis für einen möglichen Sieg bei der Präsidentschaftswahl drohen der durch E-Mail-Affäre und Wikileaks-Enthüllungen gebeutelten Ex-Außenministerin diverse unfreundliche Ausschüsse auf dem Hill. Dutzende Republikaner fordern einen Sonderstaatsanwalt, der Verquickungen der Clinton-Foundation mit dem State Department unter die Lupe nimmt. Senator Ted Cruz verlangt „ernsthafte Kriminalermittlungen“, nachdem ein Berater der Demokraten vor einer versteckten Kamera über bezahlte Störer bei Trump-Veranstaltungen sprach.

Repräsentantenhaus-Sprecher Paul Ryan, will „aggressiv untersuchen“ lassen, ob es einen Deal zwischen Außenministerium und FBI gab, bevor auf eine Anklage gegen Clinton wegen der Nutzung eines privaten E-Mail-Accounts für zum Teil klassifizierte State-Department-Dokumente verzichtet wurde…“

*****

17-jährige Imam-Tochter soll Gewalttat geplant haben

„Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt gegen die Tochter eines Imams. Die 17-Jährige soll eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereitet haben. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft sagte, sie soll Kontakte zu IS-Angehörigen gehabt haben. Angeblich wollte das Mädchen nach Syrien ausreisen. Ihr Vater predigt in der Abu Hanifa Moschee im Stadtteil Bergen-Enkheim. De Verfassungsschutz stuft die Moschee als „islamistisch beeinflusst“ ein. Man könne nicht ausschließen, dass „salafistische Akteure, die die Moschee als Anlaufstelle genutzt haben, in der Folge eine dschihadistisch motivierte Ausreise nach Syrien oder in den Irak durchgeführt haben“, hieß es vom Verfassungsschutz.“

***

„Ali Ertan Toprak, Bundesvorsitzender der Kurdischen Gemeinde Deutschland stimmt es nachdenklich, dass trotz der sehr lebhaften Debatte um die Flüchtlingspolitik und die überwältigende Spenden – und Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung für die Flüchtlinge bisher die Islamverbände und die Moscheen in Deutschland keinerlei Interesse und Engagement gezeigt haben.

Zwar macht es Toprak stolz, dass viele tausend Menschen ehrenamtlich engagiert sind und die Flüchtlinge in ihrem Ort willkommen heißen. In der konkreten Betreuung und ehrenamtlichen Arbeit vor Ort oder bei den Protesten gegen flüchtlingsfeindliche Aufmärsche Rechtsradikaler wären die Islamverbände oder örtliche Moscheen kollektiv völlig abgetaucht. Dies ist für Toprak unbegreiflich, denn immerhin stammen 2015 ca. 38% der Flüchtlinge allein aus Afghanistan, dem Irak, Syrien, dem Iran und der Türkei. Allesamt muslimisch geprägte Länder, die in Terror, Diktatur, Chaos und Bürgerkrieg zu versinken drohen. Wenn man noch die Flüchtlinge aus dem Balkan hinzurechnen würde, seien die Hälfte aller Flüchtlinge Muslime, so Toprak weiter. Er kann sich nicht erklären, warum sich bisher keine muslimische Organisation und kaum eine Moschee für die Flüchtlinge stark gemacht haben. Dabei sieht er die vielen Kirchengemeinden durchaus als gutes Beispiel auch für die Moscheen vor Ort um sich endlich der Menschen anzunehmen, die unsere Solidarität brauchen, wenn es drauf ankommt.

Während in jeder politischen Gesprächsrunde die muslimischen Verbände und Moscheen Solidarität und Offenheit von anderen einfordern würden, ducken sie sich bei den Flüchtlingen weg und überlassen sie den „Herkunftsdeutschen“, so Toprak resümierend.

Er vermutet, dass viele muslimische Organisationen und Moscheen in Deutschland diese Flüchtlinge vielmehr als Verräter an der Religion ansehen, die die jahrelange Imagearbeit über ein Islam des Friedens und des Wohlwollens gefährden, indem sie mit ihrer Flucht der Öffentlichkeit die tatsächliche humanitäre Katastrophe in diesen Ländern vor Augen führen.

Bemerkenswert ist auch, dass selbst relativ stabile muslimische Staaten wie Indonesien, Malaysia, Dubai oder Katar sich kategorisch weigern, Flüchtlinge aufzunehmen oder gar eine Bleibeperspektive zu geben.

Flüchtlinge aufzunehmen sei zwar ein Gebot der Menschlichkeit, doch könne dies Europa allein nicht schultern. Wir brauchen auch endlich die Solidarität der muslimischen Welt fordert Toprak ein.“

seehofer-clinton

Merkel als Umweltministerin, 1996.

Ein Bauer stöhnt abends am Stammtisch: „Ich bin ruiniert. Bevor ich zur Kur fuhr, sagte ich zu meinem Knecht, er solle die eine Hälfte der Kartoffeln auf den Markt bringen, und die andere Hälfte einlagern.“
„Na und?“
„Der Idiot hat sie alle durchgeschnitten!“

*****

aerzte-warnen

U.S. Corner

clinton-witch
Clinton lies: swamp, corrupt, evil, crime,fake, wall street, wrong, money-mad, on drugs, finished witch! Trump is trump: America’s rescuer hot22.de/blog-haltern2017

26.10.2016

mindestlohn

mindestlohn-aufstocker
cartoon von klaus stuttmann
mindestlohn-gerechtigkeit
cart0on von klaus stuttmann

*****

Mann klaut schlafendem Obdachlosem 88 Cent - dafür muss er jetzt 6 Monate ins Gefängnis.

U.S. Corner

powerpress2
One day before US-Election2016 will Hillary Clinton find in cellar of Donald Trump 3 mangled bodies of women!! hot22.de/blog-haltern2017

25.10.2016

Steffen Seibert ‏ :

„Kanzlerin Merkel: Wir können dankbar für unsere Pressefreiheit sein, haben eine der mannigfaltigsten Medienlandschaften.“

„Pressefreiheit? Auf dem Papier: ja. Das funktioniert – leider- nicht mehr. Medien sind nicht mehr finanziell unabhängig“. – hot22.de/blog-haltern2017

pressefreiheit

U.S. Corner

clinton-crooked

24.10.2016

zufriedene-menschen

burka-verbot

„Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“.

Nur 11 Prozent der Befragten in Bayern hatten demnach keinerlei Vorbehalte gegenüber Muslime. In Bayern leben ca. 5-7% Muslime.

22.10.2016

Unterschiede zwischen DDR und BRD?

(Scheiß Internet! Warum habe ich das gemacht?)

Ein Klick auf Facebook – und man wird nicht mehr Minister. Weil Staatsanwalt Sascha Ott eine AfD-Seite geliked hat, wird er nicht mehr für die CDU Justizminister von Mecklenburg-Vorpommern.

ddr-internet

*****

Desperados„Keine Achtung vor Menschenleben“ IS-Kämpfer ermorden Hunderte Zivilisten

Im Kampf um Mossul macht der IS auch vor der Ermordung von Zivilisten nicht Halt: 284 Männer und Jungen sollen der Terrormiliz jüngsten Berichten zufolge zum Opfer gefallen sein. Mit Bulldozern seien ihre Leichen in einem Massengrab verscharrt worden.

ISIS-Kämpfer nutzen Menschen als Schutzschild.

*

31 000 ISIS-Kämpfer aus insgesamt 86 Ländern sind bis jetzt nach Syrien und in den Irak gereist, um in den „Heiligen Krieg“ zu ziehen.

Arabische Länder und Länder Nord Afrikas ca. 8000 Kämpfer jeweils, Westeuropa -5000, Ex-Sowietunion – 5000, Asien und Balkanländer jeweils ca. 1000.

Ein Drittel aller deutschen Gotteskrieger in Syrien und im Irak türkischstämmig ist.

isis-dilettant
c-toon von klaus stuttmann
isis-kultur
c-toon von klaus stuttmann

*****

21.10.2016

„Es ist eine Schande“, empörte sich der syrisch-katholische Patriarch Ignatius Joseph III. Younan, nachdem Terroristen des „Islamischen Staates“ am letzten Wochenende alle 25.000 Christen aus Mosul vertrieben und das Ordinariat seiner Kirche niedergebrannt hatten. Es gebe nur einen Weg, diese mörderischen Kommandos zu stoppen – ihnen das Geld zu entziehen. (Juli 2014)

***

(18.11.2015)
Die Terrorgruppe ISIS („Islamischer Staat im Irak und in Syrien“) will einen islamischen sunnitischen Gottesstaat Irak/Syrien errichten. Halten Sie das für möglich?

Dieser Staat existiert ja zum Teil schon. Und zwar unter der Führung eines unheimlichen Mannes, den die Amerikaner inzwischen zum gefährlichsten Mann der Welt erklärt haben: Abu Bakr Al-Bagdadi. Er hat in Syrien östlich des Euphrat sowie im Westen und Norden des Irak ein zusammenhängendes Gebiet unter Kontrolle gebracht.

Peter Scholl-Latour: Das plant Putin auf der Krim

Scholl-Latour erklärt die explosive Weltlage

Wie konnte die ISIS so stark werden und sich militärisch so gut formieren?

Scholl-Latour: Weil sie auch von außen enorm unterstützt worden ist. Der Westen und auch die Türkei haben den Wahnsinn begangen, vorschnell die Aufständischen in Syrien zu unterstützen. Die Amerikaner wollten die relativ liberale Freie syrische Armee aufrüsten. Sie bedachten nicht, dass islamistischere Kräfte, die ihre Kampferfahrung auch in Afghanistan und im Kaukasus gesammelt hatten, diese „Freie Armee“ an die Wand drücken und ihr die Waffen abnehmen könnte. Wir erleben das jetzt wieder in Mossul, wo von den USA an die irakische Regierungsarmee gelieferte Waffen nun den Dschihadisten in die Arme fallen.
Scholl-Latour: Nur wenige ISIS-Terroristen aus Irak

Woher kommen die Kämpfer des Isis?

Scholl-Latour: Al Bagdadi verfügt über etwa 15.000 Männer, von denen nur ein geringer Teil aus dem Irak und aus Syrien stammt. Es handelt sich überwiegend um zugewanderte Dschihadisten aus dem Kaukasus, aus Ägypten, Pakistan und vielen anderen Ländern der arabischen Welt. Auch aus Saudi-Arabien, das mit vielen dieser radikalen Gruppen konform geht und mehrfach verhindert hat, dass moderatere Formen des Islam zum Zuge kommen.

Wer finanziert die Isis-Terroristen?

Scholl-Latour: Die Emirate am Persischen Golf und die Petro-Staaten, die ja vom Westen so sehr gehätschelt werden.

Sind das die einzigen Isis-Geldquellen?

Scholl-Latour: Nein, die Terroristen sind Meister in der Geldbeschaffung. Unter anderem durch Überfälle, Plünderungen und Erpressungen.

Wie groß ist die Auswirkung der Kämpfe auf die kurdischen Gebiete?

Scholl-Latour: Das ist ein gewaltiges Problem. Die Türkei befindet sich in einer misslichen Lage. Ihre Grenze zu Syrien und auch zum Irak ist praktisch völlig offen …

… was die Menschen zur Flucht und Terroristen zur Einreise nutzen.

Scholl-Latour: Ja, sie reisen auch aus Europa über Istanbul in die Region und suchen dort ihre Kampfgruppen auf. Die Türkei hat nun das Problem, zur Befreiung von in Mossul festgehaltenen Geiseln auf die kurdischen Peschmerga-Kämpfer angewiesen zu sein. Die Kurden wiederum sind in der Türkei ein unsicheres Element.

Die Türkei denkt bereits an ein militärisches Eingreifen. Wäre das sinnvoll?

Scholl-Latour: Durchaus. Aber damit ist ein neuer Konflikt mit den Kurden unausweichlich. Im Norden Syriens siedeln ja auch Kurden, und die würden ein Eingreifen der Türkei, das auch ihr Gebiet berühren würde, nicht begrüßen.

Wie sieht es denn mit der autonomen Region Kurdistan im Nord-Irak aus?

Scholl-Latour: Diese inzwischen blühende Region würde zusammenbrechen. Es kommt nicht von ungefähr, dass die Peschmerga das gewaltige Erdöl-Zentrum von Kirkuk, das auf ihrem Gebiet liegt, besetzt haben. Kurz, es wird nahezu alles über den Haufen geworfen. Sogar die Amerikaner überlegen inzwischen, ob sie mit Bombenangriffen zugunsten der irakischen Regierungsarmee eingreifen sollen.

Ist ein erneutes US-Eingreifen, wenn auch indirekt, denn vorstellbar?

Scholl-Latour: Die USA werden sicher nicht mit Bodentruppen dort auftauchen. Das würde der neuen und vorsichtigen Strategie ihres Präsidenten widersprechen. Obama hält, endlich, überstürztes Eingreifen für gefährlicher als zögerliches Abwarten. Luftschläge aber sind möglich, vor allem, wenn die Isis-Kämpfer versuchen werden, Bagdad zu erobern.
Scholl-Latour: Iran könnte gegen ISIS losschlagen

Wie reagiert der Iran auf die schweren Kämpfe im Nachbarland?

Scholl-Latour: Das ist faszinierend, denn wir erleben nun eine Interessen-Solidarität zwischen Amerikanern und Iranern. Der neue iranische Präsident Rohani hat keinen Zweifel daran gelassen, dass er einen intoleranten Sunniten-Staat der Isis nicht tolerieren wird. Zumal die Schiiten im Irak die Mehrheit stellen. Außerdem hat die Isis angekündigt, die Stadt Kerbela erobern zu wollen. Also die heiligste Stadt der Schiiten überhaupt. Das wird der Iran verhindern. Wenn nötig auch militärisch.

Was bedeutet eine immer stärker werdende Isis für das Assad-Regime in Damaskus und für dessen Verbündete in Russland?

Scholl-Latour: Die Revolte gegen Assad ist von vielen Seiten unterstützt worden. Vor allem im Westen. Assad wäre gestürzt, wenn nicht Russland, der Iran und die Hisbollah im Libanon dies verhindert hätten. Das Assad-Regime war brutal und repressiv, aber es war das einzige säkulare in der gesamten islamischen Welt. Es war tolerant gegenüber Minderheiten wie den Christen. Assad war und ist, so bitter dies klingt, das kleinere Übel.

Kann die Regierung in Bagdad den Terroristen auf Dauer Paroli bieten?

Scholl-Latour: Das wird schwierig. Die Regierung al-Maliki hat den sunnitischen Teil der Bevölkerung, und das sind etwa 20 Prozent, ausgegrenzt und entmachtet. Sie sind gegen Maliki. In ihrer Mehrheit aber sind die irakischen wie die syrischen Sunniten vernünftige Menschen. Mit den Kopf-Abschneidern der Isis, die sogar El Kaida vorwerfen, ihre Ideologie sei zu gemäßigt, haben sie nichts am Hut. Diesen Leuten begegnen sie mit Horror.

Muss man mit einer Spaltung des Irak rechnen?

Scholl-Latour: Die ist faktisch so gut wie vollzogen. Wir haben Kurdistan im Norden – wo sich dank der enormen Öl-Ressourcen ein eigener Staat konstituiert hat, der mit den Peschmerga über eine eigene Armee verfügt. Dann den Irak unter Führung al-Malikis und die enorm kampfstarken Isis-Leute, die einen großen Teil des Westirak beherrschen.

Das Auftreten der Isis ist also kein Strohfeuer, sondern hat den mittleren Osten bereits verändert?

Scholl-Latour: So ist es. Ihr Auftreten lässt die gesamte US-Orientpolitik als totalen Fehlschlag erscheinen. Man muss jetzt ernsthaft analysieren, was die Amerikaner vor allem im Irak angerichtet haben, als sie den Krieg mit falschen Behauptungen ausgelöst haben. Die Entwicklung wird gefährlich, auch für uns.
Scholl-Latour: ISIS auch Gefahr für Deutschland

Worauf muss sich Europa einstellen?

Scholl-Latour: Bisher habe ich es stets abgelehnt, von einer neuen Welle des islamischen Terrors in Europa zu sprechen. Das hat sich geändert. Jetzt haben wir ein paar tausend europäische Dschihadisten, die in Syrien gekämpft haben. Darunter auch viele Deutsche mit orientalischem Hintergrund. Das sind militärisch ausgebildete Experten. Sollte es zu Terroranschlägen kommen, so werden diese viel professioneller ausgeführt werden, als dies bisher der Fall war. Die Gefahr, dass wir bei uns ein Eindringen des Terrorismus erleben, wächst.

Was müssten die USA unternehmen?

Scholl-Latour: Die jüngsten Ereignisse werden sie wohl zwingen, sich wieder mit Russland zu verständigen und auch Putin ins Boot zu holen, um die islamistische Bedrohung gemeinsam in den Griff zu bekommen. Die Chancen stehen gut, da die Russen durch den islamistischen Terror weit mehr gefährdet sind als die USA und die Europäer.

Interview: Werner Menner

20.10.2016

mosul_isis
Die Sponsoren der IS-Gotteskrieger: ………
isis-who
ISIS: der Anfang und ……..das Ende

*****

us2016

Donald Trump hat gesagt, er werde sich das Ergebnis der Präsidentenwahl vom 8. November ansehen und erst dann entscheiden, ob er es anerkennt. Was passiert, wenn er die Anerkennung verweigert?

Die politischen Folgen mögen erheblich sein, gilt doch die Anerkennung des Siegers ebenso als ein Grundpfeiler der Demokratie wie eine friedliche Übergabe der Macht. Noch nie hat ein unterlegener Präsidentschaftskandidat in den USA seine Niederlage nicht anerkannt.

demokraten1

**

demokraten2

19.10.2016

Polizei findet Waffenarsenal bei „Reichsbürger“

Die Polizisten sollten die Waffen des 49-Jährigen sicherstellen, die er zunächst legal als Schütze oder Jäger erworben hatte, sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU). Mitarbeiter des Landratsamtes Roth hatten mehrfach versucht, den Mann zu kontrollieren. Allerdings wurden sie von ihm nicht in die Wohnung gelassen. Außerdem reagierte der Mann weder auf die Schreiben des Landratsamtes noch auf die eines Gerichtes, so der Rother Landrat Herbert Eckstein (SPD).

Für die sogenannten „Reichsbürger“ besteht das Deutsche Reich in den Grenzen von 1937 fort – und das bis heute. Somit erkennen sie die Bundesrepublik Deutschland nicht als Staat an, ebenso wenig das Grundgesetz. Sie bestreiten die Legitimität von Behörden und Gerichten und geraten deshalb oft in Konflikt mit diesen. Manche Reichsbürger haben eigene Fantasiepapiere. Verfassungsschützer zählen etliche „Reichsbürger“ auch zur rechtsextremen Szene. Zahlen nennt das Bundesamt für Verfassungsschutz nicht.

„Reichsbürger“ stellen sich eigene Ausweise, Kennzeichen oder sonstige Dokumente aus und beschäftigen Mitarbeiter von Kommunalverwaltungen, Bürgermeister, Schulleiter, Polizeidienststellen und Landtagsabgeordnete mit ausführlichen Schreiben.

reichsbuerger

*****

<<Putin zu Merkel: … und du „gehen“ mit meinem Labi Gassi. Ich habe heute keine Zeit. Seehofer wartet!>>

merkel-putin-hund-spannung
Merkel trifft heute in Berlin Putin.
sanktionen_putin
Lieber Putin treffen als Seehofer. Er ist viel „kleiner.“ ißt weniger. Seehofer spricht zu gut Deutsch und kein Russisch. c-toon klaus stuttmann. CSU wird Merkel nicht zum Parteitag einladen.

18.10.2016

Mossul ist die letzte IS-Hochburg im Irak

Man habe Angst davor, dass die gezielten Luftangriffe auf die Terrormiliz auch Zivilisten treffe. Eine Flucht vor der Offensive aber sei fast unmöglich, so der Mann aus Mossul gegenüber dem „Guardian“. Um das Stadtgebiet seien Gräben gezogen worden. Ein anderer Mann sagte: „Jeder, der versucht zu fliehen, wird erschossen.“

*****

trump-hat-verstanden

**

clinton-lies

17.10.2016

gruene-welt-weil

Lebt Angela Merkel in einer anderen Welt?

Berlin (dpa) – Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Flüchtlingsfrage zu mehr Ehrlichkeit aufgefordert. Merkel gebe sich ebenso wie ihr Kanzleramtsminister Peter Altmaier Illusionen hin, die der Realität nicht standhielten.

*****

clinton-drogs

us-wahl-dopen
c-toon von klaus stuttmann

facebookstatus_gassi

*****

armut

Armut macht krank, Tafeln spalten Gesellschaft.

Wer auf Tafeln, Warenkörbe und Kleiderkammern angewiesen ist, fühlt sich dauerhaft aus der Gesellschaft ausgegrenzt. Das ist eines der zentralen Ergebnisse einer Untersuchung der Forschungsgruppe „Tafelmonitor“ von Prof. Stefan Selke (Furtwangen), und Prof. Katja Maar (Esslingen) zur Wirksamkeit existenzunterstützender Angebote.

Die Spaltung der Gesellschaft, die sich in den existenzunterstützenden Angeboten fortsetze, „ist für die Caritas in NRW nicht akzeptabel“.

Tafeln, Suppenküchen, Kleider- und Möbelshops könnten und dürften als akute konkrete Hilfen in Notsituationen nicht auf Dauer angelegt sein.

Alt und arm?

„Bis zum Jahr 2030 wird – so politisch entschieden – das Rentenniveau auf 43 Prozent sinken. Die Folge wird sein, dass die Anzahl der Rentnerinnen und Rentner, die auf Grundsicherung im Alter angewiesen sind, deutlich steigt.“ Schon jetzt sei der Anstieg enorm: 2003, so Hensel, waren 250000 Seniorinnen und Senioren auf Sozialleistungen angewiesen, mittlerweile sind es längst doppelt so viele.

Jung und arm?

Generationenungerechtigkeit Harter Aufstieg

Wer gute Arbeit macht, kann sich vom Lohn ein kleines Vermögen aufbauen. So war es einmal. Für die junge Generation wird das viel schwieriger.

Die heutige Generation kennt keinen Krieg, aber auch keine Vollbeschäftigung. Die digitale Revolution, Globalisierung verursachen viel Stress und Unsicherheit bei den Menschen.

Besonders hoch ist das Armutsrisiko bei Alleinerziehenden. Schon heute leben fast 40 Prozent aller Alleinerziehenden von Hartz IV – mit gravierenden Folgen für Kinder, so Prof. Dr. Anne Lenze von der Hochschule Darmstadt: „Von den 1,89 Millionen Kindern und Jugendlichen im Hartz-IV-Bezug leben mehr als die Hälfte in Alleinerziehenden-Haushalten. Kinderarmut ist damit zur Hälfte auf die Armut von Alleinerziehenden zurückzuführen.“

Arm trotz Arbeit

Erwerbsarmut ist ein Tatbestand, bei dem eine Person trotz Erwerbstätigkeit nicht von Armut verschont ist. Die von Erwerbsarmut betroffenen Personen werden auch als Working poor (arbeitende Arme/arm trotz Arbeit) bezeichnet. In Deutschland werden mit „Working poor“ häufig sogenannte Hartz-IV-Aufstocker gemeint.

Das höchste Risiko, nur mit einem Niedriglohn unter 9,30 Euro je Stunde vergütet zu werden, haben nach Erhebungen des Instituts Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen mit 46,6% Beschäftigte ohne Berufsabschluss (38,8% der Männer, 53,4% der Frauen).

Auch sind Selbstständige ohne Beschäftigte sehr oft arm.

Kluft zwischen Arm und Reich hat sich vergrößert

In Nordrhein-Westfalen hat sich die Kluft zwischen Arm und Reich weiter vergrößert. Die Zahlen und Daten des Sozialberichts 2016 der Landesregierung zeigen: Im Jahr 2014 waren rund 2,8 Millionen Menschen von Armut betroffen. Wie Sozialminister Rainer Schmeltzer (SPD) mitteilte, waren darunter 637000 Kinder und Jugendliche.

Zudem waren 478000 Senioren von relativer Einkommensarmut betroffen. Der Sozialbericht wird einmal in der Legislaturperiode von der Landesregierung vorgelegt.
Die Armutsrisiko-Quote lag dem Bericht zufolge 2014 in NRW bei 16,2 Prozent und damit um 1,5 Prozentpunkte höher als 2010. „Die Kluft zwischen Arm und Reich hat sich in NRW weiter vergrößert“, räumte Schmeltzer ein. „Trotz der guten Konjunktur- und Arbeitsmarktentwicklung drohen sich Armut und Ausgrenzung zu verfestigen.“ Die vermögendsten 20 Prozent der NRW-Bevölkerung verfügten 2013 über 70,6 Prozent des ermittelten Gesamtvermögens, die reichsten zehn Prozent sogar über die Hälfte des Gesamtvermögens.

Als armutsgefährdet gelten Alleinstehende, die weniger als 895 Euro monatlich zur Verfügung haben. Bei einer Familie mit zwei Kindern unter 14 Jahren liegt die Schwelle bei 1.879 Euro netto. Vor allem Alleinerziehende, Migranten, Geringqualifizierte, Kinder und Jugendliche sind nach Schmeltzers Worten gefährdet.

Von Armut betroffen seien vor allem Menschen im Ruhrgebiet und im Großraum Aachen, hieß es. Im Ruhrgebiet konzentriere sich zudem die Langzeitarbeitslosigkeit besonders, beklagte der Minister. Landesweit waren Ende 2015 insgesamt knapp 317000 Menschen langzeitarbeitslos. Dagegen seien im Münsterland weniger Menschen armutsgefährdet, sagte Schmeltzer.

Zur Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit ist nach Ansicht des Ministers ein Ausbau der öffentlich geförderten Beschäftigung erforderlich. „Wir brauchen Korrekturen zur Regulierung des Arbeitsmarktes, um prekäre Beschäftigung zurückzudrängen, und wir brauchen eine sichere gesetzliche Rente, die ein Altern in Würde erlaubt“, betonte der SPD-Politiker.

Die Freie Wohlfahrtspflege forderte mehr Investitionen in den sozialen Wohnungsbau und die Schulbildung. Trotz verschiedener Förderprogramme habe sich in den letzten zehn Jahren an der Armut wenig geändert, beklagte die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege. Sozialbericht NRW – Caritas

armut
c-toon von klaus stuttmann

16.10.2016

10-saeulen

wp-1474557246229.jpg

 

15.10.2016

Abschiebung abgelehnter Asylbewerber als nationale Aufgabe -Herculesaufgabe!

Kanzlerin Angela Merkel hat eine konsequentere Abschiebung abgelehnter Asylbewerber gefordert. „Wir brauchen jedenfalls eine nationale Kraftanstrengung zur Rückführung derer, die abgelehnt wurden“, sagte die CDU-Vorsitzende vor ihrem Parteinachwuchs beim Deutschlandtag der Jungen Union in Paderborn.
War die Öffnung von Grenzen ein schwerer Fehler?

Ja, sagte Österreichs Außenminister, Sebastian Kurz und weiter: „Wir müssen doch ehrlich aussprechen, dass es hier nicht um die Suche nach Schutz geht, sondern um die Suche nach einer besseren ökonomischen Zukunft. Das ist menschlich verständlich, aber wir können das nicht bieten.“

In Deutschland leben nach Angaben der Bundesregierung fast 550.000 abgelehnte Asylbewerber. Die Mehrheit ca. 2/3 hat jedoch eine befristete Duldung.

Die größte Gruppe stammt mit rund 77.660 aus der Türkei. Es folgen abgelehnte Bewerber aus dem Kosovo (68.549) und aus Serbien (50.817).

Warum ist denn das Abschieben so kompliziert?

Krank, abgetaucht, Pass verloren.

Die Flüchtlinge werden von ihrem Herkunftsland nicht mehr aufgenommen: Tunesien, Algerien und Marokko.

Keine gültigen Reisedokumente.

Sehr oft können Asylbewerber auch nicht abgeschoben werden, weil sie vom Arzt eine Reiseunfähigkeit bescheinigen. Wenn in einer fünfköpfigen Familie ein Mitglied „reiseunfähig“ ist, werden auch die anderen nicht in die Heimat zurückgeführt.

Eine Abschiebung wird auch ausgesetzt, wenn die Anwesenheit des Betroffenen in einem Strafverfahren als Täter, Opfer oder Zeuge notwendig ist.

*****

Al-Bakrs Bruder kündigt Rache an
"Meine Reaktion als Araber ist Rache"

*****

strompreis-eeg-umlage
Zum Jahreswechsel steigen die Strompreise wieder deutlich. c-toon von Kostas Koufogiorgos

14.10.2016

burka-clown

*****

albakr-tag1

albakr-tag2

albakr-nachruf2

*****

sachsenSachsen Corner

albakr

*****

Nicht nur die Russen töten….

Autobombe reißt mindestens 15 Menschen in den Tod

Anschläge gehören zum blutigen Alltag im Syrien-Konflikt, besonders die strategisch wichtigen Grenzübergänge zum Bürgerkriegsland sind hart umkämpft. Nahe einem Kontrollposten der Rebellen reißt eine Autobombe mindestens 15 Menschen in den Tod. Nach der Explosion gestern Abend nahe dem von Rebellen kontrollierten Grenzübergang Bab al-Salama sprach die gewöhnlich gut informierte Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte von 17 Toten – darunter mindestens 14 Rebellen – sowie mehreren Dutzend Verletzten.

*****

usa-heart US Corner („New York Times„-Corner)

Mehrere Parteispender rebellieren gegen Trump

trump-last-week
Trump.(Foto: REUTERS)

Wäre Donald Trumps Wahlkampforganisation ein Haus, es würde gerade lichterloh brennen. Nun haben mehrere wichtige Parteispender sich vom Präsidentschaftskandidaten der US-Republikaner offen distanziert. „Irgendwann müsst ihr in den Spiegel schauen und erkennen, dass ihr eure Unterstützung für Trump unmöglich vor euren Kindern rechtfertigen könnt – vor allem vor euren Töchtern„, sagte der Geschäftsmann David Humphreys der „New York Times„. Humphreys hat den Republikanern nach eigenen Angaben in den vergangenen vier Jahren mehr als 2,5 Millionen Dollar (2,3 Millionen Euro) gespendet. Der New Yorker Investor Bruce Kovner bezeichnete Trump als „gefährlichen Populisten“, der für die Aufgaben des US-Präsidenten „gänzlich ungeeignet“ sei. Es gebe eine Grenze, ab der „moralisches Fehlverhalten“ eines Kandidaten nicht länger ignoriert werden könne. „Diese Grenze ist eindeutig überschritten“, schrieb Kovner in einer E-Mail an die New York Times.

Die First Lady der Vereinigten Staaten, Michelle Obama, hat den republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump bei einem Wahlkampfauftritt in New Hampshire scharf angegriffen. „Es reicht“, sagte die 52-Jährige mit bebender Stimme. „Dies ist nicht, wie sich anständige Menschen benehmen, und dies ist bestimmt nicht, wie sich jemand benimmt, der Präsident der Vereinigten Staaten werden will“. Anlass für die Wutrede war ein Video aus dem Jahr 2005, in dem Trump mit chauvinistischen Sprüchen über sexuelle Übergriffe prahlte. „Das hat mich bis ins Innerste erschüttert“, sagte Obama, „auf eine Art und Weise, wie ich es mir nicht hätte vorstellen können“, schreibt New York Times

Trump bezeichnet Berichte als „Rufmord“

trump-melania
Donald Trump und seine dritte Ehefrau Melania.(Foto: imago/UPI Photo)

Mittlerweile berichten mehrere US-Medien über Vorwürfe von insgesamt sechs Frauen, die den Republikaner unabhängig voneinander beschuldigen, sie sexuell belästigt zu haben. Das Trump-Team wies die Berichte als frei erfunden und versuchten „Rufmord“ zurück. Gegen die „New York Times“ kündigte der 71-Jährige eine Klage an. Die Zeitung hatte zwei der Frauen zitiert, die Trump sexuelle Belästigung vorwerfen.

13.10.2016

Unglaubliche Geschichten von „New York Times

„Trump war wie eine Krake“

In ihrem Gespräch mit der „New York Times“ berichtete die heute 74-jährige Jessica Leeds, Trump habe sie vor mehr als 35 Jahren während eines Fluges betatscht, als sie zufällig neben ihm in der ersten Klasse gesessen habe. Sie seien sich nie zuvor begegnet.

Trumps Wahlkampfteam erklärte am Mittwochabend, der gesamte Zeitungsartikel sei „Fiktion“. Der Kandidat selbst sagte dem Blatt zufolge in einem Telefonat mit der „New York Times„: „Nichts von dem ist jemals passiert.“ Nach Schilderung der Zeitung war der Präsidentschaftskandidat während des Gesprächs sehr aufgebracht und beschimpfte die mit ihm telefonierende Journalistin als „widerwärtigen Menschen“.

newyorktimes
Wird bald nur „New York Times“ über alles aus Deutschland einseitig berichten? c-toon jotka hot22.de/blog-haltern2017

*****

tot. Linke/Grüne wollen eine neue Reichweite erreichen. “Schämt euch!”; „Alles Futsch“ „so ein Leben hat keinen Sinn mehr“

dead in cell. if you read the papers in Germany, you can think, the live all has no sense anymore hot22.de/blog-haltern2017

*****

Die russische Regierung mischt sich immer ungenierter in den US-Wahlkampf ein. Jetzt meldete sich der Ultranationalist Wladimir Schirinowski mit einer direkten Empfehlung für Donald Trump zu Wort. Er sagte im Falle einer Wahl Hillary Clintons zur US-Präsidentin einen Atomkrieg voraus. „Es wird überall Hiroshimas und Nagasakis geben“, sagte der Verbündete von Präsident Wladimir Putin in einem gestern veröffentlichten Interview. Donald Trump sei dagegen die einzige Person, der die gefährlichen Spannungen zwischen Moskau und Washington abbauen könne. „Die Amerikaner müssen wissen, dass sie sich für den Frieden auf der Erde entscheiden, wenn sie am 8. November Trump ihre Stimme geben.“

Schirinowski gilt auch in Russland als Polarisierer, der mit reißerischen Äußerungen auf sich aufmerksam macht. Er ist allerdings auch als treuer Diener Putins bekannt, der manchmal radikale Ansichten vertritt, um die öffentliche Meinung auszutesten. Schirinowski vergleicht sich gerne mit Trump. Er traf ihn nach eigenen Worten im Jahr 2002 in New York.

*****

beobachtung
Selbstmord von Jaber al-Bakr. Ein dringend Terrorverdächtiger bringt sich in seiner Zelle um – wie kann das passieren?

12.10.2016

fluechtlinge-kosten
Foto: APA/AFP/Rene Gomolj
Flüchtlinge kosten uns zwei Milliarden Euro – Bericht aus Wien

Am Mittwoch hat Finanzminister Hans Jörg Schelling seine zweite Budgetrede in Nationalrat gehalten. Einen beträchtlichen Kostenpunkt werden die Ausgaben für die Flüchtlinge darstellen: Hier werden die für 2017 erwarteten Aufwendungen mit zwei Milliarden Euro beziffert und damit viel höher als bisher von der Regierung angenommen.

Klare und kurze Worte aus Wien

Kurz: „Es wird keinen EU-Beitritt der Türkei geben“

(Jan Böhmermann freut sich)

Nicht mehr unantastbar: Alle rücken von Merkel ab!

Ohne sie geht in Europa nichts das trifft noch immer zu. Doch nachdem Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel lange Zeit als unantastbar galt, rücken nun immer mehr Politiker von ihr ab. Die mächtigste Frau der EU ist aufgrund ihrer Flüchtlingspolitik zunehmend isoliert. Heftige Kritik kommt vor allem aus Österreich. Nun bezeichnete sogar Bundeskanzler Christian Kern Merkels berühmten Ausspruch „Wir schaffen das“ als überholt.

*****

„Wir haben uns Kriminalität importiert“

Die Polizei in Baden-Württemberg hat einen Drogenring gesprengt, der aus einer Flüchtlingsunterkunft heraus agierte. Bei der groß angelegten Razzia mit mehr als 150 Polizisten seien zunächst acht tatverdächtige Asylbewerber festgenommen worden, teilte die Polizei in Heilbronn mit.

*****

Wenn … Sonntag Bundestagswahl wäre: INSA – die Spirale dreht sich unaufhaltsam nach unten: nur noch 29,5% für CDU hot22.de/blog-haltern2017

Österreich hat die „falschen“ Flüchtlinge erwischt. Sie kosten eben Geld, 2 Milliarden im Jahr. hat Glück gehabt!! hot22.de/blog-haltern2017

*****

USA Corner

******

11.10.2016

flüchtlingswelle
Bild von Karneval 2016 Düsseldorf

Noch mal Glück gehabt, Chemnitz!

Merkels „Dauerwelle und Sackgasse“: Flüchtlinge +ISIS (interessante Mischung)= Flüchtlingswelle

Nach Chemnitz fordert Union verstärkte Sicherheitsüberprüfung aller Flüchtlinge

„Wer immer noch glaubt, Deutschland sei eine Insel der Glückseligen, um die der Terror einen Bogen macht, ist ein Traumtänzer.“ – Wolfgang Schütze, Ostthüringer Zeitung.

„Europa und damit auch Deutschland und NRW stehen seit längerem im Fadenkreuz des islamistischen Terrorismus. Die Gefahr ist real und konkret. Unsere Sicherheitsbehörden sind deshalb sehr wachsam und gehen jedem Hinweis konsequent nach. Das zeigt diese Festnahme einmal mehr“, sagte Innenminister Ralf Jäger (SPD) der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“.

***

Merkel ist so schizophren und verlogen wie die meisten Politiker!

Rede bei CDU-WirtschaftsratAngriff auf Außengrenzen“: Jetzt spricht Merkel ??? ganz anders über Flüchtlingskrise

: , suche positiv denkende Menschen. Treffen 5 mal am Tag… hot22.de/blog-haltern2017

*****

10.10.2015

Afrikas Flüchtlinge: keine Einladung und keine Grenzöffnung! Ihr seid nicht willkommen!

Bei ihrem Besuch in Mali hat Kanzlerin Merkel dem Land stärkere Unterstützung zugesichert. Mali solle in die Lage gebracht werden, seine Probleme selbst zu lösen, sagte sie. Es sei wichtig, dass Afrika nicht die „besten Köpfe“ verliere.

Syrer dagegen dürfen weiter nach Deutschland ziehen!

*****

„Das können einige Tausend sein“

Nach dem brisanten Bombenfund in Chemnitz haben Ermittler in Leipzig den gesuchten Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr gefasst. Polizeigewerkschaftschef Rainer Wendt verurteilt den anhaltenden Kontrollverlust bei der Zuwanderung.
**

Geplanter Bombenanschlag in Chemnitz: Haftbefehl gegen mutmaßlichen Islamisten

Die Polizei hatte den Mann nach „Spiegel“-Informationen in der Wohnung eines Landsmannes gefasst. Den hatte der Gesuchte am Leipziger Hauptbahnhof angesprochen und gefragt, ob er bei ihm schlafen könne. Der Syrer lud ihn zu sich nach Hause ein und informierte am Abend die Polizei, nachdem er von der Fahndung gehört hatte. Die Polizisten fanden den Mann gefesselt in der Wohnung. Er wird nun nach Karlsruhe überstellt werden.

*****

„CDU ist eine Ansammlung von karierregeilen, verkrachten Existenzen ohne Charakter.“

„All die rechten AfD-Trolls bei Twitter wollen Flüchtlingen Frauenrechte beibringen und sind leidenschaftliche Trump-Fans. #findedenfehler“

Packen Sie sich eigene Nase, Herr LASCHET: Sexismus in der CDU mit Tauber und Henkel.

Die sexuelle Identität der CDU

Sexismus: Ja, die CDU hat ein Frauenproblem.

Nachdem die junge CDU-Politikerin Jenna Behrends öffentlich von ihren Sexismuserfahrungen innerhalb der Partei berichtet und sich die Partei vom ersten Schock erholt hatte, folgte ein beispielloses Krisenmanagement: CDU-Generalsekretär Peter Tauber räumte ein, dass ihm mehr anonyme Fälle bekannt seien und es eine größere Sensibilität brauche. Die Vorsitzende der Frauen Union, Annette Widmann-Mauz, forderte eine „Kultur des Respekts“, und die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, sagte: „Sexismus hat in einer modernen Großstadtpartei keinen Platz.“

Die 26-jährige Berliner CDU-Bezirksverordnete Jenna Behrends hatte am Freitag einen offenen Brief an ihre Partei veröffentlicht. Als Quereinsteigerin sei sie systematisch ausgegrenzt worden, „Verleumdungen, Gerüchte und Sexismus“ seien an der Tagesordnung gewesen.

Die Jurastudentin berichtete, wie Innensenator und Spitzenkandidat Frank Henkel sie „süße Maus“ nannte, und einen Kollegen fragte: „Fickst du die?“ Henkel zeigte sich „enttäuscht“ über Inhalt und Stil des Briefs – dementierte jedoch nicht. blog-haltern.de

*****

has some development proposals…. hot22.de/blog-haltern2017 cartoon from klaus stuttmann

*****

09.10.2016

Nach dem Fund von hochexplosivem Sprengstoff in einer Wohnung in Chemnitz läuft die Fahndung nach einem 22-jährigen Syrer bundesweit weiter auf Hochtouren. Nun ermittelt die Polizei auch noch gegen einen zweiten Syrer wegen Anschlagsplanung.

*****

Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre … (INSA)

Datum 5.10.2016 CDU/CSU 30% SPD 21% GRÜNE 11,5% FDP 7% LINKE 11,5% AfD 15% Befragte 2049 Pers. Zeitraum 30.09.3.10.2016

*****

The Clinton Foundation – We are great!

*

Wer den Wind sät wird einen Sturm ernten

und „machen sich sorgen“ um . Wird Amerika eine islamische oder rusische Republik? hot22.de/blog-haltern2017

is not happy with Trump. Will be State like or Republic? hot22.de/blog-haltern2017

*****
08.10.2016*****

„Die „Macht“ Peters in der Flüchtlingskrise bestand hingegen darin, sich erst am Reichstagsufer mit Schwimmweste für Fotos in ein Schlauchboot zu setzten und später im Flüchtlingslager im griechischen Idomeni Fernsehinterviews zu geben.“Der CDU-Europaabgeordnete Hermann Winkler hat sich für Koalitionen mit der AfD auf Landes- und Bundesebene ausgesprochen. Wenn die SPD Bündnisse mit der Linkspartei eingehe, könne dies die CDU künftig auch mit der AfD.„Die Unionsdämme brechen weiter. Ekelhaft“- twitterte die Grünen-Vorsitzende Simone Peter.**

sucht motivierte Populisten und Hetzer am besten von . Wir wollen unsere Internetpräsenz steigern / hot22.de/blog-haltern2017

07.10.2016

Kolumbianer wollen den Frieden nicht

Der prestigeträchtige Friedensnobelpreis ist in Oslo an den kolumbianischen Präsidenten Juan Manuel Santos vergeben worden. Das verkündete das Nobelpreiskomitee.Santos Regierung hatte bereits ein Friedensabkommen mit Drogenmafia abgeschlossen, das jedoch bei einer Volksabstimmung knapp scheiterte. Santos sucht jetzt in Gesprächen mit der Opposition und der Farc nach einem Ausweg.Das Ergebnis kommt völlig überraschend. Umfragen hatten einen komfortablen Vorsprung und eine Zustimmung im Verhältnis von 2 zu 1 vorhergesagt.**Das Komitee für den Friedensnobelpreis hat in diesem Jahr eine besonders große Auswahl gehabt: Offiziell wurden 376 Kandidaten nominiert – 228 Personen und 148 Organisationen.Nobelpreis 2015: Kandidatin Merkel geht leer aus.

*****Putin hat heute Geburtstaggeb. am 7. Oktober 1952 (Alter 64), Sankt Petersburg, Russland Riesiger Putin grüßt von der Manhattan Bridge

Putin: Hoffentlich müssen wir nie Atomwaffen gegen den „Islamischen Staat“ einsetzen – Dez.2015

***

Ein alter und weiser Indianerhäuptling sitzt eines Abends am Lagerfeuer mit einem seiner Enkelsöhne und erzählt ihm über seine Erfahrungen im Leben:„Im Leben eines jeden Menschen gibt es zwei innere Wölfe, die ständig miteinander ringen und kämpfen.
Der eine Wolf ist böse. Er arbeitet mit Trennung, Angst, Schuld, Verleugnung, Unterdrückung, Zwietracht, Eifersucht, Neid, Gier, Habsucht, Überheblichkeit, Feindschaft und Hass.
Der andere Wolf ist gut. Er nutzt Verbindung, Vertrauen, Offenheit, Liebe, Wohlwollen, Güte, Verständnis, Mitgefühl, Freundschaft, Friede, Rücksicht, Gelassenheit, Wahrhaftigkeit, Hoffnung und Freude.“
„Und welcher der beiden Wölfe wird gewinnen, Großvater?“
„Der wird letztendlich gewinnen, den du am häufigsten fütterst!“

*****

Wahlkampf in den USA

**

**

06.10.2016

Star-Ökonom erwartet baldigen Zerfall der EurozoneNord-Euro und Süd-Euro“Es wird in zehn Jahren noch eine Eurozone geben, aber die Frage ist, wie sie aussehen wird. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass sie immer noch 19 Mitglieder haben wird“, sagte der frühere Chefökonom der Weltbank. „Es ist schwer zu sagen, wer dann noch dazugehören wird.“Deutschland habe sich etwa schon damit abgefunden, dass Griechenland die Eurozone verlassen werde. Nur durch die Auflösung der Gemeinschaftswährung oder deren Spaltung in einen Nord-Euro und einen Süd-Euro könne die lahmende Wirtschaft des Kontinents wieder in Schwung gebracht werden.Fast ein halbes Jahr Ausnahmezustand in Frankreich
Präsident Hollande verlangte von den Führern der Europäischen Union die Aussetzung des Schengen-Abkommens über offene Grenzen. Die Reisefreiheit in Europa sollte drastisch eingeschränkt werden. Er verlangte ebenso die Einführung eines Namensregisters für Passagiere (PNR). Damit können die Geheimdienste die Reiserouten der Europäer bis ins kleinste nachverfolgen. Und er forderte eine Verlängerung des Notstands auf mindestens drei Monate.Mit diesen Maßnahmen kann die französische Polizei jetzt jede Webseite blockieren, Menschen ohne Gerichtsverfahren unter Hausarrest stellen, Hausdurchsuchungen ohne Durchsuchungsbefehl durchführen und Verdächtige daran hindern sich mit Menschen zu treffen die als Bedrohung gesehen werden.
„Wir wissen dass weitere Anschläge in Vorbereitung sind, nicht nur gegen Frankreich sondern gegen andere europäische Länder“, sagte der französische Premierminister. „Wir werden für lange Zeit mit der terroristischen Bedrohung leben müssen.“*****petry2AfD-Chefin Petry prophezeit ExistenzkampfDie AfD-Vorsitzende Frauke Petry hat in einer Rede am Tag der Deutschen Einheit in Stuttgart eine darwinistische Auseinandersetzung zwischen in Europa ansässigen „Transferempfängern“ und dem eingewanderten „Lumpenproletariat der afro-arabischen Welt“ vorausgesagt. Wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ) berichtet, distanzierte sie sich vor rund 300 Gästen im Kursaal am Stuttgarter Königsplatz von der Ansicht, Deutschland sei ein buntes Land. „Was soll man denn von diesen ganzen ‚Deutschland-ist-bunt‘-Kampagnen halten?“, so Petry. „Bunt ist auch ein Komposthaufen.“Rhetorik nach dem Vorbild HöckeUnd auch der Rückgriff auf Darwins Evolutionstheorie ist nicht ganz neu. Bereits im November 2015 hatte der Thüringer AfD-Vorsitzender Björn Höcke vom afrikanischen „Ausbreitungstyp“ gesprochen, der den europäischen „Platzhaltertyp“ allein wegen seiner „Reproduktionsstrategie“ verdränge. Der AfD-Bundesvorstand, zu dem auch Petry gehört, hatte ihm daraufhin indirekt den Parteisaustritt nahegelegt.***„Das ist ein Problem der Demographie. Die islamischen Länder rund um Europa erleben eine gewaltige Zunahme. Das drängt auf Europa zu. Das ist das Problem und auch die Angst“ – Scholl-Latour, 2008.*Seit der Gründung der Republik Türkei am 29. Oktober 1923 hat sich die Bevölkerungszahl bis 2014 etwa versechsfacht. 1927 lebten in der Türkei knapp 13,7 Millionen Menschen, 2003 waren es knapp 70 Millionen. Am 31. Dezember 2014 lebten 77.695.904 Menschen im Land und Ende 2015 78.741.053. Bevölkerungswachstum: 1,6 % (2013) Die Bevölkerung Ägyptens wächst sehr schnell (1,9 % pro Jahr), wächst viel zu schnell, um die Menschen ernähren zu können.
Um das Jahr 1900 betrug die Bevölkerung etwa 11 Millionen Einwohner, 2000 schon fast 68 Millionen, 2010 ca. 86 Millionen…Arabischen Republik Syrien – Bevölkerung – Bevölkerungswachstumsrate ca. 3% – 2012.“Trotz der schwierigen Lebensbedingungen in den Flüchtlingslagern und den durch Israel besetzten Gebieten findet vor allem in letzteren ein anhaltendes Bevölkerungswachstum statt. Von 1967 bis 2013 stieg die Zahl der Palästinenser in den Gebieten von 450.000 auf 4,4 Millionen. Die Geburtenrate im Gazastreifen gehört seit Jahren zu den höchsten der Welt bis 6% im Jahr. Etwa 40 % aller Bewohner der besetzten Gebiete und Flüchtlingslager sind unter 15 Jahre alt.*****Seit mehr als drei Jahren tobt der Bürgerkrieg in Syrien. Eine Lösung scheiterte bislang am Streit zwischen Russland und den USA. Obama kann sich viel vorstellen, aber „nur ohne Assad„. Putin hält dagegen und der Krieg geht weiter…**

„Der russische Präsident Wladimir Putin und der syrische Machthaber Baschar al-Assad wollen mit Flüchtlingen als „Waffe“ den Westen schwächen. Davon ist der Nato-General Philip Breedlove überzeugt. Außerdem habe Russland beschlossen, ein Gegner zu sein.“**

05.10.2016

Alle diplomatischen Versuche sind gescheitert, so sieht es derzeit zumindest aus. Nach dem Verpuffen der Waffenruhe in Syrien und der Wiederaufnahme der Bombardements auf Aleppo in bisher unbekanntem Ausmaß haben die USA vorerst alle direkten Verhandlungen mit Russland eingestellt. Doch was nun? Wie geht es jetzt weiter? Eine ernsthafte militärische Intervention des Westens schließen derzeit noch alle aus. In der Bundesrepublik kristallisieren sich zwei Strategien heraus – eine weiche und eine etwas härtere.Irak droht Türkei mit KriegIm Nahen Osten droht ein weiterer schwelender Krisenherd zu eskalieren. Der Irak hat die Türkei aufgefordert, ihre Soldaten aus dem Norden des Landes abzuziehen. Andernfalls drohe ein regionaler Krieg, sagte Ministerpräsident Haider al-Abadi im staatlichen Fernsehen.„Kriegsverbrechen“ bleiben ungesühntDie SPD äußerte sich am Dienstag auf Anfrage nicht zur Frage nach härteren Sanktionen gegen Russland. Eine Zustimmung wäre allerdings eine Überraschung. Zuletzt erwogen namhafte Sozialdemokraten wie Parteichef Sigmar Gabriel schließlich, die bestehenden Sanktionen wegen des Ukraine-Konflikts zu lockern.*****

„Ich habe mein ganzes Leben lang gearbeitet und geh mit 550 Euro Rente nach Hause. Da muss ich schon sagen, da kann doch etwas nicht stimmen; „Illusionen entstehen dort, wo Not groß ist“; „müsste jede Mutter möglichst drei Kinder zur Welt bringen“, „mehr Deutschland“
04.10.2016

*****

Die Staatsanwaltschaft Mainz hat ihre Ermittlungen gegen den ZDF-Moderator Jan Böhmermann wegen Beleidigung des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdogan eingestellt. Wie die Behörde mitteilte, „waren strafbare Handlungen nicht mit der erforderlichen Sicherheit nachzuweisen“.Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) nannte die Entscheidung der Staatsanwaltschaft „die einzig richtige Entscheidung. Damit ist klar, dass in Deutschland die Satirefreiheit einen höheren Stellenwert besitzt als die Ehrpusseligkeit eines Autokraten“, sagte DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall. „Herr Erdogan sollte sich weniger um seine persönliche Reputation und mehr um die Wiederherstellung der Grundrechte in der Türkei kümmern.“*****Aktuelles Haltern am See

10.10.2016 Sprechstunde mit Bodo Klimpel in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr

Bürgermeister Bodo Klimpel hält regelmäßig offene Sprechstunden für Bürgerinnen und Bürger ab, die ihm bei dieser Gelegenheit ihre Wünsche und Anregungen vortragen können.

*****

03.10.2016

„Politik macht k(einen) Spaß!“

Trillerpfeifen-Konzert und aggressive Stimmung: Mehrere hundert Menschen haben die geladenen Politiker beim Empfang zur zentralen Einheitsfeier in Dresden lautstark beschimpft. ***

Am Rande der zentralen Einheitsfeiern in Dresden haben ein Brandanschlag auf drei Polizeifahrzeuge sowie Pöbeleien gegen Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) für Aufregung gesorgt. Der Politiker hatte am Sonntag Muslime zum islamischen Neujahrsfest ins Rathaus eingeladen und wurde anschließend von Pegida-Anhängern beschimpft.Heute, am 3. Oktober werden auch Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sowie weitere hochrangige Politiker in Dresden erwartet. Die fremden- und islamfeindlichen „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) und das inzwischen mit ihnen verfeindete Bündnis „Festung Europa“ haben Kundgebungen und Proteste angekündigt.

*****

EU-Politiker Brok rechnet mit Orban ab: „Ging ihm nie darum, das Volk zu befragen“

befragen“Er hätte sagen müssen:

„Das Volk ist nur eine Kuh, die man melken muss …“

*****

Thomas de Maizière möchte Flüchtlinge künftig wieder nach Griechenland abschieben.
Die sogenannten Dublin-Regeln sehen vor, dass Flüchtlinge ihren Asylantrag grundsätzlich in dem Land stellen müssen, in dem sie zuerst europäischen Boden betreten. Die EU-Kommission hatte de Maizières Forderung nach Abschiebung von Flüchtlingen nach Griechenland schon mal Ende September eine Absage erteilt.

*****

Der ehemalige SPD-Vorsitzende Franz Müntefering sorgt in einem Interview mit der Tageszeitung „Süddeutsche Zeitung“ mit einer Aussage über die Rente in Deutschland für Aufsehen.In welcher Höhe eine Rente angemessen sei, darüber hatte Müntefering seine eigene – streitbare – Meinung. „Nur weil jemand auf nur 600 Euro Altersrente kommt, muss er ja nicht arm sein“, sagte er der Zeitung.Sein Pensionsanspruch zum 1. September 2007: 7320 Euro Die Armutsgrenze in Deutschland liegt derzeit bei rund 900 Euro Einkommen im Monat. Rund 3,4 Millionen Rentner in Deutschland müssen aktuell mit weniger Geld auskommen.*****

01.10.2016

Datum CDU/CSU 30% SPD 21% GRÜNE 11,5% FDP 7% LINKE 11,5% AfD 15% Befragte 2049 Zeitraum 30.09-3.10.2016

30.09.2016

Kehrtwende in der CDU-Sexismus-Debatte. Veröffentlichte Mails von Tauber lassen seine Glaubwürdigkeit sinken

Tauber soll Mobbing-Papier gegen Politikerin verfasst haben

Die Sexismus-Debatte in der CDU hat inzwischen den Generalsektretär erreicht. Peter Tauber, der öffentlich „mehr Sensibilität“ für das Thema und einen besseren Umgang mit Frauen fordert, steht nun selbst in der Kritik. Ihm werden E-Mails des Jahres 2012 vorgehalten, in denen er sich selbst wenig adäquat äußert.

*****

Russland wirft USA Unterstützung des Terrorismus vor.

„Wir können dies nicht anders interpretieren als eine de-facto-Unterstützung des Terrorismus durch die US-Regierung“, so Riabkow weiter. „Diese kaum verhohlenen Einladungen, Terror als Waffe gegen Russland einzusetzen, zeigen, wie tief die aktuelle US-Regierung in ihrer Nahost- und Syrien-Politik gesunken ist.“

*****

Drei Tote und Dutzende Verletzte. Amokfahrer von Graz erhält lebenslänglich.

Drei Menschen tötet ein damals 26-Jähriger im Sommer 2015 bei einer Amokfahrt durch die Innenstadt von Graz. Gut ein Jahr später fällt das Urteil. Die Geschworenen widersprechen dabei zwei psychiatrischen Gutachten.

„In Graz verdichten sich die Hinweise, dass es ein islamisches Motiv für den Amoklauf gibt, bei dem am Samstag drei Menschen getötet und mindestens 34 verletzt worden sind (PI berichtete). Eine Augenzeugin soll den bosnischen Moslem Alen R. gehört haben, wie er nach dem Aussteigen aus seinem Auto „Allahu Akbar“ gerufen habe, um anschließend weitere Menschen mit einem Messer zu attackieren. Der moslemische Killer soll außerdem seine Frau zum Kopftuchtragen gezwungen und seine Familie nach typisch islamischen Regeln traktiert haben. Nachdem der Islamische Staat mehrfach dazu aufgerufen hat, dass Mohammedaner in Europa Anschläge auch mit Autos verüben sollen, liegt es nicht fern, die Vorgänge in Graz entsprechend einzuordnen.“

Der Mordaufruf des Islamischen Staates:

„Wir wiederholen unseren Aufruf an die Muslime in Europa, den ungläubigen Westen und überall, um die Kreuzfahrer in ihren Heimatländern zu treffen, wo immer sie sie finden.. Wir werden Feinde sein, vor Allah, zu jedem Muslim, der einen Tropfen Blut eines Kreuzritters vergießen kann und sich zurückhält, dies mit einer Bombe, Kugel, Messer, Auto, Stein oder nur einem Tritt oder Schlag auszuführen.“

*****

Schülerin kommt seit drei Jahren mit Nikab zum Unterricht

Seit Jahren sehen Klassenkameraden und Lehrer nur die Augen einer Schülerin, erst jetzt hat die Schule im niedersächsischen Belm die Behörden eingeschaltet. Warum?

Häufig hat die Johannes-Vinke-Schule in Belm bei Osnabrück, Niedersachsen, versucht, die Schülerin und ihre Mutter umzustimmen – ohne Erfolg. Wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ („NOZ“) berichtet, kommt die heutige Zehntklässlerin bereits seit dem Schuljahr 2013/2014 mit einem Nikab zur Schule. Dieser Schleier lässt nur einen schmalen Sehschlitz frei.

Nun hat die Schule die Behörden eingeschaltet: Laut „NOZ“ meldete die Schulleiterin der Belmer Oberschule den Fall Ende August 2016 an die Landesschulbehörde. Kurz zuvor hatte das Verwaltungsgericht Osnabrück entschieden, dass ein Abendgymnasium eine Nikab-tragende Schülerin abweisen darf. Schule und Schulbehörde argumentierten, mit Nikab sei im Klassenraum keine offene Kommunikation mehr gewährleistet.

*****

racism
Vorurteilen und Diskriminierung : Rassismus. bild von Ulisses-araujo

29.09.2016

tauber

Affäre mit Tauber ….

Die „Süddeutsche Zeitung“ hatte berichtet, dass auf neun Seiten detailliert beschrieben werde, wie man mit widerrechtlichen Mitteln die damalige CDU-Geschäftsführerin von Taubers hessischem Heimat-Kreisverbandes Main-Kinzig, Anne Höhne-Weigl, aus dem Amt entfernen sollte. Darin wird unter anderem empfohlen, ihr mit der Kündigung ihrer ebenfalls in der CDU arbeitenden Tochter zu drohen, falls sie nicht freiwillig einen Aufhebungsvertrag unterschreibe.

*

„Wir sind CDU“

Nach dem Sexismusvorwurf einer jungen CDU-Kommunalpolitikerin gegen den Berliner CDU-Landeschef Frank Henkel beschäftigt sich nun auch die Parteispitze mit der Problematik. „Geschichten wie diese bekomme ich immer wieder geschildert. Aber ohne Nennung von Namen“, sagte CDU-Generalsekretär Peter Tauber der Bild am Sonntag. Dann sei es schwierig, etwas dagegen zu tun. „Umso wichtiger, dass es nun diese Debatte gibt.“

Die Berliner CDU-Politikerin Jenna Behrends hatte am vergangenen Freitag von einem Parteitag der Berliner CDU im Frühjahr berichtet, auf dem sie ein Senator vor anderen Leuten als „große süße Maus“ bezeichnet habe. Kurz darauf bestätigte Behrends, dass es sich dabei um den Berliner Landeschef und Spitzenkandidaten der CDU Frank Henkel handelte. Henkel soll den CDU-Kollegen Sven Rissmann zudem gefragt haben: „Fickst du die?“ An die Wortwahl konnte sich Rissmann zwar nicht erinnern. Dass es Gerüchte gab, bestätigte er aber. Jenna Behrends sagte der Bild am Sonntag, sie habe auf ihren Bericht viele positive Reaktionen bekommen. Frank Henkel habe sich bislang nicht bei ihr gemeldet. Der Berliner Innensenator hatte nach der Berlin-Wahl seinen Rücktritt angeboten.

*****

Schwere innenpolitische Schlappe für Barack Obama: Der US-Kongress hat erstmals ein Veto des Präsidenten zurückgewiesen. Damit kann eine umstrittene 9/11-Gesetzesvorlage in Kraft treten.

Kurz vor dem Ende seiner Amtszeit hat US-Präsident Barack Obama eine schwere innenpolitische Schlappe erlitten: Der Kongress überstimmte sein Veto gegen ein Gesetz, das Entschädigungsklagen gegen Saudi-Arabien wegen der Anschläge vom 11. September 2001 ermöglicht. Es ist das erste Mal in Obamas fast achtjähriger Präsidentschaft, dass eines seiner Vetos vom Kongress abgeschmettert wird.

*****

deutsche_bank
Die Deutsche Bank steckt in einer Existenzkrise. Vor dem unmittelbaren Zusammenbruch steht sie nicht. Denn das Finanzsystem ist viel sicherer als vor dem großen Crash von 2008.

Die Bundesregierung wird eine unkontrollierte Pleite der größten deutschen Bank sicherlich verhindern wollen und notfalls zur Rettung eilen wird. Denn gerade der Fall von Lehman hat gezeigt, was der Kollaps einer Bank anrichten kann. Die Deutsche Bank ist durch ihre billionenschweren Derivategeschäfte weltweit so eng vernetzt, dass ihr Ende nicht nur für die Finanzmärkte ein Horrorszenario wäre.

"Für eine Rettung besteht unmittelbar jedoch kein Anlass. Das Institut erfüllt alle regulatorischen Vorgaben und kommt seinen Zahlungsverpflichtungen nach." - Quelle, Regierungserklärung.

*****

taubertipps
bild von heiko sakurai

28.09.2016

Bei Razzien in Deutschland, Spanien und Belgien haben die Sicherheitsbehörden fünf mutmaßliche Unterstützer des IS festgenommen. Die Männer sollen Propaganda für die Terrormiliz betrieben und versucht haben, Muslime für den Dschihad zu rekrutieren.

*****

Unter dem Druck des Ölpreisverfalls haben sich die Opec-Staaten zum ersten Mal seit acht Jahren auf eine Drosselung ihrer Fördermengen geeinigt. Der iranische Ölminister Bidschan Sanganeh sagte, die Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) habe sich nach zweieinhalbjährigen Verhandlungen auf Maßnahmen zur Marktstabilisierung verständigt. Die Wende geht offenbar auf eine Annäherung des Iran und seines Erzrivalen Saudi-Arabien zurück.

*****

So viele US-Zuschauer hatte noch keine TV-Debatte zweier US-Präsidentschaftskandidaten: Mehr als 81 Millionen verfolgten das Trump-Clinton-Duell. Obwohl die Medien Clinton als die Stärkere sahen, beanspruchen beide Kandidaten den Sieg für sich.

*****

mh17

Der Vorwurf steht schon lange im Raum: Das Passagierflugzeug MH17 sei im Juli 2014 von einer aus Russland stammenden Rakete abgeschossen worden. Internationale Ermittler untermauern nun diesen Verdacht. Demnach war die Abschussrampe auf Rebellengebiet stationiert.

Mehr als zwei Jahre nach dem Abschuss der Passagiermaschine mit Flugnummer MH17 über der Ost-Ukraine weisen die strafrechtlichen Ermittler auf eine Verantwortung Russlands. Das Flugzeug mit 298 Menschen an Bord sei 2014 mit einer russischen Buk-Rakete abgeschossen worden, erklärten die internationalen Ermittler in Nieuwegein bei Utrecht.

27.09.2016

In Dresden verübten Unbekannte Anschläge auf eine Moschee und ein Kongresszentrum. Innenminister de Maizière sprach im Interview von einer „schäbigen Tat“. Rechte Gewalttaten seien schon lange ein Problem.

AfD-Chefin Petry warnt vor „verbaler Eskalation“

„Angesichts der Verunglimpfungen, die in letzter Zeit von Seiten des politisch-medialen Establishments speziell auf das Bundesland Sachsen niedergingen, warnen wir davor, hier die nächste verbale Eskalationsstufe zu zünden“, erklärte Petry in Dresden. Bevor die Hintergründe der Taten nicht aufgeklärt seien, sollte man sich vor „Vorverurteilungen“ hüten.

„Ein Anschlag auf ein Haus, in dem Menschen Gott verehren, ist barbarisch, sei es nun eine Kirche, Moschee oder Synagoge“, sagte Petry. Viele AfD-Mitglieder seien „regelmäßig extremistischen Gewalttaten ausgesetzt“ und wüssten daher, „wie sich das anfühlt“. Deshalb solidarisiere sich ihre Partei mit den Betroffenen.

*****

US-Wahl am 8. November

Den Umfragen zufolge sind etwa 27 Millionen US-Bürger – grob ein Fünftel der Wähler – unentschlossen. Das sind deutlich mehr als die zwölf Prozent zum gleichen Zeitpunkt bei der Wahl 2012. Ein zentraler Grund dafür ist, dass beide Kandidaten außergewöhnlich unbeliebt sind.

Die Oktober-Überraschung trump-winner

In den US-Medien wird seit Wochen über eine unerwartete Enthüllung im letzten Abschnitt des Wahlkampfs diskutiert, die Clinton schweren Schaden zufügen könnte. Da in den USA immer Anfang November gewählt wird, werden derartige Ereignisse in der amerikanischen Politik als „October surprise“ bezeichnet.

Die Wahrscheinlichkeit einer Oktober-Überraschung gilt in diesem Jahr als hoch. Ende August hatte WikiLeaks-Gründer Julian Assange angekündigt, noch vor der Wahl bedeutende Unterlagen über Clinton zu veröffentlichen. Russische Hacker stehen zudem im Verdacht, Daten aus den Computern der Demokraten gestohlen zu haben.

„Russland und Assange planen wahrscheinlich bereits eine Oktober-Überraschung, um die Wahl zu beeinflussen“, sagte der demokratische Stratege Craig Varoga jüngst dem Sender CNN. Die Regierung in Moskau hat die Vorwürfe zurückgewiesen. (dpa)

usa_debate_surprise_for_trump

*****

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz sieht die europäische Gemeinschaft weiter tief in der Krise. „Die EU ist in keinem guten Zustand, weil die Mitgliedstaaten zerstritten sind“, sagte der SPD-Politiker dem Sender France 24. Der Gipfel von Bratislava sei „kein Schritt voran“ gewesen. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sprach in dem gemeinsamen Interview erneut von einer Existenzkrise. Aber immerhin sei das Treffen in Bratislava keine Katastrophe gewesen.

*****

https://www.wahlrecht.de/umfragen/

Sonntagsfrage Bundestagswahl


25.09.2016

trump_clinton_duell
Trump und Clinton debattieren heute Nacht an der Hofstra-Universtität in Hempstead im Bundesstaat New York.

*****

Syrischer Flüchtling wegen Mord an Schwester verurteilt

Es ist ein furchtbares Drama, das sich in Hanau im Januar in einer Flüchtlingsfamilie aus Syrien abgespielt hat. Ein 22-jähriger Mann erstach seine acht Jahre ältere Schwester. Es ging um verletzte „Familienehre“. Sie hatte eine Affäre mit einem anderen Mann und war auch von diesem schwanger. Ihm soll sie auch Sex-Videos von sich geschickt haben. Darüber kam es zum Streit, der Mann stach 15 Mal mit einem Messer auf die Frau ein. Auch das ungeborene Baby starb. Das Landgericht Hanau verurteilte den Mann zu zwölf Jahren Freiheitsstrafe.

*****

Suche nach Studentenbude immer schwieriger

Mit günstigem Wohnraum in Universitätsstädten ist das so eine Sache. Es gibt ihn nämlich kaum. Einer neuen Studie zufolge wird die Suche nach einer Studentenbude in vielen Unistädten einer Studie zum Wintersemester schwierig.

  • An der Mehrheit der Hochschulstandorte habe sich die Situation im Vergleich zum Vorjahr verschlechtert.
  • Untersucht wurden Hochschulstandorte mit mehr als 5000 Studenten.
  • Am schwierigsten ist die Wohnungssuche demnach in München, Frankfurt am Main und Köln. Auch in Freiburg, Darmstadt, Konstanz und Düsseldorf habe sich die Lage stark zugespitzt.

*****

„Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.“

24.09.2016

Die Polizei hat von Januar bis Mitte September bereits 507 Fälle fremdenfeindlicher Gewalt registriert. Die Zahl aller politisch motivierten Straftaten gegen Asylbewerber und Flüchtlinge betrug in diesem Zeitraum 1800. Rechtsextreme und Asylgegner legten 2016 schon 78 Mal Feuer, sieben Todesopfer wurden gezählt.

***

obergrenze
bild von klaus stuttmann

*****

schulen-sparen
Marode Schulen…

Sparzwang gefährdet Bildung. Deutschland spart an den Schulen.

Die Regierung hat scheinbar wichtigere Punkte auf der

Prioritätenliste….?

Bei der Ausstattung von Schulen hat Deutschland offenbar ein Problem: Eine Studie spricht von einem Milliardenloch ausbleibender Investitionen – mit gefährlichen Folgen für den Bildungserfolg. Den Städten und Gemeinden – so heißt es – fehlt schlicht das Geld. (dpa)

merkel-aufgaben
… und die Schulen?! Nein, Flüchtlinge, Globalisierung und TTIP sind mir sehr wichtig! bild von klaus stuttmann.

„Der Staat hat Geld wie Heu“

12 Mrd. Euro Mehreinnahmen 2015. Woher und wofür hat Schäuble das ganze Geld?

Zustande kam der Überschuss vor allem durch Einnahmen aus der Versteigerung von Mobilfunklizenzen und über den Erwartungen liegenden Steuereinnahmen wegen der guten Konjunktur.

Ein Flüchtling kann bis 450 000 Euro „kosten“.

„dass Kinder von Migranten, die zu Hause geblieben sind, nicht das Gleiche bekommen wie Kinder vor Ort.“

***

„Wahl des Bundespräsidenten: das günstigste Angebot erhält den Zuschlag“

*****

brexitrennen
bild von heiko sakurai

*****

kaisers_tengelmann
Die Einzelhandelskette Kaiser’s Tengelmann steht vor der vollständigen Zerschlagung. Medienberichten zufolge hat der Kaiser’s-Tengelmann-Eigentümer Karl-Erivan Haub die Absicht, zum 1. Januar 2017 Dutzende Filialen zu schließen und bis zu 8000 Arbeitsplätze zu zerstören.

*****

abschreckung-manipulation
Politik der kleinen Schritte: Abschreckung, „Schmankerln“. Der Teufel steckt im Detail ..

*****

Windmühlen in Haltern am See: geschmacklos und schrecklich!

Mitten in der Natur.

Windräder: am Rande der Autobahn gibt es genug Platz und Wind
windmuehle
Haltern am See: Franz-Josef Joemann, “ von Lavesum nur als Monstertürme erkennbar, Gesetzeslücken in NW werden zur Profiterzielung zu Lasten der Landschaft schamlos ausgenutzt.“ — „Geld stinkt überhaupt nicht.“ —

23.09.2016

partnersuche

*****

Die Deutschen wollen mehr arbeiten, dürfen aber nicht. Eine neue Studie enthüllt, dass großes Potential an Arbeitskraft brach liegt und nicht genutzt wird. Dabei könnte man so nicht nur einzelne Branchen deutliche entlasten, sondern auch Langzeitauswirkungen abfedern. 

Das Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB) kommt in einer Studie auf ein nicht genutztes Arbeitszeitpotenzial in Deutschland von 5,6 Milliarden Stunden. Rund 4,25 Milliarden entfallen davon auf die Anliegen von Arbeitslosen. 1,35 Milliarden ergeben sich aus dem Wunsch von Beschäftigten nach veränderten Arbeitsstunden.

Einen gesetzlichen Anspruch zur Erhöhung der Arbeitszeit gibt es nicht. Im Schnitt wollten unterbeschäftigte Teilzeitkräfte nach jüngsten Daten aus dem Jahr 2014 um 14,7 Wochenstunden aufstocken. Vor allem Frauen stecken häufig in der Teilzeitfalle. Von 11,1 Millionen Beschäftigten, die regelmäßig kürzer arbeiten, sind nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 8,5 Millionen weiblich. Etwa jede Achte würde gerne mehr arbeiten. (Quelle: Reuters)

*****

Trotz Kehrtwende: Die Mehrheit der Deutschen glaubt einer Umfrage zufolge nicht, dass Kanzlerin Angela Merkel durch das Eingeständnis von Fehlern in der Flüchtlingspolitik Vertrauen der Bürger zurückgewinnen wird.

AfD legt bundesweit deutlich zu

Die AfD hat im jüngsten „ARD-Deutschlandtrend“ mit 16 Prozent Zustimmung ihr bundesweit bislang bestes Umfrageergebnis erzielt. Die rechtspopulistische Partei legte im Vergleich zur Vorwoche um zwei Prozentpunkte zu, ergab die am Freitag veröffentlichte Umfrage von Infratest dimap.

*****

Großartig, IDYLLISCH, MÄRCHENHAFT – MIT VIEL Hinter(AB)GRUND“

wir_schaffen_das

In Köln festgenommener Flüchtling Syrer

sollte Bombe in Mülleimer platzieren. Er bekam offenbar per Chat Anweisungen für den Bau einer Nagelbombe – verstecken sollte er sie nahe einer Menschenansammlung. Der entscheidende Hinweis an die Polizei kam aus dem Umfeld einer Moschee.

idyllisch
zum Download

*****

opel

*****

die Sendungheuteshow“ fällt heute aus: Wetterumschwung!

*****

welke-erdogan

22.09.2016

Die Muslime darf man nicht unter Generalverdacht stellen, aber die Ostdeutschen schon. Fremdenhass im Osten.(Quelle:Twitter)
zuckerberg_rettet_die_welt
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und seine Ehefrau Priscilla Chan wollen für den Kampf gegen Krankheiten spenden – drei Milliarden Euro innerhalb der kommenden zehn Jahre. bild von marian kamensky.

***

Bouffier: CDU geht nach Bayern, falls CSU bundesweit agieren sollte.

Berlin – Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier hat nach einem „Focus“-Bericht parteiintern die Gründung eines CDU-Verbandes in Bayern vorgeschlagen, wenn der Streit mit der CSU nicht aufhöre.

*****

Eine halbe Million abgelehnter Asylbewerber gibt es in Deutschland

Die größte Gruppe stammt den Angaben zufolge mit rund 77.600 aus der Türkei. Es folgen abgelehnte Bewerber aus dem Kosovo (68.549) und aus Serbien (50.817).

*****

Einige anerkannte Asylberechtigte kehren nach einem Zeitungsbericht vorübergehend besuchsweise in ihr Herkunftsland zurück, aus dem sie nach eigenen Angaben geflüchtet sind.

Die „Welt am Sonntag“ berichtete von Fällen, die den Berliner Arbeitsagenturen bekannt geworden und auf andere Regionen übertragbar seien. Die Arbeitsagenturen sind involviert, weil Asylberechtigte dort Hartz-IV-Leistungen beziehen. „Es gibt solche Fälle“, bestätigte eine Sprecherin der Bundesagentur für Arbeit (BA) der Zeitung. Offizielle Erhebungen lägen aber nicht vor.

wp-1474557246229.jpg

*****

Die Polizei in Deutschland hat im vergangenen Jahr einem Bericht zufolge 10 Menschen erschossen und 22 weitere durch Kugeln verletzt.

Zum Vergleich: In den USA waren es der „Washington Post“ zufolge in demselben Zeitraum 990 Menschen, die durch Polizeischüsse starben.

**

Die Handwerker stehen somit an Platz 1 der gefährlichsten Berufe Deutschlands des „Map-Reports“. Die Untersuchung weist eine erschreckende Bilanz auf: Knapp 30 Prozent der Dachdeckerrenten werden aufgrund eines Todesfalls an Hinterbliebene gezahlt.

*****

Das Bett ist eine „Weltbühne“.

politik-betrug

*****

sex-tips
„Laut einer Studie lachen Kinder bis zu 400 mal am Tag. Erwachsene hingegen nur bis zu 15 mal.“

21.09.2016

cdu-kurs

Merkel spricht über vermeintliche Fehler, die keine waren, in der Flüchtlingspolitik: ein Ablenkungsmanöver.

Merkel hat wirklich gravierende Fehler ganz woanders begangen. Sie hat die beiden Abkommen von Schengen und Dublin gebrochen und vor allem aber gegen das Grundgesetz, Art. 16, 2 (sichere Drittstaaten) verstoßen. Sie hat alleine Entscheidungen getroffen, ohne das Parlament zu fragen. EU-Partner hat sie auch nicht gefragt ( „die europäischen Mühlen sind langsam“). Damit hat sie gezeigt, was sie wirklich von eigenen Bürgern, von der EU und ihren Institutionen hält. Keine schöne Sache! No be gentleman at all.

merkel-spricht-gaier

War das Öffnen von Grenzen für Flüchtlinge eine vorher geplante und geheim gehaltene Einzelentscheidung?

**

Bei einer Veranstaltung des CDU-Wirtschaftsrates am 20.09.2016 sprach Angela Merkel im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise von einem „Angriff“ auf die europäischen Außengrenzen??!!

**

Wenn man die Buchstaben in „Bundeskanzlerin“ umstellt, kommt „Bankzinsenluder“ raus!

merkel-kurs


20.09.2016

syrien-konvoi

Steinmeier zu Angriff auf Hilfskonvoi in Syrien: abscheuliche Tat
„Dieser Angriff ist eine abscheuliche, eine terroristische Tat, die wir auf das Allerschärfste verurteilen.“ Dies sagte Steinmeier vor einem Treffen der Syrien-Unterstützungsgruppe in New York.
"Rund 20 Zivilisten und ein Mitarbeiter des Roten Halbmonds wurden getötet, als sie humanitäre Hilfsgüter von den Lastwagen luden", erklärte die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften in Genf.

*****

Wer ist der Bombenleger von New York?

Die Fahnder haben schnell Erfolg. Kurz nach dem Bombenanschlag in New York setzen sie einen 28-jährigen Verdächtigen fest. Nachbarn sind entsetzt. Er sei ein sehr „freundlicher Typ“, „jedermann schien ihn zu mögen“.

Allerdings ist Rahami schon polizeibekannt: 2014 wurde er festgenommen und für drei Monate ins Gefängnis gesteckt, weil er einem Verwandten ein Messer ins Bein gerammt haben soll. Zu einer Anklage kam es allerdings nicht. Zwei Jahre vorher war er auch schon einmal kurzzeitig festgenommen worden.

Auch seine Familie, die aus Afghanistan in die USA eingewandert war, hatte immer mal wieder Ärger mit den Behörden und Nachbarn. In Elizabeth in New Jersey betrieb sein Vater mit ihm und seinen Geschwistern ein Restaurant, das „First American Fried Chicken“. Da es unerlaubterweise rund um die Uhr geöffnet war, gab es regelmäßig Beschwerden wegen Lärmbelästigung. Schließlich ordnete die Stadt an, dass das Lokal ab 22.00 Uhr schließen muss, eines Abends kam es zu einer Auseinandersetzung mit der Polizei. Der Vater fühlte sich diskriminiert und reichte Klage ein, die allerdings folgenlos blieb. Angeblich sei seiner Familie gesagt worden, dass Muslime „zu viel Ärger“ machen würden und keine Unternehmen in den USA haben sollten. Laut dem Bürgermeister Christian Bollwage handelte es sich jedoch lediglich um Nachbarstreitigkeiten. „Es hatte nichts mit ethnischer Zugehörigkeit oder Religion zu tun.“

*****

München: Mann attackiert Muslimin

Ein Mann hat in einer Münchner U-Bahn eine muslimische Frau geschlagen und deren Mutter aufs Übelste beschimpft.

Er beleidigte beide mit obszönen Worten und schrie, sie sollten aus Deutschland verschwinden. Wie die Polizei am Dienstag weiter berichtete, schlug er der Tochter zweimal ins Gesicht, die Mutter verfehlte er. Ein Fahrgast schritt ein, bis die U-Bahnwache eintraf. Die Behörden werten den Angriff als politisch motivierte Tat.

*****

11
hauptbild von heiko sakurai

*****

ttip-ceta


19.09.2016

begraebnisse-cdu
„Ich will dem also meinerseits mit einem Gefühl begegnen: Ich habe das absolut sichere Gefühl, dass wir aus dieser – zugegeben komplizierten – Phase besser herauskommen werden, als wir in diese Phase hineingegangen sind.“ bild von heiko sakurai

Abgeordnetenhauswahl Berlin – 18.09.2016

berlin-wahl2016

Prozentuale Stimmenverteilung

21,6%
SPD

17,6%
CDU

15,6%
Linke

15,2%
Grüne

14,2%
AfD

6,7%
FDP

1,7%
Piraten

7,4%
Sonstige
Sitzverteilung
Gesamtsitze: 160
38
(-9)
SPD
31
(-8)
CDU
27
(+8)
Linke
27
(-2)
Grüne
25
(+25)
AfD
12
(+12)
FDP
Gewinne und Verluste
-6,7%
SPD
-5,7%
CDU
+3,9%
Linke
-2,4%
Grüne
+14,2%
AfD
+4,9%
FDP
-7,2%
Piraten
-1%
Sonstig

*****

„Warum fährt Angela Merkel die CDU gegen die Wand „

Merkel nutzte die Gelegenheit, um ausführlich auf die Flüchtlingskrise einzugehen und Fehler einzuräumen. „Wir haben in den vergangenen Jahren nicht alles richtig gemacht“, sagte sie. „Wir haben zu lange gewartet, bis wir uns der Flüchtlingsfrage wirklich gestellt haben.“

Die Lösung der Flüchtlingskrise gehe nicht schnell, „auch weil wir in den vergangenen Jahren weiß Gott nicht alles richtig gemacht haben“, räumte Merkel ein. Deutschland sei nicht gerade Weltmeister bei der Integration gewesen. Zudem habe man zu lange gewartet, bis man sich der Flüchtlingsfrage wirklich gestellt habe. „Wir müssen uns also jetzt gleichsam selbst übertreffen. Auch ich.“

Auch sie habe sich lange auf das Dublin-Verfahren verlassen, „das uns Deutschen einfach gesprochen das Problem abgenommen hat. Das war nicht gut.“

***

Das Wahlergebnis in Berlin ist einmalig in der Geschichte der Bundesrepublik: Gleich vier Parteien dümpeln zwischen 14 und 18 Prozent, die SPD wird mit noch nicht mal 22 Prozent stärkste Kraft. Niemand konnte sich vom Rest wirklich absetzen.“

In Wahlkreisen mit niedrigem Ausländeranteil war die AfD besonders erfolgreich. Die Parolen der Rechtspopulisten scheinen sich ausgerechnet in Gegenden zu verfangen, in denen faktisch nur wenige – wohlgemerkt nicht wahlberechtigte – Ausländer leben.

Andersherum sind die Grünen in Stadtteilen mit hohem Ausländeranteil beliebt. Ebenso in Wahlkreisen mit vielen ledigen Einwohnern.

AfD bei Arbeitslosen und Arbeitern beliebt, bei Frauen nicht!

*****

drone

*****

Polizei nimmt Syrer unter Terrorverdacht fest

Harmloser Asylbewerber oder potentieller Terrorist? Im Landkreis Böblingen bei Stuttgart hat die Polizei einen Syrer in einer Flüchtlingsunterkunft festgenommen. Der 24-jährige soll in seinem Heimatland für die radikalislamische Al-Nusra-Front gekämpft haben. Hinweise auf mögliche Anschlagspläne in Deutschland gab es nicht. Auf die Spur des Verdächtigen kam die Polizei durch der Auswertung eines elektronischen Datenträgers, der in einem Zug aufgefunden und der Bundespolizei übergeben worden war.

*****

Anschläge in den USA Terrorfahnder suchen nach Verbindungen

Die Bombenanschläge in New York und New Jersey vom Wochenende haben nach Worten des New Yorker Gouverneurs Mario Cuomo möglicherweise doch eine Verbindung zum internationalen Terrorismus.

*****

volksparteien
bild von klaus stuttmann

16.09.2016

Der EU-Sondergipfel

„Ohne guten Willen funktioniert die EU nicht“: Die internationale Presse blickt mit Spannung zum EU-Gipfel nach Bratislava. Dort müssten die EU-Staaten „die böse Spirale der Unzufriedenheit“ stoppen.

*****

Seehofer droht Merkel mit endgültigem Bruch

CSU-Chef Seehofer will in der Union eine Obergrenze für Flüchtlinge durchsetzen. Nun droht er im SPIEGEL: Wenn Kanzlerin Merkel nicht nachgibt, wird er sie nicht im Wahlkampf unterstützen.

„Wir werden auf die Obergrenze von 200.000 nicht verzichten. Da geht es schlicht und einfach um unsere Glaubwürdigkeit.“ Er wisse, dass Dauerstreit der Union schade, sagt Seehofer. „Richtig ist aber auch, dass sich die Politik ändern muss, wenn wir wieder Vertrauen zurückgewinnen wollen.“ Merkel lehnt die von der CSU geforderte Obergrenze strikt ab.

***

Mit der Dublin-Verordnung regelt Europa die Aufnahme von Flüchtlingen. Aber wie funktioniert das System?

Dublin-Verordnung

Die Dublin-Verordnung regelt, welcher Staat für die Bearbeitung eines Asylantrags innerhalb der EU zuständig ist. So soll sichergestellt werden, dass ein Antrag innerhalb der EU nur einmal geprüft werden muss. Ein Flüchtling muss in dem Staat um Asyl bitten, in dem er den EU-Raum erstmals betreten hat. Dies geschieht besonders häufig an den EU-Außengrenzen, etwa in Italien, Griechenland oder Ungarn.

Tut er dies nicht und stellt den Antrag beispielsweise in Deutschland, kann er in den Staat der ersten Einreise zurückgeschickt werden – auch zwangsweise.

Die Flüchtlingsfrage wurde europaweit 1990 im Dubliner Übereinkommen geregelt und 2003 durch die Dublin-Verordnung abgelöst. Inzwischen gilt die Dublin-III-Verordnung, die 2013 in Kraft trat.

**

Der Ausbau der Festung Europa

Die EU versucht, ihre Grenzen hermetisch abzuriegeln. An einigen Grenzabschnitten haben die Nationalstaaten meterhohe Stacheldrahtzäune errichtet, an anderen Abschnitten kommt die EU-Grenzschutzagentur Frontex zum Einsatz. Mittlerweile sollen auch Militäreinsätze dafür sorgen, dass Flüchtlinge es nicht in die EU schaffen. Andere der Maßnahmen zum »Grenzschutz« werden kaum sichtbar – etwa das EUROSUR-System, das die Grenzen mit Satelliten, Drohnen und Sensoren überwacht.

Letztlich sorgen die kostspieligen Investitionen vor allem dafür, dass die Fluchtwege für Schutzsuchende riskanter und teurer werden. Die oft mit »Schlepperbekämpfung« gerechtfertigte Abschottung der Grenzen ist gut für das Geschäft der Schleuser – und für das der Rüstungsindustrie.

*****

bautzen

Junge Asylsuchende haben in Bautzen Steine und Flaschen auf Einheimische geworfen. Die traten ebenfalls gewaltbereit auf und haben die Flüchtlinge mit rechten Parolen provoziert. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art in der sächsischen Stadt.

Polizeichef: „Gewalt ging von Flüchtlingen aus“

**

Bad Godesberg Prügel-Tod von Niklas 7.05.2016 (†)

„Mama, ich bin einfach glücklich“, sagte er wenige Tage, bevor ihn ein brutaler Tritt aus dem Leben riss.

Die Täter wurden gefasst – und sitzen derzeit in U-Haft. Sie haben allesamt Migrationshintergrund. Soweit zu den bekannten Tatsachen. Doch jetzt ist ein ominöses medizinisches Rechtsgutachten aufgetaucht und attestiert eine angebliche „Vorschädigung des Hirnes“ von Niklas, so dass der Tritt gegen seinen Kopf, ausgeführt durch den marokkanisch-stämmigen Walid S., schlussendlich nicht ursächlich für den tragischen Tod des 17-Jährigen gewesen sein soll.

Beinahe sechs Prozent der Stimmen bekamen „Die Godesberger“ bei der Wahl der Bezirksvertretung vor zwei Jahren. „Wir haben nichts gegen Ausländer, nur gegen Leute, die sich nicht benehmen können“, sagt Schaefer. „Wir sind nicht rechts, wir sind nicht links – wir sind die Mitte und wollen unserer Stadt aus Verbundenheit und Heimattreue dienen.“ Als ihre wichtigsten Anliegen bezeichnen die Godesberger eine „belästigungsfreie Fußgängerzone“, womit sie auf die vollverschleierten Frauen anspielen. „Die Burka ist herabwürdigend für alle Frauen, eine Provokation. Es müsste ein Vermummungsverbot geben“, sagt Schaefer. Zudem setzt sich seine Partei für „rechts- und wohnverträglichen Medizintourismus“ ein. Dreihundert inoffizielle Kurzzeitwohnungen gebe es schon in Bad Godesberg. „Jede freie Wohnung wird von Arabern gekauft und dann für 6000 Euro bar auf die Hand an Medizintouristen vermietet.“ Für die anderen Eigentümer und Mieter beginne dann die Hölle auf Erden. „Der Müll wird in den Flur geworfen. Regelmäßig tropft es durch die Decken, weil Araber das Badezimmer mit dem Schlauch ausspritzen, wenn vorher ihre Frauen drin waren.“

**

gedesberg
Die Partei „Die Godesberger“ fordert ein Burka-Verbot in der Stadt.

Gewalt liegt in der Luft

„Als Bad Godesberg das feine Diplomatenviertel war, ließ sich gut von Multikulti schwärmen. Dann wurde ein junger Mann totgeprügelt. Viele haben nun Angst und fühlen sich fremd in einem Ort, in dem die Burka das Stadtbild prägt.“

***

merkel-bautzen

*****

Die Bundeswehr hat für die Versorgung und Unterbringung von Flüchtlingen seit dem vergangenen Sommer insgesamt 428 Millionen Euro aufgewendet. Die Hälfte der Kosten ist dabei in diesem Jahr angefallen. Darüber berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“, die sich auf das Verteidigungsministerium beruft. Derzeit seien noch 900 Soldaten sowie zivile Mitarbeiter der Bundeswehr für die Flüchtlingshilfe zugeteilt. In Spitzenzeiten waren es mit 9000 zehn Mal so viele. Damit ist die Flüchtlingshilfe der längste und personalaufwendigste Bundeswehreinsatz im Innern.

*****

bildungsreport

Die Entlohnung von Lehrern will die OECD stärker an deren Leistung knüpfen. „In erster Linie bekommt man in Deutschland mehr Geld, wenn man älter wird“, beklagte Schleicher. Weder Qualifikation noch Leistung hätten leider wesentlichen Einfluss auf das Gehalt.

*****

„Expat Insider“ hat über 14.000 Auswanderer in in 67 Ländern über ihr Leben in einem fremden Land befragt.

In der Untersuchung kam es darauf an, wie willkommen sich Einwanderer in einem Land fühlen und wie leicht sie sich einleben. Hier kommt sie also, die Top Ten der Länder, in denen wir nicht willkommen geheißen werden:

1. Kuwait: Hier war es für die Befragten am schwierigsten, sich einzuleben.

2. Saudi Arabien: Nur in einem Land fühlten sich die befragten Auswanderer unwillkommener als hier …

3. Schweiz: Auch diese Nachbarn im Süden heißen Fremde laut Studie nicht gern willkommen

*****

eu-haus
bild von klaus stuttmann.

15.09.2016

petry2
„Ich habe vier Kinder, Angela Merkel hat keine,“ so die AfD-Chefin im „Stern“. „Kinder veranlassen einen, über den eigenen Lebenshorizont hinaus zu sehen. Und das tut Merkel eben nicht.“

„Ich habe vier Kinder, Angela Merkel hat keine“: AfD-Chefin Frauke Petry.

Gegenüber dem stern machte Petry wenige Tage vor der Abgeordnetenhauswahl am kommenden Sonntag in Berlin die Kindeslosigkeit der Kanzlerin verantwortlich für deren verfehlte Politik. „Ich habe vier Kinder, Angela Merkelhat keine,“ so die AfD-Chefin zum stern. „Kinder veranlassen einen, über den eigenen Lebenshorizont hinaus zu sehen. Und das tut Merkel eben nicht.“

*****

juncker
„Das habe ich doch schon gehört, das hatte die EU doch schon länger vor.“ Die große Inspiration war das also nicht.

Jean-Claude Junker hält Rede zur Lage der EU

Angesichts des Brexit und des Streits um Flüchtlinge ist die EU ja in einer der schwierigsten Phasen seit ihrer Gründung. Juncker sprach da von einer „existenziellen Krise“.

„Man kann Solidarität nicht erzwingen, sie muss von Herzen kommen“

Er wirkte dabei vor allem müde und auch ein wenig resigniert.

eu_krank

*****

Am kommenden Sonntag wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt.

Umfrage: Union sackt auf 30,5 Prozent ab (INSA)

Sonntagsfrage Bundestagswahl

*****

jeep-silbersee-haltern

Alarm am Silbersee in Haltern: Dort ist am Mittwochmorgen (14.09.2016) ein Jeep ins Wasser gerollt. Er versank komplett. Zunächst war unklar, ob noch jemand in dem Wagen befand.

Später stellte sich heraus, dass offenbar doch niemand mehr in dem Fahrzeug saß. Eine Zeugin will gesehen haben, wie eine Person diesen Jeep in den See fuhr, aber noch rechtzeitig rausspringen konnte. Das sorgte für einen Großeinsatz mit fast hundert Rettungskräften. Es stellte sich aber heraus, dass niemand mehr im Fahrzeug war , auch sonst fanden Taucher keine Person unter Wasser.



14.09.2016

EU-Gipfel muss neue Impulse geben, Tusk.

Vor dem Gipfel über die Zukunft der EU hat Ratspräsident Donald Tusk die Staats- und Regierungschefs gewarnt, die Lehren aus dem Austrittsvotum der Briten zu ignorieren. Viele EU-Bürger stellten sich ähnliche Fragen und wollten von Europa Schutz und Stabilität, schrieb Tusk im Einladungsschreiben zu dem Treffen. Er kritisierte dabei, dass Europa in der Flüchtlingskrise zu lange gezögert habe, seine Grenzen zu schützen.

Am Freitag beraten die Staats- und Regierungschefs der verbleibenden 27 Länder in der slowakischen Hauptstadt Bratislava über Weichenstellungen für die Zukunft der EU ohne Großbritannien. Tusk will den Grenzschutz, die innere Sicherheit und den Kampf gegen den Terror in den Mittelpunkt des Treffens stellen.

Es wäre „ein fataler Fehler anzunehmen, dass das negative Ergebnis des Referendums im Vereinigten Königreich ein spezifisch britisches Problem darstellt“, schrieb Tusk in dem ungewöhnlich langen, fünfseitigen Einladungsbrief zu dem Gipfel. Das Brexit-Votum sei „auch ein verzweifelter Versuch, die Fragen zu beantworten, die sich Millionen Europäer täglich selbst stellen.“ Deshalb sei „Business as usual keine Option“, betonte Tusk.

******

Snowden bittet Obama um Begnadigung

Der frühere Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden hofft auf eine Begnadigung durch US-Präsident Barack Obama. Er habe mit der Bekanntgabe der weltweiten Massenausspähung durch den US-Geheimdienst „moralisch und ethisch“ richtig gehandelt, sagte Snowden in einem Videointerview mit dem „Guardian“. Obama solle ihn deshalb noch vor Ende seiner Amtszeit als US-Präsident begnadigen. (AFP)

*****

merkel-los
..viel Glück! bild von timo essner.

***

„Was ist der Unterschied zwischen einem Theater und dem Bundestag? Im Theater werden gute Schauspieler schlecht bezahlt.“

**

Ein Reporter fragt: Angela Merkel glauben sie, dass es Leben auf dem Mond gibt? Ihre Antwort: Natürlich, es brennt ja jeden Abend Licht da oben.

**

merkel-staunt

„Gestern war Stromausfall in Berlin. Sigmar Gabriel steckte eine Stunde in einem Fahrstuhl fest. Angela Merkel stand eine Stunde auf der Rolltreppe. „



13.09.2016

Razzien in Flüchtlingsheimen BKA und GSG9 verhaften Terrorverdächtige

Am Morgen durchsuchen Ermittler Wohnungen und Flüchtlingsunterkünfte. Die Beamten nehmen drei Personen (Syrer) fest. Gegen sie wurde über mehrere Wochen ermittelt. Der Hinweis soll vom Verfassungsschutz kommen.

200 Kräfte von Bundeskriminalamt (BKA) und der Spezialeinheit der Bundespolizei, der GSG9, seien im Einsatz gewesen.

*****

Nur noch Peter Altmaier und Luxemburg hält treu zu Angela Merkel

asselborn

Die Flüchtlingspolitik Ungarns sei nicht tolerierbar, sagte Luxemburgs Aussenminister Jean Asselborn. Er forderte den Ausschluss des Landes aus der EU.

Luxemburgs Aussenminister Jean Asselborn will Ungarn aus der Europäischen Union ausschliessen. „Wir können nicht akzeptieren, dass die Grundwerte der Europäischen Union massiv verletzt werden“, sagte Asselborn der Zeitung „Welt“ vom Dienstag.

ungarn_rotekarte

*****

grokopraeparieren



12.09.2016

clinton
Zwei Monate vor der US-Präsidentenwahl ist die Kandidatin der Demokraten, Hillary Clinton, an einer Lungenentzündung erkrankt. Das teilte die Ärztin der 68-Jährigen, Lisa Bardack, mit, nachdem Clinton zuvor eine Gedenkfeier zum 15. Jahrestag der Anschläge vom 11. September wegen Unwohlseins vorzeitig hatte verlassen müssen.

„Bilder sind wichtig im US-Wahlkampf, und so zeigte sich Hillary Clinton am Sonntagmittag besonders gut gelaunt und ohne Sicherheitspersonal an ihrer Seite vor dem Apartment ihrer Tochter in Manhattan. „Ich fühle mich großartig“, sagte sie. „Es ist ein wunderbarer Tag in New York.“ Dann ließ sie sich mit einem kleinen Mädchen fotografieren, winkte einigen Passanten zu und verschwand in einem schwarzen Van.“ – alles nur Schauspiel!

Nur wenige Stunden zuvor hatte die demokratische Präsidentschaftskandidatin für einen Schreckmoment gesorgt. Sie war am Rande einer Veranstaltung zum 15. Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September zusammengesackt.

*****

Österreich verschiebt Präsidentenwahl

Österreichs peinliche Pannenserie will nicht enden: Zuerst wird die Präsidentenwahl wegen Formfehlern annulliert. Und jetzt muss auch noch der Wiederholungstermin abgesagt werden. Der Grund: Die Wahlkarten sind mangelhaft.

Eine ordnungsgemäße Durchführung am geplanten Termin am 2. Oktober sei unter diesen Umständen nicht möglich.

verschieben
„Verschoben ist nicht aufgehoben.“ bild von klaus stuttmann.

10.09.2016

Der EU-Ausstieg Großbritanniens könnte Deutschland doch einiges kosten. Ein internes Papier aus dem Bundesfinanzministerium warnt vor Mehrbelastungen in Milliardenhöhe.

Es drohe „der Verlust des zweitgrößten Nettozahlers“ zum EU-Haushalt, warnen Beamte des Finanzministeriums in einer internen Vorlage. Nach dem Brexit steige Deutschlands Anteil an der Wirtschaftskraft der Rest-EU auf 25 Prozent statt heute 21 Prozent.

*****

Diesel, Diesel….

In den deutschen Innenstädten herrscht dicke Luft, schon seit Jahren zeigen die Messstationen etwa in der Autostadt Stuttgart extrem hohe Werte des giftigen Schadstoffs Stickoxid. Schuld daran sind unter anderem Dieselfahrzeuge, und spätestens seit dem VW-Skandal dürfte auch allen Politikern bekannt sein, warum: Weil die Selbstzünder, auch die der neuesten Generation, überwiegend so konzipiert sind, dass sie die Grenzwerte nur im Labor einhalten – und im Straßenalltag das Zehnfache und mehr ausstoßen.

*****

Thomas de Maizière macht sich Sorgen. Die IS-Schläfer und die Gefährderzahl ist so hoch wie nie!

„Allah weiß, wo es wann passiert“. IS droht mit Anschlägen auch in Berlin.

Gefährder sind tickende Zeitbomben: Sicherheitsbehörden gehen davon aus, dass sie Anschläge verüben könnten. Deswegen haben sie die potenziellen Straftäter im Blick. Doch der Innenminister meint, dass sich viele Gefährder im Verborgenen halten.

*****

Christen in islamischen Ländern

Die Situation für Christen im Nahen Osten ist schwierig. Dennoch halten örtliche Kirchenführer nichts davon, die Region zu verlassen. Sie fürchten sich vor einem Ende des Christentums im Nahen Osten und sind gegen Merkels „Politik der offenen Tür“. (Von Carsten Kühntopp)

Kirchenführer ist gegen Merkels Politik

Als eine von den USA geführte Allianz 2003 in den Irak einmarschierte, lebten noch mehr als eine Million Christen. Jetzt seien es optimistisch geschätzt gerade noch 250.000. Die „Politik der offenen Tür“ von Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Situation noch schwieriger gemacht.

„Wenn wir hier unsere Wurzeln verlieren und wenn die Türen offen sind, dann vollenden wir die noch unvollendete Mission des IS, den Nahen Osten von seinen Christen zu säubern“, sagt Youkhana. „Und die 2000 Jahre alte Existenz der Christen hier kommt dann zu einem Ende. Dies wäre ein großer Verlust – für das Christentum, für unsere Länder, unsere Regionen und für unsere Partner.“

09.09.2016

professoren

jaeger

Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger glaubt nicht, dass die AfD so schnell verschwinden wird

Ralf Jäger:
„Wir haben in ganz Europa Rechtspopulisten in den Parlamenten. In Deutschland hat es länger gedauert, weil es eine Hemmung gab, rechts zu wählen. Es gab die DVU, die Republikaner und die NPD. Alles keine Parteien, die im bürgerlichen Milieu als seriös gelten. Dann gründeten Professoren die AfD. Sie nutzt aus, dass die schnelle Veränderung der Gesellschaft vielen Menschen Angst macht.

Die AfD wird nicht so schnell wieder verschwinden und sitzt jetzt in neun Landtagen. Wir müssen damit rechnen, dass sie möglicherweise auch in Nordrhein-Westfalen und im Bund ins Parlament einzieht. Ihren Wählern ist es egal, ob die AfD sich in ausreichendem Maße von Rechtsextremen abgrenzt. Sie sehen auch nicht die programmatischen Defizite. Die meisten wollen einfach Protest wählen.“

******

grenze-deutschl-oester
„Idomeni“ in Österreich an der Grenze mit Deutschland.

***

calais_hoelle
Das von einem Brand teilweise zerstörtes illegales Flüchtlingscamp im französischen Calais. Lastwagenfahrer und Landwirte fordern seit langem die Räumung des wilden Flüchtlingscamps. (dpa)

Die Hölle: Calais

calais
Lastwagenfahrer und Bauern mit Traktoren blockierten am Montag in der Region um Calais Autobahn und Zufahrtsstraßen. Sie fuhren auch zum Hafen und sorgten für kilometerlange Staus – und damit auch für viel Aufsehen. Auf ihren Spruchbändern standen Slogans wie: „Die Bürger von Calais sind eingesperrt, die Flüchtlinge sind frei“.

Um illegale Einwanderer abzuwehren, will Großbritannien im französischen Calais eine meterhohe Mauer errichten. Die Bauarbeiten an der Zufahrtsstraße zum Hafen sollten noch in diesem Monat beginnen, erklärte das britische Innenministerium.

Von Calais aus wollen Migranten illegal nach Großbritannien

In Calais sammeln sich seit Jahren Migranten, die illegal nach Großbritannien gelangen wollen. Ihre Anzahl war zuletzt deutlich gestiegen. Die Behörden sprechen von 6.900, Hilfsorganisationen sogar von mehr als 9.000 Menschen. Immer wieder versuchen sie, etwa mit querliegenden Baumstämmen oder Feuer-Hindernissen den Verkehr zu stoppen, um an Bord von Lastwagen zu klettern, die nach England weiterfahren sollen.

*****

Anschlag in Paris vereitelt Frauen planten Blutbad an zentralem Bahnhof

Unweit der Kathedrale Notre-Dame in Paris ist am Wochenende ein abgestelltes Auto mit mehreren Gasflaschen entdeckt worden. Innenminister Bernard Cazeneuve bestätigte mehrere Festnahmen.

Experten sehen „neue Entwicklung“

Sicherheitsexperten nannten es gegenüber den Medien ungewöhnlich, dass Frauen im Zentrum der Fahndung waren. Das sei eine „neue Entwicklung“, denn die bisherigen Attentate in Frankreich seien ausschließlich von Männern verübt worden.

Vorgestern hat die Polizei in Paris drei Frauen festgenommen, die möglicherweise einen Anschlag geplant haben sollen. Darunter ist eine 19-Jährige. Aus Ermittlerkreisen hieß es nun, dass sie der Terrororganisation IS die Treue geschworen habe.

  • Sie hatte bei ihrer Festnahme einem Polizisten in die Schulter gestochen.
  • Die drei Frauen seien „fanatisiert und radikalisiert“ hatte Frankreichs Innenminister Cazeneuve gestern gesagt. „Sie haben offenkundig neue Gewaltakte vorbereitet, die unmittelbar bevorstanden.“
  • Letztes Wochenende war in Paris ganz in der Nähe von der Kathedrale Notre Dame ein verdächtiges Auto mit Gasflaschen gefunden worden. Die 19-Jährige ist die Tochter des Autobesitzers.respekt-no
*****
kerber
No1 and USOpen final!!!! Thank you for being part of this amazing journey TeamAngie

Es gibt wieder eine deutsche Nummer eins im Tennis – A. Kerber

Welche Sprache sprechen Wozniacki and Kerber,  wenn die beiden gemeinsam in der Freizeit Tennis spielen?
US Open. Ermittler prüfen Manipulation im Tennis

Konkret geht es um die Erstrundenpartie der Schweizerin Timea Bacsinszky gegen Witalia Diatschenko aus Russland. Das Match wies demnach ungewöhnlich hohe Wetteinsätze auf.

Die Tennis Integrity Unit (TIU), die Institution zur Bekämpfung von Korruption im Tennis, bekam während des 6:1,-6:1-Erfolgs Bacsinszkys einen Hinweis von einem Wettanbieter.



08.09.2016

mazyek-merkel
Endlich unter uns. Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, hat Angela Merkel den Rücken gestärkt.

Die beiden verstehen sich bestens!

Parteigrogramm der AfD „ist Affront gegen unser Grundgesetz“

Mazyek attackierte das Parteiprogramm der AfD, das darauf ausgerichtet sei, „Muslime zu Menschen zweiter Klasse zu machen“. Das sei mit der deutschen Verfassung nicht vereinbar.

„Dieses Parteiprogramm ist ein Bruch unser bundesrepublikanischen Geschichte und ein Affront gegen unser Grundgesetz.“ Ein Gespräch zwischen Vertretern der AfD und des Zentralrats war im Mai 2016 vorzeitig beendet worden. Mayzek sagte, solange das Parteiprogramm nicht überarbeitet wird, werde es keinen zweiten Anlauf geben.

Hemmschwellen brechen weg

Dass die AfD nach der Wahl in Mecklenburg-Vorpommern mittlerweile in neun Landtagen sitzt, mache ihm Angst. „Früher gab es noch Hemmschwellen und Sanktionen, die nun im Sog der Flüchtlingsdebatte wegfallen.“ So werde Rassismus immer mehr gesellschaftsfähig.

Mazyek kritisierte, das AfD-Parteiprogramm sei darauf ausgerichtet, „Muslime zu Menschen zweiter Klasse zu machen“. Das sei mit der deutschen Verfassung nicht vereinbar. Ein Gespräch zwischen Vertretern der AfD und des Zentralrats war im Mai vorzeitig beendet worden. Mayzek sagte, solange das Parteiprogramm nicht überarbeitet wird, werde es keinen zweiten Anlauf geben. Quelle: Reuters

*****

Gabriel: „die wirtschaftliche Lage ist ausgesprochen gut“

Zahl der Leiharbeiter auf neuen Höchststand

Fast zwei von drei Leiharbeitern arbeiteten zuletzt zu besonders niedrigen Löhnen. Sie lagen unter der Niedriglohnschwelle von rund 1970 Euro, also unter dem Lohn, der zwei Drittel des mittleren Gehalts der Beschäftigten insgesamt beträgt. 5,7 Prozent der Leiharbeitnehmer haben Anspruch auf ergänzende Leistungen und stocken ihr Gehalt mit Hartz IV auf. Quelle: imago

Gesetz gegen Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen

Der Gesetzentwurf von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) gegen den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen sieht vor, dass Zeitarbeiter nach neun Monaten den gleichen Lohn erhalten wie die Stammbelegschaften. Sie dürfen außerdem höchstens 18 Monate als Leiharbeiter beschäftigt werden. Danach müssen sie fest angestellt oder von dem Betrieb abgezogen werden.

mieten

*****

„Deutschland wird (nicht) Deutschland bleiben“,

merkel-mariaaber

„Merkel bleibt Merkel“

merkelbleibtmerkel

***

Eine neue Trickkiste von Merkel trickkiste
  • Rückführung, Rückführung und nochmals Rückführung …
  • „mehr Heimat“ (Witz des Jahrhunderts) mcdonads-plakat
  • >>Ich setze auf eine<< “europäische Lösung”

    (kein Land macht sowieso mit)

    Kurz gefasst, Merkels Plan geht an der Realität vorbei !
  • Rüstungsexporte erreichen Rekorde

  • Wer die Zahl der Flüchtlinge wirklich verringern will, muss auch aufhören, armen Ländern Freihandelsabkommen aufzuzwingen, die ihre lokale Landwirtschaft vernichten und ihnen jede Chance auf eine Industrialisierung nehmen.
  • Wer wirklich für mehr Sicherheit sorgen will, muss aufhören, sich an Öl- und Gaskriegen im Nahen und Mittleren Osten mit unzähligen zivilen Opfern zu beteiligen. Die logistische Unterstützung für die USA einstellen. Waffenexporte in Krisengebiete stoppen.
  • die Unterstützung von Diktatoren wie Erdogan, dessen Verfolgung viele Oppositionelle und kritische Journalisten zum Verlassen ihrer Heimat zwingen wird, darf nicht fortgesetzt werden.

*****

CSU-Forderungen zur Flüchtlingspolitik „Deutschland muss Deutschland bleiben“

  1. Nein zu Burka
  2. kein Doppelpass
  3. Obergrenze für Flüchtlinge, 200.000 pro Jahr, Christen bevorzugen
  4. Transitzonen und scharfe Grenzkontrollen
  5. Verankerung der „Leitkultur“ („das Gegenteil von Multikulti“) in der bayerischen Verfassung.

07.09.2016

ehe-seehofer
Merkels Ansprache im Bundestag am 07.09.2016

***

armut

zeitbombe
Geld kann man schnell drucken, Geld essen dagegen nicht.

***

lügt

Schnauze voll! Bewegender Brief eines Milliardärs aus Bayern an Merkel

Bundeskanzleramt
z.Hd. Frau Dr. Angela Merkel
Willy-Brandt-Strasse 1
10557 Berlin

Juni 2016

Ankündigung Steuerboykott

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

hiermit teile ich Ihnen und dieser Regierung mit, dass ich aus diesem menschenverachtenden System aussteige, an dem sich die deutsche Regierung unter Ihrer Ägide maßgeblich beteiligt. Ich bin es leid, dass man über mein Leben bestimmt, für mich Entscheidungen trifft und mir vorschreibt, was mir zum Wohle ist und was nicht.

Aus ethisch-moralischen Gründen verweigere ich diesem totalitären Regime meine Beihilfe, da dieses gegen die Absätze 1-3 des §20 des Grundgesetzes und damit gegen die Ordnung verstößt.

Ohne Rücksicht auf Verluste zwingt man uns mit brachialer Gewalt eine verfassungs- und demokratiefeindliche Islamisierung auf. Unsere eigene Regierung täuscht uns mit Lügenmärchen und vertuscht mit Support der Presse und Medien die Fakten über die gegenwärtige Lage in Sachen Flüchtlingen und Krieg. Sie und diese Regierung machen Geschäfte mit Schurkenstaaten wie der USA, Saudi-Arabien, Kuwait und Terrorvereinigungen und unterhalten Geschäftsbeziehungen zu Diktatoren und Tyrannen wie Erdogan.

Tatsächlich finden in Deutschland durch Asylanten täglich Vergewaltigungen, Gewalt, Randale und Diebstähle statt, so dass der Terror durch Ihren manischen gesteuerten Aktionismus zum Alltag geworden ist. Sie mögen das für sehr spaßig finden, mir hingegen ist schon lange der Humor vergangen.

Anstatt das Volk davor zu bewahren, setzt man es der Gefahr aus, Opfer eines Gewaltakts zu werden.

Sie Frau Merkel, Sie persönlich, zetteln einen geplanten Bürgerkrieg an und drängen uns in den 3. Weltkrieg. Sie spielen mit dem Leben von Menschen, als wären diese Bauern aus einem Schachspiel.

Aber jede Art von Krieg vernichtet unser aller Existenz, wenn es nicht sogar unser aller Leben beendet. Da werde ich nicht mitspielen. Ich habe Kinder, ich trage Verantwortung und ich werde auch nicht abwarten, bis meine Kinder Opfer einer Gewalttat werden. Niemals.

Ich setze Ihnen hiermit eine nicht verhandelbare Frist von 4 Wochen Ihre unverantwortliche, existenzvernichtende, lebensbedrohliche und menschenfeindliche Politik zu ändern, da ich sonst sämtliche Steuern boykottieren werde. Besonders und gleichfalls belastend ist, dass meine Steuergelder wie ein paar abgenutzte Reifen in alle Richtungen verscherbelt werden, für die ich knapp 6 Monate arbeiten muss.

Sie retten betrügerische Banken, europäische Länder, leisten überaus großzügige EU Subventionen, finanzieren Wirtschafts-Migranten, sowie unsinnige G7 und NATO Treffen.

Diese Regierung tilgt mit unserem hart erarbeitetem Geld längst verjährte Reparationszahlungen, während hunderte Konzerne wie Ikea, Amazon, Facebook, Opel, Deutsche Bank in diesem Land gar keine Steuern zahlen.

Aus wirtschaftlichem Kalkül wird unsere Mittelschicht unter der hohen Steuerlast vernichtet, damit die Kluft zwischen Arm und Reich stetig wächst und wächst. Dem größten Teil der gerupften Bevölkerung bleibt immer weniger, während die Reichen gar nicht mehr wissen wohin mit ihrem Vermögen.

Wir sind ein reiches Land und jeder Bürger könnte am Wohlstand partizipieren, wenn Sie die Steuereinnahmen in die Bevölkerung zurück investieren würden, anstatt dieses außer Landes zu verprassen.

Dabei berufe ich mich auf Art. 20 Abs. 4 des Grundgesetzes:

Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Es gibt keine alternative ‚Abhilfe‘ außer Steuern zu verweigern und Ihnen und dieser volksfeindlichen Regierung die Mittel zu nehmen, dieses skrupellose System weiter am Leben zu erhalten.

Diese Regierung schaltet und waltet wie es ihr beliebt, die Bedürfnisse des Volkes werden ignoriert und seine Grund- und Menschenrechte schamlos mit Füssen getreten.

Im GG 20 Abs.1 steht:

‚Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Staat.

Nein Frau Merkel, in diesem Staat herrscht keine Demokratie. Ich zitiere ihren bayerischen Kollegen:

Die, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden und die, die entscheiden, werden nicht gewählt.

Man hat nicht das Recht über uns Menschen zu bestimmen ohne vorher unsere Zustimmung einzuholen, weil wir, das Volk, die Entscheidungen treffen. Wir sind Menschen und Bürger. Wir werden verdammt nochmal ein Mitspracherecht in unserem eigenen Land haben, immerhin bezahlen wir dafür einen großzügigen Mitgliedsbeitrag in Form von Steuern.

Ist das bei Ihnen angekommen? Wir bezahlen dafür, dass Sie unsere Interessenvertreten!

Eine echte Demokratie verfügt über eine vom Volk bestimmte Verfassung. In einer Demokratie bestimmen die Bürger mittels Volksabstimmung, was Platon bereits vor 3000 Jahren manifestiert hatte.

In unserem Land regieren aber die Banken und Konzerne, die clever über die angeheuerten Lobbyisten Entscheidungen bei unseren korrupten Abgeordneten erwirken. (weiter lesen: Schnauze voll!)

***

merkel-unmoeglich

Eine Bundeskanzlerin, die von ihrer Linie überzeugt ist und sich nicht beirren lässt, kann erst durch ein konstruktives Misstrauensvotum im Bundestag gestoppt werden“

Sarrazin begründet das Votum so:

„Deutschland überfordert sich selbst mit dieser Flüchtlingspolitik“: Unter den 1,1 Millionen Flüchtlingen des vergangenen Jahres befänden sich 800.000 junge Männer. Deutschland dagegen verfüge derzeit nur über fünf Millionen Männer zwischen 15-35 Jahren. Außerdem hätten ca. 80 Prozent der Flüchtlinge aufgrund geringer Qualifikationen kaum eine Möglichkeit, hierzulande eine Arbeit zu finden.

******

perspektiven
„Von 10 Firmen, die neu gegründet wurden, gibt es nach 2-3 Jahren nur eine!“ Geld drucken ist einfach, Geld essen dagegen schwer.

06.09.2016

pantha-rhei

„Lage ist brandgefährlich.“

merkel-traum

CSU verlangt von Merkel andere Politik.

„Die Menschen wollen ernstgenommen werden, das werden sie aber nicht.“ Das Land sei „zerrissen wie selten, das Vertrauen schwindet rasant. Die Menschen verstehen einfach nicht mehr, wie Politik gemacht wird in Deutschland. Sie fühlen sich nicht mehr mitgenommen“.

Seehofer kritisierte, seine „mehrfache Aufforderung zur Kurskorrektur“ in der Flüchtlingspolitik sei nicht aufgenommen worden – und das „desaströse“ Wahlergebnis in Mecklenburg-Vorpommern sei eine Folge davon. Seehofer forderte eine inhaltlich klare Orientierung: „Steuern, innere Sicherheit, Rente, Zuwanderung – spätestens September, Oktober muss eine Klärung her.“ Bei der Landtagswahl am Sonntag war die CDU nur auf 19 Prozent gekommen und damit erstmals hinter die AfD (20,8 Prozent) zurückgefallen.

merkel-zurueck

Plasberg-Talk : „Hart aber fair“

Aufreger des Abends

„Der Aufreger des Abends war gleichzeitig der Tiefpunkt des Abends. So sehr sich Plasberg an diesem Abend bemühte, Altmaier und Schwan in die Schranken zu weisen, so schwach ließ er die Hasstirade des Abends geschehen. AfD-Politiker Guido Reil, der sich selbst als „echten Sozi“ bezeichnete, echauffierte sich über Türken, die immer religiöser würden, über die deutsche Lüge des Multikulti, vor allem aber über das Schicksal deutscher Rentner, die kaum von ihrer Unterstützung leben könnten und die mit ansehen müssten, wie „Menschen aus dem Nahen Osten, aus Nordafrika hierher kommen, gut gekleidet, und das Rundum-Sorglos-Paket bekommen“. Diese Menschen seien fertig erzogen, seien nicht anpassungsfähig und kämen aus den schlimmsten Kriegsregionen der Welt – wie sollten diese Menschen in Deutschland leben können? “

Altmaier schimpfte „zurecht“, dass Reil „genau die Propaganda“ verbreiten durfte, mit der die AfD gerade erst über 20 Prozent in Mecklenburg-Vorpommern errungen hatte. Plasberg aber ließ es geschehen. Er wollte ganz offenbar der AfD an diesem Abend mit einer neuen Offenheit gegenüber treten. Lobenswert, aber Hass und rassistische Propaganda haben selbst in einer offenen Diskussion nichts verloren.

Diverse, und das von der ersten Minute der Sendung an. Überraschend, wie energisch Plasberg an diesem Abend immer wieder die Ausführungen seiner regierungsnahen Gäste unterbrach. Schon in den Eingangs-Statements, vor allem aber später, als vor allem Altmaier und Schwan ins politische Reden kamen und Plasberg ihnen vorwarf: „Sind das nicht genau die Antworten, mit denen Sie die AfD gestärkt haben in den letzten Monaten?“

Als Peter Altmaier einmal mehr worthülsig von den großen „Herausforderungen“ der Flüchtlingskrise sprach, unterbrach ihn Plasberg: „Herausforderung ist Politik-Sprech. Opel hat mal gesagt: Wir haben verstanden. Was haben Sie verstanden, Herr Altmaier?“ Der CDU-Mann versuchte zu antworten, „wir haben verstanden, dass wir den falschen Eindruck korrigieren müssen, dass sich hier in Deutschland nur noch alles um Flüchtlinge dreht“. Plasberg konterte, die Menschen wollten doch genau darüber reden. Das Thema sei eben nicht, wie Altmaier vor einigen Monaten gemeint hatte, wie ein Soufflé, „sondern wie ein Hefeteig“. Das Thema falle nicht in sich zusammen. „Es geht auf.“ : „Quelle: t-online“

*****

„Wir schaffen das nicht“ bärchen

Am 5. September 2006 begannen die Bauarbeiten am Großflughafen BER.  Eine Geschichte, die kein Ende kennt. Hat Deutschland alles oder viel verlernt? Man hörte nur von: Verzögerungen, Pannen, Peinlichkeiten, Bestechungen.

ber-flugafen

arroganz
Zu dem Vorfall kam es, als die Linken-Abgeordnete Gesine Lötzsch ans Rednerpult trat. Lammert intervenierte


05.09.2016

SPD rückt nach rechts! Eine erfolgreiche Wahltaktik von SPD?

sellering2
SPD-Retter Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, Sellering. Erwin Sellering ist ein seit dem 6. Oktober 2008 Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern. Davor war er seit 2006 Sozialminister und von 2000 bis 2006 Justizminister des Landes.

Frau Merkel hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Flüchtlingsfrage zu einer starken Polarisierung der Bevölkerung geführt hat. Davon profitiert die AfD“, klagt Sellering ungewöhnlich offen in einem „Tagesspiegel“-Interview am 9.08.20106.

„Die Flüchtlingskrise habe Deutschland aus der Balance gebracht, im Land das Gefühl der Unsicherheit verstärkt und die Gesellschaft gespalten. „Von dieser extremen Polarisierung bis hin zum Hass lebt die AfD“, meint Sellering. Er beobachte, dass in der Migrationspolitik „die Sorgen vieler ganz normaler Bürger nicht ausreichend ernst genommen wurden.“

Gabriel, es gebe „natürlich“ so etwas wie eine Obergrenze. Das sei letztlich die Integrationsfähigkeit eines Landes. Zwar kenne das deutsche Asylrecht keine solche Grenze. Die Mehrheit der Migranten aber beantrage auch kein Asyl. Die SPD, also er, habe immer gesagt, es sei undenkbar, dass Deutschland jedes Jahr eine Million Flüchtlinge aufnehmen kann.“ – sagt er, am 27.08.2016

Gabriel kritisiert Merkels TTIP-Kurs

Beim G7-Gipfel bekräftigt Merkel den Willen, die Verhandlungen über TTIP bis Jahresende abzuschließen – sehr zum Unmut ihres Koalitionspartners. „Einem schlechten Abkommen werde die SPD nicht zustimmen“, betont Gabriel.

Sigmar Gabriel (SPD): Merkels „Wir schaffen das“ war ein Fehler!

***

merkel-boot
„Sch…, ich sehe kein Land mehr!“

„Die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern hat eine große Verliererin – und das ist die CDU.“

„Für die CDU ist der Albtraum eingetreten“

„Merkel hat einiges zu erklären“

merkel-braucht-hilfe

merkel-braucht-hilfe2

merkel-braucht-hilfe3

merkel-braucht-hilfe4

merkel-braucht-hilfe5

merkel-braucht-hilfe6

wp-1473091444933.jpg

04.09.2016

Merkel ist schuld an CDU-Schlappe in Mecklenburg-Vorpommern

CDU holt lediglich 19% Stimmen: SPD 30,4; AfD 21,4.
flüchtlingswelle
„ für welche Leute und für welches Land macht sie ihre Politik?“

„Merkels Kanzlerbonus ist verbraucht, denn das war ihre Wahl und ihre Niederlage. Wenn die SPD jetzt Mut hat, wird sie mit der Linken eine Koalition bilden und zeigen, das man zusammen regieren kann. Die CDU müsste mit der AfD in die Opposition, eine wahrhaft genüssliche Konstellation….“

******

wahl-nach-der-wahl

*****

tuerkei-reisen

03.09.2016

SPD, eine Affäre jagt die nächste..

armut-fuer-alle

„Die seit 2005 im Bundestag sitzende nordrhein-westfälische Sozialdemokratin, Petra Hinz, war wegen eines gefälschten Lebenslaufs unter Druck geraten. Sie hatte unter anderem Abitur und juristische Staatsexamen vorgetäuscht und sich „Juristin“ genannt, obwohl sie weder Abitur noch Studium hat. Im Bundestag war sie zuletzt Mitglied des Finanzausschusses. Ihren Austritt aus der SPD hat sie für den 5. September angekündigt.“

  • „Die Lüge war da, aber gleichzeitig so weit weg“
  • „Der gefälschte Lebenslauf ist nicht vom Tisch zu wischen. Doch ich glaube: Dafür wurde ich auch nicht gewählt.“ sagte sie.

Nach der Affäre um ihren gefälschten Lebenslauf erhebt sie schwere Vorwürfe gegen die Essener SPD.

hinz-lebenslauf

**

edeka

Die Richter warfen Gabriel Befangenheit vor, weil er geheime Gespräche mit den Chefs der von ihm bevorzugten Supermarktkette Edeka geführt hatte.
Das Oberlandesgericht Düsseldorf untersagt die Fusion der Lebensmittelmarktketten Edeka und Tengelmann und kippt die Ministererlaubnis, die Wirtschaftsminister Gabriel gegeben hatte. Einfach peinlich...Geld stinkt nicht!

**

Hat Justizminister den Bundestag belogen? lügen-kurze-beine

Einem Medienbericht zufolge könnte Justizminister Maas (Nebenjob, Hassprediger) dem Bundestag nicht die Wahrheit darüber gesagt haben, wie es zum Rauswurf von Ex-Generalbundesanwalt Range kam. Der Nachweis einer Lüge könnte Maas sein Amt kosten.

Bundesjustizminister Heiko Maas hat den Bundestag möglicherweise belogen, als er im Zuge der Affäre um netzpolitik.org vom Rechtsausschuss zur Entlassung des Ex-Generalbundesanwalts Harald Range befragt wurde. Dies meldet der „Spiegel“ unter Berufung auf einen internen Aktenvermerk der Bundesanwaltschaft. Demzufolge soll das Justizministerium Range mit Entlassung gedroht haben, falls er den Weisungen des Ressorts nicht Folge leiste.

***

Flughafen Hahn, die Affäre ist noch nicht ausgestanden

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat den Vorwurf zurückgewiesen, Zeitdruck auf die Beraterfirma KPMG beim Verkauf des Flughafens Hahn ausgeübt zu haben. «Es gab niemals und zu keinem Zeitpunkt eine Terminvorgabe seitens der Staatskanzlei», sagte die SPD-Politikerin in Mainz. Zuvor hatte die «Allgemeine Zeitung» berichtet, dass Innenstaatssekretär Randolf Stich (SPD) die Beratergesellschaft auf «fehlende Handlungsalternativen» und «den von der Ministerpräsidentin bereits zuvor zum Ausdruck gebrachten Zeitdruck» beim Hahn-Verkauf hingewiesen habe. flugzeug

Der chinesische "Investor" weg, "Geld" weg, "Flugzeuge" weg. Dreyer noch da! Verkauf von Flughafen Frankfurt-Hahn.

*****

mvwahl2016

02.09.2016

bundestagDie Bundesregierung geht auf Konfrontationskurs zum Parlament. Zur Beruhigung des angespannten deutsch-türkischen Verhältnisses will die Regierung angeblich vom Armenien-Beschluss des Bundestages abrücken. Quelle -Reuters

Zugleich verwies Seibert darauf, dass solche Resolutionen des Parlaments nicht „rechtlich verbindlich“ seien. Die Anfang Juni verabschiedete Erklärung, in der von Völkermord an den Armeniern im Osmanischen Reich während des Ersten Weltkriegs die Rede ist, hatte für eine massive Verstimmung Ankaras gesorgt.

„Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) sagte nach einem Treffen mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg in Berlin: „Der Deutsche Bundestag hat jedes Recht und die Freiheit, sich zu politischen Fragen zu äußern.“ Der Bundestag sage aber auch selbst, dass „nicht jede Resolution einen rechtliche Bindung“ habe.“

kotau-lindner

„Spekulation zu Armenien muss eine „Ente“ sein. Ein solcher Kotau wäre würdelos für unser Land und respektlos gegenüber Bundestag. “ – Christian Lindner, FDP-Chef

„Der Kotau vor Erdogan ist ein ungeheuerlicher Skandal. Die Bundesregierung hat nicht das Recht, den Bundestag zu negieren.“ – Gregor Gysi, die Linke

**

armenien-resolution

erdogan-sultan
bild von heiko sakurai

***

groko

***

beckenbauer
bild von heiko sakurai

WM-Skandal: Beckenbauer sagt Termin in der Schweiz ab

Franz Beckenbauer hat im Zuge der Ermittlungen der Schweizer Bundesanwaltschaft (BA) anstehende öffentliche Auftritte abgesagt.

  • Ursprünglich hatte der 70-Jährige am Freitagabend in einem Zürcher Hotel „Des Kaisers Weine“ vorstellen wollen.
  • Beckenbauer, seit kurzem Haupteigentümer eines südafrikanischen Weingutes, wird laut Veranstalter nicht in die Schweiz reisen.

*****

diebe
„Diebe werden immer jünger und dreister“

01.09.2016

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Äußerungen von SPD-Chef und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel zum Aus des EU-Freihandelsabkommens mit den USA kritisiert. „Ich glaube, dass ein solches Abkommen für uns Arbeitsplatzchancen bietet und wir brauchen in Europa dringend Arbeitsplätze“, sagte Merkel dem NDR. „Dass mitten in den Verhandlungen, die jetzt zwar in ihre Endphase eintreten, aber jetzt schon gesagt wird, man glaubt nicht mehr, dass sie Erfolg haben, ist zumindest ungewöhnlich“, fügte sie hinzu.

*****

***

Merkels stark übertriebene Aussage. Einfach Populismus. Die Welt wird zusammenwachsen, aber wie?

***

merkel-plagiat

merkel_kuckuckskind
Alleinerziehende Unions-Mutti mit Einjährigem

31.08.2016

„Der Islam tendiere dazu, ähnlich wie das Christentum es früher getan habe, die ganze Welt zum Islam und zu seinem Heil zu bekehren“ – Scholl-Latour 2008.
Frühling 2015 in Europa. Die Flüchtlingswelle rollt …. Deutsche Regierung „guckt zu“
"Das ist ein Problem der Demographie. Die islamischen Länder rund um Europa erleben eine gewaltige Zunahme. Das drängt auf Europa zu. Das ist das Problem und auch die Angst" - Scholl-Latour, 2008.

*

Seit der Gründung der Republik Türkei am 29. Oktober 1923 hat sich die Bevölkerungszahl bis 2014 etwa versechsfacht. 1927 lebten in der Türkei knapp 13,7 Millionen Menschen, 2003 waren es knapp 70 Millionen. Am 31. Dezember 2014 lebten 77.695.904 Menschen im Land und Ende 2015 78.741.053. Bevölkerungswachstum: 1,6 % (2013)

Die Bevölkerung Ägyptens wächst sehr schnell (1,9 % pro Jahr), wächst viel zu schnell, um die Menschen ernähren zu können.
Um das Jahr 1900 betrug die Bevölkerung etwa 11 Millionen Einwohner, 2000 schon fast 68 Millionen, 2010 ca. 86 Millionen…

„Groß ist in Europa die Furcht, islamisiert zu werden. Bei uns sinken die Geburtenraten auf historische Tiefstände, während sich unsere muslimischen Nachbarn seit jeher über Kinderreichtum freuen. Doch Europas Angst ist unberechtigt: Viele muslimische Frauen denken immer europäischer.“ – die Welt, 2008 ?

***

Wir befinden uns im Weltkrieg gegen den islamistischen Terror

*****

Politische Sensation aus der Schweiz?

masslosigkeit

Nein, aus Deutschland!!

Bundeskanzlerin Angela Merkel räumt ein, dass nicht alles in der deutschen Flüchtlingspolitik gut war. (Quelle: dpa)

„Schon 2004 und 2005 kamen ja viele Flüchtlinge, und wir haben es Spanien und anderen an den Außengrenzen überlassen, damit umzugehen“, sagte Merkel. „Und ja, auch wir haben uns damals gegen eine proportionale Verteilung der Flüchtlinge gewehrt.“

„Auch wir Deutschen haben das Problem zu lange ignoriert und die Notwendigkeit einer gesamteuropäischen Lösung verdrängt“, sagte die CDU-Vorsitzende ein Jahr nach der Öffnung der Grenzen.

Leider ist diese Aussage falsch.

Montag, 31.08.2015

„So präsent und für ihre Verhältnisse oft auch inhaltlich präzise ist Merkel in den vergangenen Jahren nicht aufgetreten. Es geht vor allem um die Flüchtlingsfrage.“

Merkel verurteilt die reale und verbale Fremdenfeindlichkeit scharf:

„Keine Toleranz“ gegenüber jenen, die Menschen in Angst versetzten. Die Zahl der Flüchtlingshelfer, so Merkel, „überragt die Zahl der Hetzer und Fremdenfeinde um ein Vielfaches“.

Ein Einwanderungsgesetz – wie von der SPD gefordert – dürfte es fürs Erste übrigens nicht geben. „Im Augenblick scheint mir das nicht das Vordringlichste zu sein“

Vor allem die osteuropäischen Länder weigern sich, syrische Flüchtlinge aufzunehmen. Das will Merkel ändern. „Europa als ganzes muss sich bewegen“

Im Dublin-III-Abkommen ist geregelt, dass der Flüchtling in dem Land seinen Antrag zu stellen hat, wo er ankommt. Doch viele reisen weiter, vor allem nach Deutschland. Merkel sagt: „Dublin-III funktioniert so nicht mehr.“ Falls sich nichts ändere, könnte das Prinzip der EU-Binnenfreizügigkeit „auf die Tagesordnung kommen“, warnt sie. „Wir wollen das nicht.“ Zu Forderungen aus Österreich, aufnahmeunwillige Staaten in der EU zu bestrafen, sagt Merkel: „Ich möchte jetzt nicht alle Folterinstrumente zeigen.“

Mittwoch, 15.12.2015

„Die europäischen Mühlen mahlen zu langsam“ – sagt sie.

„Nun gilt es für Angela Merkel, ihr Versprechen an die CDU, die Flüchtlingszahlen in Deutschland spürbar zu reduzieren, auch umzusetzen. Erster Schritt: das Treffen der Staats- und Regierungschefs am Donnerstag und Freitag in Brüssel. Es wird ein schwieriger Gipfel, die 28 EU-Staaten haben in der Flüchtlingskrise zumeist ihre eigenen Interessen im Blick.“

**

Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) hat den Kurs von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Flüchtlingspolitik kritisiert. „Frau Merkels Fehler war, aus einer Ausnahme eine neue Normalität werden zu lassen – den unbegrenzten Zuzug“, sagte Schröder dem Handelsblatt. Der Entschluss der Bundesregierung, im vergangenen September Flüchtlinge von der Balkanroute nach Deutschland zu lassen, sei aus humanitären Gründen nachvollziehbar. Ein solcher „Quasi-Notstand“ dürfe aber „keine neue Gesetzlichkeit produzieren“, sagte der Altkanzler. „Man muss den Eindruck gewinnen, als hätten nationale Grenzen keine Bedeutung mehr. Das ist gefährlich und das ist auch nicht richtig.“ Deutschlands Kapazitäten bei der Aufnahme, Versorgung und Integration von Flüchtlingen seien begrenzt. „Alles andere ist eine Illusion.“

„Zerreißt die Gesellschaft“

Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) übt harsche Kritik an der Flüchtlingspolitik seiner Nachfolgerin Angela Merkel (CDU). Er sieht Fehler sowohl in der Außen- wie in der Innenpolitik. Das Aufkommen der Alternative für Deutschland (AfD) habe auch die Union zu verantworten. Von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) fordert Schröder, die „schwarze Null“ aufzugeben. Anders gelinge die „Jahrhundertaufgabe“ nicht.

Schröder unterstrich: „Wir brauchen ein modernes Zuwanderungsgesetz und ein Integrationsgesetz, das die Länder und Kommunen mit ausreichend Geld ausstattet, damit sie sich endlich um die Schulen, die Ausbildung, die Unterbringung und Versorgung kümmern können.“

***

„Utopistin Merkel, nutzlose Muslime?“

schafundwolf

*****

Driftet Türkei weiter in Fundamentalismus ab?

Die Türkei driftet immer weiter in Richtung Islamismus und Fundamentalismus. Wird das so weitergehen?

Offenbar ja. Die vielen Restriktionen sprechen eine deutliche Sprache. Man darf dabei aber nicht übersehen, dass Premier Erdogan trotz aller Proteste bei weiten Teilen der Bevölkerung nach wie vor große Beliebtheit genießt. – Peter Scholl-Latour Interview Münchner Merkur

 



30.08.2016

merkel-typisch

Merkels Macht ist wacklig

(Wir schaffen Das)

Angela Merkel muss das spüren, wenn sie nicht hören will.

Es gib kein einziges Land in Europa, welches sie noch unterstützt: Österreich auch nicht mehr! Im Lande hat sie Unterstützung, meist von den Medien und Forsa (Meinungsinstitut). Die hiesigen Medien sprechen von „Europas Spaltung„. Es gibt viel Manipulation dabei. Die meisten Deutschen halten Medien sowieso für gelenkt.

Sie wird einsamer. Dämmerung der Macht… nach elf Jahren!

AfD wächst gewaltig: 14,5% Zustimmung laut INSA, CDU – nur noch 30,5%. (30.08.2016)

Was sagen die Wähler am nächsten Sonntag in Mecklenburg-Vorpommern?
  • Die Risse in der Groß-Koalition werden immer tiefer und spürbar.
  • Die ganze Flüchtlingspolitik von ihr spaltet Deutschland und Europa erheblich.
  • Umstrittene Globalisierung, „Nationalstaat“ und „Welt“ – für Merkel scheint die Welt wichtiger zu sein. Man hat das Gefühl, dass das eigene Land und das eigene Volk stehen nicht im Vordergrund bei ihr.
Merkels Flüchtlingsdeal mit dem Despoten Erdogan ist eine Farce, durfte niemals passieren! Wir müssen Europa und Europas Grenzen stärken. Nicht anders …
Schnelle Globalisierung, die sie bevorzugt, ist gut für die Großindustrie-Global Player, Wohlstand für Beamte und Staat-Elite, aber nicht für den kleinen Mann und nicht für den Mittelstand. Die Kluft zwischen Armen und Reichen wird immer größer..

„Einen freiwilligen Rückzug eines Bundeskanzlers hat es in der Geschichte der Bundesrepublik noch nie gegeben“

merkel-dreieck

*****

merkel-boateng-pegida2

******

Warum ich Deutschland verlassen habe – Offener Brief an die Regierung der BRD

Vor einigen Monaten bin ich aus Deutschland ausgewandert. Es waren keine finanziellen Vorteile, die mich diesen Entschluss haben treffen lassen, sondern primär meine Unzufriedenheit mit den aktuellen politischen und daraus resultierende gesellschaftlichen Zuständen in meiner Heimat. Mit anderen Worten: Ich denke, dass ich und vor allem meine Nachkommen anderswo ein besseres Leben führen können. „Besser“ heißt für mich in diesem Zusammenhang vor allem ein Leben in Freiheit, Selbstbestimmung und angemessener Entlohnung respektive Besteuerung.

Ich möchte allerdings nicht leise die Tür hinter mir schließen und einfach gehen. Ich würde Ihnen gerne hiermit noch in konstruktiver Weise erläutern, warum ich mich gegen Deutschland entschieden habe, so wie wenn man dem Personalrat nach der Kündigung noch einmal freundlich aber offen sagt, warum einem die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen nicht mehr zusagt.

weiter lesen, Beitrag: „Ich bin weg. Warum“

peter-simone

Grünen-Chefin Simone Peter spricht sich gegen die Pläne von Volker Kauder

Grüne gegen Steuersenkung – typisch Grüne

Peter zweifelt Finanzkompetenz der CDU an

Die Grünen lehnen die Forderungen der CDU nach Steuersenkungen in der kommenden Legislaturperiode ab. Deutschland habe „einen gigantischen Schuldenberg der öffentlichen Hand und einen riesigen Investitionsstau“ zu bewältigen, sagte Parteichefin Simone Peter der „Süddeutschen Zeitung“.

*****

Kontrolle provoziert – und zugestochen

Safia S. hatte am 26. Februar 2016 bei einer Personenkontrolle im Hauptbahnhof Hannover laut Ermittlern ein Gemüsemesser in den Hals eines Bundespolizisten gestochen und diesen lebensgefährlich verletzt. Nach Erkenntnissen der Bundesanwaltschaft hatte sich die Deutsch-Marokkanerin mehrere Monate vor der Tat das Gedankengut des IS zu eigen gemacht und wollte ursprünglich über die Türkei in von der Miliz kontrollierte Gebiete reisen.

Die Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen die 16-jährige Safia S. wegen ihres mutmaßlich von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Auftrag gegebenen Messerangriffs auf einen Bundespolizisten in Hannover erhoben. Ihr werde versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung sowie Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung zu Last gelegt, teilte die Ermittlungs- und Anklagebehörde in Karlsruhe mit. Parallel erhob die Bundesanwaltschaft Anklage gegen einen 19-jährigen mutmaßlichen Mitwisser der Jugendlichen.

*****

Deutsche nicht mehr willkommen!

Als US-Präsident will Donald Trump das Einwanderungsrecht verschärfen. Davon wären andere Nationalitäten stärker betroffen als Deutsche. Aber auch Bundesbürger müssten sich auf strengere Einreisebestimmungen gefasst machen.

*****

gabrielsgraetsche
Es darf gegrätscht werden. bild von heiko sakurai

Alle warten: Wann verkündet Merkel ihre Kandidatur?

merkel_karriereplanung
„Ich bete jeden Tag für Angela Merkel“ – Kretschmanns Worte und Merkels Karriereplanung. bild von heiko sakurai


28.08.2016

gabriel-kritisiert-fluechtlingspolitik
SPD-Chef und Vize-Kanzler Sigmar Gabriel hat in der Flüchtlingsdebatte eine Obergrenze für Integration gefordert und sich erstmals deutlich von Kanzlerin Angela Merkel distanziert.

**

abschiebung_fdp

Meinungen über Merkel

Schwarzer, Feministin: doppelstrategie, gnadenlos. Falsche Toleranz gegenüber Islamisten, denn die Gewalt ist nur die Spitze des Eisbergs des politisierten Islam, des Islamismus.
„Weiß die Kanzlerin wirklich nicht, daß der Zentralrat der Muslime 1994 von einem deklarierten Islamisten, dem Konvertiten und Ex-Botschafter Wilfried Murad Hofmann, mitgegründet wurde?“
Kohl: „Frau Merkel konnte ja nicht richtig mit Messer und Gabel essen. Sie lungerte bei den Staatsessen herum, so dass ich sie mehrfach zur Ordnung rufen musst.“

„Die Merkel hat keine Ahnung“

„Die Lösung liegt in den betroffenen Regionen. Sie liegt nicht in Europa. Europa kann nicht zur neuen Heimat für Millionen Menschen weltweit in Not werden“
„Einsame Entscheidungen, so begründet sie dem Einzelnen erscheinen mögen, und nationale Alleingänge müssen der Vergangenheit angehören“. Merkel hatte den Entschluss damals nicht mit den EU-Partnern abgesprochen. „Europa vor der Zerreißprobe“

Bosbach: Politiker, der „laut ausspricht, was viele denken“.
Der Islam gehört nicht zu Deutschland
„In Deutschland leben 40000 Islamisten und 8000 Salafisten, „das ist der politische Arm des Islam, das ist die eigentliche Gefährdung für die Sicherheit des Landes“
Wenn man in Deutschland unabhängig von Hautfarbe, Religion und Staatsangehörigkeit friedlich miteinander leben wolle, müssten alle die gleichen Regeln beachten. „Das kann nur die Rechts- und Werteordnung der Bundesrepublik Deutschland sein. Und darüber gibt es nichts zu verhandeln“
Zwischen den Zeilen wird nämlich suggeriert, dass Frau Merkel womöglich noch auf einer anderen Schulter trägt und ihrer alten DDR-Überzeugung treu geblieben ist. So soll sie ihrem Stasi-Führungsoffizier noch „nach der Wende“ versprochen haben, alles in ihrer Macht Stehende zu tun, um der verhassten Bundesrepublik und der verabscheuten Europäischen Union zu schaden. Und genau das sei jetzt eingetreten, konstatiert „Daily Secrets“, denn die EU sei heute Dank Frau Merkel so zerrissen wie nie und die Bundesrepublik Deutschland beginne mehr und mehr einer Bananenrepublik zu gleichen. Mission erfüllt!“

*****

lindner

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat die schwarz-rote Bundesregierung eindringlich aufgefordert, ein Jahr nach dem großen Flüchtlingsandrang die Weichen neu zu stellen. „Ich halte es für notwendig, dass die Bundesregierung eines mal unmissverständlich klarmacht: Wenn Menschen wirklich in Not sind, dann geben wir ihnen Schutz – aber nicht auf Dauer“, sagte er. „Sondern wenn in der alten Heimat die Lage wieder sicher und stabil ist, dann reisen diese Leute in der Regel zurück – das ist die Genfer Flüchtlingskonvention.“

stinkefinger

*****

Anti-Terror-Maßnahmen: De Maizière will Gesichtserkennung im Bahnhofgesichterkennung2

weise
Frank-Jürgen Weise lehnt „liederliche Kleidung“ bei Mitarbeiterinnen der Arbeitsagentur mit dem Blick auf den Kundenkontakt ab. (Quelle: Jürgen Heinrich/imago)

In der Debatte um ein Burka-Verbot hat der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, eine entsprechende Regelung für seine Behörde bekräftigt: „Was hier nicht toleriert würde: eine Mitarbeiterin mit Burka“, sagte Weise im Interview mit der „Bild am Sonntag“.

******

wp-1472298436462.jpg



27.08.2016

kern
„Der Verhandlungsprozess, der als Allheilmittel beschworen wird, um die Türkei an Europa heranzuführen, hat genau gar nichts gebracht“, sagte Kern der Zeitung „Österreich“.

Österreichs Bundeskanzler Christian Kern geht erneut auf Konfrontationskurs mit der EU und der Türkei. Der 50-Jährige hält trotz der Kritik aus Brüssel und Ankara an seiner Forderung fest, die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei zu beenden.

*****

merkel-doofe

Bundeskanzlerin Angela Merkel will ihre Entscheidung, ob sie erneut als Kanzlerkandidatin zur Bundestagswahl antritt, erst im Frühjahr 2017 verkünden. Das berichtet der „Spiegel“.

abschiebung
….jetzt sind die „Richtigen“ dran
schäubles-eis
Schäuble, so einfach ist es nicht mit dem Haushalt-Überschuss!

CDU-Chefin Angela Merkel will ihren Beschluss über eine erneute Kanzlerkandidatur nach „Spiegel“-Informationen wohl erst im Frühjahr 2017 bekannt geben. Grund dafür sei, dass der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer erst dann entscheiden wolle, ob seine Partei eine Kandidatur Merkels wieder unterstütze, berichtete das Nachrichtenmagazin unter Berufung auf CDU-Kreise.

26.08.2016

Der Spitzenreiter in der Euro-Zone ist Deutschland …
überschuss-bunt
Griechenland ist am härtesten von der Euro-Krise getroffen worden – überwunden hat es sie noch lange nicht. Italien, Portugal, Spanien, Frankreich: folgen.

Was macht Wolfgang Schäuble mit dem Rekord-Überschuss?

überschuss
„Wer darf in den Schuh herein?“

Wir müssen die echten Leistungsträger entlasten“, sagte er: „Jetzt sind endlich einmal die Ingenieure, Handwerksmeister, Lehrer und Polizisten aus der Mitte unserer Gesellschaft dran.“ – sagt Schäuble.

Die Liberalen fordern unterdessen Entlastungen für alle Steuerzahler. „Es ist ein Gebot der Fairness, die Menschen, die diesen Überschuss erarbeitet haben, durch eine moderate Entlastung daran zu beteiligen“, sagte FDP-Chef Christian Lindner.

ueberschuss

  • Flüchtlinge – keine „Bodenbildung“, 100 Milliarden sind aber realistisch
  • Renten – immer noch nicht sicher
  • Hartz 4 – alles offen
  • VW-Affäre – Kosten von 100 Milliarden Euro sind möglich

Ökonom rät von Steuergeschenken ab

Angesichts der vielen Wünsche schütteln Ökonomen nur den Kopf. Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW), Michael Hüther, warnt geradezu davor, die erzielten Haushaltsüberschüsse durch Mehrausgaben und Steuergeschenke zu verteilen. „Eine Verteilung von Überschüssen ist nur verantwortlich, wenn ein Land tragfähige Schulden hat und keine Belastungsverschärfungen in der Zukunft drohen. Beides ist derzeit nicht gegeben. Deutschland ist hoch verschuldet. Mit einer Verschuldungsquote von über 70 Prozent des Bruttoinlandproduktes liegen wir deutlich über den Maastricht-Kriterien. Zudem sind wir eine alternde und trotz aller Zuwanderung schrumpfende Bevölkerung. Insofern sollte die Zeit genutzt werden, Schuldenbestände zu reduzieren“.

schäuble_esschmilzt
Schäuble macht sich auch Sorgen… bild von heiko sakurai

25.08.2016

Der Putin ist in Tschechien beliebter als Merkel

„Wir wollen diese Islamisten nicht bei uns haben“
merkel-begrüssung-tsch
Merkel muss weg“Kanzlerin stößt in Tschechien auf Widerstand. Als Angela Merkel in Tschechien eintrifft, wird sie ausgepfiffen. Ihre offenherzige Flüchtlingspolitik kommt dort nicht gut an. Doch die Kanzlerin lässt sich nicht beeindrucken. Sie sagt dazu: „Wir bleiben im Gespräch“

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die tschechische Regierung bei ihrem Prag-Besuch nicht für ihre Flüchtlingspolitik gewinnen können. Die Mitte-Links-Regierung hielt an ihrem Widerstand gegen EU-Länderquoten für die Aufnahme von Schutzsuchenden fest. „Wir können keinem System zustimmen, dass auf verpflichtenden Quoten zur Umverteilung von Flüchtlingen besteht“, betonte Ministerpräsident Bohuslav Sobotka. Merkel sagte: „Ich denke, wir bleiben im Gespräch.“

Vor dem Regierungssitz in Prag protestierten Dutzende Demonstranten mit einem Pfeifkonzert und Rufen wie „Merkel muss weg“ gegen die offenherzige Flüchtlingspolitik der Kanzlerin. Zuwanderungsgegner und Rechtspopulisten hatten zu sechs Kundgebungen aufgerufen. Die CDU-Politikerin sprach auch über andere Fragen der Zukunft Europas nach dem britischen Brexit-Votum und über bilaterale Themen. Am Abend wollte sie mit Präsident Milos Zeman zusammenkommen, der ihre Willkommenspolitik als „Unsinn“ und „absurden Humanismus“ abgetan hatte.

Am Freitag wird Merkel in Warschau die Regierungschefs der Visegrad-Staaten treffen, die ihre offenherzige Willkommenspolitik ablehnen. „Ich glaube nicht, dass es eines Moderators zwischen der Visegrad-Gruppe und Deutschland und Frankreich bedarf“, betonte die Kanzlerin. Die Visegrad-Staaten umfassen Polen, Tschechien, die Slowakei und Ungarn.

Mehr als 70 Prozent der Tschechen vertrauten der Kanzlerin zu deren besten Zeiten. Das ist erst ein gutes Jahr her.

Der Präsident stachelt die Hysterie selbst an

Zeman selbst hatte schon vor Monaten getönt, er würde notfalls selbst mit der Waffe in der Hand die tschechische Grenze gegen „Illegale“ verteidigen, die in Tschechien „die Scharia einführen, ehebrechende Frauen steinigen, Dieben die Hände abhacken und eigentlich allen am liebsten gleich den Kopf abschneiden“ wollten. So trägt er bei zur Hysterie in seinem Land – in dem es derzeit fast keine Flüchtlinge gibt.

merkel_festlandsuche
Merkel hat sich selbst isoliert. bild von heiko sakurai
Auf der Suche nach europäischem Festland

******

Viele ausgereiste Islamisten haben türkische Wurzeln

erdogan-isis3

erdogan-verlogen

******

Aktuelles Haltern am See
29.08.2016 Sprechstunde mit der stellv. Bürgermeisterin, Hiltrud Schlierkamp, in der Zeit von 15.00 bis 16.00 Uhr

Bürgermeister Bodo Klimpel hält regelmäßig offene Sprechstunden für Bürgerinnen und Bürger ab, die ihm bei dieser Gelegenheit ihre Wünsche und Anregungen vortragen können.

**

Heimatfest startet am 2. September in Haltern am See

Die entscheidenden Vorbereitungen für das Heimatfest 2016 sind getroffen. Die Besucher können sich auf ein buntes und vielseitiges Programm vom 2. bis 4. September freuen. Dazu passend öffnen die Geschäfte in der Innenstadt bis 18 Uhr, am Sonntag sind sie von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

24.08.2016

Die alte Liebe zwischen Türken und Deutschen… rostet!?
merkel-seid-loyal
bild von heiko sakurai.

Die Welle der nationalen Erregung nach dem niedergeschlagenen Putschversuch in der Türkei hat auch viele Deutschtürken erfasst. Zehntausende demonstrierten in Köln für den autokratischen Kurs des türkischen Staatschefs Erdogan, den sie als „ihren Präsidenten“ hochleben lassen. Fühlen sich die Deutschtürken also eher der Türkei verpflichtet als der Bundesrepublik?“ – Focus

Modernisierungspartnerschaft mit der Türkei, die mit Helmuth von Moltkes berühmter Reise von 1835 bis 1839 begann und im Bau der „Bagdad-Bahn“ vor dem Ersten Weltkrieg ihren Höhepunkt fand….“

***

In Deutschland hat jede fünfte Person einen Migrationshintergrund – in Westdeutschland fast jede vierte. 

Die türkischen Mitbürger sind integriert? Ja:
perfekt in die Sozialsysteme!

Viele ausgereiste Islamisten haben türkische Wurzeln

Im Jahre 1961 kamen die ersten Türken als Gastarbeiter nach Deutschland.

türkei_keineintegration
Der türkische Premierminister Erdogan ruft im Jahr 2011 bei einer Wahlkampfrede in Düsseldorf in Deutschland lebende Türken und Deutschtürken auf, sich nicht intergrieren und nicht assimilieren zu lassen. bild von heiko sakurai.

In Deutschland leben ca. 3 Millionen Türken. 1,5 Millionen also die Hälfte – haben die deutsche Staatsangehörigkeit. Die Mehrheit von ihnen sind ultra-konservative Muslime. Sie wollen nicht und lassen sich nicht in die deutsche Gesellschaft integrieren. Die meisten sprechen gebrochenes Deutsch, insbesondere die Älteren. Sie sind ausgegrenzt. Sie leben praktisch wie Türken in der Türkei und bilden faktisch eine Parallelgesellschaft. Sie unterstützen und wählen aktiv Erdogan.

Eine sinkende Zahl von „Türken“ in Deutschland ist kein Beleg für die Abnahme der Zahl türkisch-stämmiger Menschen in der Bundesrepublik. Seit dem 1. Januar 2000 erhalten hier geborene Kinder nicht-deutscher Staatsangehöriger mit gesichertem Aufenthaltsstatus in Deutschland automatisch die deutsche Staatsangehörigkeit, werden also nicht mehr als „Türken“ gezählt.

Türken in Deutschland sind weniger erfolgreich als Migranten aus anderen Ländern. Nur 20% Türken in Deutschland haben einen regulären Job. Die meisten Türken, 80% leben von der Sozialhilfe.

„Sie haben nur Ansprüche und wollen nicht arbeiten. Sie sind faul“

„Ausländer/Türken nehmen uns die Arbeit weg“

„Alle jungen türkischen Männer sind Machos

„Zur Schule gehen, Beruf lernen, wollen sie nicht“

„Hochzeit auf Türkisch: 500 Gäste müssen es schon sein“

„Erstaunlicherweise gibt es Türken genug, die großzügig von staatlichen Leistungen leben und sich fast alles leisten können. Sie besitzen ein Haus oder eine Wohnung. Sie fahren oft luxuriöse Autos wie Mercedes, Audi, BMW.“

Türkische Großfamilien mit bis zu 12-15 Kindern werden immer seltener, aber eine 8-Personen Familie ist fast die Regel.

„Eine deutsche Familie ist kleiner als 2,0 Personen.“

In der Türkei lebende Angehörige von hier krankenversicherten Türken sind kostenlos mitversichert – auch die Eltern. Diese Regelung gilt seit 50 Jahren lt. dem „Deutsch-türkischen Sozialversicherungsabkommen“. Bisher wurde das Abkommen nicht verändert oder außer Kraft gesetzt.

Hier gibt es die größten Probleme mit kriminellen Familien-Banden:

„Vor allem im Ruhrgebiet, in Berlin und in Bremen ist das Phänomen der kriminellen Familien-Clans-Banden ein Problem, denn dort haben die Gruppen den gewünschten Absatzmarkt für ihre Geschäfte“. Diese Geschäfte fänden in allen illegalen Milieus statt, in denen sich Geld verdienen ließe: Drogen- und Waffenhandel, Schutzgelderpressung und Geschäfte im Rotlichtmilieu. Vor allem in vier Bundesländern gibt es Probleme mit Familienclans, die teils sogar Verbindungen zur Organisierten Kriminalität haben.

In Nordrhein-Westfalen diskutiert man über „No-Go-Areas“ – Stadtgebiete, in der Clans versuchen, die Herrschaft auf der Straße zu übernehmen. Neben Duisburg-Marxloh und dem Norden Essens betreffe das Problem auch Gegenden in Dortmund und Gelsenkirchen.

kriminelle-ausländer-bka-statistik
BKA-Statistik
Es wurden 250 türkisch-stämmige Akademiker befragt, von denen knapp drei Viertel in der Bundesrepublik geboren wurden, welche Zukunftspläne sie hätten:   38 Prozent erklärten: sie wollten in die Türkei auswandern und  42 Prozent sagten, in Deutschland fehle ihnen das „Heimatgefühl“.

erdogan-einmarschieren
Falls… bild von klaus stuttmann.

*****

bosbach
Bosbach will aufhören. Die Politik macht heutzutage kein Spaß mehr!
Die CDU ist, dank Merkel, zu weit nach links gerückt.
merkel-info
bild von klaus stuttmann

„Und diesen Weg kann und will ich nicht mitgehen“ – sagt Bosbach.

merkel-schönsondieren

******

Der Islam gehört nach Ansicht von Regierungschef Bohuslav Sobotka nicht zu Tschechien. Kurz vor einem Besuch von Bundeskanzlerin Merkel in seinem Land, hat sich der Ministerpräsident von der Flüchtlingspolitik der deutschen Regierung distanziert.

Merkels Migrationspolitik sei „absurd“

Merkel besucht am Donnerstag Prag, wo sie auch von Tschechiens Staatschef Milos Zeman empfangen wird. Zeman hat die Einwanderungspolitik der Bundesregierung wiederholt scharf kritisiert. Er sagte noch in diesem August, er sei gegen jede Aufnahme von Flüchtlingen. Merkels Migrationspolitik bezeichnete Zeman als „absurd“.



23.08.2016

Merkels Zickzack-Kurs

Regierung denkt an Rückkehr zur Wehrpflicht

Die Wehrpflicht war zum 1. Juli 2011 nach 55 Jahren ausgesetzt worden, weil die Bundesregierung keine sicherheitspolitische und militärische Begründung dafür mehr sah. Der Pflichtdienst ist aber weiterhin im Grundgesetz verankert und könnte mit einem einfachen Gesetz wieder eingeführt werden.

„Aber Frau Merkel müsste den globalen Zusammenhang einzelner Entscheidungen klarer hervorheben.“ Er sei zwar „nie ein großer Fan von Altkanzler Helmut Kohl“ (CDU) gewesen, „aber er hatte eine klare europapolitische Vision, für die er wie eine Eins gestanden hat – einer seiner großen Verdienste. Diese Klarheit vermisse ich heute.“- Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann

**

Der konservative Flügel der Union sieht im unklaren politischen Kurs von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Hauptursache für den Aufstieg der AfD und die schlechten Werte für die CDU.

*****

"Von den Türkischstämmigen, die schon lange in Deutschland leben, erwarten wir, dass sie ein hohes Maß an Loyalität zu unserem Land entwickeln", sagte Merkel den "Ruhr Nachrichten".

**

erdogan-köln-demo
„Großdemo in Köln: Wir lieben Erdogan … von Euch wollten wir nur Geld…“

Mit Volksliedern, patriotischen Gesängen und einem eingespielten Davutoglu-Wahlspot werden die Besucher, die teils familienweise mit mehreren Generationen vertreten sind, in Stimmung gebracht und bei Laune gehalten….

„Wir sind stolz auf euch!“, lobt er die Versammelten im Saal überschwänglich. Schließlich tritt er im Tempodrom in sehr große Fußstapfen: die seines Vorgängers Recep Tayyip Erdogan, jetzt Präsident der türkischen Republik, der im Vorjahr in derselben Halle von seinen Landsleuten gefeiert worden war. Zahlreiche Gäste tragen Erdogans Konterfei auf rot-weißen Schals, sein Geist ist in der Halle allgegenwärtig. Als Davutoglu den Namen Erdogan erstmals erwähnt, schlägt das sämtliche vorherigen Beifallsstürme.

„Ihr habt unsere schöne Sprache nicht vergessen.“

***

Knapp 60 Prozent der türkischen Wähler in Deutschland haben bei der Neuwahl zum Parlament in der Türkei für die islamisch-konservative Regierungspartei AKP gestimmt. Wie die staatsnahe Nachrichtenagentur Anadolu mitteilte, seien 59,7 Prozent der in der Bundesrepublik abgegebenen Stimmen auf die AKP von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan entfallen.

Solch ein hohes Ergebnis erzielte die Partei demnach in keinem anderen europäischen Land, in Großbritannien etwa kam die Partei nur auf rund 20 Prozent. Insgesamt erhielt die AKP bei der Wahl am Sonntag 49,5 Prozent der Stimmen.

Nach den vorgezogenen Neuwahlen kann die AKP somit nun auch dank der in Deutschland lebenden Türken mit absoluter Mehrheit weiterregieren. Rund die Hälfte der 2,9 Millionen wahlberechtigten Türken im Ausland lebt in Deutschland. 570.000 wählten laut Anadolu hierzulande in den türkischen Konsulaten. Insgesamt gaben rund 48 Millionen Menschen ihre Stimme ab.

Bei der Wahl im Juni hatte die AKP mit einem Wahlergebnis von 40,9 % die absolute Mehrheit noch verloren. Da ihr das Ergebnis jedoch nicht passte, bildete sie keine Regierungskoalition, sondern schrieb die Neuwahlen aus - und kontrolliert nunmehr 316 der 550 Sitze in der Nationalversammlung in Ankara.
Intergration von Türken in Deutschland bei Merkel beträgt nicht nur NULL. Sie beträgt -60%.
Türken sind die Sorgenkinder der Integration.
karneval-koeln
bild von klaus stuttmann.

*****

schule-beginnt
bild von ralf böhme, rabe

22.08.2017

Brüssel: Frau greift drei Menschen mit Messer an

Eine Frau hat im Brüsseler Stadtteil Uccle mehrere Menschen mit einem Messer verletzt. Wie belgische Medien, unter anderem „Het Nieuwsblad“ berichtet, habe die Frau aus unbekannten Gründen gegen 16.30 Uhr zwei Personen mit einer Machete in einem öffentlichen Bus verletzt. Einer Person sei in den Rücken, der anderen in den Bauch gestochen worden, so der Bericht. Beide Opfer seien schwer verletzt worden.

******

syrien-kurdische-gebiete
Wer blickt noch durch…

jeder_gegen_jeden_2648695

******

vorrat-raben

*******

Aktuelles Haltern am See

Die entscheidenden Vorbereitungen für das Heimatfest 2016 sind getroffen. Die Besucher können sich auf ein buntes und vielseitiges Programm vom 2. bis 4. September in Haltern am See freuen. Dazu passend öffnen die Geschäfte in der Innenstadt bis 18 Uhr, am Sonntag sind sie von 13 bis 18 Uhr geöffnet.



20.08.2016

Die deutschen Fußballfrauen sind zum ersten Mal Olympiasieger.

fußball-frauen
Es war zugleich der krönende Karriere-Abschluss für Neid, die als Spielerin, Assistentin und Bundestrainerin an allen bisherigen Erfolgen der DFB-Fußballerinnen beteiligt war. Und das waren nicht wenige: Zweimal Weltmeister, achtmal Europameister, dreimal Olympia-Bronze – und nun Gold!

Im Finale am Freitagabend gegen Außenseiter Schweden siegte das Team der scheidenden Bundestrainerin Neid 2:1 (0:0).

***

handball-rio2016

Drei Sekunden vor Schluss platzte der Gold-Traum der deutschen Handballer bei Olympia 2016. Frankreichs Daniel Narcisse sprang hoch, warf – und traf. In einem verrückten Halbfinal-Krimi unterlag die DHB-Auswahl trotz einer schier unglaublichen Aufholjagd und einer dramatischen Endphase dem Top-Favoriten mit 28:29 (13:16).

*****

burka-tessin
Egal ob Burka-Trägerin oder vermummter Hooligan – wer im Tessin sein Gesicht verhüllt, wird zur Kasse gebeten. Arabische Touristinnen kommen trotzdem in den Ferienkanton – und befolgen meist die Regeln.

*****

salafisten-berlin
Salafisten in Berlin

„Spiegel“: Bayern-Attentäter hatten Kontakt nach Saudi-Arabien

von Arzu Dagci

Der Kampf gegen den religiösen Extremismus ist auch in Deutschland noch ein ungelöstes Problem. Kritik an problematischen Inhalten wird schnell mit einer pauschalen Fremdenfeindlichkeit verwechselt. Viele Pädagogen und Politiker schweigen deshalb lieber dazu. Doch wie lassen sich dann konstruktive Konzepte entwickeln, um einer Radikalisierung von jungen Muslimen entgegenzuwirken? Der Psychologe und Soziologe Ahmad Mansour versucht im Interview Antworten auf diese Frage zu geben.

Ahmad Mansour wuchs in einer arabischen Familie in Israel auf. Seit zehn Jahren lebt der Psychologe und Soziologe in Deutschland und setzt sich in verschiedenen Projekten dafür ein, mehr Bewusstsein für Demokratie, Gleichberechtigung und Menschenrechte innerhalb der muslimischen Gemeinschaft zu erzeugen. Im Gespräch mit unserem Portal erklärt er, warum auch die Mehrheitsgesellschaft in Deutschland erst gründlich umdenken muss, um sinnvolle Lösungen gegen den wachsenden Islamismus in Deutschland zu entwickeln.

Herr Mansour, Sie arbeiten mit jungen Männern, die radikale Weltanschauungen vertreten. Was sind das für Jugendliche?

Ahmad Mansour: Dazu müssen wir definieren, was radikal ist. In Deutschland haben wir viel mit dem Thema Salafismus zu tun. Jugendliche, die beispielsweise bereit sind, nach Syrien und in den Irak zu gehen und dort zu kämpfen. Aber das ist für mich nicht allein das Radikale, sondern wir haben es hier mit einer breiten Jugendkultur zu tun. Mit Jugendlichen, die ihre Religiosität so verstehen, dass sie bestimmte Einstellungen, bestimmte Werte, bestimmte Ideologien oder Teilideologien vertreten, die in einer demokratischen Kultur nichts zu suchen haben.

Was sind das für Werte und Einstellungen?

Wenn Jugendliche Andersgläubige abwerten, wenn sie nicht gelernt haben, kritisch zu denken, wenn Jugendliche bestimmte Geschlechterrollen in sich tragen, wenn sie ihre Religion als ausschließliche Ideologie sehen, dann darf das in einer demokratischen Gesellschaft natürlich nicht hingenommen werden. Das bedeutet nicht, dass diese breite Masse an Jugendlichen, die ich „Generation Allah“ nenne, vom Verfassungsschutz beobachtet werden muss. Aber das sind Jugendliche, die wir unbedingt erreichen müssen und die wir leider in der aktuellen Debatte vergessen haben, weil wir nur über diejenigen reden, die nach Syrien und in den Irak gehen.

Kommen problematische Anschauungen unter jungen Muslimen in Deutschland häufiger vor als in den Generationen davor?

Ich glaube, dass die jungen Muslime bewusster sind als ihre Eltern. Sie sprechen die Sprache besser, sie fühlen sich als Teil dieser Gesellschaft und haben deswegen weniger Hemmungen auszusprechen, was die Generation vor ihnen vielleicht auch schon gedacht, aber sich nicht getraut hat, laut zu sagen. Das ist ein Aspekt. Die Religion ist aber auch insgesamt wichtiger geworden – nicht nur bei Muslimen. Jugendlichen, die sich in einer pluralistischen Gesellschaft überfordert fühlen, werden in der Religion klare Werte vermittelt. Sie bekommen ein einfaches Weltbild, das sie leichter verstehen können. Sie bekommen dadurch Orientierung und Halt.

Woran liegt es, dass der Islamismus weltweit zunimmt und unter vielen Muslimen offenbar ein nationenübergreifendes Zusammengehörigkeitsgefühl erzeugt?

Viele Konflikte in der Welt wurden islamisiert. Der Nahostkonflikt war eine territoriale, nationale Angelegenheit zwischen arabischen Ländern und Israel. Heute redet man von Palästina als einer globalen islamischen Angelegenheit. Das sieht man zum Beispiel daran, dass der Konflikt inzwischen auch eine Rolle in der Beziehung zwischen Israel und der Türkei spielt, was vor 15 oder 20 Jahren überhaupt nicht der Fall war.

Warum sind die verschiedenen Gruppen damit erfolgreich, diese Themen zu islamisieren?

Sie füllen damit eine Lücke, nachdem der Nationalismus besonders in den arabischen Ländern versagt hat. Er konnte keine Antwort auf die wirtschaftlichen Fragen oder auf die Fragen der Sicherheit geben. Und die Islamisten haben dieses Versagen ausgenutzt, um den Islam als politische Macht zu etablieren. Das hat damals mit den Muslimbrüdern angefangen, das macht Erdogan heute genauso. Dadurch haben sie eine weltweite islamische Identität geschaffen. Und die ist natürlich für die Jugendlichen viel attraktiver. Da ist man nicht ein Türke, Albaner oder Tschetschene, sondern man ist ein Muslim. Das ist eine viel größere und stärkere Gruppe als ein kleiner Nationalstaat.

Wer definiert die Werte dieser neuen globalen muslimischen Identität?

Die „Generation Allah“ hat ihre Einstellungen und Werte von ihren Eltern übernommen und einfach nur strenger interpretiert. Aber sie haben nicht unbedingt tiefergehendes Wissen über ihre Religion als ihre Eltern. Und natürlich schafft das Unwissen Manipulations- und Instrumentalisierungsmacht. Die Salafisten haben einen riesigen Erfolg, weil sie den Unwissenden Scheinwissen vermitteln und sagen, was der Islam angeblich sei und wie man diese Identität zu leben habe. Auf der anderen Seite nutzen manche muslimische Verbände diese Werte, um eine politische Macht daraus zu machen.

Welche Rolle spielen die Islamverbände in Deutschland?

Ich möchte nicht verallgemeinern, aber sehr wohl sagen, dass die islamischen Verbände Inhalte vermitteln, die ich für problematisch halte. Wenn wir beispielsweise die Salafisten mit Recht kritisieren, dann kritisieren wir die Inhalte, die sie vermitteln. Sie verbreiten ein problematisches Gottesbild. Und dieses Gottesbild ist genau so bei den meisten Islamverbänden vorhanden. Deshalb finde ich nicht, dass sich die meisten Verbände qualitativ und inhaltlich von den Salafisten unterscheiden. Natürlich lehnen die Verbände Gewalt ab. Aber ihr Islamverständnis halte ich für problematisch.

Wie sieht dieses problematische Gottesbild aus?

Es ist geprägt von Angstpädagogik. Es wird ein Gottesbild vermittelt, wo Gott bestraft, wo Gott mit der Hölle droht. Er lässt nicht mit sich diskutieren, er ist zornig. Damit verbunden sind Inhalte wie Geschlechtertrennung, Tabuisierung der Sexualität, Exklusivitätsanspruch – das heißt, sie haben die wahre Religion, alle anderen liegen falsch. Das sind Inhalte, die von den Salafisten überspitzt und radikalisiert dargestellt werden. Aber die Basis davon ist auch im Islamverständnis solcher Verbände vorhanden.

Was ist der Unterschied zwischen einem Salafisten und einem durchschnittlichen Muslim in Deutschland?

Muslime, die Ihre Religion als private Angelegenheit verstehen, die mit ihrer Religion ganz andere Inhalte verbinden, haben mit Salafisten nicht viel gemeinsam, aber bei Angehörigen der „Generation Allah“ liegen die Unterschiede mehr in der Intensität der Inhalte. Die Salafisten haben nichts Neues erfunden. Die Angstpädagogik, die Beharrung auf der Opferrolle, die Feindbilder sind auch im Mainstream-Islamverständnis vorhanden. Salafisten stellen sie nur überspitzt dar. Und es geht mir nicht um Gewalt. Natürlich ist die Mehrheit der Muslime nicht gewalttätig. Das ist bei manchen Salafisten ganz anders. Aber wenn es um die Islam-Interpretation geht, dann sind die problematischen Inhalte weiter verbreitet, als man denken mag.

Was sind das für Feindbilder, die Sie angesprochen haben?

Die Juden, der Westen, die Demokratie. Und die neue Generation arbeitet viel mit Verschwörungstheorien. Das können Sie bei Facebook beobachten. Dort kursieren die ganzen Theorien, die behaupten, es seien die Juden, die die Welt beherrschen, die eigentlich verantwortlich sind für die Konflikte überall in der Welt. Sie sind angeblich sogar verantwortlich für den Islamischen Staat oder für das Attentat in Paris. Das ist der Versuch, ein klares Feindbild zu schaffen, wo die Verantwortung nicht bei uns liegt, sondern wo die Juden, der Westen, die Demokratie, unklare Mächte verantwortlich für alles sind.

Warum haben manche Jugendliche solche Feindbilder nötig?

Erst mal ist es verankert in der Kultur. Deshalb kommen diese Verschwörungstheorien an. Zweitens bedienen sie den Antisemitismus, der auch tief verankert ist. Und drittens, weil es viel einfacher ist, die Welt dadurch zu verstehen, als dieser unfassbar komplizierten Politik hinterherzukommen.

Warum gibt es so wenige Ansätze, um dem Antisemitismus unter Muslimen entgegenzuwirken?

Es ist auch ein Tabuthema geworden, bei dem man sich nur die Finger verbrennen kann, wenn man sich damit auseinandersetzt. Viele Politiker und die Mehrheitsgesellschaft trauen sich nicht mehr, solche Probleme anzusprechen. Wenn wir problematische Inhalte nicht mitten in der Gesellschaft diskutieren, dann werden sie undifferenziert von Rechtsradikalen besetzt, um Vorurteile und pauschale Einstellungen zu bedienen. Antisemitismus ist immer noch ein Herkunft übergreifendes Phänomen. Man findet ihn rechts und links und in der Mitte der Gesellschaft. Und der muslimische Antisemitismus gehört dazu. Momentan diskutieren wir sehr ausführlich über den Holocaust und das Dritte Reich – und Ali und Ahmad sitzen da und sagen: „Was hat das mit mir zu tun?“ So erreichen wir diese Jugendlichen mit unseren pädagogischen Konzepten gar nicht. Dann ist es kein Wunder, dass diese antisemitischen Bilder weitertransportiert werden.

Was muss in der deutschen Gesellschaft passieren, um dem Islamismus Herr zu werden?

Es muss viel passieren. Es muss zuerst ein Umdenken stattfinden. Wer heute noch in Kategorien von „ihr und wir“ denkt, steckt nur den Kopf in den Sand. Muslimische Jugendliche mit problematischen Anschauungen sind Teil dieser Gesellschaft und ihre Probleme sind auch die Probleme dieser Gesellschaft. Nur wenn wir das akzeptieren, werden wir fähig, neue pädagogische Konzepte zu entwickeln, um diese Jugendlichen zu erreichen, um ihnen Alternativen anzubieten, um mit ihnen über Themen zu diskutieren, die sie von zu Hause mitbringen. Diese Themen sind da, aber finden in den Schulen kaum Platz, weil die Lehrer nicht in der Lage sind, sie anzusprechen. Und wir müssen zu allererst unsere Naivität aufgeben. Mit reinem Aktionismus und mit irgendwelchen Vorsichtsmaßnahmen werden wir nichts erreichen. Sondern wir müssen unbedingt in der Lage sein, solche Probleme differenziert und mutig anzusprechen und vor allem Lösungen zu finden, die diese Jugendlichen erreichen.

Haben wir auf der politischen Ebene die notwendigen Voraussetzungen dafür?

Leider hat die Politik in Deutschland bewusst entschieden, kritische Stimmen von der Islamkonferenz auszuladen und ausschließlich mit den Verbänden zu sprechen, die teilweise vom Ausland gesteuert sind. Personen, die hierzulande mit dem Thema arbeiten, nehmen daran nicht mehr Teil. Bei der Islamkonferenz werden aber in den nächsten Jahren große Entscheidungen getroffen, was beispielsweise den Islamunterricht angeht. Dabei reden nur Verbände mit. Und die haben immer wieder ganz klar durch ihr Verhalten gezeigt, dass sie nicht immer hinter unseren Werten stehen – das finde ich hochproblematisch.

19.08.2016

troja-pferd

Merkel ist paranoid und naiv !!

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen Zusammenhang zwischen der gewachsenen Terrorgefahr und dem Zuzug von Flüchtlingen zurückgewiesen…
„Und an euch Deutsche und an die schmutzige Merkel: Ihr werdet nur verlieren. Ihr werdet nur verlieren, und alle Lobpreisung ist bei Allah“

Ihr bombardiert uns im Orient, also bombardieren wir Euch im Westen. Auge um Auge, Zahn um Zahn …“

***

Was bedeutet es, dass jemand paranoid ist?

Bezeichnung für eine Form der Psychose, die durch das Auftreten von Wahnvorstellungen und Halluzinationen gekennzeichnet ist. Das Denken und Handeln des Betroffenen bleibt dabei in aller Klarheit erhalten. Eine Paranoid beginnt oft schleichend und bleibt anfänglich meist unbemerkt. Typische Formen der P. sind z.B. der religiöse Wahn, der Größenwahn oder der Verfolgungswahn.

***

merkel-burka
ich bin hier…

***

burka-intelligenztest
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen Zusammenhang zwischen der gewachsenen Terrorgefahr und dem Zuzug von Flüchtlingen zurückgewiesen. bild von klaus stuttmann.
türkei-wildwuchs
Thomas de Maizière verteidigt Terrorismus-Vorwurf Richtung Türkei, bild von rabe – ralf böhme


18.08.2016

de-maiziere

Thomas de Maizière verteidigt Terrorismus-Vorwurf Richtung Türkei

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat sich hinter die Einstufung der Türkei als zentrale Aktionsplattform für islamistische und terroristische Organisationen im Nahen Osten gestellt. „Da ist nichts zu bereuen“, betonte de Maizière in einem TV-Interview des rbb hinsichtlich eines Papiers des Bundesnachrichtendienstes (BND), demzufolge die Türkei als aktiver Unterstützer radikaler, bewaffneter Islamisten gesehen wird.

Die Türkei sei zwar „ein Nato-Partner“ und „für uns auch Partner im Kampf gegen den internationalen Terrorismus“. Zugleich sei aber das, was in dem als vertraulich eingestuften, dem ARD-Hauptstadtstudio aber vorliegenden Bericht zu lesen ist, eine „pointierte Darstellung eines Teilaspekts türkischer Wirklichkeit.“

***

Die türkische Regierung reagierte scharf auf die Behauptungen des BND. Diese seien „ein neuer Beweis für die schräge Einstellung, mit der seit einiger Zeit versucht wird, unser Land zu zermürben, indem unser Staatspräsident und unsere Regierung ins Visier genommen werden“, teilte das türkische Außenministerium mit. In der Erklärung wird zugleich „eine Klärung vor bundesdeutschen Gerichten“ in Aussicht gestellt.

***

angstmacherei

17.08.2016

Unterstützt Ankara Terroristen?

klofrau
Ein Papier der Bundesregierung sorgt für Wirbel: Darin heißt es, die Türkei sei eine „Aktionsplattform“ für Islamisten. Nicht nur Ankara ist verärgert – das Auswärtige Amt geht indirekt auf Distanz.

Schuld war angeblich der Sachbearbeiter oder die Klofrau?

Bundesinnenministerium und Auswärtiges Amt sehen „keinen weiteren Aufarbeitungsbedarf“. Das machen sie gleich zu Beginn der Regierungspressekonferenz deutlich. Es gebe zwischen den Häusern keine nachhaltigen Irritationen. „Da wo Menschen arbeiten, passieren Fehler“, sagt Johannes Dimroth vom Innenministerium. Die Vertreter der Bundesregierung müssen trotzdem mehr als eine Stunde über das sprechen, was das Dimroths Haus als „Büroversehen“ bezeichnet. Denn es handelt sich dabei um einen ziemlich bemerkenswerten Vorgang.

Ärger gibt es auch in Berlin: Das Bundesinnenministerium, das federführend die Beantwortung der Anfrage zusammenstellte, vergaß, die in diesem Falle notwendige Zustimmung des Auswärtigen Amtes einzuholen. „Der Fehler ist bei uns passiert, der Fehler ist klar kommuniziert“, sagt Ministeriumssprecher Johannes Dimroth am Mittwoch in der Bundespressekonferenz. Bereits am Dienstagnachmittag, als der Vorgang durch eine ARD-Vorabmeldung publik wurde, hatte das Ministerium sich selbst bezichtigt.

***

erdogan-isis

„Erdogan will sunnitische Herrschaft“

Eine Einschätzung der Bundesregierung zur angeblichen Unterstützung von Islamisten durch die Türkei sorgt weiter für Streit. Während sich das Auswärtige Amt von den kritischen Aussagen zumindest teilweise distanziert, hält Experte Günter Meyer die Einschätzung für realistisch.

Die türkische Regierung hat islamistische Organisationen wie die Hamas, die Muslimbruderschaft und unterstützt – das sind die Kernaussagen einer vertrauliche Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion, die am Dienstag durch Informationen des ARD-Hauptstadtstudios bekannt geworden war.

Günter Meyer, Leiter des Zentrums für Forschung zur Arabischen Welt, teilt diese Einschätzung. In den tagesthemen sagte er, der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan habe auch der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) bei der Ausbreitung in den Kurdengebieten im Norden Syriens aktiv geholfen – mit Waffen, der Einschleusung von Dschihadisten, de Versorgung verletzter Kämpfer und durch Ölschmuggel“, sagte Meyer . „Erst als es auch in der Türkei zu einzelnen Anschlägen durch den ‚Islamischen Staat‘ gekommen ist, erst da hat sich Erdogan gegen den IS gewandt – allerdings nur in sehr begrenzter Form.“

*****

stinkefinger
„Ein Beweis dafür, dass Siggi auch nur ein Mensch ist“. bild von klaus stuttmann.

16.08.2016

erdogans_monument
Nach ARD-Informationen betrachtet Berlin die Türkei und Präsident Recep Tayyip Erdogan als aktive Unterstützer radikaler Islamisten, ISIS!

Bundesregierung sieht Erdogan als Förderer radikaler Islamisten.

Auf einmal!?

Wie verlogen ist der Obama und die Merkel!

Erdoğan und Obama spielen ein gefährliches, schmutziges Spiel, was ISIS angeht“

„Das unabhängige Gremium soll den Putschversuch aufklären“: Gülen

F. William Engdahl -23.08.2015 schrieb:

„Die Türkei ist ein wunderschönes Land, hat viel zu bieten und ist die Heimat vieler hochintelligenter und warmherziger Menschen. Leider hat sie jedoch auch einen Präsidenten, der es offenbar darauf anlegt, die einst so stolze Nation zu zerstören. Es tauchen immer mehr Details auf, die zeigen, dass niemand anderer als der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan oder seine Geheimdienste den »Islamischen Staat in Irak und Syrien« (kurz »ISIS«, »IS« oder »Daesh«) am Leben erhalten.“

***

„Geschäfte mit ISIS und Aggression gegen Rußland: Haben Erdogan und Obama den Verstand verloren? /6. Dezember 2015

von Alexander Hartmann

Wenn die türkische und die US-Regierung gedacht hatten, sie könnten Rußland durch den Abschuß des russischen Kampfbombers an der syrisch-türkischen Grenze einschüchtern und international isolieren, so haben sie sich getäuscht. Im Gegenteil, Präsident Putin nutzte den Anlaß, um nachdrücklich auf das eigentliche Problem bei der Bekämpfung des „Islamischen Staats“ (ISIS) hinzuweisen: die Tatsache, daß die ISIS-Terroristen von der Türkei – und anderen Staaten – unterstützt werden. In seiner Rede vor der russischen Bundesversammlung sagte Putin am 3. Dezember

„Wir wissen, wer sich in der Türkei die Taschen vollstopft und die Terroristen durch den Verkauf des Öls, das sie in Syrien gestohlen haben, gedeihen läßt. Die Terroristen nutzen diese Einnahmen, um Söldner anzuheuern, Waffen zu kaufen und unmenschliche Terroranschläge gegen russische Bürger und gegen Menschen in Frankreich, im Libanon, in Mali und anderen Staaten zu planen. Wir erinnern uns an die Kämpfer, die in den 1990er und 2000er Jahren in der Türkei Unterschlupf und moralische und materielle Unterstützung erhielten. Man findet sie dort immer noch.“

Am Tag zuvor hatten führende Offiziere des russischen Generalstabs in einer ausführlichen Pressekonferenz das Ausmaß der türkischen Unterstützung für ISIS dokumentiert. Insgesamt, so erklärte Generalleutnant Rudskoj, würden rund 8500 Tanklastwagen dazu eingesetzt, täglich bis zu 200.000 Tonnen Öl in die Türkei zu schaffen – meist aus den von ISIS besetzten Gebieten im Irak. In den zwei Monaten der russischen Luftangriffe habe Rußland 32 Ölförderanlagen zerstört, 11 Raffinerien und 23 Ölpumpstationen, außerdem fast 1100 Tanklastwagen. Dadurch seien der Ölschmuggel um fast 50% und die illegalen Öleinnahmen von ISIS von 3 Mio. auf 1,5 Mio. $ am Tag reduziert worden.

„Gewisse Nationen, vor allem die Türkei“, sagte General Rudskoj, „sind direkt an diesem großen Geschäftsprojekt des Islamischen Staats beteiligt und unterstützen dadurch die Terroristen. Der Generalstab der Streitkräfte der Russischen Föderation hat unwiderlegbare Beweise für die Beteiligung der Türkei durch Aufklärungsdaten aus der Luft und dem Weltraum.“

***

Einige Beobachter sagen, Erdoğan träume von einem zweiten Osmanischen Reich, das sich über Syrien und den Irak bis ganz nach China erstreckt. Diese Träume drohen nicht nur die Türkei zu vernichten, sondern auch den ganzen Nahen Osten mit in den Abgrund zu reißen.

Stellungnahme sollte nicht öffentlich werden

Weil die Bundesregierung ihre Stellungnahme offenbar selbst für äußerst brisant hält, sollte die Antwort eigentlich nicht öffentlich werden. „Aus Gründen des Staatswohls“ könne eine offene Beantwortung nicht erfolgen, schrieb der ARD zufolge der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Ole Schröder (CDU). (Quelle: Reuters)

harem
bild von heiko stuttmann

******

talent-rio2016
bild von klaus stuttmann

*****

15.08.2016

fluechtlinge

Flucht nach Europa: Die größte Welle kommt noch.

Es sind brisante Zahlen, die das Berlin- Institut für Bevölkerung und Entwicklung in einer aktuellen Studie vorlegt. Sie zeigen: So massiv die Flüchtlingsbewegung nach Europa in den Jahren 2015 und 2016 auch ausgefallen ist, sie dürfte bloß ein Vorgeschmack gewesen sein auf das, was sich in den Krisenregionen Nahost und Nordafrika zusammenbraut. Die Bevölkerungszahlen in den betroffenen Staaten steigen in den kommenden Jahren rasant, Hunderte Millionen Menschen wollen ihre verarmten Heimatländer verlassen.

***

Radikale Islamisten wollen Flüchtlinge anwerben

Rekrutierungsfeld Asylunterkunft: Die deutschen Behörden haben Kenntnis von mehr als 340 Fällen, in denen Islamisten gezielt Asylbewerber umworben.

*****

Turkish Foreign Minister Mevlut Cavusoglu addresses a joint press conference with his Iranian counterpart following their meeting at the Foreign Ministry in Ankara on August 12, 2016. / AFP PHOTO / ADEM ALTAN
Türkischer Außenminister Mevlut Cavusoglu

„Wir haben uns wie kaum ein anderes Land angestrengt, alle Bedingungen für den EU- Beitritt zu erfüllen“, sagte Cavusoglu der deutschen „Bild“ Zeitung“. „Aber das, was wir jetzt von Teilen der EU erleben, sind ausschließlich Drohungen, Beleidigungen und eine totale Blockade. Ich frage mich: Was haben wir verbrochen? Warum gibt es diese Türkei- Feindlichkeit?“

***

erdogans_monument

******

US-Präsidentschaftskandidat Trump erklärt gerade in einer „großen Rede“ seine Ideen zur Außenpolitik. Von seinen bisherigen Positionen zu Muslimen, Flüchtlingen, Grenzen etc. nimmt er dabei nichts zurück.
  • Die Einwanderungspolitik werde er „sofort“ ändern, sagt Trump. In Anspielung auf die deutsche Flüchtlingspolitik warnt er: „Hillary Clinton möchte die Angela Merkel“ Amerikas werden.
  • Zudem kündigt er radikales Vorgehen gegen mutmaßliche Islamisten in den USA an: „Wir werden hart sein, wir werden sogar extrem sein“.

******

Die Bundesbank hält den Anstieg des Rentenalters auf 69 Jahre für nötig, um die gesetzliche Rente zu stabilisieren. Notwendig machen das gesunkenen Geburtenraten und eine steigende Lebenserwartung. Die deutsche Presse lobt die Geldhüter aus Frankfurt dafür, dass sie eine unangenehme Wahrheit aussprechen – und damit die Aufgabe der Politiker übernehmen.

*****

Türkei erlaubt Sex mit Kindern

Bisher war in der Türkei Geschlechtsverkehr mit Kindern unter 15 Jahren strafbar. Nun hat das Verfassungsgericht das Missbrauchsverbot abgeschafft.

*****

Mob missbraucht Frauen und Kinder in Freibädern
Gruppen junger Männer – zum grössten Teil Zuwanderer – sorgen in Teilen Deutschlands für einen „enormen Anstieg“ sexueller Übergriffe. Die Polizei ist überfordert.

******

schamlos
Hautpsache , wir wissen, was wir wollen. bild klaus stuttmann.

13.08.2016

forsa-güllner-witz

12.08.2016

kurden-flucht
Die neue Flüchtlingswelle droht: Kurden.

„Kurzfristig rechne ich mit zehntausenden, mittelfristig mit einigen hunderttausend Schutzsuchenden aus der Türkei in Deutschland, wenn das Erdogan-Regime die Minderheiten und die demokratische Opposition weiter bekämpft“, sagte der Verbandsvorsitzende Ali Toprak der „Welt“ vom Freitag.

******

merkel-globalisierung1.1
Das Jahr 2017 kann kommen ..

***

steuersenkung3

***

steuersenkung-schäuble
….. selbst Schuld !

*****

burka-vermummung
bild von klaus stuttmann

***

sicherheitspaket
„Wir haben alles im Griff …“ bild von ralf böhme

********

Aktuelles Haltern am See

10.08.2016, Haltern-Lippramsdorf-Marl, Spatenstich fŸr den Neubau der Lippedeiche Haltern-Lippramsdorf-Marl mit Dr.Uli Paetzel (Lippeverband-Vorstandsvorsitzender), Hannelore Kraft (NRW-MinisterprŠsidentin), Bodo Kimpel (BŸrgermeister der Stadt Haltern), Stefan Hager (RAG)...und anderen UneingeschrŠnkte einfache Nutzungsrechte fŸr alle EGLV-Publikationen (Print und Web) und fŸr die externe Verwendung als EGLV-Pressebild zur redaktionellen Berichterstattung. (c) Rupert OberhŠuser, www.oberhaeuser.com, rupert@oberhaeuser.com.
10.08.2016, Haltern-Lippramsdorf-Marl, Spatenstich für den Neubau der Lippedeiche Haltern-Lippramsdorf-Marl mit
Dr.Uli Paetzel (Lippeverband-Vorstandsvorsitzender), Hannelore Kraft (NRW-Ministerpresidentin),
Bodo Kimpel (Bürgermeister der Stadt Haltern),
Stefan Hager (RAG)…und anderen

11. August 2016 Der Bau der Hochwasserschutzdeiche in Lippramsdorf und Marl mit der gleichzeitigen Umgestaltung der Lippeaue wird nach jahrelangen Vorbereitungen jetzt Wirklichkeit: Zum ersten Spatenstich für das größte Investitionsprojekt in der Geschichte des Lippeverbandes kam am Mittwoch auch NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft an die Lippe.

15.08.2016 Sprechstunde mit Bodo Klimpel in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr

Bürgermeister Bodo Klimpel hält regelmäßig offene Sprechstunden für Bürgerinnen und Bürger ab, die ihm bei dieser Gelegenheit ihre Wünsche und Anregungen vortragen können.
***
***


11.08.2016

merkel-putin-hund-spannung
Sotschi 2007. Merkel, Putin, Hund. Merkel und Hund sind angespannt. Merkel mag keine Hunde… !

Putin hatte damals in Sotschi seine Labradorhündin Koni frei herumlaufen lassen, was als Machtdemonstration interpretiert worden war. Denn sicherlich war dem russischen Präsidenten Merkels leichte Hunde-Phobie bekannt.

Merkel sagte dazu nun, sie habe Putins Verhalten „bemerkenswert“ gefunden. Sie habe zwar keine Angst vor Hunden, aber „eine gewisse Sorge“. Putin habe bestimmt genau gewusst, „dass ich nicht gerade begierig darauf war, seinen Hund zu begrüßen.“ Trotzdem habe er ihn mitgebracht. „Und man sieht ja, wie ich mich tapfer bemühe, Richtung Putin zu gucken und nicht Richtung Hund.“

Merkel vermisst ihre „schönen Locken“

Im gleichen Interview gab Merkel weitere private Einblicke. Zu einem Foto, das sie als Kind mit Lockenkopf zeigt, sagte die 61-Jährige, sie vermisse ihre „schönen Locken“ von früher. Zunächst habe sie ihrer Mutter die Schuld für den Verlust gegeben: „Ich war ja früher der Meinung, dass meine Mutter mir die Locken ausgekämmt hat, weil ich immer Pferdeschwanz tragen musste.“ Inzwischen glaube sie aber, „das ist eine schwachsinnige Theorie“.

Auch in die Organisation ihrer Garderobe gab Merkel der „Süddeutschen“ einen gewissen Einblick. Demnach hat sie keine Übersicht mehr über ihre vielen Blazer – und wählt nach einem einfachen Prinzip aus. „Wie viele es sind, weiß ich gar nicht“ sagte Merkel.

An den Lieblingsstücken werde auch mal herumgenäht, je nachdem weiter oder enger.

Farbauswahl Zufallsprodukt

Zur Farbauswahl sagte die Kanzlerin: „Es gibt Anlässe, da muss ich dunkle Farben tragen. Dann gibt es manchmal Hinweise, dass man vor einem weißen Hintergrund stehen wird, da muss es nicht der helle Blazer sein. Und manchmal habe ich spontan Lust, etwas leuchtend Farbiges anzuziehen.“ Und dann verrät sie ihr Auswahlprinzip: „Aber oft ist gar nicht die Zeit, mich damit lange zu befassen, dann ist die Farbauswahl ein reines Zufallsprodukt.“ Quelle -Bild

***

„Angela M. hat seit 10 Jahren einen Hund, Bello heißt er. Ein schöner, schwarzer Labrador. Ein Hund ist genauso ein Wesen wie ein Mensch, sagt sie. Ein Hund braucht täglich Bewegung, denkt sie. Das Leben mit dem Hund ist viel schöner, meint sie.

Sie geht jeden Tag eine Stunde Gassi – also Spaziergang mit Hund.
Am letzten Freitag geht sie raus und nimmt sie wie immer eine Tüte Leckerli mit. Sie geht verschiedene Wege. Der Bello soll doch keine Langeweile haben! Auf einmal, hinterm Zaun, sie sieht zwei wunderschöne Hunde: einen Afghanen und einen persischen Schäferhund. Ihre Augen strahlen. „Das gewisse Etwas“ zieht sie an.
Sie ist wie gelähmt und betäubt! Sie geht dahin. Sie bewundert die beiden Hunde und verteilt Leckerli. Den eigenen Bello hat sie nicht mehr im Auge…
Am letzten Samstag geht sie wieder raus. Diesmal, sie geht ohne Umwege, direkt dahin. Sie ist verzaubert. Sie verteilt Leckerli. Sie vergisst dabei den eigenen Bello!

Am nächsten Montag früh, sie ruft das Tierheim an und fragt: „Könnte ich meinen Bello umtauschen oder abgeben?“

labrador

***

merkel-grenzen
Warum habe ich die Grenzen öffnen lassen? Ganz einfach, die beiden haben mich ständig unter Druck gesetzt.

***

global
Ich bin ein global player…
Global Player ist eine Bezeichnung für ein Unternehmen, das am internationalen Wettbewerb teilnimmt und in seiner Branche mit Technik, Qualität und Innovation weltweit eine Vormachtstellung einnimmt. ... Quelle, Wikipedia

Wetterlage in Haltern am See, heute : 3 Mal Regen, 10 x Wind, -10% Sonne.



10.08.2016

grenzen-utopie2

******

merkel-globalisierung2

Wenn Angela Merkel über das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den Vereinigten Staaten spricht, gerät sie regelmäßig ins Schwärmen – über die großen Chancen und das zusätzliche Wirtschaftswachstum. „Wir setzen alles daran, das transatlantische Abkommen in diesem Jahr möglichst noch fertig zu verhandeln“, sagte Merkel jüngst.

Die Kanzlerin weiß es besser: Der Zeitplan ist unrealistisch, weil auch nach drei Jahren Verhandlungen und 14 Sitzungsrunden wichtige Themen wie Energiefragen gar nicht behandelt wurden, in keinem Kapitel gibt es eine abschließende Verständigung, und in einer ganzen Reihe von zentralen Fragen bestehen „grundsätzliche Auffassungsunterschiede“, etwa beim Investitionsschutz, beim öffentlichen Beschaffungswesen und bei den Agrarzöllen. Das alles steht in einem internen Regierungspapier zum Projekt TTIP, das im Wirtschaftsministerium erstellt wurde. – dpa

*****

merkel-queen2
Merkel: „das Referendum/Brexit kann ich nicht verstehen. Ich akzeptiere es nicht und ich werde nicht abdanken! Ich gebe niemals auf!“

**

merkel-blazer
Unsere Kanzlerin. Keiner ist so ideenreich wie sie!

**

merkel-spiegelein2
„Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat den schönsten Blazer im ganzen Land?“

**

merkel-hoeness
Sie weiß am besten, wie schwer ist es mit anderen Menschen arbeiten zu müssen… bild von ralf böhme (rabe)

*****

umfragen

*****

frauenquote



09.08.2016

sellering
Erwin Sellering ist ein deutscher Politiker und seit dem 6. Oktober 2008 Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern. Davor war er seit 2006 Sozialminister und von 2000 bis 2006 Justizminister des Landes.

Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern

Erwin Sellering (SPD)fluechtlingskrise

Frau Merkel hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Flüchtlingsfrage zu einer starken Polarisierung der Bevölkerung geführt hat. Davon profitiert die AfD“, klagt Sellering ungewöhnlich offen in einem „Tagesspiegel“-Interview.

Die Flüchtlingskrise habe Deutschland aus der Balance gebracht, im Land das Gefühl der Unsicherheit verstärkt und die Gesellschaft gespalten. „Von dieser extremen Polarisierung bis hin zum Hass lebt die AfD“, meint Sellering. Er beobachte, dass in der Migrationspolitik „die Sorgen vieler ganz normaler Bürger nicht ausreichend ernst genommen wurden.“

***

haseloff
Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff (CDU)

Mit harten Worten übte im Frühjahr 2016 Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff (CDU) Kritik an der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin: Der „Kontrollverlust“ der Regierung sei nicht länger hinnehmbar.

Die Integration ist eine gesamtstaatliche Verpflichtung.“ Der Bund müsse sich daher mit „mindestens 50 Prozent“ an den Kosten beteiligen. „Ansonsten verlieren wir die Akzeptanz der Menschen.“

******

merkel-globalisierung

Der Begriff Globalisierung bezeichnet den Vorgang, dass internationale Verflechtungen in vielen Bereichen (Wirtschaft, Politik, Kultur, Umwelt, Kommunikation, Technologie) zunehmen, und zwar zwischen Individuen, Gesellschaften, Institutionen und Staaten.

Aspekte, die gegen die Globalisierung sprechen

Wo Gewinner sind, gibt es auch Verlierer, Pro und Contra. Viele Kritiker bemängeln, dass die Löhne in den Industrieländern durch die Globalisierung gedrückt würden. Immer mehr Unternehmen greifen bei der Auftragsvergabe auf Angebote aus Billiglohnländern zurück, dadurch werden innerhalb der Industrieländer die Umsätze angepasst. Nicht nur einzelne Aufträge werden an Billiglohnländer abgegeben auch ganze Produktionsbereiche werden heute dorthin verlagert. Hohe Arbeitslosenquoten im eigenen Land werden häufig mit einer zunehmenden Globalisierung begründet. Ein deutlicher Verlierer sind die kleinen Unternehmen in armen Ländern, diese haben durch die Globalisierung kaum noch Überlebenschancen.

Dazu sieht sich die Umwelt enormen Auswirkungen ausgesetzt, Massen an Waren müssen auf dem Globus von „A nach B“ bewegt werden, darüber hinaus bestehen in Drittländern häufig keine strengen Umweltauflagen, wie es in Europa der Fall ist. Der enorme Konkurrenzkampf auf dem Markt ist nicht immer ein Vorteil. Unternehmen, die sich heute auf dem Weltmarkt behaupten wollen, sind sehr häufig den Billig-Anbietern aus dem Ausland ausgesetzt.

Häufig wird Globalisierung von vielen Gegnern mit dem Begriff „Dumpinglöhne“ in Verbindung gebracht. Firmen aus Ländern mit einem niedrigen Lohnniveau drängen auf den heimischen Markt, wodurch auch die Preise indirekt gedrückt werden. Gerade Firmen aus Industrienationen müssen häufig Einsparungen im Personalbereich vornehmen, um die Produktionskosten zu senken. Bei den variablen Kosten sparen viele Unternehmen dann an den Gehältern und Löhnen, was gleichbedeutend mit weniger Einkommen für den einzelnen Arbeitnehmer ist. Durch die Verringerung des Einkommens haben die Arbeitnehmer weniger Einkommen zur Verfügung, was sich negativ auf die Binnennachfrage und die Konsumentscheidungen der Verbraucher auswirkt.

Folglich stellt sich bei den Unternehmen, aufgrund der niedrigeren Binnennachfrage, geringere Nachfrage ein. Wenn Aufträge und Gewinne bei den heimischen Unternehmen sinken, führt das wiederum zu erneuten Einsparungen, sodass mit Recht von einem „Teufelskreis“gesprochen werden kann. Reiche Länder können den armen Ländern Bedingungen vorgeben. Durch den Welthandel profitieren, nach kritischen Stimmen, immer die Großkonzerne. Die Kapitalmächte drängen in die Schwellen- und Entwicklungsländer, wo sie vor allem die einheimischen Strukturen verändern. Klein- und Familienbetriebe werden vom Markt verdrängt, oftmals wird in diesem Zusammenhang auch von einem „ruinösen Wettbewerb“ geschrieben. Die Großkonzerne haben durch ihre Weltmarktposition eine beherrschende Stellung, sodass sie den schwächeren Handelspartnern ihre Bedingungen diktieren können.

Zuletzt ist der Verlust der eigenen Identität ein großer Nachteil. Die agierenden Konzerne haben ein einheitliches Erscheinungsbild und geben den Menschen oftmals einen bestimmten, als erstrebenswert betrachtenden, Lebensstil vor. Der Lebensstil von vielen Menschen wird auf Konsum und Markenbewusstsein fokussiert was letztendlich zu einem Identitätsverlust führen kann.

„Die Globalisierung kann jedoch nicht nur positiv gedeutet werden. Kritiker bemängeln die Verringerung der Löhne in Industrieländern. Durch zunehmende Auftragsvergabe in Billiglohnländer müssen die Löhne innerhalb der Industrieländer an den Umsatz angepasst werden. Ganze Produktionsbereiche werden in Billiglohnländer abgegeben. Dies ist ein weiterer Grund dafür, dass es unter anderem auch in Deutschland zu hohen Arbeitslosenzahlen kam. Viele Länder wollen von der Globalisierung profitieren.

Der Wettkampf ist so ausgeprägt, dass kleine Firmen armer Länder kaum eine Überlebenschance haben. In einem intakten Markt herrscht ein fairer Wettbewerb. Die Globalisierung lässt einen Ausgleich von Konflikten in Hinsicht auf Arbeit und Kapital zum Nutzen nicht zu. Nicht außer Acht zu lassen ist auch die negative Auswirkung auf die Umwelt. Durch die Globalisierung müssen Massen an Waren rund um den Globus geschoben werden. Zudem werden zunehmend Firmen wegen zu hoher Umweltauflagen aus Europa in Drittländer verlagert.“ –https://www.globalisierung-fakten.de

*****

erdogan-aufraeumen
Merkels Freund, Erdogan räumt gründlich auf. bild von klaus stuttmann

*****

Babys und Frauen „attackieren“ Trump

Frauen mögen Trump nicht

Donald Trump möchte nicht gestört werden, wenn er eine Rede hält.

Mehrere Frauen haben in Detroit während er sprach geschrien, gepöbelt und gegen ihn protestiert. Die Aktion wurde scheinbar geplant.

Trump verspricht Steuersenkungen

Steuern runter, Zölle rauf, Freihandel weg

In einer Grundsatzrede forderte Trump kräftige Steuersenkungen für Unternehmen und Privatpersonen, die Abschaffung vieler Vorschriften und den Schutz Amerikas vor den Folgen der Globalisierung. „Amerikanismus, nicht Globalismus ist unser neues Credo“

*****

erfolg_olimpiade
Olympiade, die erste Woche ist um…. bild von klaus stuttmann


08.08.2016

Türkei entfernt sich bewusst von der westlichen Demokratie und marschiert unaufhaltsam Richtung Islamisus & Despotismus.

erdogan-merkel
Merkel + GroKo vernachlässigen immer öfter unsere Demokratie-Werte. 60% von den Zeitungs- und Weblesern glauben den Medien nicht mehr. 30 % – glauben sogar, es wird bewusst bei Berichterstattung manipuliert! Ist, dank Regierung & Forsa die Demoskopie wichtiger als Demokratie?

erdogan-sultan
bild von heiko sakurai

******

türkei-veto-kurz

***
Einen Tag vor dem Türkei-Besuch des Papstes giftet Erdogan gegen den Westen: Die Fremden hätten es nur auf das Geld der Muslime abgesehen, zitiert ihn die türkische Zeitung "Hürriyet".

"Glaubt mir, sie mögen uns nicht", sagte er. "Sie lieben nur das Öl, das Gold, die Diamanten, und die billigen Arbeitskräfte." Türkische Medien zitieren Erdogan außerdem mit den Worten: "Jene, die von außen kommen, schauen uns an wie Freunde, aber sie erfreuen sich an unserem Tod und an dem unserer Kinder."  - 28.11.2014 
*****
glueck_gehabt
bild von klaus stuttmann


07.08.2016

merkel-wahl2017

06.08.2016

merkel-absturztod
Vor dem Kanzleramt: „ich habe euch doch so oft Bescheid gesagt. Sie ist nicht da, sie macht Urlaub!“

***

gravitation2

***

die Eifrage, was war zuerst da? oder ?

***

„Überhaupt nicht frei“ Türkischer Außenminister hält deutsche Medien für gelenkt

***

Kaczyński/Polen: „In Deutschland wurde die Demokratie liquidiert“

***

05.08.2016

Vorrangprüfung außer Kraft gesetzt. Asylbewerber kommen leichter an Jobs

Asylbewerber dürfen bisher nur dann einen Job annehmen, wenn kein einheimischer Arbeitssuchender dafür infrage kommt. Das ist zermürbend und wird deshalb im Rahmen des Integrationsgesetzes ausgesetzt. Nur ein Bundesland behält die Regelung bei, Mecklenburg-Vorpommern. – quelle dpa

******

guelen
Fethullah Gülen

Die Türkei fordert von den USA die Auslieferung des Predigers Fethullah Gülen – doch die Weltmacht zögert. Ankara reagiert darauf mit immer heftigeren Vorwürfen. Das Verhältnis der Bündnispartner ist angespannter denn je. – quelle dpa

******

„Mass immigration is a phenomenon the causes of which are cleverly concealed by the political elites, and the multicultural propaganda is employed to falsely portray it as inevitable“ – Cyber Tyranny. I am Swedish, but I live in “Absurdistan” 7.09.2013

*****

merkel-umfragen

merkel-berge-umfrage
bild von heiko sakurai

******

merkel-arabischmerkel-herzlich-arabisch2

muslimische-muetter

***



politiker

merkel-juncker
Merkel & Juncker: Eine Geige und „two players“

******

trump-rakete
bild von klaus stuttmann


merkel-urlaub2


04.08.2016

politik-machen

Politik machen ist eine „dreckige Sache„: Clinton versus Trump, Merkel vs. AfD. Die Kunst in der Politik ist: den Gegner ….

„Jeder Mensch bereitet uns auf
irgendeine Art Vergnügen. Der eine,

German Chancellor Angela Merkel arrives for a board meeting of the Christian Democratic Union party , CDU, at the party's headquarters in Berlin, Monday, Jan. 18, 2016. (AP Photo/Markus Schreiber)
Merkel geht ….

wenn er einen Raum betritt, der
andere, wenn er ihn verlässt.“

*******

merkel-schönsondieren
bild von heiko sakurai
Merkel: „Ich mache Fehler? .. so gut wie nie. Ich habe manchmal Zweifel; soll ich heute Ski vor- oder rückwärtslaufen?

***

fehler

Unsere Angela macht keine Fehler.

fehlernett-sein

pferde-stehlen
Merkel macht aktive Flüchtlingspolitik ..

*******


03.08.2016

verantwortung
kein Kommentar
Wir bewundern Menschen, die ihr eigenes Leben opfern, um andere zu retten…

„Wenn wir nicht den Islamismus töten, wird der Islamismus uns töten“

*******

hai
Finanzhai Buffett: Schildkröte und Hai gleichzeitig
Clinton has taken Buffett on board with her. My god!? Things could not be worse!

Clinton hat Buffett mit ins Boot geholt. Schlimmer geht nicht!

******

afghane
der schwarze Afghane

„Angela M. hat seit 10 Jahren einen Hund, Bello heißt er. Ein schöner, schwarzer Labrador. Ein Hund ist genauso ein Wesen wie ein Mensch, sagt sie. Ein Hund braucht täglich Bewegung, denkt sie. Das Leben mit dem Hund ist viel schöner, meint sie.

Sie geht jeden Tag eine Stunde Gassi – also Spaziergang mit Hund.
Am letzten Freitag geht sie raus und nimmt sie wie immer ein Tüte Leckerli mit. Sie geht verschiedene Wege. Der Bello soll doch keine Langeweile haben! Auf einmal, hinterm Zaun, sie sieht zwei wunderschöne Hunde: einen Afghanen und einen persischen Schäferhund. Ihre Augen strahlen. „Das gewisse Etwas“ zieht sie an.
Sie ist wie gelähmt und betäubt! Sie geht dahin. Sie bewundert die beiden Hunde und verteilt Leckerli. Den eigenen Bello hat sie nicht mehr im Auge…
Am letzten Samstag geht sie wieder raus. Diesmal, sie geht ohne Umwege, direkt dahin. Sie ist verzaubert. Sie verteilt Leckerli. Sie vergisst dabei den eigenen Bello!

Am nächsten Montag früh, sie ruft das Tierheim an und fragt: „Könnte ich meinen Bello umtauschen oder abgeben?“

labrador
der schwarze Labi
******
furza-umfrage-passend

Die Mehrheit der Deutschen macht die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin nicht für Anschläge von Würzburg und Ansbach verantwortlich

******

erfreuliches
bild von klaus stuttmann

02.08.2016
bildung

Ist das ALLES nur die eigene Propaganda gewesen?

Duale Ausbildung heißt das Erfolgsrezept für Handwerk und Industrie made in Germany. Dahinter steckt die Kombination von Theorie in der Schule und Praxis im Betrieb. Ein System, das auch Vorbild für andere Länder ist.“ – https://www.dw.com/

„Bessere Ausbildung soll die Jugendarbeitslosigkeit in Europa bekämpfen. Die duale Ausbildung aus Deutschland wird schon als Exportschlager gefeiert – aber verdient sie ihren guten Ruf wirklich?

Die Jugendarbeitslosigkeit in Europa ist so hoch, dass man schon von einer „verlorenen Generation“ spricht. Bei den 15- bis 24-Jährigen liegt die Arbeitslosigkeit im EU-Durchschnitt bei rund 23 Prozent, ermittelte das Statistische Bundesamt. In Griechenland und Spanien sind es sogar mehr als 50, in Deutschland dagegen nur rund 8% Prozent. Zum Teil liegt es daran, dass Deutschland eine starke Wirtschaft und wenige Jugendliche hat, die lange die Schule besuchen. Es liegt aber auch am Ausbildungssystem. “ – https://www.welt.de/

***

das Handwerk Zahlt einfach zu wenig

Nein. Danke deutsches Handwerk! Überstunden, schwere körperliche Arbeit und nur 1800 Euro Brutto. "Davon kann ich meine Familie nicht ernähren"

„Kein Nachtzuschläge, Feiertagszuschläge nix….gar nix, geschweige denn Weihnachtsgeld. Also erzähl mir keiner was vom Handwerk.“

"Meine Ausbildung im Handwerk als Mechatroniker. Obwohl ich als Jahrgangsbester abschloss, kann ich keinem halbwegs gebildeten Menschen diese Arbeit empfehlen! Echte Perspektive im Handwerk!? Dass ich nicht lache. Aus meiner Klasse sind 80% nach der Ausbildung arbeitslos geworden!"

Von den 580.000 Handwerksunternehmen sind inzwischen 42 Prozent Ein-Mann-Betrieb. Ihre Existenz dauert oft nur zwei/drei Jahre.

180.000 Betriebe suchen und finden keinen Nachfolger.

Das Handwerk wird finanziell kaum unterstützt. Das Gegenteil:

denn seit dem vergangenen Sommer (2015) müssen sie in die Sozialkassen Umlagen für die Ausbildung entrichten. 900 Euro sind das im Jahr (Bekämpfung der Scheinselbständigkeit). Das ist viel Geld für die Kleinverdiener.

Nicht das duale Ausbildungssystem ist kaputt. Kaputt ist der Markt.

*****

handwerk
bild von klaus stuttmann

*****

türkische-mausfamilie

01.08.2016

Erdogan spricht Klartext

„Wir sind nicht mehr
die Türkei von gestern“

Die Türkei verschärft den diplomatischen Ton mit Deutschland. Grund ist die Nicht-Übertragung einer Rede von ihm bei einer Pro-Erdogan-Demo in Köln. Erdogan is sauer.

**

Erdogan verlangt, verlangt, verlangt. Er ist sauer. Wir sollten ihn ganz aus den Medien entfernen, nicht nur die Live-Übetragung.

sauer

Türkischer Außenminister Mevlüt Cavusoglu fordert Visumfreiheit bis Oktober
Sind die 3 Milliarden Euro Futsch, Flüchtlingsdeal?

***

erdogan-köln-demo
Was läuft in Deutschland falsch? Solche Unterstützung bekommt im LANDE kein deutscher Politiker. Türkische Assimilation und Integration findet bei uns auch in der dritten Generation von Türken einfach nicht statt.
Das haben wir gestern in Köln gesehen und erlebt:

Erdogan ist ein Streiter für Freiheiten

„Erdowahn stoppen“ – auf der anderen Rheinseite.

Danach ertönten immer wieder "Allah Akbar" Rufe, aber auch die Forderung nach der Todesstrafe war mehrfach deutlich zu hören.

Es waren ca. 40.000 Pro-Erdogan-Demonstranten. 650 Erdogan-Gegner. Zusätzlich hatten sich noch 250 Rechtsextreme am Hauptbahnhof versammelt.

Das türkische Massenblatt Hürriyet  schrieb: es waren 100 000 Erdogan-Anhänger dabei

***

„Warum demonstrieren hier manche für Erdogan? Ist so als würde mein Hund für das Tierheim Demonstrieren“

***

erdogan-wütend
bild von klaus stuttmann

„Wütende Menschen verlieren schnell den Verstand“

**

erdogan-hetze

„Merkel hat einen neuen Freund, Erdogan: Drohungen, Hysterie, Hetze, Sharia, ISiS“

**

erdogan-retter
bild von heiko sakurai

Erdogan hat die Türkei gerettet! Er will Deutschland und Europa auch „retten“

*****

terror-zuhause
bild von klaus stuttman
die Presse schlägt Alarm: AfD profitiert vom Terror. Ist doch klar, der Durstige sucht das Wasser

31.07.2016

langschläfer2

#Koeln #Merkel hätte ganze Woche Werbung für Langschläfer machen müssen. Wieder ein „falscher“ Fehler!

rucksack

Schnauze voll!

Schnauze voll! Bewegender Brief eines Milliardärs aus Bayern an Merkel

Bundeskanzleramt
z.Hd. Frau Dr. Angela Merkel
Willy-Brandt-Strasse 1
10557 Berlin

Juni 2016

Ankündigung Steuerboykott

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

hiermit teile ich Ihnen und dieser Regierung mit, dass ich aus diesem menschenverachtenden System aussteige, an dem sich die deutsche Regierung unter Ihrer Ägide maßgeblich beteiligt. Ich bin es leid, dass man über mein Leben bestimmt, für mich Entscheidungen trifft und mir vorschreibt, was mir zum Wohle ist und was nicht.

Aus ethisch-moralischen Gründen verweigere ich diesem totalitären Regime meine Beihilfe, da dieses gegen die Absätze 1-3 des §20 des Grundgesetzes und damit gegen die Ordnung verstößt.

Ohne Rücksicht auf Verluste zwingt man uns mit brachialer Gewalt eine verfassungs- und demokratiefeindliche Islamisierung auf. Unsere eigene Regierung täuscht uns mit Lügenmärchen und vertuscht mit Support der Presse und Medien die Fakten über die gegenwärtige Lage in Sachen Flüchtlingen und Krieg. Sie und diese Regierung machen Geschäfte mit Schurkenstaaten wie der USA, Saudi-Arabien, Kuwait und Terrorvereinigungen und unterhalten Geschäftsbeziehungen zu Diktatoren und Tyrannen wie Erdogan.

Tatsächlich finden in Deutschland durch Asylanten täglich Vergewaltigungen, Gewalt, Randale und Diebstähle statt, so dass der Terror durch Ihren manischen gesteuerten Aktionismus zum Alltag geworden ist. Sie mögen das für sehr spaßig finden, mir hingegen ist schon lange der Humor vergangen.

Anstatt das Volk davor zu bewahren, setzt man es der Gefahr aus, Opfer eines Gewaltakts zu werden.

Sie Frau Merkel, Sie persönlich, zetteln einen geplanten Bürgerkrieg an und drängen uns in den 3. Weltkrieg. Sie spielen mit dem Leben von Menschen, als wären diese Bauern aus einem Schachspiel.

Aber jede Art von Krieg vernichtet unser aller Existenz, wenn es nicht sogar unser aller Leben beendet. Da werde ich nicht mitspielen. Ich habe Kinder, ich trage Verantwortung und ich werde auch nicht abwarten, bis meine Kinder Opfer einer Gewalttat werden. Niemals.

Ich setze Ihnen hiermit eine nicht verhandelbare Frist von 4 Wochen Ihre unverantwortliche, existenzvernichtende, lebensbedrohliche und menschenfeindliche Politik zu ändern, da ich sonst sämtliche Steuern boykottieren werde. Besonders und gleichfalls belastend ist, dass meine Steuergelder wie ein paar abgenutzte Reifen in alle Richtungen verscherbelt werden, für die ich knapp 6 Monate arbeiten muss.

Sie retten betrügerische Banken, europäische Länder, leisten überaus großzügige EU Subventionen, finanzieren Wirtschafts-Migranten, sowie unsinnige G7 und NATO Treffen.

Diese Regierung tilgt mit unserem hart erarbeitetem Geld längst verjährte Reparationszahlungen, während hunderte Konzerne wie Ikea, Amazon, Facebook, Opel, Deutsche Bank in diesem Land gar keine Steuern zahlen.

Aus wirtschaftlichem Kalkül wird unsere Mittelschicht unter der hohen Steuerlast vernichtet, damit die Kluft zwischen Arm und Reich stetig wächst und wächst. Dem größten Teil der gerupften Bevölkerung bleibt immer weniger, während die Reichen gar nicht mehr wissen wohin mit ihrem Vermögen.

Wir sind ein reiches Land und jeder Bürger könnte am Wohlstand partizipieren, wenn Sie die Steuereinnahmen in die Bevölkerung zurück investieren würden, anstatt dieses außer Landes zu verprassen.

Dabei berufe ich mich auf Art. 20 Abs. 4 des Grundgesetzes:

Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Es gibt keine alternative ‚Abhilfe‘ außer Steuern zu verweigern und Ihnen und dieser volksfeindlichen Regierung die Mittel zu nehmen, dieses skrupellose System weiter am Leben zu erhalten.

Diese Regierung schaltet und waltet wie es ihr beliebt, die Bedürfnisse des Volkes werden ignoriert und seine Grund- und Menschenrechte schamlos mit Füssen getreten.

Im GG 20 Abs.1 steht:

‚Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Staat.

Nein Frau Merkel, in diesem Staat herrscht keine Demokratie. Ich zitiere ihren bayerischen Kollegen:

Die, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden und die, die entscheiden, werden nicht gewählt.

Man hat nicht das Recht über uns Menschen zu bestimmen ohne vorher unsere Zustimmung einzuholen, weil wir, das Volk, die Entscheidungen treffen. Wir sind Menschen und Bürger. Wir werden verdammt nochmal ein Mitspracherecht in unserem eigenen Land haben, immerhin bezahlen wir dafür einen großzügigen Mitgliedsbeitrag in Form von Steuern.

Ist das bei Ihnen angekommen? Wir bezahlen dafür, dass Sie unsere Interessenvertreten!

Eine echte Demokratie verfügt über eine vom Volk bestimmte Verfassung. In einer Demokratie bestimmen die Bürger mittels Volksabstimmung, was Platon bereits vor 3000 Jahren manifestiert hatte.

In unserem Land regieren aber die Banken und Konzerne, die clever über die angeheuerten Lobbyisten Entscheidungen bei unseren korrupten Abgeordneten erwirken.

***

merkel-unmoeglich

Das System ist genial: Die Politgenossen werden von den zahlreichen Amerika-gelenkten Lobbyverbänden wie z.B. der ‚Atlantik-Brücke‘ für ein großzügiges Honorar beauftragt, vor ein paar betagten Rentnern stumpfsinnige Reden zu halten. Man muss nur deren Verbandsstatuten bestätigen und schon läuft die lukrative Geschäftsbeziehung mit unseren ‚abgeordneten Systemvertretern‘.

Damit werden die wirtschaftlichen Interessen über denen der Menschenrechte gestellt, die aber wiederum über dem Staat und seinen Gesetzen stehen müssen, da die Würde der Menschen unantastbar ist (Art. 1 GG).

Übergeordnet tanzt diese Regierung nach den Vorgaben einer kleinen US-Finanz-Oligarchie und deren Großkonzerne.

Was Amerika wünscht, ist der deutschen Regierung mehr recht als Recht. Die deutschen Bürger haben kein Mitbestimmungsrecht, weder zu einem Gesetz, noch zu einer politischen, noch zu einer wirtschaftlichen Entscheidung.

Man setzt sich permanent über die Köpfen der Bevölkerung hinweg, zwingt uns TTIP, TISA, CETA, Monsanto und viele weitere Trojanische Pferde auf. Man mutet uns HAARP, Chemtrails und die Totalüberwachung zu.

Wie es längst Heiner Geisler bestätigt, nutzen alle getroffenen Entscheidungen einzig den Konzernen und der deutschen Finanzelite, die zum Nachteil der Bürger und damit volksfeindlich sind.

Sie gaukeln uns mit einer Propaganda-Maschinerie die große Illusion einer Demokratie vor. Sehr entgegenkommend sind die gestatteten Demonstrationen, die nur geduldet werden, damit diese groteske Schein-Demokratie rechtfertigt werden kann. Sie und die Kleptokraten aller Parteien lehnen Volksabstimmungen ab und beweisen damit, dass Sie allesamt demokratiefeindlich sind.

Dieser so genannte Sozialstaat besteht nur auf dem Papier, wenn man berücksichtigt, dass 860 Tsd. Deutsche in Wohnungsnot sind, 3.1 Mio. Deutsche unter dem Existenzminimum leben, 1.5 Mio. Kinder von Harz IV ernährt werden müssen, 400 Tsd. Deutsche obdachlos sind und Rentner mit ein paar Hundert Euro pro Monat auskommen sollen, Tendenz steigend.

Viele Menschen sind auf die Tafel angewiesen. Frau Merkel, in einem Sozialstaat gibt es keine Tafeln.

Für unsere Bevölkerung, soziale Einrichtungen und Schulen ist kein Cent vorhanden, während es für unsere Wirtschaftsflüchtlinge aus allen Quellen sprudelt.

Aus dem GG 20 Abs. 2 und 3 geht hervor:

Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausübt.

kraft-leben-kampf-stein

In diesem Land geht gar keine Gewalt vom Volke aus.

Gleich welche Partei wir als Bürger wählen, wir wählen nur Marionetten, die sich einen ‚Dreck‘ um das Wohlbefinden der Bürger scheren. Selbst die Justiz folgt blindlings den kriminellen Vorgaben der Regierung, weil diese gezwungen sind systemtreu zu sein, ansonsten Beförderungen und Pensionen befürchten müssen.

Das Volk fordert Ihren Abtritt Frau Kanzlerin, weil Ihre Politik und Gesinnung gegen uns Menschen gerichtet ist und Sie sich bei der Vereidigung verpflichtet hatten, die Interessen des Volkes zu vertreten.

Gewissenlos missbrauchen Sie Ihre Macht, die Ihnen das Volk anvertraut hat. Sie und diese Regierung haben für uns Bürger zu arbeiten, dafür werden sie fürstlich entlohnt.

Auch wenn wir Sie wählen durften, absetzen dürfen wir Sie nicht. Das ist genial geregelt, aber nicht demokratisch. Und das in einem Land, in dem ‚alle Staatsgewalt geht vom Volke ausgehen soll‘? Das nennt man salopp gesagt Diktatur.

Das Verfassungsgericht hat bestätigt, dass alle Wahlen seit 1956 ungültig sind.

Damit ist diese Regierung illegitim, ebenso wie alle Gesetze, die man verabschiedet hat, was die deutsche Gerichtsbarkeit zur reinsten Farce macht.

Aus diesem Grunde und weil wir kein souveräner Staat sind, sind Steuern, Strafzettel und viele andere Abgaben und Gebühren rechtswidrig. Und obwohl das Bundesverfassungsgericht das längst bestätigt hat, macht man mit Hilfe der willigen Schergen weiter, missachtet Gesetze und melkt das Volk wie Kühe. Das ganze Treiben kann man lachhaft als Schmierenkomödie bezeichnen.

Deutschland ist seit 1945 kein souveräner Staat, folglich gar kein Staat, weil nur ein souveränes Land ein Staat sein kann. Wir unterliegen noch immer dem Besatzungsrecht der Alliierten, die uns seit 1945 zur Ader lassen. Man zitiere die Herrn Carlo Schmid, Waigel, Schäuble, Gabriel, Gysi und Frau Wagenknecht, die das öffentlich bestätigt haben.

Folglich sind wir Deutsche staatenlos und immer noch Kriegsgefangene. Aber seit wann haben ‚Kriegsgefangene‘ das Wahlrecht!? Und warum bezeichnet uns der Personalausweis als ‚Personal‘? Wir sind Menschen und nicht das Personal von irgendjemanden und schon gar nicht von Amerika.

Dem Grundgesetz Art. 146 entnimmt man, dass wir solange kein souveränes Land sind, bis ein freies Volk eine ordentliche Verfassung bestimmt hat. Bis dahin, bestimmen die illegalen US Besatzer, deren Aufenthalt wir gemäß Artikel 120 des Grundgesetzes mit jährlichen 30 Mrd. Euro zu tragen haben.

Und wenn unsere eigene Kanzlerin das weiß, dann stellt sich die Frage, warum diese nicht zum Vorteil des deutschen Volkes agiert, uns wieder zu einem souveränen Staat macht, uns unsere Freiheit zurück gibt und uns aus der amerikanischen Sklaverei befreit.

Sie belegen Russland mit Sanktionen, während deutsche Exporteure Insolvenz anmelden müssen und amerikanische Unternehmen mit Russland Exporte Umsatzrekorde erzielen. Sie setzen diesem Land die Pistole auf die Brust und leisten mit der NATO Beihilfe für einen 3. Weltkrieg. Sie sind tragen die Verantwortung, wenn die Welt in Schutt und Asche gelegt wird, weil Sie als Handlanger der US gesteuerten Finanzelite und Kriegsmaschinerie fungieren.

Sie sind ein williger und gewissenloser Gehilfe der innovativen, amerikanischen Kriegsführung, die Migranten als Waffe gegen Europa und insbesondere gegen Deutschland einsetzt.

Frau Kanzlerin, Sie sind nicht mehr tragbar. Wie es unlängst im chinesischen Staatsfernsehen zu hören war, geben Sie Deutschland der Lächerlichkeit preis. Wie peinlich für uns Deutsche.

Aber noch frustrierender ist, dass Sie das deutsche Volk verraten, verkauft und den Geiern zum Fraß vorgeworfen haben, so dass wir jetzt geteert, gefedert und gerupft werden können. Meiner Meinung nach gehören Sie schleunigst vor ein Kriegsverbrecher-Tribunal.

Es ist Ihre verdammte Pflicht für das Wohl, das Vermögen und den Schutz des Volkes zu sorgen. Darauf haben Sie gemäß Art. 56 des GG einen Amtseid geschworen.

Frau Merkel, wir Menschen wollen Frieden, wir Menschen verabscheuen Krieg und Gewalt.

Sie und ihre verkommenen Politkollegen verstoßen permanent auf impertinente Weise gegen unzählige Punkte des Grund- und Strafgesetzbuches, wofür ein normal sterblicher Bürger 100 Jahre inhaftiert werden würde.

  • Schleusertum
  • Verstoß gegen das Asylrecht (Genfer Konvention & Dubliner Abkommen)
  • Kriegstreibertum mit Hetze und Diffamierung gegen Russland
  • Rassengenozid an der deutschen Bevölkerung
  • Bildung krimineller Vereinigungen mit Diktatoren, Personen des Bilderberger
    Clubs und der US Finanz-Oligarchie
  • Förderung von Terrorismus durch den Waffenverkauf deutscher Rüstungskonzerne an Länder, die nachweislich Terroristen beliefern und ihr eigenes Volk unterdrücken
  • Geschäftsmäßige Verbindungen zu Diktatoren
  • Medienmanipulation und Beschneidung der Presse
  • Aufruf zum Rassismus
  • Hochverrat
  • Verletzung des Amtseids
  • Diffamierung von Parteien und bestimmten Personengruppen, die nicht die Interessen der Regierung vertreten
  • Vorspiegelungen falscher Tatsachen
  • Beihilfe zu Mord, Vergewaltigung, Diebstahl und Gewalt durch den geplanten und gezielten Import von Flüchtlingen
  • Verschwendung und Veruntreuung von Steuergeldern
  • Meineid
  • Korruption durch Konzerne über Lobbyvereine
  • Zurückhaltung wichtiger Informationen in Sachen Gewalttaten und Flüchtlingen
  • Rechtsbeugung
  • Bewusste Streuung von falschen Informationen (Lügen) zum Thema Flüchtlingspolitik
  • Verschwörung und Beihilfe zum militärischen Angriff auf Russland
  • Landesverrat
  • Angriffskriege mittels Drohnen von deutschem Boden aus
  • Beteiligung deutscher Soldaten an Kriegen

Nachdem ich über Ihre kriminellen Machenschaften informiert bin, mache mich gemäß §138 StGB strafbar, wenn ich diese stillschweigend billige und nicht zur Anzeige bringe.

Nachfolgend komme ich nun detailliert zu den Geschehnissen in diesem Land, auf der Welt und auch zu Ihren konspirativen Machenschaften.

Sie, Ihre korrumpierte Regierung und spaßigen Freunde des Bilderberger-Clubs sind längst aufgeflogen. Sie beleidigen den Verstand eines jeden halbwegs intelligenten Menschen, wenn Sie nächstens schweißgebadet Ihre philanthropischen Neigungen entdeckt haben wollen alle Flüchtlinge zu retten. Der Souverän einer Regierung überlässt nichts, rein gar nichts, dem Zufall. Dafür beschäftigt man gut bezahlte Berater, Analysten und Gutachter.

In einer öffentlichen Rede bestätigen Sie, dass sie eine neue Weltordnung mit nur einer weltweit regierenden Institution unterstützen und man dafür eben auf ein paar Rechte verzichten müsse.

Mal so eben oder!? So wie in Ihrer geliebten Heimat oder was!? Weiter zitiere ich, ich liebe YouTube, dass Sie, also Sie persönlich, einen Plan verfolgen und man halt mal Illegitimes legitim machen muss. Bei mir hört sich das wie Adolfs Krampf an.

Ja gehts eigentlich noch? Sie treffen jetzt schon eigene Entscheidungen ohne das Volk gefragt zu haben. Fazit ist, ein paar Leichen hier und da, wen schert es oder was?

Meine Herren. Das ist abartig und verachtend wider menschlicher Natur. Aber, damit setzen Sie sich wiederum über das Volk und auch die Judikative hinweg, gemäss einem Alleinherrscher.

Für wen oder was bitte halten Sie sich, für den Sonnenkönig ‚l’etat se moi‘!? Ich glaube, Sie sind nicht mehr ganz bei Trost und leiden an weitaus höherem Größenwahn, als alle ulkigen Eroberer dieser Welt, gleich ob Dschingis Kahn, Alexander der Große oder Dagobert Duck.

Kein Mensch in diesem Lande, auf diesem Kontinent, möchte in einer
Knechtschaft leben und schon gar nicht in einer US-gesteuerten.

Zu diesem abartigen Vorhaben verschweigen Sie, welchen Preis wir Menschen dafür zu zahlen haben und welche Konsequenzen das für uns hat. Verheerende wie Sie wissen. Der Untergang Europas ist gemäß dem Coudenhove-Calgeri Plan die Voraussetzung dafür, richtig?

Amerikas D-Day 2.0 wird den letzten um Welten schlagen.

Man muss nicht lange rätseln, wer die Architekten dieser neuen Weltordnung sind, wer den Vorsitz hat, wer die Weltpolizei spielen wird und dann die Gesetze diktiert.

Dieses Land hat mal seine Urbevölkerung ausgerottet, man hatte Menschen versklavt und auf ein Land Atombomben abgeworfen. Die Mentalität vieler Bewohner dort geht über Leichen, weil die Gier über den ethisch-moralischen Werten steht, dieses Land plündert gerne andere Länder aus, zettelt alle Kriege auf der Welt an, terrorisiert Staaten, bildet Terrororganisation aus, ersetzt und bestimmt beliebig die Machthaber anderer Länder.

Es scheut sich nicht seine eigenen Gebäude zu sprengen, es den Arabern in die Schuhe zu schieben und diese dann auf Cuba zu foltern usw.

Halten Sie sich fest, das Land nennt sich USA.

Gegen den Ex-Präsidenten Bush jun. liegt wegen Folter in der Schweiz ein Haftbefehl vor. Witzig oder?

Frau Merkel, Ihnen ist schon bewusst, dass Sie einen Pakt mit dem ‚Teufel‘ geschlossen haben, den Totalausverkauf von Deutschland, den Rassengenozid an der deutschen Bevölkerung, deren Identität und Kultur, als auch den Untergang von Europa forcieren?

Man betitelt Sie bereits als Totengräberin Europas, was ein wirkliches Kompliment ist. Böse Zungen behaupten, sie wären nur temporär auf einem LSD Trip, was ein optimistischer Lichtblick wäre. Nur wann bitte wird dieser Trip enden? Das Volk wartet.

Trip hin oder her, ist Ihnen ernsthaft bewusst, was sie der Menschheit und gerade unserer Bevölkerung Grauenvolles antun?

Ihnen scheint jedes Mittel recht, um perfide Pläne umzusetzen, die Ihnen von einer kleinen Machtelite aufgetragen wurde.

Denken Sie wirklich, wir haben keine Kenntnis über Ihre Bilderberg-Initiatoren, die den Leitsatz vertreten, denke lokal, handle, versklave und vernichte global.

Im Jahre 2000 und wiederholt im Jahre 2010 verkaufen Sie uns öffentlich, dass Multikulti keine Zukunft hat und kurz danach öffnen Sie die Büchse der Pandora und fordern Hinz und Kunz auf nach Deutschland zu wandern. In der der Tat ist ein Multikulti für jede Gesellschaft von Vorteil, aber nur wenn sich alle einander anpassen, wenn die Immigranten dieselbe Gesinnung wie die Bevölkerung, sprich ethisch-moralische bzw. menschliche Werte vertreten. Der von Ihnen in gepowerte Nationalitätenmix ist definitiv nicht kompatibel, was jeder Soziologe im Erst-Semester bestätigen könnte.

Was also hat Sie umgestimmt? Sind die stasi-infizierten Rosenholz Dateien so kompromittierend und die Kanzlerakte tödlich knebelnd, dass Sie dafür Gewalt, Mord, Vergewaltigung, die Vernichtung einer Kultur und des Vermögens einer ganzen Nation zulassen?

Sie lassen sich von verkommenen Pathokraten leiten, denen ein Menschenleben nichts wert ist, die sich von Geld und Gold bislang noch nicht ernähren mussten. Sie kooperieren für den Abschaum der Menschheit, dem dreckigen Duzend, die den Hals niemals voll kriegen werden.

Wir, wir Menschen, sind all diese pervertierten, satanischen Rothschilds, George Soros, Warburgs, Stillmanns, Loebs, Lazards, Bush, Sieffs, Schiffs, Rockefellers, Gates, Buffets, Goldmann Sachs, Bush, Clintons, Obamas etc. leid, die auf dem Recht beharren, die Welt und seine Menschen nach ihren Werten, Idealen und Ideologien formen und bestimmen zu können. Haben Sie eine der oben genannten Strippenzieher schon mal persönlich kennengelernt? Ich denke nicht, denn diese Art von ‚Herrschaft‘ trifft sich nicht mit Lakaien. Sie besitzen schlichtweg nicht deren Niveau und Status.

Wir haben auch diese Illuminati, die Logen, die Freimaurer, dem ‚Club of the Ilse und Rome, dem ‚Good Club‘ von Bill Gates und all die exklusiven Vereinigungen satt, die nichts anderes als konspirative Schwinger-Clubs für Männer mit extrem kleinem Genital sind.

Auch deren windige Laufburschen wie Dragi, Lagarde, Junker, Greenspan, Bernanke, Yellen & Co. sind wir überdrüssig, die nur von der Gier angetrieben, besessen auf der Jagd nach Geld und Macht sind.

Diese elitären Clubs haben schon lange die Plünderung des Planeten befohlen, während Europa insbesondere Deutschland im Fokus des Speiseplans stehen. Und Sie Frau Merkel, Sie spielen den lustigen Makler mit Unterstützung debiler und korrupter Hofschranzen wie Gabriel, Roth, Maas, Leyen, Hofreiter, Steinmeier, Schäuble, Stegner, Schulz, Gauk, De Maiziere und weiteren Politdarstellern. Diese ganzen Speichellecker kann man getrost als politischen Karnevalsverein bezeichnen.

Selbst die Betreiber einer Schlachterei haben mehr Anstand und Moral als diese gekauften Komödianten. Das Kabarett im spärlich besuchten Bundestag zeigt das Niveau dieser überheblichen Leute, die eigentlich dem Volk dienen sollten und täglich das Gegenteil beweisen. Allesamt stellen diese eine peinliche Beleidigung für uns Bürger dar und schaden der Reputation unseres Volks.

Den Plan Europa wirtschaftlich zu vernichten, manno, dieses Drehbuch ist genial ausgeklügelt. Man braucht nur ein Land mit Ressourcen, einen Dummen, den man zum Bösewicht proklamieren kann, ein bischen Giftgas erfinden, willige Helfer, Geld,
Waffen und fertig ist der dämonische Businessplan.

Danach zettelt man einen Krieg an, erschafft und finanziert die IS, betreibt PR über die Massenmedien und lässt über den Pseudo-Philanthropen George Soros lustige, bunte Büchlein verteilen, die den schnellsten und günstigsten Weg ins Schlaraffenland Europa beschreiben. Ha ha. Top! Haben Sie schon auch erraten, um welchen Schauplatz und Dummkopf es sich handelt? Ist nicht schwer: Syrien und Assad.

Nachdem das Konzept schon mit dem Irak und Libyen funktioniert hat, warum nicht auch mit Syrien. Nur diesmal könnte man auch noch ganz Europa dem Erdboden platt machen. Wenn schon, denn schon. Die Devise seit 9/11 ist, je perverser der Plan und das Ereignis, desto weniger vermutet das stupide Volk eine Verschwörung oder wie es Goebbels treffend formuliert hat, je größer und je unwahrscheinlicher die Lüge, desto eher wird diese geglaubt.

Und dann kommen wir ausführlich ins Detail zu Ihrem geplanten Flüchtlings-Tsunami und ihrer Renten- und Fachkräftelüge. Ich liebe dieses Thema und könnte dazu mittlerer Weile promovieren. Das ist Oskar-verdächtig.

Sagen Sie Frau Merkel, Sie wollen uns wirklich zum Besten halten? Ich kriege einen nicht endenden Lachkrampf. Diese Geschichte aus 1000 und einer Nacht ist phänomenal, erinnert aber eher an Alibaba und die 1.5 Millionen Räuber, die sich mittlerer Weile in Deutschland herumtreiben, Gewalt, Terror und Krankheiten verbreiten.

Das teuflische daran ist, dass diese Regierung sich in dieser heiklen Angelegenheit auch noch von Goldmann Sachs und vom Teufel höchstpersönlich, von ‚Big George Soros‘, beraten lässt, dem Schlepperkönig, dem wir die Flüchtlinge zu verdanken haben, damit seine Währungsfonds maximale Gewinne erwirtschaften und der bekennende Deutschland-Hasser seine Befriedigung hat, wenn wir wie die Titanic untergehen.

Aber jetzt kommt das Perverse: Die Steuerzahler kommen für diese Beratungsleistungen auch noch auf und finanzieren mit ihrem eigenen Geld den eigenen Untergang. Über diese titanische Perversion wäre selbst Machiavelli vor Neid erblasst.

Aber noch unglaublicher ist, das deutsche Rüstungsfirmen wie Rheinmetall, Airbus Group, Diehl Defense Holding, Krauss-Maffei Wegmann und weitere Menschenvernichter-Konzerne mit freundlicher Genehmigung unseres beliebten Siggi, Waffen in die gebeutelten Regionen senden, damit dort Krieg und Terror aufrecht erhalten werden kann. Krieg und Frieden von Tolstoi ist dagegen ein langweiliger 3Groschen-Roman. An dieser Stelle bestehe ich auf einer Sondersteuer für diese Konzerne, die die Verpflichtung tragen, sich an den Flüchtlingskosten zu beteiligen. Bei 10 Mrd. Umsatz pro Jahr sollte das nur Klimpergeld sein.

Nun, zurück zu unseren Fachkräften, die dringend benötigt werden und die für unsere Renten sorgen sollen, weil die offensichtlich impotenten, nicht gebärfreudigen Deutschen nicht ausreichend Nachwuchs produzieren und nicht für die Renten sorgen können.

Sehr lustig, was ja das Märchen von Schneewittchen und den 7 Zwergen in den Schatten stellt. Fakt ist, es wären ausreichend Mittel für die Renten vorhanden, die Sie und diese Regierung aber lieber links und rechts veruntreuen, stimmt’s!?

Sagen Sie, warum wird das monatliche Einwanderer-Taschengeld von ¬ 1.056,- nicht als Bonus an Familien mit Zuwachs ausschüttet, was gleichfalls zur Rentensicherheit führen würde? Die Antwort hierauf ist sehr einfach, das kongruiert nicht mit den Plänen der eigentlichen Puppenspieler, die die Bilderberger befehligen? Lieber orientiert man sich am Hooton-Plan, der den Fortbestand der deutschen Bevölkerungnicht empfiehlt.

Die Deutschen sind zu intelligent, zu kriegerisch, zu erfolgreich und das schon seit über 1000 Jahren. Man profitiert langfristig an durchschnittlich intelligenten Menschen, die man besser als willige Konsumenten oder besser als Sklaven bezeichnen sollte. Also solche, die nicht aufbegehren, keine Fragen stellen, genmanipulierte, chlorversetzte und hormonverseuchte Lebensmittel akzeptieren.

Gemäß einer Studie pendelt der IQ unserer neuen, beauftragten Besamungskünstler liegt irgendwo bei 80. Die schulische Ausbildung ist nachvollziehbar zwischen Sonder- und Hauptschule, denn der Koran und der frühe Schulabgang, um zu Hause zum Lebensunterhalt beitragen zu können, stehen im Vordergrund. Berufliche Ausbildung? Schlichtweg nicht vorhanden. Die meisten können ja nicht mal lesen und schreiben.

Tatsache ist, dass Deutschland nun mal keinen Bedarf an staatlich geprüften Schaf- und Ziegenhirten hat. So böse und sarkastisch wie sich das anhört, so bitter ist die Realität. Eigentlich können einem diese armen Menschen nur leid tun. Sie werden seit Jahrzehnten unterdrückt, mit dem Koran dumm gehalten und ausgeplündert, damit diese als V2 zum richtigen Zeitpunkt in Bewegung gesetzt werden können.

Man kann davon ausgehen, dass kein deutscher Bürger einem echten, kriegsgepeinigtem Flüchtling das Asyl verwehren würde. Keinem! Aber es reisen nur kräftige, junge Männer ohne Frauen und Kinder ein. Aber traumatisierte Menschen sehen anders aus, besitzen kein Handy und keine Nikes. Das stinkt doch nach Mist und Lüge.

Woran können wir dann von unseren neuen Fachkräften partizipieren? Wie man die Rechte der Menschen mit Füssen tritt, man sich an Kindern und Tieren vergeht, man Köpfe abschneidet (Koran Sure 47,4-5), man Frauen unterdrückt, vergewaltigt, steinigt, die Klitoris entfernt, man Hass säht, wie man Ehrenmorde innerhalb der Familie begeht, Kinderehen zelebriert, Hände abhackt, überall einfach den Müll einfach auf die Straße schmeißt, seine analen Bedürfnisse neben einer Bushaltestelle entsorgt, Fanatismus lehrt, seine Bildung aus dem Koran bezieht oder lernt das Juden und Christen Schweine sind (Koran Sure 98,6 und 47,35). Deren Kultur ist von Gewalt geprägt, man ist nicht in der Lage Konflikte mit dem Verstand zu lösen. Es gilt wie zu Zeiten der Neandertaler das Recht des Stärkeren. Frauen werden als spaßiges Verwertungsgut betrachtet, unterdrückt, geschlagen, verprügelt, misshandelt, verstümmelt und müssen sich hinter Stoffen vermummen (Koran Sure 4,34 und 2,223).

Sagen Sie, was würde passieren, wenn wir in einem arabischen Land, gleich welchem, plündernd, vergewaltigend, randalierend etc. herum laufen würden, wie lange würde es dauern bis man uns am nächsten Baum aufknüpfen, den Kopf abschneiden oder steinigen würde? Ich möchte nicht wissen, wenn sich einer unserer Frauen oben ohne an einen Strand legen würde. Erst Gruppenvergewaltigung und Steinigung oder umgekehrt? Was glauben, was diese Leute mit einem erst machen, wenn man nur den Propheten in Frage stellen würde?

Unsere Frauen wiederum werden als Prostituierte und wir alle als Ungläubigeverachtet, die gemäß der Doktrin des Korans ohne rechtliche Konsequenzen ermordet werden können (Koran Sure 4,89 + 9 + 9,111 + 47,8 + 66,9 + 89).

Sozusagen Auftragsmord auf Geheiß des Propheten.
Muss man ernsthaft analysieren, dass Soziopathen, die all das schon in der Kindheit indoktriniert bekommen haben, nicht integriert werden können. Da lernt ein Esel eher altgriechisch.

Und Sie Frau Merkel wollen uns verkaufen, der Islam gehöre zu Deutschland?Wenn, dann gehört einzig und alleine das Judentum zu Deutschland. Wie auch immer, ich lasse mich ja gerne für blöd verkaufen, aber man könnte sich doch ein wenig mehr Mühe geben. Gegen die Islam-Gemeinde ist jeder Skinhead-Club ein stupider Kegelverein.

Die fremd- und ferngesteuerten Anhänger des Islam sind über 1400 Jahre zurückgeblieben, eine engstirnige, rassistische, ungebildete, gefährliche und intolerante Sekte, die uns Ihren Glauben mit Gewalt aufzwingen möchte (Koran Sure 8,39).

Jeder Mofaclub wird vom Verfassungsschutz überwacht, aber diese menschenverachtenden Kreaturen dürfen in unseren Stadtzentren ihr Gift verstreuen und ungehindert zum Mord aufrufen.

Täglich finden durch diese retardierten Muselmänner Vergewaltigungen statt.Täglich! Es werden Gewaltverbrechen verübt, Drogen gehandelt, randaliert, schamlos Supermärkte geplündert, während unsere Regierung, der Polizei und der Presse untersagt darüber zu berichten und die Judikative und Exekutive einfach mal wegschaut. Und Sie Frau Kanzlerin, Sie fördern das auch noch.

Sagten Sie nicht in einer Rede, wir müssen akzeptieren, dass Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch sind. Gar nichts müssen wir. Einen Sonstwas müssen wir. Niklas Pöhler ist bereits eines von vielen Opfern zu viel und es werden weitere folgen. Er wurde Opfer Durchgeknallter, die Sie Frau Kanzlerin, verifiziert haben. Damit sind Sie der Beihilfe des Mordes und aller Gewalt schuldig. Mein Gott, haben Sie ein Glück, dass Sie [noch] Immunität besitzen.

Wieder weiter im Kontext. Man muss wissen, dass der Dschihad (Koran Sure 5,35 + 8,39 + 9,123) noch gar nicht ausgerufen wurde, die Jagd auf uns wurde noch nicht eröffnet.

Die RAF hat mit nur 60 Mitgliedern ganz Deutschland terrorisiert.
Wie sieht dann der Albtraum aus, wenn 1.5 Mio. Migranten und tausende von IS-Schläfern aktiviert werden? Na Mord, Gewalt, Totschlag, Massenvergewaltigungen, Plünderungen werden zur Normalität.

In den Flüchtlingsheimen findet der Ausnahmezustand statt, Schiiten gegen Sunniten, Salafisten gegen Jesiden, Wahabiten gegen Alawiten, Paschtunen gegen Dschihadisten, Takfiristen gegen Libanesen… und alle zusammen gegen die Christen.

Bei diesen ganzen religiösen Fanatikern dreht sich mir gerade der Kopf. Wo bleibt der Mensch, als reiner Mensch? Jede Nacht finden in den Unterkünften, den Brutstätten von Terror und Gewalt, Vergewaltigungen statt. Sodom und Gomorrha so zu sagen.

Der Security, genau wie der Polizei, ist es untersagt diese Informationen zu veröffentlichen, was diese Regierung, wie so vieles, unter Ausschluss der Öffentlichkeit per Dekret beschlossen hat.

Diese Integrationsverweigerer kassieren Sozialhilfe in mehreren Städten, weil die Regierung sich für eine Registrierung aus glasklarem Kalkül keine – 350,- für einen Fingerscanner leisten will.

Jeder Fluggast muss sich am Flughafen bis zur Unterhose ausziehen – sie natürlich nicht, sie checken ja über die ‚Private Aviation‘ ein – aber unsere Neurotiker müssen sich nicht registrieren, werden hofiert, getätschelt, mit einer kostenlosen Rundumversorgung ausgestattet, mit Privilegien versehen, erhalten kostenlose MVV- und Taxifahrten.

Unsere Sozialsysteme werden kippen und unsere Bevölkerung wird wie immer dafür zu büßen haben, so wie unsere Flutopfer, für die zufällig gerade kein Budget vorhanden ist. Kann das alles real sein?

Die neuen Rassisten dürfen sich an unseren Frauen bedienen und gehen auch noch straffrei aus, damit Gleichgesinnte motiviert werden weitere Gewalttaten zu begehen. Diese islamische Herrenrasse kann sich auf unsere Regierung verlassen, weil diese alles unternimmt, um deren Aufenthalt angenehm zu gestalten. Und das alles unter Ihrer Führung Frau Merkel. Respekt.

Aber muss man diese Fakten ernsthaft erläutern? Diese sind Ihnen doch längst über die Polizei, den BND, das BKA und den Verfassungsschutz bekannt.

Der Koran verbietet den Muslimen sich nach den staatlichen Gesetzen zu richten, weil die Scharia entscheidet. Gesetze und eine ordentliche Gerichtsbarkeit werden abgelehnt. Damit ist der Islam demokratie- und verfassungsfeindlich, darf weder geduldet, noch verbreitet werden. Der Islam muss mit allen Mitteln verhindert werden.

Aber wer aufmuckt und dagegen vorgeht, der ist ein böser, übler, mieser, kleiner, schmutziger Nazi. Und künftig outet man sich als Nazi, wenn man Schweinefleisch auf dem Grill liegen hat oder was!? Aber was ist denn ein Nazi?

Die Nazis des 3. Reichs hatten Bewohner des Deutschen Reiches umgebracht.Diese strebten eine arische Rasse und die Herrschaft über Europa ab. Ach. Gibt es hier etwa Parallelen zu den gegenwärtigen Ereignissen?

Upps. Also wer sind denn jetzt die wahren Nazis? Die Rothschilds, die Rockefellers, der Soros, deren Trittbrettfahrer-Maden, die Spielfiguren dieser Regierung oder wir Deutsche?

Wir Deutsche wehren uns gegen Invasoren, die uns Ungläubige tot sehen wollen. Wir verteidigen unser Land, unsere Menschen, unsere Kinder, unsere Kultur und unser Leben vor Menschen, die keine Werte, keine Moral, keinen Anstand, keine Höflichkeit, keine Kultur, keine Bildung haben und keine Wertschätzung zeigen, dass der dumme, deutsche Steuerzahler für diesen Club Med Aufenthalt aufkommt. In welchen dieser Länder gibt es eine solche Rundum-Versorgung?

Wir Deutsche lehnen eine Völkerwanderung ab, die schon Rom vernichtet hat und wir verweigern auch den Angriff der Hunnen. Wir sollen zuschauen, bis wir klein gekocht sind oder umgebracht werden.

Ja und dann muss sich das mal vorstellen:

Die Regierung gewährt den amerikanischen Besatzern seit 1945 das Hoheitsrecht über die gesamte deutsche Presse und die Medien. Im Klartext, es darf nichts anti-amerikanisches publiziert werden. Seit 71 Jahren betreibt man eine systematische Gehirnwäsche mit uns. Wir werden durch die Medien und Presse belogen, unsere Schul- und Geschichtsbücher sind gefälscht, man verschweigt uns die wahren Hintergründe des 1. und 2. Weltkriegs damit sich unsere Kindeskinder noch immer als Nazis mit der großen Schuldfrage auseinandersetzen müssen.

Mit Hilfe der Medien macht man Verbrecher zu Opfern und Opfer zu Verbrechern. Also wer nicht denkt, wird halt eben mal gelenkt. Das ist unfassbar.

Man bezahlt aus Steuergeldern Gegendemonstranten aus der eigenen Bevölkerung, erzeugt mit der Propaganda, sprich der bezahlten Lügenpresse und dem Unterschichten-Fernsehen Bahnhofsklatscher, die Teddys verteilen.

Und Sie Frau Merkel lassen über die gekauften GEZ-Medien positive Umfragewerte zu ihrer Person verbreiten. Hat man die Mitarbeiter des Senders interviewt oder ist man auch vor die Türe des Senders gegangen?

Man suggeriert der Bevölkerung unentwegt, dass man ein Nazi ist, wenn man Flüchtlinge nicht willkommen heißt und schreckt nicht mal davor zurück über den Kinderkanal KIKA unsere Kleinsten von der Weisheit Allahs zu überzeugen. Auf ZDF-Info laufen rund um die Uhr NS-Dokus, damit wir uns garantiert erinnern, dass wir eine Nazi-Vergangenheit haben.

Wann laufen im TV endlich mal Dokus über die Gräueltaten der Amerikaner, die seit hunderten von Jahren die größten Abscheulichkeiten gegen die Menschen begehen, wann?

Was geht denn hier ab? Sie sind noch bei Verstand? Ergo, man hat exzellent von Goebbels gelernt, diesen sogar übertroffen.

Ja, und nun wird auch noch Afrika nach Deutschland eingeladen. Meine Herren. Man leistet ganze Arbeit. Die südafrikanische Richterin Mabel Jansen hat auf Facebook die Mentalität ihrer Landsleute kurz skizziert:

Vergewaltigung gehöre zur „Kultur der Schwarzen“, „Mord ist auch kein großes Thema und bis heute hätte sie noch kein schwarzes Mädchen getroffen, das mit rund zwölf Jahren noch nicht vergewaltigt wurde“. Gruppenvergewaltigungen von Baby, Tochter und Mutter sind vergnüglicher Zeitvertreib“.

Ah. Na wundervoll.

Und weil das immer noch nicht genug ist, bieten wir der Türkei Visafreiheit an, damit weitere 3 Mio. anatolische Analphabeten und Sozialfälle Europa bzw. Deutschland den Gnadenstoß versetzen können. Die so genannte Türkenbombe, die wohl das dritte As im Ärmel der Strategen ist. Ich ziehe meinen Hut. Das ist absolut Oskar-verdächtig. Das hätte Steven Spielberg nicht besser inszenieren können.

Studien belegen, dass sich noch nicht mal die 2./3. Generation der Türken in Deutschland wirklich integriert hat, was diese abgelehnt haben, weil unsere Kulturen zu verschieden sind. Deshalb muss man annehmen, dass diese Oslamisten eine tickende Bombe für Deutschland sind, weil Erdowahn diesen jüngst vermittelte, dass dort wo sich ein Türke befindet, die Türkei ist. Also auf in die Türkei, dann gehört uns Deutschen sofort ein Teil des Landes, sowie Gran Canaria, Malle und der Gardasee.

Auf den sozialen Netzwerken explodieren bereits Hassbotschaften gegen uns Deutsche. Man sympathisiert ungeniert mit den radikalen Arabern und bedient sich deren Arabischer Sprache – Türken sprechen nicht Arabisch – und verbreitet Slogans wie ‚ihr Kufar, wartet ab, wir machen Euch fertig, bald habt ihr nichts mehr zu lachen etc., während das Wort ‚Bruder‘ inzwischen das meist gesprochene Wort der Muslime in Deutschland ist.

Und der ‚Irre vom Bosporus‘ darf sogar seinen Wahlkampf auf deutschem Boden abhalten und ungehindert Propaganda betreiben. Also die kranke Bestie, die seine eigene Bevölkerung ausplündert und die kurdische Minderheit massakrieren lässt.

Die pure Ironie ist, ich zitiere den amerikanischen Vizepräsidenten Joe Biden, dass der türkische Despot Tonnen an Waffen samt Geld an die IS liefert, damit Syrien zerbombt werden kann und die Leidtragenden aus demselben Land flüchten müssen. Und dann zahlt man demjenigen auch noch 6 Mrd. Euro aus deutschen Steuergeldern, damit der Kalif in seinem 5000 Zimmer Palazzo das Osmanische Reich 2.0 zelebrieren kann. Mir haut’s den Schalter raus und Atatürk würde seinen Hut fressen. Ah, und sein feiner Sohn Bilal, der handelt auch noch das geraubte Öl der IS-Terrorristen am Weltmarkt.

Nein, keine Visa Freiheit für die Türken. Kein Beitritt. Die Türkei hat wunderbare Menschen, nur leider den falschen Regenten. Und Diktatoren sind keine Geschäftspartner von integren Regierungen.

Kurz zusammengefasst:

Sie bescheren unserem Land bzw. Europa die zweite Episode der ‚Herr der Ringe‘. Da können wir uns alle auf eine Bombenstimmung gefasst machen.

So, weiter im Kontext. Wenn man nun ganz Europa betrachtet und feststellt, dass London den ersten islamischen Bürgermeister gewählt hat, die Islamisten dort schon die Scharia ausrufen, in Paris bereits Ausnahmezustand herrscht, Süditalien brennt, in Spanien viele Unruhen herrschen, Finnland und Norwegen gar nicht mehr erwähnt werden, Schweden schon vor langer Zeit gefallen ist, während die Vergewaltigungsrate dort um 1000% gestiegen ist, und Belgiens Muslime bereits in der Mehrheit sind, dann muss man blind und dumm sein, wenn man nicht begreift, dass dies alles ein nicht generalsstabsmässig geplantes Vorhaben ist, welches nur einem einzigen Ziel dient, der wirtschaftlichen Destabilisierung und dem Zusammenbruch Europas.

All dies wird mit einer Migrationswelle im biblischen Ausmaß gefördert. Was ist das Planungsziel? Ich erinnere mich an 70 Mio. Migranten in Europa über kurz oder lang.

Lustig ist auch die Tatsache, dass Schlepper durchschnittlich – 5.000 an Gebühren kassieren. Wenn man das nur mit 1.5 Mio. Flüchtlingen multipliziert, käme man auf 75 Mrd. Euro. Huch. Wahnsinn. Solch ein gigantisches Vermögen existiert in keinem einzigen der Länder, aus denen unsere Passagiere kommen.

  • Woher kommen diese Unsummen von Geld?
  • Woher kommen die Handys?
  • Wer zahlt die Telefonate in die Heimat?

Wer? Etwa von Carlos Slim aus Mexiko vielleicht?

Darf ich Sie auch erinnern, dass Ihnen ein Gutachten vorliegt, welches Ihr Kabinett in Auftrag gegeben hat und Ihnen das Horror-Szenario prognostiziert, wenn 1 Mio. Menschen muslimischer Herkunft in Deutschland einmarschieren, Land und Leute vergewaltigen und plündern. Ich zitiere das Executive Summary: Chaos, Bürgerkrieg, Zusammenbruch der Wirtschaft, Gesellschaft und in ca. 10 Jahren eine Mehrheit durch die islamische Bevölkerung. Bravo.

Dieses Gutachten verstecken Sie Frau Merkel, wie eine Rentnerin ihren Sparstrumpf, unter ihrem Kissen. Veröffentlichen Sie doch bitte dieses Gutachten oder haben Sie Angst, daß Sie wie Ludwig XV. auf dem Schafott landen?

Also ich persönlich würde Nürnberg bevorzugen. Da müsste man nur die Anklagepunkte von 1946 kopieren.

Dank des von Ihnen manipulierten GEZ TVs und der Presse vertuschen Sie die Fakten und Zustände der aktuellen Lage, was nichts anderes als Zensur bedeutet. Und das in einem Rechtsstaat?

Es kommen weniger Flüchtlinge ist der Slogan. Was für eine Lüge. Sie schönen doch nur die Flüchtlingszahlen, um uns zu beschwichtigen. Es kommen genauso viele wie vorher. Es sind auch schon mehr anwesend als veröffentlicht.

Diesem Regime ist wirklich jedes Mittel recht.

Marketingtechnisch kreativ ist, dass jetzt schon belanglose Schauspieler engagiert werden, um eine Meinungsmache zu initiieren, damit unsere TV-Fixierten von diesen Märchen zum maschinellen Mitläufer werden. Unheimlich genial. Gefangene macht dieses System wohl nur in den geplanten Umerziehungslagern, also KZ’s, die bereits in einem Gesetz verabschiedet wurden.

Da hat man in Sachen PR wirklich Profis engagiert. Das kostet natürlich. Jetzt ist klar, warum wir dafür eine GEZ Gebühr entrichten sollen. Irgendjemand muss die PR-Agenturen ja vergüten.

Wie auch immer. Das Planungsziel der Auftraggeber der Bilderberger-Psychopathen muss strikt erfüllt werden, richtig? Planungsziele, klingelt es da!? Hört sich an wie Planwirtschaft. Aber die ist nicht aufgegangen. Ohhh.

Die Protokolle der Weisen von Zion sind zwar Schritt für Schritt erfüllt worden. Dieses Booklet wird zwar als Fälschung verunglimpft, aber dann wäre der Verfasser ein genialer Hellseher gewesen und Nostradamus dagegen der Baron von Münchhausen.

Diese Protokolle beinhalten Pläne mit dem Ziel der Ein-Weltregierung und Versklavung der Weltbevölkerung, was bisher Stück für Stück erfolgt ist. Die empfohlenen Mittel sind Chaos, Medienkontrolle, Ablenkung a là Brot und Spiele durch Sportveranstaltungen, Versklavung, Diebstahl von Vermögen etc. Diese Empfehlungen sind allesamt befolgt worden und haben sich bewahrheitet. Man muss diese Protokolle nur lesen. Skurriler Weise liegt das Original in der Londoner ‚British Library‘. Vielleicht sollte man den Kurator informieren, dass er einen Schwindel ausstellt.

Und wie soll es nun weiter gehen? Ich habe Kinder. Meine Kinder haben keine Zukunf

Ich bin weg. Warum?

von: https://www.pi-news.net/2015/08/warum-ich-deutschland-verlassen-habe-offener-brief-an-die-regierung-der-brd/

Warum ich Deutschland verlassen habe – Offener Brief an die Regierung der BRD

 

Vor einigen Monaten bin ich aus Deutschland ausgewandert. Es waren keine finanziellen Vorteile, die mich diesen Entschluss haben treffen lassen, sondern primär meine Unzufriedenheit mit den aktuellen politischen und daraus resultierende gesellschaftlichen Zuständen in meiner Heimat. Mit anderen Worten: Ich denke, dass ich und vor allem meine Nachkommen anderswo ein besseres Leben führen können. „Besser“ heißt für mich in diesem Zusammenhang vor allem ein Leben in Freiheit, Selbstbestimmung und angemessener Entlohnung respektive Besteuerung.

(Von anonym)

Ich möchte allerdings nicht leise die Tür hinter mir schließen und einfach gehen. Ich würde Ihnen gerne hiermit noch in konstruktiver Weise erläutern, warum ich mich gegen Deutschland entschieden habe, so wie wenn man dem Personalrat nach der Kündigung noch einmal freundlich aber offen sagt, warum einem die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen nicht mehr zusagt.

Bitte lesen Sie meine Begründung nicht wie eine wissenschaftliche Abhandlung. Es sind nämlich nicht zuletzt auch Emotionen, die mich meinen Entschluss haben fällen lassen. Doch leider waren Sie und die Medien nicht in der Lage, mich durch die Ihre (beispielsweise in Talkshows auftretenden) „Experten“ emotional abzuholen und umzustimmen. Eher im Gegenteil: Nicht selten fühlte ich mich beim Schauen dieser Talkshows, als wolle mir jemand einen industriell-gefertigten Plastikschuh als handgenähten Lederschuh verkaufen.

Ich fasse zunächst die Hauptgründe meines Weggangs zusammen, und gehe im Nachgang gesondert auf jeden der einzelnen Punkte ausführlich für diejenigen von Ihnen ein, die Interesse an einer detaillierten Darstellung haben:

1. Ich bin der Meinung, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört. Er betrachte ihn als Fremdkörper, der dem Abendland bislang mehr Probleme als Nutzen gebracht hat. Viele Anhänger dieser Religion nehme ich in Deutschland als frech, fordernd und deutsche-verachtend war. Von Anhängern anderer „fremder“ Religionen kann ich das so übrigens nicht behaupten.

Statt der Islamisierung Deutschlands (und dem damit einhergehenden Untergang unserer Kultur und Freiheit) Einhalt zu gebieten, machen die meisten Politiker aber eher den Eindruck auf mich, dass es ihnen primär darum geht, sich selbst in die nächste Legislaturperiode zu retten und dass sie deshalb das heiße Islam-Eisen lieber ignorieren oder verharmlosen.

2. Ich habe den Eindruck, dass man auf deutschen Straßen weniger sicher ist als es aufgrund unserer technologischen, juristischen und finanziellen Möglichkeiten möglich wäre.

3. Ich bin der Meinung, dass die EU Demokratie-Defizite aufweist und meine Einflussmöglichkeiten als Demokrat einschränkt.

4. Ich habe den Eindruck, dass aufgrund von Emigration starke und irreversible Veränderungen an der deutschen Gesellschaft vorgenommen werden.

Daran missfällt mir, dass dies nicht unter direkter Zustimmung der deutschen Bürger zu geschehen scheint, sondern von Ihnen an den deutschen Bürgern vorbei dem Land und seinen zukünftigen Bewohnern aufdiktiert wird.

5. Ich bin der Ansicht, dass die deutsche Presse zunehmend ihre Neutralität aufgibt, und Meinungsfreiheit hierzulande nur in eingeschränkter Weise möglich ist.

6. Ich habe den Eindruck, dass der Faule in Deutschland hofiert, der Fleißige hingegen gegeißelt wird.

7. Ich bin der Meinung, dass es eine Schande ist, dass Juden sich in Deutschland wieder fürchten müssen, Juden zu sein.

Ausführlich werde ich nun auf diese sieben Punkte eingehen:

Zu Punkt 1:

Ich bin kein Religionswissenschaftler, habe aber in Deutschland wie jeder andere Zugang zu Literatur, die sich mit dem Islam befasst. Ich werde nun Peter Scholl-Latour zitieren, der in Deutschland ein recht großes Ansehen genossen hat:

„Die andere Denkschule – in Deutschland stark vertreten – betreibt eine systematische Verharmlosung des Islam, sucht ihre Inspiration bei den überwiegend persischen Mystikern oder Sufi, ungeachtet der Tatsache, dass aus der Gefolgschaft dieser heiligen Männer, die im Namen Allahs diese „mahaba“, die kosmische Liebe zu allen Kreaturen predigen, kriegerische Derwisch-Orden hervorgegangen sind, sogenannte „Tarikat“, die bis auf den heutigen Tag militanten Einfluss im gesamten Dar-ul-Islam ausüben.“

Wenn mir dann irgendeiner von Euch Politikern (am besten noch fachfremder als ich selber wie beispielsweise Ökonomen, Mediziner, Biologen, Physiker oder Steinewerfer) erzählen will, der Islam sei eine friedliche Religion, dann kann ich das maximal als Ironie abtun.

Eine Grauzonen-Darstellung könnte ich hier noch akzeptieren, aber von Schwarz auf Weiß umzulabeln (oder andersherum) hat für mich nichts mehr mit Sachlichkeit zu tun.

Und selbst mir als Nicht-Religionswissenschaftler war es möglich, herauszufinden, dass bereits der Begründer des Islams, Mohammed, in der Tradition des Islam(ismus) gelebt hat:

[..] der Begründer des Islam [hat] seine Karriere als Karawanenräuber und Mörder begonnen und als Herrscher von Medina Attentate auf politische Gegner sowie den Genozid an den dort ansässigen jüdischen Stämmen befohlen [..].

Das sind historisch auch unter moslemischen Gelehrten unstrittige Tatsachen, die mindestens jedem Gebildeten der Nordhemisphäre hinlänglich bekannt sind.

Daniele Dell’Agli (Diesen Autor führe ich hier nur exemplarisch an. Ich bin mir sicher, dass Sie in Eigenregie weitere Aussagen ähnlicher Art von anderen Publizisten finden würden. Vorausgesetzt, Sie wollen das.)

Also hören Sie bitte auf, mir zu erzählen, in der Bibel würde auch zur Gewalt aufgerufen werden. Jesus, die Identifikationsfigur des Christentums (die Religion meiner deutschen Vorfahren sowie die Basis der deutschen Werte vor 1968) hat weder in der Bibel, noch anderweitig historisch belegt, physische Gewalt ausgeübt.

Es ist mir auch kein in Deutschland lebender Christ bekannt, der Menschen steinigt, gegen die Philister kämpft oder Mauern mit Posaunen zum Einstürzen bringt.

Und was im Alten Testament steht, lasse ich auch nicht als Rechtfertigung von Gräueltaten, die im Namen des Islam verübt werden, durchgehen. Denn ungeachtet dessen, was auch immer im Alten Testament steht: Etwas Schlechtes kann nicht etwas anderes Schlechtes rechtfertigen.

Frei nach dem Motto „Gib jemandem den kleinen Finger, und er nimmt die ganze Hand“ breitet sich der Islam in Deutschland aus. Stück für Stück, Meter für Meter. Das sei übertrieben, denken Sie jetzt? Dann lade ich Sie gerne ein, einen kurzen Blick auf die Moschee in Rendsburg zu werfen:

Von der Moschee in Rendsburg darf seit 2010 fünf Mal täglich der Muezzinruf ertönen, und zwar in der Lautstärke von Vogelstimmen.

Und nun herzlich willkommen im Deutschen Politiker-Kabarett:

Man spricht den Moscheebetreibern auf der einen Seite rechtlich zu, fünf Mal täglich den Muezzinruf durchzuführen, doch der Rendsburger Bürgermeister wittert schnell, dass das Probleme geben könnte. Vermutlich da dies nicht der mehrheitlichen Meinung des Volkes widerspiegelt. Deshalb schlägt er der Moschee einen Kompromiss vor, das Gebet nur freitags abzuhalten:

Bürgermeister Breitner hatte dem Islamischen Zentrum vorgeschlagen, das Recht auf den täglichen fünffachen Ruf nicht auszuschöpfen, sondern die Stimme des Muezzins nur am Freitag nach außen zu übertragen. [..]

Angesichts der geringen Lautstärke sei es „fast schon egal“, meinte Yazici, ob der Ruf einmal pro Woche oder fünfzigmal am Tag erschalle – der Kompromiss, am Freitag zu rufen, sei in Ordnung. Wichtig sei, das gute Einvernehmen in der Nachbarschaft wieder herzustellen […]

Jetzt ist der Fuß also erst einmal in der Tür. Und da ändert sich dann einige Monate später völlig überraschend Yazicis Zustimmung zu dem Kompromiss: Ende 2011 ertönt der Muezzinruf nun dreimal täglich:

Nach einem Gewöhnungsprozess für Anlieger war für den Vorstand des Zentrums jetzt der Zeitpunkt gekommen, den rechtlichen Rahmen mehr auszuschöpfen.

Und wurde die Vogelstimmen Lautstärkeregelung eingehalten?

„Manchmal drehen Kinder den Regler zu weit auf“, sagt Celebi Kilicikesen, der Gemeindechef, und lacht, „dann beschweren sich Nachbarn bei uns“. Aber sonst gäbe es keine Probleme.

Würde es Sie nun überraschen, wenn im Jahre 2020 der Muezzinruf in Rendsburg fünfmal täglich ertönt – und zwar deutlich lauter als Vogelstimmen? Mich jedenfalls nicht.

Wie die meisten von Ihnen mit dem Islam in der Öffentlichkeit umgehen, erinnert mich schlicht an das Märchen von des Kaisers neuen Kleidern. Meine Kinder in einer solchem Klima der offensichtlichen Falschdarstellung aufwachsen zu lassen, halte ich für deren geistigen Entwicklung nicht für zuträglich.

Zu Punkt 2:

Ich fühle mich nicht allerorts in Deutschland sicher. Und es geht nicht nur mir so, sondern sogar der Exekutiven:

Die Mittel, solche Umstände abzustellen, sind nur eine politische Entscheidung weit entfernt. Würden unsere Polizisten nämlich beispielsweise (ohne dabei mit einem Bein selbst im Gefängnis stehen zu müssen) einem Kriminellen prophylaktisch gleich mal ins Bein schießen können, prophezeie ich Ihnen einen großen Rückgang von Straftaten.

Würde man verurteilte Straftäter für mehrere Jahre in ein Verlies stecken, in das lediglich zweimal am Tag eine Flasche Wasser und trockenes Brot geworfen würde, wäre das sicherlich effektiver als Kuschelgefängnis oder Bewährungsstraftaten am laufenden Band. Ist mir nämlich schnurzegal, ob ein kleiner Prozentsatz an Straftätern dadurch EVENTUELL besser resozialisiert werden würden. Das Wohlbefinden potentieller Opfer ist mir wichtiger als die Zukunft von Leuten, die sich dazu entschieden haben, Abschaum zu sein.

Und Wasserflaschen und trockenes Brot verursachen auch keine großen Kosten. Ich wäre sogar bereit, bis an mein Lebensende aus eigener Tasche für mehrere Eingelochte monatlich diese Kosten zu decken, wenn diese im Gegenzug dafür längere Zeit von den Rechtschaffenen ferngehalten würden.

Von den Erzählungen meiner Vorfahren ist mir nicht bekannt, dass auf deutschen Straßen wie im heutigen Umfang Jugendliche totgetreten oder mit Waffen bedroht und ausgeraubt wurden. Das hat man somit wohl einer Eurer grandiosen Reformen zu verdanken.

Zu schade, dass Ihr Eure eigene Werkes Frucht wohl nie ‚genießen’ werdet, da Eurer Kinder auf die Privatschule gehen, und Ihr wohl auch nicht in Neuköln wohnt.

Natürlich könntet Ihr nun sagen, dass ich übertreibe. „Kerker mit Wasser und Brot? Der spinnt doch!“ Fakt ist, dass Bürger in manchen anderen Ländern, nicht Angst davor haben müssen, dass mit ihrem Kopf an der nächsten Ecke Fußball gespielt wird.

Ich habe beispielsweise einen Bekannten, der mehrere Jahre in Shanghai gelebt hat und meint, dass man sich zu allen Tages- und Nachtzeiten gefahrlos in dieser Metropole bewegen kann – auch als Frau. Und das liegt wahrscheinlich nicht an den chinesischen Resozialiserungsprogrammen…

Probieren Sie doch mal jahrtausendalte bewährte Methoden aus statt immer wieder auf neuartige Utopien reinzufallen, die die zuvor misslungenen wieder geradebiegen sollen. Sie spielen doch auch nicht Lotto, um Ihre monatliche Miete zu bestreiten, sondern gehen stattdessen einer geregelten Arbeit nach, da so die Erfolgschancen eindeutig höher sind.

Zu Punkt 3:

Auf das Grundproblem des EU Demokratie-Defizits werde ich nicht ausführlich eingehen, da dies bereits andernorts ausführlich behandelt und jedem Bürger zugänglich ist.

Was mich persönlich stört ist, dass Entscheidungen gefällt werden, und ich nicht das Gefühl habe diese realistisch beeinflussen zu können. Besonders hat mich ein Artikel in der DNW aufhorchen lassen, bei dem es um die Saatgut-Problematik mit dem Hersteller Monsanto ging:

In Brüssel hat sich Monsanto bereits tief in den EU-Strukturen festgesetzt. Das Unternehmen entsendet gemeinsam mit anderen Industrie-Vertretern hochrangige Mitarbeiter in die EU-Gremien, und erstellt die wissenschaftlichen Studien für neue Getreide-Sorten gleich selbst. Den Bürgern bleiben die Vorgänge verborgen – bis es womöglich zu spät ist. [..]

Es gibt keine Transparenz. Transparenz ist nicht erwünscht. Erst kürzlich war bekanntgeworden, dass die EU gerne Gesetze wörtlich so beschließt, wie die Lobbyisten die ihnen vorlegen. So unterhalten US-Konzerne im Internet-Bereich eine eigene Stiftung, die ihnen den Zugang zu Abgeordneten sicherstellt. Neben Daniel Cohn-Bendit sitzen in der Stiftung faktisch Vertreter aller im Bundestag vertretenen Parteien [..]

Die Saatgut- und Lebensmittelkonzerne dagegen sind in Brüssel seit Jahren fest verankert. Sie kennen die Gesetze, weil sie sie machen. [..] Sie gehen in allen wichtigen Büros ein und aus. [..]

Vor allem im Bereich der wissenschaftlichen Studien ist die EU fest im Griff der Konzerne [..]

Sollte das hier Beschriebene auch nur zur Hälfte stimmen und auch bei anderen Entscheidungsprozessen Anwendung finden, wäre dies schon ausreichend, um den EU-Abgeordneten den gedanklichen Mittelfinger zu zeigen. In meinem eigenen Berufsfeld wurde von der EU auch schon eine Entscheidung getroffen, die von einem Großteil meiner Kollegen mit Erstaunen und Ablehnung begegnet worden ist. Auch hier ist der Verdacht von Lobbyismus naheliegend.

Dass man in Irland zweimal über den Vertrag von Lissabon abstimmen ließ, hat sich auch eher nachteilig auf mein Vertrauen in die EU ausgewirkt.

Ich bin der Meinung, dass man wirtschaftlich sich zwar gerne verbündet kann, bin aber nicht dafür, dass auch Themen wie Religion von der EU normiert werden sollten. Wir finden im Vertrag von Lissabon aber Folgendes:

Unbeschadet der sonstigen Bestimmungen der Verträge kann der Rat im Rahmen der durch die Verträge auf die Union übertragenen Zuständigkeiten gemäß einem besonderen Gesetzgebungsverfahren und nach Zustimmung des Europäischen Parlaments einstimmig geeignete Vorkehrungen treffen, um Diskriminierungen aus Gründen [..] der Religion oder der Weltanschauung [..] zu bekämpfen. (Artikel 19)

Mir ist ein Fall aus Österreich bekannt, bei dem die promovierte Politikerin Susanne Winter zu einer Geldbuße in der Höhe von 24.000 Euro und zu einer dreimonatigen bedingten Haftstrafe verurteilt worden ist, weil sie Mohammed als Kinderschänder bezeichnet hat. In der Sunna (neben dem Koran die heiligste Schrift des Islams) steht allerdings, dass Mohammed ein 6-jähriges Mädchen geheiratet hat und Geschlechtsverkehr diesem hatte, als es neun Jahre alt war.

Hier von Kinderschändung zu sprechen halte ich für konsequent und angemessen, die Verurteilung von Dr. Susanne Winter hingegen für absurd, unfair und eine Kampfansage an die aufgeklärte Gesellschaft.

Es würde mich nicht wundern, wenn eine solche Rechtsprechung via Brüssel eines Tages auch Anwendung in Deutschland findet. Ich ziehe es aber nicht vor, meine Kinder einem solchen Klima der geistigen Unmündigkeit auszusetzen.

Zu Punkt 4:

Seit Jahrtausenden leben Menschen auf dem heutigen Gebiet der Bundesrepublik. Sie haben die Wälder gerodet, Straßen, Brücken und Deiche gebaut, in Bergwerken geschwitzt und so über Generationen hinweg mit Fleiß und Geist dieses grandiose Land geschaffen:

Dann haben sie Kinder gezeugt und diese zu Erben der Früchte Ihrer Arbeit bestimmt. Aus Perspektive der Kinder natürlich ein (zunächst) unverdienter Zufall, im Paradies geboren worden zu sein. Aus Perspektive der Eltern aber eine souveräne Entscheidung.

Ich habe aber mittlerweile das Gefühl, dass ein arbeitsloser Migrant sich in Deutschland einfacher vermehren kann als dies einem arbeitenden Mitbürger vergönnt ist.

Wie kann es beispielsweise sein, dass ein Migrant, der nicht arbeitet, sich 7 Kinder in Deutschland leisten kann, indem er 2300 € Hartz 4 (für das Planen von Attentaten) bekommt, (und eines seiner Kinder auch noch „Djehad“ nennen darf)?

Ich denke nicht, dass solche Zustände von der Mehrheit der Deutschen gebilligt werden. Wie kann es dann in einem demokratischen Land dazu kommen?!

In deutschen Schulklassen nimmt die Zahl der Migranten mehr und mehr zu, aber wohl kaum aufgrund des beruflichen Erfolgs der Eltern und damit verbunden finanziellen Spielräumen, sondern eben gerade weil bei Erfolglosen in Deutschland mit der Zahl der Kinder auch der Wohlstand steigt.

Für mich als täglich Arbeitenden bedeutet jedes Kind hingegen eine Wohlstandseinbuße, denn Kleidung, Sport- und Musikunterricht kosten eben Geld, und zwar MEIN Geld. Außerdem gebührt jedem Kind auch eine angemessene zeitliche Betreuung von Seiten der Eltern, was wiederum aufgrund der Berufstätigung nur eingeschränkt zu gewährleisten ist. Mehr als drei Kinder könnte ich mir als Berufstätiger also realistisch kaum leisten, während Arbeitslose (aufgrund meiner Steuern) aber spielend deutlich mehr Kinder großziehen können. Ist das fair?

Langfristig würde dieser Trend die Kinder von Berufstätigen zu einer Minderheit werden lassen. Meinen Sie also, ich würde allen Ernstes mit meinen Steuern die Drangsalierung meiner Kinder durch unqualifizierte Migranten finanzieren?!

Ich bin der Meinung, dass es das Recht der Deutschen ist, demokratisch darüber zu entscheiden, a) welche Migranten ins Land kommen und b) zu welchem Grad sich diese zahlenmäßig ausbreiten.

Zu Punkt 5:

Als Kind und Jugendlicher war mir in der Schule immer das Gefühl vermittelt worden, dass Deutschland eines der wenigen Länder auf dieser Welt sei, in dem man sagen und schreiben kann, was man möchte. Menschen wie Martin L. King oder Dietrich Bonhoeffer wurden heroisiert, weil sie sogar dann noch ihre Meinung kundgetan hatten, als dies mit Gefahr für deren Leib und Leben einherging.

Für mich gab es in den vergangenen Jahren ein einschneidendes Erlebnis, das mir gezeigt hat, dass in Deutschland nur gewisse Meinungen frei geäußert werden können, andere hingegen auf eine Weise zu unterbinden versucht werden, die einer Hexenverfolgung gleicht: Es handelte sich dabei um das Buch „Deutschland schafft sich ab“ von Dr. Thilo Sarrazin.

Das Buch wurde öffentlich von Leuten verurteilt, die es nicht gelesen hatten – und Politik und Medien klatschten Beifall. Für mich hat eine solche Art der Auseinandersetzung wenig zu tun mit dem Geist von Dichtern und Denkern. Sie ist peinlich, und vor allem traurig, da sie den geistig-intellektuellen Verfall unserer Gesellschaft so offen zur Schau stellt.

Der Autor des Buches wurde außerdem wegen der körperlichen Folgen einer Tumor-Entfernung öffentlich verspottet, und auch wurde ihm ein Schlaganfall gewünscht.

Während Martin Kesici seinen Job als Radiomoderator verloren hat, weil er sich für das Aufdiestraßegehen gegen Salafisten aussprach, dürfen die Beleidiger Sarrazins, Deniz Yücel und Mely Kiyak, aber immer noch fleißig für renomierte deutsche Medien schreiben und sie gewannen für die Show Hate Poetry auch noch den „Sonderpreis“ als Journalisten des Jahres 2014.

Und trotz seiner (laut Mely Kiyak) „lispelnde[n] [und] stotternde[n]“ Ausdrucksweise ging Sarrazin meiner Meinung nach aus den Talkshows, die ich mir damals angeschaut hatte, argumentativ klar als Sieger hervor. Er blieb ruhig und sachlich, was dann von der Lügenpresse zu unterbinden versucht wurden, indem man einem Sarrazin sieben Gegner in der Talkshow gegenüberstellte, also Sarrazins Redeanteil so auf 1/7 beschränkte. Ist das fair? Ist das sachlich? Und soll ich mit meinen GEZ-Gebühren ein solches Theater auch noch finanzieren?

Und wie soll ich meine Kinder zu kritischem Denken anhalten, wenn diese den Fernseher anschalten, und das genaue Gegenteil vorgelebt kriegen? Das wäre schlicht schizophren.

Kommen wir noch kurz auf den Inhalt des Buches zu sprechen. Sie merken sicher, dass die letzten 232 Wörter dieses Textes den Inhalt noch gar nicht berührt haben. Aber das war sicherlich auch die Taktik des vorher Beschriebenen: Die Bürger vom Lesen von Deutschland schafft sich ab abzulenken.

Ich habe das gesamte Buch gelesen und dabei nichts Anstößiges für mich finden können. Sarrazins Thesen waren sachlich, ja geradezu langweilig verfasst wie eine wissenschaftliche Veröffentlichung, und stets mit (zumeist staatlichen) Quellen belegt. Es war kein emotional-reißerisches Werk, er hat niemanden beleidigt, sondern lediglich erörtert.

Und selbst wenn 10% des Buches nachweislich falsch wären, haben Sie, liebe Politiker, für die Sprengkraft der verbleibenden 90% fünf Jahre nach dessen Veröffentlichung scheinbar immer noch keine Lösung gefunden. Und die Probleme zu verschweigen oder zu verschleppen, scheint mir kein nachhaltiger Lösungsansatz zu sein.

Zusammenfassend hat der Umgang mit dem Buch „Deutschland schafft sich ab“ sowie mit der Person Dr. Thilo Sarrazin für mich ein Bild der Medien- und Politikerwelt gezeichnet, dem ich meine Kinder nicht aussetzten möchte, da ich als alles andere als vorbildlich oder nachahmenswert halte.

Und ich hoffe für die in Deutschland Verbleibenden, dass der folgende Spruch nicht eines Tages den Zustand meiner einstigen Heimat beschreibt – denn weit weg davon fühlte ich mich schon während der Sarrazin-Debatte nicht mehr:

Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen. (H. Heine)

Zu Punkt 6:

Da dieser Sachverhalt bereits trefflich dargestellt worden ist, möchte ich an dieser Stelle auf den Artikel „Deutschland: Land der Ungerechtigkeiten“ verweisen.

Zu Punkt 7:

„Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein.“, gab es 2014 auf deutschen Straßen zu hören. Und die Polizei stand direkt daneben, sie ließ es also bewusst zu.

Nach dem millionenfachen Mord an Juden ausgehend von deutschem Boden während der Zeit des Nationalsozialismus erwarte ich von der deutschen Regierung, dass anti-jüdische Äußerungen auf deutschen Straßen und in öffentlichen Einrichtungen unterbunden werden. Und das ohne Kompromiss.

Mittlerweile ist es schon (oder besser gesagt „wieder“) soweit gekommen, dass Juden sich davor fürchten, sich in Deutschland als Juden zu outen.

Zentral geht dieser Antisemitismus von Migranten aus. Dass sich diese Migranten in Deutschland aufhalten dürfen, ist reine Gnade und ein Ergebnis politischer Entscheidungen. Mit andern Worten: Der heutige Antisemitismus auf deutschen Straßen ist auf Eurem Mist gewachsen, liebe Bundesregierung.

Für das Schwadronieren statt Handeln Eurerseits habe ich zwei Erklärungen:

1. Entweder ist es Euch egal, dass wir heutzutage wieder offenen Antisemitismus auf deutschen Straßen erleben müssen.

2. Oder das momentane deutsche Rechtsystem ist nicht in der Lage, dem Problem nachhaltig zu begegnen.

In beiden Fällen schäme ich mich dafür, Deutscher zu sein.

Denn wenn Erklärung 1 greifen würde, dann schäme ich mich dafür, dass die Deutschen aus dem Holocaust immer noch nichts gelernt haben und dass alles was man mir in der Schule und Tagesschau erzählt hat, nur Lippenbekenntnisse waren.

Falls es aber Erklärung 2 sein sollte, dann zeugt es schlicht davon, dass unser momentanes Rechtssystem einer grundlegenden Überarbeitung bedarf. Denn man hätte andere Optionen, wie das Beispiel Singapur zeigt: Jeder Graffiti-Sprüher der Welt überlegt sich sehr genau, ob er dort eine U-Bahn ansprüht – und entsprechend rückläufig ist die Zahl der Nachahmer.

Und wenn das deutsche Rechtssystem noch nicht einmal in der Lage ist, öffentlich propagierten Antisemitismus in Deutschland in den Griff zu kriegen (und negativer als in diesem Punkt könnten die historischen Vorzeichen nicht sein), wer kann mir da erst garantieren, dass unsere Nachkommen noch Aussicht auf Schutz beim Ausleben ihrer Grundrechte wie sexuelle Selbstbestimmung, freie Meinungsäußerung, freie Religionswahl oder geschlechtliche Gleichstellung haben werden – falls dies dem Pöbel eines Tages zuwider sein sollte?!

Nun liegt das Land derer, die den Buchdruck, die Glühlampe, das Telefon, das Periodensystem, den Dynamo, die Straßenbahn, das Motorrad, das Automobil, den Plattenspieler, das Gleitflugzeug, die Röntgenstrahlung, das Aspirin, die Relativitätstheorie, die Zahnpasta, die Kleinbildkamera, das Tonband, das Fernsehen, die Magnetschwebebahn, das Düsentriebwerk, den Hubschrauber, die Kernspaltung, den Computer, den Dübel, die Chipkarte, und MP3-Format erfunden haben, hinter mir.

Einige von Ihnen werden vielleicht denken: „Super, jetzt sind wir einen von diesen reaktionären Pennern los!“

Aber ich muss Sie da leider enttäuschen. Ganz seid Ihr mich nicht los. Denn selbstverständlich werde ich das politische Geschehen in Deutschland weithin verfolgen, und es durch Online-Artikel kommentieren und beeinflussen. Nicht zuletzt wegen meiner Geschwister, Neffen und Nichten, die leider nicht den Mut haben, dieses Land zu verlassen.

Natürlich könnte es passieren, dass ich eines Tages wieder mit eingezogenem Schwanz nach Deutschland zurückkehre. Gründe wie der Verlust meines Jobs oder Heimweh sind durchaus vorstellbar. Aber ich hoffe zutiefst, dass sich dies vermeiden lässt.

Abschließend möchte ich Ihnen noch folgende Lektüre empfehlen – nicht dass es am Ende wieder heisst, keiner hätte von irgendetwas gewusst…

-Max Frisch: „Biedermann und die Brandstifter“
–Necla Kelek: „Die fremde Braut“
–Dr. Thilo Sarrazin: „Deutschland schafft sich ab“
–Jan Fleischhauer: „Unter Linken“
–Henryk M. Broder: „Hurra, wir kapitulieren!“
–Akif Pirinçci: „Deutschland von Sinnen“
-Dr. Egon Flaig: „Weltgeschichte der Sklaverei“
–Mohammed: „Der Koran“

Kontakt zum Autor:

» E-Mail: Leben_in_Selbstbestimmung@gmx.de

 

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano…

Bisher 209 Kommentare:

  1. #1 basler (23. Aug 2015 21:51)

    Bin mit jetzt 29 auch auf dem Weg, den Kontinent zu verlassen – so wie viele Andere auch.

  2. #2 stupid_flanders (23. Aug 2015 21:56)

    Auswandern ok, vielleicht nach Schweden?

  3. #3 Papillon (23. Aug 2015 22:00)

    #2 stupid_flanders (23. Aug 2015 21:56)
    Auswandern ok, vielleicht nach Schweden?

    ——————————————–

    Wenn du ein Faible für Somalier hast, dann solltest du das unbedingt machen!

  4. #4 logisch denken kann helfen (23. Aug 2015 22:01)

    guter offener und ausführlicher Brief. – bringt ganz gut die Ürobleme rüber die den Grossteil der Büger Tag für Tag beschäftigen..

    die Video`s kennen aber die meisten schon

    #1 basler – flüchten kann aber nicht die Losung sein, – das wird euch im nachhinein wieder einholen.

  5. #5 Berlin (23. Aug 2015 22:03)

    Diesen Bericht kann man nichts mehr dazu fügen. Schade das genau solche Köpfe Deutschland verlassen. Ich kann nur für uns sagen,,Der letzte macht das Licht aus“

  6. #6 lorbas (23. Aug 2015 22:04)

    Zu Punkt 5:

    Als Kind und Jugendlicher war mir in der Schule immer das Gefühl vermittelt worden, dass Deutschland eines der wenigen Länder auf dieser Welt sei, in dem man sagen und schreiben kann, was man möchte. Menschen wie Martin L. King oder Dietrich Bonhoeffer wurden heroisiert, weil sie sogar dann noch ihre Meinung kundgetan hatten, als dies mit Gefahr für deren Leib und Leben einherging.

    Meinungen unter Strafe: Das EU-Toleranzpapier

    Wieder wird heimlich still und leise hinter unserem Rücken durch die EU ein wichtiges Grundrecht abgegraben. Das Recht auf freie Meinungsäusserung wird empfindlich eingeschränkt werden- und falsche Meinungen mit Strafe belegt. Natürlich wird das Ganze in schöne Worte und ach-so-menschenfreundliche Dekoration verpackt.

    Wir haben in der Schule gelernt, dass das Naziregime auch für die eigene, deutsche Bevölkerung keine Freude war. Die Nazis, so hören wir mit Schaudern, haben auch ganz normale deutsche Bürger in KZs gesperrt, wenn diese sich erdreisteten, Dinge zu sagen, die damals politisch inkorrekt waren. Sogar Priester und Christen, die niemandem etwas getan hatten und nur ihren Glauben gelebt, verschwanden hinter Stacheldrahtzäunen. In der Sowjetunion gab es den berüchtigten Archipel Gulag, in dem viele gute und aufrechte Menschen den Tod fanden, weil sie Dinge dachten und sagten, die dem Regime nicht passten. Das Jugoslawien Titos wurde mit harter Hand zusammengehalten und wer dort Unbotmässiges verlauten liess, war schnell von der Bildfläche verschwunden und tauchte nie mehr auf.

    Mein Gott!, dachten wir, was haben wir für ein Glück, dass wir heute leben – in einer westlichen Demokratie, wo es ein Grundrecht auf Meinungsfreiheit gibt und man frei und offen seine Meinung sagen kann – in diesem freiesten Land, das es je auf deutschem Boden gab!

    Das war einmal. Der neue Meinungszensor sitzt in Brüssel und brütet einen wirklich schändlichen Plan aus: Gedankenverbrechen.

    Das ist keine Behauptung, sondern Tatsache.

    Der »EU-Ausschuss für Toleranz« (European Council on Tolerance and Reconciliation) hat es erarbeitet und man kann es auf der offiziellen Seite des Europaparlaments nachlesen.

  7. #7 KDL (23. Aug 2015 22:05)

    Hier gab es vor Jahren mal einen Kommentator mit dem passenden Nick „Ausgewanderter“ – der ist nach Thailand ausgewandert und hat sich dort als Anwalt niedergelassen. Er hat immer über die die PI’ler gelästert, die nicht auch dorthin auswander wollen. Dabei hat er nur übersehen, dass Thailand nicht Deutschland ist, wo jeder reingelassen wird, der kommen will. Und jetzt schlägt dort der Islam auch immer häufiger zu. Also, das Paradis im Ausland zu suchen ist so eine Sache.

    Prinzipiell gilt das, was ich auch den Afrikanern vorwerfe: Sie sollen das eigene Land aufbauen und nicht den vermeintlich leichteren Weg per Auswanderung wählen. Das ist sowas wie Fahnenflucht.

  8. #8 Zu Ende Denker (23. Aug 2015 22:07)

    Der Frusttrationsgrad, der dieser Entscheidung zugrunde liegt, ist nachvollziehbar!

  9. #9 sirius (23. Aug 2015 22:09)

    Fragt sich nur wohin und in welche Länder?Es gibt überall nicht-islamisch infizierte Flecken,bzw. Flecken wo noch nicht überfüllt sind, auch in Deutschland.

  10. #10 MatthiasW (23. Aug 2015 22:10)

    Ich sehe auch keine Zukunft mehr in diesem Land. Da kann ich woanders friedlicher glücklich werden und muss keine Angst um meine Kinder mehr haben.

    Es ist aber gar nicht so einfach ein Land zu finden, das dem Deutschland der 70er Jahre gleicht.

    Ich suche momentan nach einem Land und gucke vorher bei Wikipedia immer auch nach Verteilung der Religionen… Man dürfte wissen warum.

  11. #11 sirius (23. Aug 2015 22:12)

    @#4 Papillon Schweden ist wie Norwegen ein riesiges Land wo sehr dünn besiedelt ist. Der Norden ist sicher nicht mit Somaliern befleckt.Ausserdem kann es in Schweden sehr schnell gehen, wenn die Stimmung kippt. Sieht man bei der Atomkraft,die Sozialdemokraten höchstselbst haben eine Volksabstimmung angesetzt wo das Volk den Ausstieg aus dem Ausstieg beschlossen hat.

  12. #12 Marie-Belen (23. Aug 2015 22:12)

    Danke für die wahren und bewegenden Worte.
    Ich wünsche dem Auswanderer und seiner Familie viel Glück.

    Aber ich danke jedem, der bleibt und seine Heimat verteidigt.
    Ich hätte mir nie träumen lassen, daß der letzte große Wunsch in meinem Leben derjenige sein würde, daß unser Volk und unsere Kultur erhalten bleiben möge.

  13. #13 John Farson (23. Aug 2015 22:13)

    Klasse Beitrag, ich bedanke mich dafür!
    Zudem wünsche ich viel Glück in der neuen Heimat. Ich selbst bin auch bereits am Überlegen, diesen Plan in die Tat umzusetzen.
    Wobei ich, derzeit, noch vorhabe, auf die Wahlen 2017 zu warten. Jedenfalls sollte sich die Situation nicht extrem verschlechtern.

  14. #14 James Cook (23. Aug 2015 22:13)

    #1 basler

    Bin mit jetzt 29 auch auf dem Weg, den Kontinent zu verlassen – so wie viele Andere auch.

    Verstehe ich gut. Ich habe Ungutes schon vor Jahren schon kommen sehen, zu einen Zeitpunkt wo unser Widerstand noch klein war und im Keim erstickt werden konnte.
    Bin also auch schon vor Jahren weg.

    Wo willst Du denn hin wenn ich fragen darf?

  15. #15 Maria-Bernhardine (23. Aug 2015 22:17)

    Tut mir leid, sich verdrücken, weil einem in Deutschland die Verhältnisse nicht passen, halte ich für Verrat am deutschen Vaterland, deutscher Erde, deutschem Land u. deutschem Volk.

    Auch wenn unsere Regierung sich allmählich zu einer kommunistischen Kleptokratie entwickelt. Deutschland ist viel viel mehr als eine vorübergehende Regierung.

    Deutschland gehört Deutschen seit zig Generationen!

    Wegen allgemeiner Unzufriedenheit mit der deutschen Politik abzuhauen – nach mir die Sintflut – ist nur eine Variation dessen, was viele Asylanten vom Hindukusch, Afrika usw. auch tun: Das eigene Land u. Volk im Stich u. die kleptokratischen Regierungen weiterwerkeln lassen.

    Soll das jetzt Vorbild werden? Sagen wir mal ein Viertel der Deutschen solle auswandern, damit auch korankonform alle Fremdling aus Afrika u. Islamien Wohnstätten in Deutschland finden?

  16. #16 Leser_ (23. Aug 2015 22:18)

    Gut geschrieben, allerdings ist eine Flucht keine Lösung. Denn der Kessel brodelt!
    Überall wo man mit Leuten redet, und bei Unbekannten man sich vorsichtig rantastet überall die gleiche Stimmung: SCHNAUZE VOLL.
    Selbst die gutmütigen Omas aus der hiesigen Kirchengemeinde, die jetzt Bekanntschaft mit Asylbetrügern machen durften und zusehen mussten wie man deren Kuchen nur anknabberte und sich daneben benahmen. Tja wer ein Smartphone in der Tasche hat, der will eher junges Gemüse und keine lieben Omas. Jeder hat sein persönliches Erlebnis…Habe einer Oma als Lösung klipp und klar beherzigt: Kirchenaustritt!
    ————
    Wir befinden uns gerade kurz vor dem Einstürzen von Bretton Woods, also der Dollar-Weltwährung von 1944. Hatte man in den Siebzigern mit der Öl-Dollar Konvertibilität die Golddeckung umgehen können, zieht auch das Bündis mit den Sunniten nicht mehr. Dieser Spuk ist Gott sei Dank bald zu Ende!
    Was immer auch passieren wird, das was wir jetzt an Flüchtlinge haben, wird apokalyptisch ansteigen.
    Denn wenn der Dollar crasht, crasht die gesamte 3. Welt und die Schwellenländer (Türkei!!).
    Für die €-Rettung bleibt kein Geld mehr = noch mehr Flüchtlinge aus der EU, wir stehen vor einem Zeitenwechsel.
    Es hilft nur noch: Grenze zu, goldgedeckte D-Mark und sparen sparen sparen. Der Export wird massiv und nachhaltig einbrechen. Die Munition (Gelddrucken) ist verschossen! Die einzig offene Frage ist: wird sich das ganze ohne großen Krieg wieder einrenken? Wer die US-polnischen Aktivitäten in der Ukraine verfolgt, muss aber mit allem rechnen. Dann nützt eine Flucht (wohin denn?) auch nichts!

  17. #17 Poli Tick (23. Aug 2015 22:19)

    Man scheint auf diesem Narrenschiff HartzIV oder andere staatliche Wohltaten mit einem Perpetuum Mobile zu verwechseln, das es bekanntlich nicht geben kann. Irgendeine blöde deutsche Kartoffel muss das ja erst mal erwirtschaften, was seine Politiker dann grosszügig an das hier eingefallene Prekariat dieser Welt verteilen.
    Was dann, wenn´s vorbei ist? Wenn die neuen „Dichter und Denker“, Fachkräfte für Beschneidung, Ehrenmord, Gemüse und Kopftücher, die angestrebte Mehrheit in diesem Land haben … was so lange nicht mehr dauert, wenn´s so weitergeht …
    Ähnlich üble Denke wie damals, als Adenauer die ersparte Rentenversicherung des Deutschen Reiches zugunsten eines Solidarsystems aufgab, um den Aufbau der Bundeswehr zu finanzieren. Da man mit den desaströsen Auswirkungen erst 40 Jahre später rechnete, war es ihm scheissegal.
    Auch so ein Drecksack, der sein Versagen späteren Generationen aufbürdete.
    Aber was sich die heutigen Politiker leisten, ist in der Geschichte dieses Landes einzigartig: Eine der grössten Kulturnationen dieser Welt wird innerhalb weniger Jahre abgewickelt. DER BLITZ SOLL EUCH BEIM SCHEISSEN TREFFEN!!!

  18. #18 WutImBauch (23. Aug 2015 22:20)

    Was spricht denn dagegen in den Osten zu ziehen, da sollte man theoretisch ja noch seine Ruhe haben…

  19. #19 Loner (23. Aug 2015 22:21)

    100% Zustimmung!!! Könnte von mir sein! Werde meinen Lebensabend nicht in diesem von Grünen und Linken vergewaltigtem und heruntergewirtschafteten Land verbringen, es sei denn der Michel wacht auf und wirft diese Parasiten hinaus, denn die Hoffnung stirbt zuletzt…

  20. #20 Anti-Nachthemdorden (23. Aug 2015 22:21)

    Und wohin auswandern?

    Im überigen hat die BRD keine Regierung, sondern die BRD IST ein REGIME!

  21. #21 ridgleylisp (23. Aug 2015 22:24)

    Deutschland selbst ist ja immer weniger Deutschland und wird immer mehr zu einem Ausland, und durch die meist PRIMITIVEN INVASOREN zu einem immer schrecklicheren Land!

  22. #22 Inlaenderfreundlich (23. Aug 2015 22:24)

    Ich werde vielleicht bald Asyl in Polen beantragen.
    Da ich in dem BRD-Unrechtssystem als Deutscher und hrist aufgrund meiner Rasse und Religion verfolgt werde.

    Die staatliche Räuberbande will mich versklaven, weil ich deutsch und christlich bin.

  23. #23 Heisenberg73 (23. Aug 2015 22:24)

    Jetzt mal Butter bei die Fische, Herr anonymer Auswanderer:

    Welche Länder kommen denn für eine Auswanderung für Deutsche überhaupt in Frage?

    Thailand z.b. wäre mir zu heiß und zu weit weg, die Kultur viel zu fremd, als dass ich dort für immer leben könnte.

  24. #24 WahrerSozialDemokrat (23. Aug 2015 22:25)

    Ich bleib noch was.

    Den Spaß laß ich mir doch hier nicht entgehen…

  25. #25 Schlosser (23. Aug 2015 22:25)

    Dieser Artikel ist in so ziemlich jedem Punkt
    korrekturbedürftig, gleichwohl der Schreiber – psychologisch gesehen, also volkspsychologisch – Teil des Problems ist.
    Immerhin Platz für 5 Ausländer gemacht. Chapeau!

  26. #26 Hausmaus (23. Aug 2015 22:25)

    Auswandern, das klingt so einfach.

    Aber noch naheliegender ist es doch, das, was man hat, zu bewahren. Es verursacht kaum Aufwand, nur Bewußtsein. Nur leider ist unsere Gesellschaft völlig degeneriert, so daß nicht einmal mehr das ganz Grundsätzliche und Einfache funktioniert. Nicht einmal der Selbsterhaltungstrieb funktioniert noch.

  27. #27 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (23. Aug 2015 22:28)

    Wow, wäre ich so wortgewaltig wie der Autor, der Text hätte von mir stammen können.
    Vor gut zwei Wochen habe ich aus eben diesen Gründen Deutschland und Europa verlassen.

    Und allen, die jetzt sagen, ich sei feige, müsse für mein Land kämpfen und dürfe ihm nicht den Rücken kehren, kann ich nur sagen: „tut es doch !“

    Ich habe mehr als drei Jahrzehnte gegen den Islam gekämpft. Ich habe (fast) keine Pegida ausgelassen. Aber nun reicht es. Eine Besserung war nicht zu sehen, im Gegenteil, es wird immer schneller immer schlimmer.

    Ich bin geboren und aufgewachsen in Duisburg Marxloh. Als ich vor 30 Jahren aus Marxloh wegging – es war eine Flucht – hat niemand gesagt, ich sei feige, müsse für meine Heimat kämpfen und dableiben. Das sagt auch heute keiner. Wegziehen aus Marxloh ist okay, versteht jeder.

    Marxloh ist eine no-go-area, und das war es bereits vor 30 Jahren. Jeder hatte Verständnis dafür, dass ich dort nicht bleiben wollte.

    Heute ist ganz Deutschland eine no-go-area, Deutschland ist Marxloh in groß. Jetzt soll ich mich beschimpfen lassen, dass ich nicht mehr bleiben will, dass ich des Kämpfens müde bin und meine restlichen Tage in Ruhe und Frieden genießen will ?
    Im Leben nicht !

    Ich glühe für Deutschland, für meine Heimat. Aber ich habe verstanden, dass die Mehrheit dieses Deutschland, das so schön und friedlich war, einfach abschaffen will. Ja, wir, die wir mit Schaffenskraft und guten Willen dieses Deutschland, unsere schöne Heimat aufrecht gehalten haben, die wir für die alten Tugenden wie Sauberkeit, Anstand, Ordnung, Pünktlichkeit und Fleiß stehen, wir sind heute eine Minderheit.

    Da können wir uns noch so sehr das Maul zerreißen und Fakten aufzeigen. Wir sollen und dürfen nicht gehört werden. Wir dürfen uns nur noch schlagen, messern und bestenfalls verleumden lassen.
    Sorry, darauf habe ich keinen Bock mehr. Und deshalb bin ich jetzt gegangen – wie einst aus Marxloh.

    Allen denen, die nicht gehen können, dafür gibt es viele Gründe, wünsche ich, dass sie noch ein paar gute Jahre haben werden. Glauben kann ich daran leider nicht. Die Zeichen der Zeit stehen gegen uns, leider.

    Trotzdem stehe ich hinter Euch, meine Lieben, die ihr weiter kämpft auf verlorenem Posten.

    Auch in der neuen Wahlheimat Indien zeige ich Flagge:
    https://s000.tinyupload.com/index.php?file_id=00081259954613893787

    Einen lieben Gruß an alle, die mich kennen und die ich hier schätzen gelernt habe (das sind nicht wenige)

  28. #28 Leser_ (23. Aug 2015 22:28)

    Auswandern? die ehm. deutschen Gebiete Schlesien und Ostpreussen würden sich anbieten.

  29. #29 Sachse (23. Aug 2015 22:29)

    Australien kann man Auswandern.
    So eine Option sollte man schon haben, immerhin steuern wir auf eine neue Wirtschaftskrise zu und ob es unseren neuen Mitbürgern gefällt wenn die Sozialleistungen nicht mehr so üppig fließen sei dahin gestellt.

  30. #30 no_borders_no-minirock (23. Aug 2015 22:30)

    Oft denke ich auch, dass ich einfach nur noch weg will. Aber wohin?

    Und dann denke ich wieder, dass es doch nicht sein kann, dass wir unser wunderschönes Land verlassen und es diesen linksgrünen Idioten und Millionen von Ausländern überlassen. Das kann doch alles nicht wahr sein!

    Ich setze darauf, dass sich bei der nächsten Wahl etwas ändert. Es kann einfach so nicht mehr weitergehen. Wir geben Milliarden aus, weil keine einzige Abmachung in dieser elenden EU funktioniert. Das muss sich doch irgendwann mal in Wahlergebnissen niederschlagen!

  31. #31 hellga (23. Aug 2015 22:34)

    Herzlichen Dank für ihren Beitrag. Ich finde es außerordentlich bedauerlich, dass sie Deutschland verlassen. Sie werden uns fehlen. Viel Glück.

  32. #32 D Mark (23. Aug 2015 22:37)

    Also gut, dann hauen wir eben alle ab. Wer glaubt im Ausland sei alles besser, ist ein Narr!

  33. #33 Lann Hornscheide (23. Aug 2015 22:38)

    Auswandern und dieses Land dem linksgrünen Mob überlassen ist keine Alternative. Im Übrigen bleibt uns der Autor die Information schuldig, wohin er denn nun ausgewandert ist, womit sich das Ganze (abgesehen von den durchaus berechtigten Kritikpunkten) als Luftnummer entpuppt.

  34. #34 Fischelner (23. Aug 2015 22:40)

    Vor einigen Monaten bin ich aus Deutschland ausgewandert. Es waren keine finanziellen Vorteile, die mich diesen Entschluss haben treffen lassen, sondern primär meine Unzufriedenheit mit den aktuellen politischen und daraus resultierende gesellschaftlichen Zuständen in meiner Heimat.

    Das gleiche Empfinden habe ich auch, doch wohin? Südafrika, Thailand, Namibia? Ich habe alle diese Länder ausprobiert, doch es war nicht mein Geschmack. Also, wo wäre es für uns Deutsche angebracht?

  35. #35 Eminenz (23. Aug 2015 22:40)

    #1 basler (23. Aug 2015 21:51)

    Bin mit jetzt 29 auch auf dem Weg, den Kontinent zu verlassen – so wie viele Andere auch.

    WARUM ??? Genau DAS wollen die doch nur erreichen…! HIER bleiben. HIER!

  36. #36 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (23. Aug 2015 22:44)

    Die Entscheidung Deutschland zu verlassen kann ich sehr gut nachvollziehen, denn wir werden größtenteils von totalen Versagern regiert. Was die SPD betrifft, liegt der Versageranteil bei 100%.

    Es sind dieselben Politiker die teils seit gut zwei Jahrzehnten die Fäden in der Hand halten und nichts erreichen.
    Wenn wir nur die Situation in Syrien betrachten, dort tobt in einigen Regionen seit 5 Jahren ein islamister Konflikt der für einen Teil des Flüchtlingsstromes verantwortlich ist.

    Die deutschen Politiker die in Regierungsverantwortung stehen, sehen seit 5 Jahren zu wie dort Menschen zum teil mit Fassbomben zu Hackfleisch verarbeitet werden, ohne auf die Idee zu kommen auch nur irgend eine Hilfe in Syrien zu leisten, bzw. sich mit dem Syrischen Regierungschef zu beraten, wie man die Aufstände in den Griff bekommen könnte, oder mal zu fragen ob Deutschland oder die EU unterstützend Eingreifen soll.

    Die Deutsche Politik sieht seit Jahren zu, macht weder eine akive Aussenpolitik geschweige den Entwicklungshilfepolitik.
    Diese Politfratzen stellen sich jetzt allen Ernstes hin und behaupten man hätte diesen Flüchtlingsstrom nicht vorhersehen können.
    Diese Versager Leugnen jetzt sogar die Tatsache, dass sich unter den Strom der echten Kriegsbetroffenen, Heerscharen von Trittbrettfahrern mischen, die diese Konflikte ebenfalls als Vorwand für Asyl in Deutschland nutzen, obwohl sie gar nicht aus der Region stammen in denen die Kampfhandlungen stattfinden.

    Diese Politiker die nicht in der Lage sind einfache geopolitische Analysen und Schlussfolgerungen zu ziehen, verlangen nun von uns, dass wir Deutsche, die Folgen der Unfähigkeit und des politischen Unterlassens, auslöffeln sollen, indem wir hier in Deutschland Ethnien aus den verschiedensten Regionen aufnehmen und dies sogar in unseren Privathäusern.

    Ich habe in den letzten 5 Jahren keinen Deutschen Politiker in Syrien gesehen, der Anstrengungen unternommen hat die Konflikte beizulegen.
    In Libyen hat auch kein SPD oder CDU Politiker irgend etwas bewirkt.

    Diese Politiker sind es Schuld, dass wir jetzt diese Situation haben und dass sie Deutschland diese Flüchtlingsströme, die Früchte des Versagens von SPD und Merkel CDU, aufdrücken wollen, ist eine Frechheit.

    Die Politnieten sollen sich gefälligst Gedanken machen, wie man die Menschen schnellstmöglich zurück in ihre Heimatländer bringen kann und wie man dort Frieden schaffen kann.
    Kampffähige Männer sind mit guten Waffen auszurüsten und zusammen mit Multinationalen Kampfeinheiten gegen den IS einzusetzen wo es erforderlich ist.
    Dem legitimen Syrischen Machthaber ist maximale Unterstützung im Kampf gegen den IS zu bieten.
    Alle Syrischen Flüchtlinge sind umgehend nach der Befriedung Syriens sofort dorthin zum Wiederaufbau zu verweisen.

    Alle afrikanischen Bootstouristen sind ohne große Umschweife ähnlich der Balkan“Flüchtlinge“ sofort nach Afrika zurückzuschicken, da sie aus rein wirtschaftlichen Erwägungen in unsere Sozialsystem einwandern wollen.

    Als Entgegenkommen und Maßnahme der Entwicklungshilfe könnten in Nordafrika Außenstellen der Arbeitsagentur eröffnet werden, die dort geeignete Arbeitskräfte für jeweils 6 Monatige Verträge an interessierte Firmen in den EU Ländern vermitteln.

    Die derzeitige massenhafte Einwanderung von Illegalen, müssen wir uns in Deutschland jedenfalls von Politikern, die seit Jahren in der Entwicklungshilfe und Aussenpolitik versagen, nicht bieten lassen,

  37. #37 gunta (23. Aug 2015 22:45)

    warum sagt keiner von euch warum die Invasoren zu uns kommen. Wer hat den Krieg begonnen? Alle Flüchtlinge vom Schlauchboot in einen Dampfer und ab nach VSA!

  38. #38 pean (23. Aug 2015 22:47)

    34 no_borders_no-minirock (23. Aug 2015 22:30) Es kann einfach so nicht mehr weitergehen. Wir geben Milliarden aus, weil keine einzige Abmachung in dieser elenden EU funktioniert. Das muss sich doch irgendwann mal in Wahlergebnissen niederschlagen!
    ———————————————-

    Nein, wird es nicht ! Das Endspiel hat begonnen u.die durch Schulen und Uni´s vorangetriebene Indoktrinierung ist nicht mehr umkehrbar.
    Ich stelle das leider im eigenen Bekanntenkreis fest.

  39. #39 Iche (23. Aug 2015 22:47)

    https://www.zeit.de/2015/34/sachsen-austritt-bundesrepublik-rechtsextremismus-pegida

    ->Säxit- wäre ich als Sachse voll dafür.
    Als nächstes kommt Bayxit und anschließend befreien wir gemeinsam Deutschland (bis auf Sankt Pauli, wo wir dann die Gutmenschen mit allen Arabern reinpfropfen- aber wir lassen die nicht mehr raus, die Gutmenschen)

    XD – Der Schreibor von diesm Täxt is abor ooch ä Gnallkopp!

  40. #40 Jackson (23. Aug 2015 22:52)

    #34 no_borders_no-minirock

    Oft denke ich auch, dass ich einfach nur noch weg will. Aber wohin?

    Geht mir genauso, das „Wohin“ ist die eigentlich schwierige Frage. Bin für Vorschläge immer dankbar.

    Auswanderungsziele für vernünftig denkende Deutsche, das wäre doch mal einen eigenen PI-Beitrag wert!

    Ich setze darauf, dass sich bei der nächsten Wahl etwas ändert. Es kann einfach so nicht mehr weitergehen. Wir geben Milliarden aus, weil keine einzige Abmachung in dieser elenden EU funktioniert. Das muss sich doch irgendwann mal in Wahlergebnissen niederschlagen!

    Daran glaube ich nicht. Und selbst wenn die AfD mit 10% in den Bundestag einziehen würde, änderte sich gar nichts, denn die Altparteien hätten dann noch immer eine satte Mehrheit und könnten ihre wahnwitzige Politik fortsetzen.

  41. #41 Leser_ (23. Aug 2015 22:53)

    #40 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch
    gut zusammengefasst.
    Unsere grünen Faschisten+CDU+SPD paktieren ja mit den Sunniten gegen Assad, nur um die Gasleitungen aus Katar nach Europa verlegen zu können. Mal will bzw. besser muss (USA) den Russen in die Knie zwingen. Das ist deutsche Außenpolitik, völlig unfähig völlig desaströs.
    Selbst das Lügenblatt FAZ hat das erkannt.

  42. #42 Esper Media Analysis (23. Aug 2015 22:54)

    Alternativ könnte man als Schlepper am Zusammenbruch mit verdienen sagte mir mein Nachbar (Bundeswehr Soldat in Kabul und gearde auf ohne Heimat Urlaub) ????

  43. #43 Maria-Bernhardine (23. Aug 2015 22:55)

    @ #31 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (23. Aug 2015 22:28)

    Was soll denn der Unfug auswandern?

    Selbst wenn Deutsche nicht aktiv kämpfen, so sterben sie wenigsten auf deutschem Boden u. werden in deutschem Boden beerdigt.

    Iberien mußte fast 800 Jahre maurische Besatzermacht ertragen!

    Wünsche mir eine deutsche Reconquista. Vielleicht erlebe ich sie nicht mehr. Dann schaue ich sie mir eben vom Himmel aus an.

    Bin übrigens der Meinung, daß orientalische Christen auch nur vorübergehend aufgenommen werden sollten. Es macht keinen Sinn, den Orient islamkonform zu entchristlichen. Orientalische Christen sind Orientalen u. gehören in den Orient, der Orient ist ihre Heimat.

    Auch christl. Neger gehören nach Afrika u. nicht nach Europa. Gerade bei ihnen kann man sogar optisch extrem gut erkennen, wo sie die Natur hingesetzt hat: in die pralle Afrikasonne.

    Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Mit paar Ausnahmen kommt jedes Volk gut klar.

    Der Islam will die ganze Welt. Daher ist Auswanderung Trückedismus, egozentrisch u. individuell Zeit, paar Jahre schinden u. sonst gar nichts.

    Sie sollten für Auswanderung nicht werben, nicht die Deutschen aus ihrer Heimat weglocken!

  44. #44 op trt gewesen sein (23. Aug 2015 23:05)

    Dringend RTL schauen jetzt
    FB Kommentatoren werden rausgefischt und bei den Arbeitgebern interviewt

  45. #45 ridgleylisp (23. Aug 2015 23:06)

    Warum auswandern? Einfach nach Sachsen umziehen! Sachsen wird mir immer sympathischer, desto mehr, je mehr die LÜGENMEDIEN derzeit gegen Sachsen hetzen:

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/krawalle-in-heidenau-saechsische-landesregierung-wirkt-ueberfordert-a-1049470.html

    https://www.zeit.de/2015/34/sachsen-austritt-bundesrepublik-rechtsextremismus-pegida

  46. #46 Murphy (23. Aug 2015 23:09)

    Entschuldigung dafür, das sich auf eine Nebensächlichkeit eingehe aber… schon wieder der Blödsinn mit „Warnschuss“ (Kommentar) oder „prophylaktisch ins Bein schießen“ (Artikel).

    Es gibt keine Warnschüsse, außer in Hollywood. Schusswaffeneinsatz ist potentiell immer tödlich, ganz besonders wenn man jemandem in die Extremitäten schießt kann dieser in Minuten ausbluten. Und was soll man einem Richter erzählen wenn die Kugel z.B. am Asphalt abprallt und einen Unbeteiligten trifft? „War nur als Warnschuss gedacht“?

    Entweder potentiell tödliche Gewalt ist notwendig um den Angriff abzuwehren, dann schießt man, oder sie ist es nicht – dann lässt man die Waffe stecken.

  47. #47 Alemao (23. Aug 2015 23:11)

    Vielleicht könnte man als neue Serie bei PI einmal Länder-Threads aufmachen, wo dann an einem Tag in der Woche beispielsweise über ein bestimmtes Land diskutiert wird.

    Jeder, der Informationen zu diesem Land hat oder schon einmal da war, kann dann Informationen liefern, sodass ein umfassendes Bild über das Land entsteht und etwaige Auswanderungswillige schon mal einen Eindruck des Landes bekommen.

  48. #48 bona fide (23. Aug 2015 23:13)

    Die grüne Kinderfickerpartei ist endlich am Ziel angelangt:

    „Sinngenäß: Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.“

    Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen
    ——————————————————————
    “Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”

    Rezension zu Joschka Fischers Buch “Risiko Deutschland” von Mariam Lau (Die Welt)

  49. #49 Gabor (23. Aug 2015 23:14)

    Auswandern-nur wohin?
    Für mich geht es ums Geld: Fast 20% Rente zahlen, und nachher ist nichts mehr drin, Pflegeversicherungen, MwSt bei fast 20%!

    Daher natürlich: Schweiz ( 20% Steuren, eigene Rente, 8% MwSt) & Ungarn ( Geringer Spitzensteuersatz steht in der Verfassung)
    Nun GB, England: War dort und musste feststellen: So schlecht ist es dort nicht: Moderate Steuer, Sprache einfach, konservative.

    Nun ja, ist immer schwierig etwas zu finden:
    Würde Kanada, Südamerika (Chile) und Neuseeland (sehr familienfreundlich) auch überlegen.

  50. #50 AtticusFinch (23. Aug 2015 23:15)

    Wenn ich jung wäre, würde ich nach Südamerika gehen; das ist noch nicht so vermuxxelt. Jetzt bin ich alt und muss hier das Ende miterleben, wie es auch immer aussehen mag. Machen wir uns doch nichts vor. Wir sind eine aussterbende Rasse, die Errungenschaften Europas fallen unter die Räuber.

  51. #51 PetraWalters (23. Aug 2015 23:15)

    Ans Auswandern habe ich auch schon gedacht. Habe sogar ein kleines Haus in der Karibik.

    ABER: diesen deutschen Verrätern und kulturlosen Asylforderern einfach das Feld überlassen? Niemals.

  52. #52 basler (23. Aug 2015 23:19)

    #39 Eminenz (23. Aug 2015 22:40)
    WARUM ??? Genau DAS wollen die doch nur erreichen…! HIER bleiben. HIER!

    Die Steuerlast in Deutschland ist brutal – und wird in den nächsten Jahren noch brutaler.

    In Deutschland haben junge Menschen keine Möglichkeit, jemals eine eigene Immobilie zu besitzen. Eine 1-2 Zimmerwohnung ist für mich keine Alternative. Sollen meine KInder auf dem Balkon wohnen? Dafür werde ich bestimmt nicht 50 Jahre arbeiten.

    Es macht mich furchtbar wütend, dass die eingewanderten Beduinen – trotz Arbeitslosigkeit – in 4-5 Zimmerwohnungen mit Parkett sitzen.

    Aber das ist scheinbar so gewollt – der Arbeitnehmer steht nur unweit vom Hartz-IV-Bezieher.

    _______

    #17 James Cook (23. Aug 2015 22:13)

    Wo willst Du denn hin wenn ich fragen darf?

    Wahlweise Kanada oder Australien – wobei ich letzteres bevorzuge.

    In Australien kann ich das Doppelte verdienen!

    – Gesunde, Konservative Politik
    Wesentlich niedrigere Steuerlast (34 – 39%)
    – Günstige Private KV
    – Immobilienbesitz
    – Exklusive Sicherheitslage
    – Gute Schulen
    – Gute Infrastruktur
    – Keine Öko-Politik
    – Keine Illegale Einwanderung, nur die Besten

  53. #53 Nemesis001 (23. Aug 2015 23:19)

    eigentlich nicht OT:
    Ich könnte kotzen über die Berichterstattung über Heidenau. Ich hoffe, dass die Bürger sich dort nicht einschüchtern lassen.

  54. #54 Tom62 (23. Aug 2015 23:19)

    Sehr schöner Artikel, aber:

    Nicht zuletzt wegen meiner Geschwister, Neffen und Nichten, die leider nicht den Mut haben, dieses Land zu verlassen.

    Vermutlich wird den meisten wohl eher das dazu nötige Kleingeld fehlen.

  55. #55 uli12us (23. Aug 2015 23:21)

    #42 omega; Ist doch normal so, im übrigen kenn ich keinen Deutschen, der, wenn er ins Ausland fährt sich nicht zuvor schon Grundkenntnisse der Sprache und Kultur des Landes aneignet. Das sollten wir im übrigen genauso machen, dann wärs recht schnell mit dem Spuk vorbei.

    #46 Leser_; Diese Gasleitung über die Türkei ist der grösste Schwachsinn überhaupt, die Alternative über die Nordsee ist deutlich sicherer. Die könnten höchstens mal von ein paar Fischen angezapft werden. Bei den Türken darf man laufend damit rechnen, erspresst zu werden. Wenn ihr nicht soundsoviel 10.000 jedes Jahr einreisen lasst, drehen wir den Gashahn zu, oder die zapfen die Leitung an, wir zahlen für die volle Menge und kriegen die Hälfte.

  56. #56 Altenburg (23. Aug 2015 23:24)

    Die Flucht aus Deutschland ist keine Lösung für unser Land! Wir müssen Deutschland ändern, denn alles ist möglich, sogar in Schweden dreht sich der Wind.

    Schwedendemokraten Nr. 1 in den Umfragen in Schweden

  57. #57 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (23. Aug 2015 23:27)

    Auswandern ist zwar nachvollziehbar, aber Deutsche sollten dies nicht tun.
    Es kommt eigentlich einer Kapitulation gleich.
    Wir sollten den Links-Grünen Phantasten endlich klar machen, dass wir ihr Multi-Kulti hier nicht haben wollen.
    Das Deutsche Volk bestimmt wer hier bleiben darf und wie lange.
    Wirtschaftsflüchtlinge werden sofort wieder zurück geschickt. Bekommen jedoch in Zukunft die Möglichkeit befristete Arbeitsverträge in Europa zu erhalten, die über die Botschaften in ihren Ländern vermittelt werden, bzw. von dortigen Außenstellen der Arbeitsagentur.

    Wenn wir aus Deutschland auswandern lachen darüber nur die Linken, weil sie dann ihr Ziel, die Zerstörung Deutschlands erreicht haben und sie ihre neue DDR errichten können. Die werden zwar selbst kaum lebensfähig sein, aber es wäre wirklich ein jammer wenn unsere Kulturnation so enden müsste, sozusagen als Nordkorea Mitteleuropas.

  58. #58 werta43 (23. Aug 2015 23:27)

    Ich mach noch meine Ausbildung fertig und dann wandere dann auch aus. Das Doppelte verdienen in einer kulturell homogenen Gesellschaft? Das klingt zu verlockend. Man presst die Deutschen in jeglicher Hinsicht aus wie eine Zitrone. Sei es Identität oder Geld. Währenddessen kann ich mich noch als Nazi beschimpfen lassen und man macht sich über unsere Kultur lustig. Als ob wir 1000 Jahre Esel gezüchtet hätten. Da guck ich mir den Zerfall Europas mit ner Tüte Popcorn vorm Fernseher in meiner neuen Heimat an.
    „Das hätte niemand ahnen können“ wird über die Mattscheibe flimmern.

    Wenn es wenigstens Lösungsansätze gebe. Indessen hört man von de Misere „Alles wird gut“ als Lösung.
    Warum hält der Innenminister nicht Pressekonferenzen vor dem Lagerfeuer? „Kumbaya“ Es ist ja nicht ein bißchen Realitätsferne, sondern komplette Realitätsverweigerung. Anstatt unbequeme Wahrheiten auszusprechen und Taten folgen zu lassen, lässt man die Gesellschaft den Bach runter gehen. Da hab ich keine Lust zu.

    In meiner Innenstadt weiß ich nicht mehr ob ich in Kenia oder Kurdistan bin. Ernsthaft. Da kannst du den kommenden Bürgerkrieg richtig spüren. Die Deutsche wurden schon mal in die Ecke getrieben und wir alle wissen, wie das für Europa ausgegangen ist.

    Wir werden bald Bürgerabschiebungen erleben. So ganz ohne Rechtsmittelbeistand und Kuschelattest.
    Die rechtsfreien Räume sind ja nicht nur den Ausländern vorbehalten. Die momentan schweigende Mehrheit wird das gutheissen, nicht verurteilen. Die Bessermenschen werden aus allen Wolken fallen.

  59. #59 basler (23. Aug 2015 23:28)

    Die Deutschen werden zu Ihrem eigenen Ungunsten gehirngewaschen.

    Mögen die Beduinen und die Neger ihren Saft REICHLICH verbreiten, es spielt keine Rolle mehr – der Austausch ist nicht mehr auf zu halten!

    Jedem unter 30 kann ich das Auswandern nur wärmstens ans Herz legen.

  60. #60 johann (23. Aug 2015 23:28)

    Programmhinweis

    Morgen 10:10 Uhr Deutschlandfunk

    10:10 Uhr

    Warum versagt Europa?

    Kontrovers

    Politisches Streitgespräch mit Studiogästen und Hörern
    Überfüllte Zeltstädte, höhere Grenzzäune und immer mehr Schiffbrüchige – Warum versagt Europa in der Flüchtlingspolitik?

    Studiogäste:
    Elmar Brok, CDU, MdEP, Vorsitzender des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments
    Ulla Jelpke, Die Linke, MdB, Innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag
    Rupert Neudeck, Vorsitzender der Hilfsorganisation Grünhelme
    Am Mikrofon: Dirk Müller

    Hörertel.: 00800 – 4464 4464
    kontrovers@deutschlandfunk.de

    Warum versagt Europa?

    https://www.deutschlandfunk.de/programmvorschau.281.de.html?drbm:date=24.08.2015

    Angesichts der Zusammensetzung dürfte das Anhören dieser Sendung sinnlose Zeitverschwendung sein. Kein einziger „Asylkritiker“, sondern mit Ulla Jelpke und Rupert Neudeck fanatische Asylmißbrauch-Propagandisten. Der Bertelsmann-„Netzwerker“ Elmar Brok verkündet dazu die übliche EU- Sprechblasen.

  61. #61 fiskegrateng (23. Aug 2015 23:33)

    #2 stupid_flanders (23. Aug 2015 21:56)
    Auswandern ok, vielleicht nach Schweden?

    Die Schweden hassen auf jeden Fall die Deutschen nicht, so wie u. A. Norweger es tun. Aber Skandinavien ist extrem rassistisch und Einwanderer aus der EU sind nur eine Art moderne Sklaven, die können mehr und sind fleissigere, aber werden nicht als Menschen betrachtet.
    Nur muslimische Einwanderer werden zumindest von offizieller Seite in Skandinavien gefördert.

  62. #62 stupid_flanders (23. Aug 2015 23:34)

    Propaganda-Maschinerie läuft auf Hochtouren: Fähre bringt 2500 Flüchtlinge, 4000 aus Seenot gerettet(mit anderen Worten: Widerstand zwecklos), De Maiziere droht mit voller Härte des Rechtsstaats-natürlich gegen Demonstranten in Heidenau und nicht wegen brutaler Polizeiangriffe in Suhl, SPD und Grüne fordern Stellungnahme der Kanzlerin… und welcome united 03 gewinnt 3:2 gegen Lok Potsdam!

  63. #63 ujott (23. Aug 2015 23:36)

    #6 Ludwig Wilhelm v.Baden
    Sie dürfen nicht, sie dürfen sich noch nicht mal ihrer Waffe bedienen, wenn ihre Polizeistation mit Molotovböllern angegriffen wird, da müssen sie ,um Hilfe anzufordern, den Dienstweg einschlagen!
    Dann gibt es Spackos, die eine Demo organisieren, ( Bonn , Samstag, 22.8.2015 )weil die SOKO einem durchgeknallten Einwandererneger
    in den Hintern schießt, um ihm endlich eine Beruhigung zu verpassen.
    Demnächst bekommen sie Betäubungspfeile statt blaue Bohnen, damit sie die aus dem Primatenkäfig Entflohenen sanft wegtragen können. Das ist dann ärgerlich für die Demospackos, alldieweil langweilig für die Presse.
    Die Knarren an den sexy Hüften sind dann nur noch für Einsätze in der Ponda Rosa vorgesehen .

    an „mutter maria“
    wie fanden Sie meine Vorschläge….?

  64. #64 basler (23. Aug 2015 23:37)

    #62 werta43 (23. Aug 2015 23:27)

    Meine Meinung.

    Beachte bitte, dass Du die Konsulate von Kanada oder Australien nur betreten solltest, wenn Du mindestens 50.000€ auf dem Konto liegen hast.

    Nach der Ausbildung habe ich in den Sparmodus gewechselt, das war vor 7 Jahren.

    Der Staat entlässt Dich nicht so ohne Weiteres aus diesem Affenkäfig namens „Deutschland“!

  65. #65 Hedwig (23. Aug 2015 23:38)

    @#62 werta43 (23. Aug 2015 23:27)
    Das würde ich definitiv auch machen, wenn ich noch jung (und gesund) wäre! Alles Gute auf Ihrem Lebensweg!

  66. #66 werta43 (23. Aug 2015 23:44)

    @ Erbsensuppe: Wirtschaftsflüchtlinge sollen überhaupt keine Arbeitserlaubnis kriegen.

    Die Türken sollten auch ihre Familien nicht nachholen
    und nur zeitlich befristet hier arbeiten. Das Ergebnis kennen wir ja.

    Die ganzen Asylanten kriegen hier durch irgendwelche Schwachsinnsausbildungen wie Sozialarbeiter oder Sprachkurse einen Fuss in die Tür und plötzlich wird aus dem illegalen plötzlich die dringend benötigte Fachkraft und der Familiennachzug bringt 10 weitere hungrige Mäuler mit, die alle in der Sozialhilfe landen.

    Nur weil jemand hier arbeiten will, muss ich ihm noch lange keine Arbeit geben, weil er einen riesigen Rattenschwanz von Familie hinterherzieht.

    Die Arbeit wird mit Deutschen besetzt und zur Not mit Europäern. Aber sicherlich nicht mit Kulturfremden.

    Dieses „Jamal ist so nett und will nur hier arbeiten, warum sollte man ihm das verwehren“ birgt riesige Gefahren. Es gibt kein Job, den nicht auch ein Europäer
    machen könnte.

    „Zwei Jahre Sprachkurse und Hauptschulabschluss nachgeholt und dann als dringend benötigte Fachkraft ausgewiesen zu werden“ birgt grösste Gefahren für unsere Sozialkassen.

    Wer 5000€ im Monat über 10 Jahre verdient, kann gerne eingebürgert werden. Aber nicht darunter.

    Es sind nur begrenzt Jobs da, wir dürfen sie nicht den Asylanten in den Rachen schmeissen. Sonst verändert sich unsere Gesellschaft.

  67. #67 James Cook (23. Aug 2015 23:44)

    #56 basler

    Das verstehe ich. In dem Alter ist es noch super einfach in Australien ein Niederlassungsrecht zu erhalten.
    Und es ist weit vom Schuss falls es mal richtig unruhig wird.
    Wenn es richtig unruhig wird kann Nordamerika auch was abbekommen, weil man nicht weiß welche Koalitionen sich da mit wem gegen wen bilden.

    Was Pakte mit anderen Nationen wert sind wissen wir: Siehe Hitler Stalin Packt! Wobei ich nicht hoffe das es nochmal so was gibt … doch so unlogisch wie gehandelt wird weiß man nie.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg! ????
    Eminenz hat aber schon recht! Aber wir sind „noch“ ein freies Land und nicht die DDR

    PS: Ich lebe auch an der Pazifik Seite ????
    Soviel hätten wir dann schon gemeinsam. Multi Kulti geht auch einigermaßen solange kein Islam mit drinnen ist oder Arbeitsscheue Fahrendes Volk Vollversorgung will. Es gibt aber auch hier ein paar Probleme. Leider!

    Und mit über 150m2 ist meine Wohnung groß genug … gut, nicht für meine Frau. Die will gerne 240 m2 oder mehr und noch was am Land und noch eine … LOL

  68. #68 Thomas_Paine (23. Aug 2015 23:45)

    OT

    Und weiter mit der „Gut“menschen-Propganda:

    FLÜCHTLINGE

    Freunde gesucht

    Die Flüchtlinge sind ein Glück für Deutschland. Wir müssen es erkennen und gegen Widersacher verteidigen. VON SABINE RÜCKERT

    Mehr:

    https://www.zeit.de/2015/32/fluechtling-integration-voelkerwanderung

  69. #69 derdekadenzasket (23. Aug 2015 23:46)

    Ich glaube ihr überseht das der Niedergang nicht nur Deutschland betrifft, da ist etwas größeres (EU-weites) im Gang; als nur „Deutschland schafft sich ab“!!! Ich bin überzeugt, dass der Untergang unvermeidlich ist,bestenfalls kann man ihn noch verzögern und 1 oder 2 Generationen ein erträgliches Leben ermöglichen. Es wird einzelne Inseln geben, wo Freiheit und Demokratie noch hochgehalten werden, dorthin sollte man sich orientieren. So wie es im Moment aussieht wird Deutschland nicht dazugehören.
    Auf jeden Fall ist Widerstand und die Vorbereitung auf das was da kommt unabdingbar. Lieber stehend sterben, als kniend überleben! Es gibt Schützenvereine, Kampfsportschulen…. jeder sollte selbst sehen wie er sich im Notfall verteidigen und Netzwerke der Hilfe finden kann. Der Staat wird uns nicht mehr helfen wollen oder können.

  70. #70 Luke Skywalker (23. Aug 2015 23:46)

    Ich werde nach Frankreich ziehen. Ich wohne eh schon fast an der Grenze, ich kann beim gleichen Arbeitgeber bleiben, und entziehe meine Steuern diesem elenden Staat. Das Elsaß ist ja eigentlich sowieso Deutschland :mrgreen:

  71. #71 lorbas (23. Aug 2015 23:47)

    #65 fiskegrateng (23. Aug 2015 23:33)

    #2 stupid_flanders (23. Aug 2015 21:56)

    Auswandern ok, vielleicht nach Schweden?

    Die Schweden hassen auf jeden Fall die Deutschen nicht, so wie u. A. Norweger es tun.

    Skandinavien??? War früher einmal mein Favorit, aber heute:


    “Die Mädchen betteln darum, vergewaltigt zu werden”!

    Wir haben über einen Teil der vielen Vergewaltigungen in Oslo berichtet, die praktisch nur von nicht-westlichen Einwandern begangen wurden. Das norwegische P4 interviewte vor ein paar Jahren einige junge afrikanische Einwanderer, die meinten, dass die Mädchen selbst schuld seien, wenn sie vergewaltigt würden.

    In einem Cafe in Oslo trifft sich der Reporter mit drei jungen Männern, 26, 30 und 35, aus Somalia und Senegal. So denken sie: „Wenn norwegische Mädchen halbnackt in die Stadt gehen, ist das wie als ob sie “Komm und fickt mich” schreien“. Die Männer wollen nicht ihren Namen nennen, aber sie reden gerne mit P4 über die Vergewaltigungen, die seit langem in der norwegischen Hauptstadt geschehen.

    Die Verachtung für die Norweger ist dabei nicht zu übersehen: „Ganz ehrlich? Die Norweger sind schrecklich“!

    Die drei interviewten Afrikaner äußerten sich über die Ursachen: „Die norwegischen Mädchen beschweren sich darüber, dass ausländische Männer dies und das tun, aber im Grunde sind sie an den vielen Vergewaltigungen selbst schuld, weil sie fast immer halbnackt sind! Als ob sie sagen würden “Komm her und fick mich”, verstehst du“?

    Der 30-Jährige Mann aus dem Senegal, der sich nur im gebrochenen Englisch ausdrücken kann, meint, dass Afrikaner die Frauen respektieren, aber sie können halt nicht anders, wenn sie betrunken sind. Für Norweger hat er nicht viel übrig. Wenn man aus dem Senegal kommt, dann redet man halt ungern mit norwegischen Männern, sagt er. In der afrikanischen Kultur respektiert man die norwegischen Männer nicht. Frauen respektiert man schon, allerdings auf ihre eigene Art und Weise, wie er sagt: „Wenn wir zu viel trinken, und dann betrunken sind, dann kann es sein, dass wir sie vergewaltigen, aber wenn wir nicht betrunken sind, rühren wir die Frauen nicht an – dann respektieren wir sie“. Der 26-jährige Somalier redet am meisten. Er glaubt, dass er und seine Kameraden, die Somalier in Norwegen repräsentieren. Der Reporter fragt, ob er denn nicht glaube, dass viele, die dieses Interview auf P4 hören, von den Ansichten entsetzt sein werden? Aber das stört ihn nicht: „Senden sie es halt, es ist ja die Wahrheit. Es ist, wie es ist – es ist eine Tatsache. Ich lüge nicht“.

  72. #72 Thomas_Paine (23. Aug 2015 23:49)

    #71 Thomas_Paine (23. Aug 2015 23:45)

    (Obwohl, „OT“ ist es ja eigentlich gar nicht.)

  73. #73 EasyChris (23. Aug 2015 23:51)

    Über Schweden brauchen wir nicht weiter reden, da ist quasi das was man hier bemängelt noch viel stärker ausgeprägt. Die Schweiz ist ähnlich Gutmenschenunterlaufen, jedoch sind aufgrund des höheren Wohlstandes die Probleme noch nicht so spürbar. In England und Frankreich sind die Probleme teilweise schon eskaliert und es gibt starken Gegenwind aus der Bevölkerung. Eine bessere Alternative zu Deutschland sind die aber alle nicht. Da muss man schon nach Osteuropa oder über den großen Teich gehen.

  74. #74 Istdasdennzuglauben (23. Aug 2015 23:51)

    Wenn das deutsche Volk ausgetauscht ist,fallen massenhaft die empörten „Gemeinden“ vom dann nicht mehr vorhandenen Nacken.

  75. #75 ridgleylisp (23. Aug 2015 23:53)

    #48 op trt gewesen sein (23. Aug 2015 23:05)
    Dringend RTL schauen jetzt
    FB Kommentatoren werden rausgefischt und bei den Arbeitgebern interviewt
    —————————————————–

    Wer das FRATZENBUCH benutzt dem ist ja nicht zu helfen!

  76. #76 Bruder Tuck (23. Aug 2015 23:54)

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/abschiebung-die-kehrseite-der-willkommenskultur-13763895.html
    Die Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern ist der Vollzug von Recht – trotzdem wurde sie jahrelang als bürokratischer Gewaltakt stigmatisiert. Das muss sich ändern. In einem Klima falsch verstandener Toleranz und Feigheit haben es Politiker jahrelang versäumt, abgelehnte Asylbewerber wegzuschicken. Das rächt sich nun. Um die Flüchtlingskrise zu bewältigen, sind nämlich nicht nur Hilfsbereitschaft und Integrationskurse nötig, sondern auch der Wille, zu unterscheiden zwischen denen, die bleiben können, und jenen, die wieder gehen müssen. Und dann danach zu handeln.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article145532343/Ist-das-die-neue-Voelkerwanderung.html

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article145548412/Kuwait-zahlt-fuer-Umbau-von-Kirche-in-Moschee.html

  77. #77 lorbas (23. Aug 2015 23:54)

    Das letzte große Abenteuer unserer Zeit:
    Werden Sie Migrant !

    1. Begeben Sie sich illegal nach Pakistan, Marokko, Ägypten, Afghanistan, Tunesien oder in die Türkei. Oder in ein anderes, der über 50 islamischen Länder. Sorgen Sie sich nicht um Visa, Zollgesetze und sonstige Lächerlichkeiten!

    2. Wenn Sie angekommen sind, fordern Sie erstmal umgehend von Ihrer Kommune Ihrer Wahl eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre Familie.
    Achtung: Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter der Krankenkasse Deutsch sprechen und die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie Sie es aus Deutschland gewöhnt sind. Kritik an Ihrem Verhalten weisen Sie empört als »rassistisch« zurück.

    3. Bleiben Sie Deutschland auch in der neuen Heimat treu und hängen Sie deutsche Fahnen in Ihr Fenster oder an Ihr neues Auto. Apropos: Verlangen Sie nachdrücklich einen Führerschein. Eine Versicherung brauchen Sie nicht zum Fahren, die benötigen nur Einheimische.

    4. Sprechen Sie zuhause nur Deutsch und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder es genauso machen. Bestehen Sie unbedingt darauf, dass alle Formulare, Anfragen und Dokumente für Sie übersetzt werden.

    5. Fordern Sie, dass im Musikunterricht Ihrer Kinder ab sofort westliche Popmusik eingeführt wird. Verlangen Sie die Einrichtung einer Blaskapelle.

    6. Lassen Sie sich nicht diskriminieren! Organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr Gastland und dessen Einwohner und gegen die Regierung, die Sie ins Land gelassen hat! Billigen Sie Gewalt gegen Nicht-Christen und Nicht-Europäer.

    7. Setzen Sie durch, dass Ihre Frau textilfrei baden und leicht bekleidet einkaufen gehen darf!

    8. Beachten Sie keine Hinweise oder gar Zurechtweisungen der einheimischen Polizei oder Justiz! Diese hat Ihnen gar nichts zu sagen! Machen Sie den Betreffenden klar, dass für Ihre Gesetzestreue nur ein deutscher katholischer Geistlicher zuständig ist.

    9. Überzeugen Sie den Bürgermeister Ihres Wahlortes vom Wohlklang sonntäglicher Kirchenglocken.

    10. Gehen Sie gegen unchristliches Brauchtum in Kindergarten und Schule vor! Regen Sie an, statt Ramadan künftig Ostern und Weihnachten feiern zu dürfen.

    11. Beschweren Sie sich vehement, wenn es in Ihrer Kantine oder beim Grillfest keine Schweinshaxe und Bier gibt!

    12. Suchen Sie sich Verbündete!
    Bitten Sie liberale Politiker und Journalisten, Ihren „Menschenrechten“ Nachdruck zu verleihen.

    Viel Glück!

    Von Jim Panse www.pi-news.net/2014/05/dr-proebstl-folge-19-werden-sie-migrant/

  78. #78 Esper Media Analysis (23. Aug 2015 23:59)

    Zum Thema

    IW-Studie
    Energiewende kostet Stromkunden 28 Milliarden Euro

    Die Energiewende wird für die deutschen Stromkunden immer teurer, zeigen neue Berechnungen. Der Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) schlägt angesichts der jüngsten Prognosen Alarm.

    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/iw-studie-energiewende-kostet-stromkunden-28-milliarden-euro/12224228.html

  79. #79 basler (24. Aug 2015 00:00)

    #78 ridgleylisp (23. Aug 2015 23:53)

    #48 op trt gewesen sein (23. Aug 2015 23:05)
    Dringend RTL schauen jetzt
    FB Kommentatoren werden rausgefischt und bei den Arbeitgebern interviewt

    Perfide Methoden, wie aus dem Stasi-Lehrbuch!

    Widerlich, was da wieder für eine ekelhafte Nummer abgezogen wird…

    Art. 5 – GG hat ja scheinbar keinen Wert mehr.

  80. #80 Rumpelstoss (24. Aug 2015 00:01)

    Eine Bitte an die ausgewanderten.
    Wenn in geraumer Zeit die Verursacher aus Politik und Medien dann auch bei Euch auftauchen, weil es in D doch zu ungemütlich wird,
    bereitet ihnen einen herzlichen Empfang.
    Wir dürfen ihnen das nie vergessen.

  81. #81 werta43 (24. Aug 2015 00:07)

    @ 72)

    Ich glaub die „Zeit“ braucht keine Leser mehr.
    Bei den Beiträgen, ähnlich wie der Beitrag mit den Philosophen heute, weiß man schon nicht mehr, ob es Ironie ist oder nicht. Aus dem Kontext der annehmbaren Dekadenz kann man es dann erschliessen.

  82. #82 Hedwig (24. Aug 2015 00:07)

    @#69 Hedwig (23. Aug 2015 23:38)
    …und das ist – bitte schön – keine Feigheit, sondern weise Voraussicht!

  83. #83 bio deutsch (24. Aug 2015 00:07)

    ab nach süd amerika !!
    da gibts fast keine moslems und die die es versucht haben haben es nicht gepackt und labern nur daher.
    moschen hat man gebaut aber werden nicht besucht ! klar weil man arbeiten muss um was zum essen auf den tisch zu bekommen und kein lies mich stand mit sozialgeldern betreiben kann… achja sozialhilfe gibt es keiner, das wird auch der grund sein wieso dort keine moslems hin wollen !

    dort sind 99% christen und arbeiten um zu überlegen wie auch die, die nach deutschland gekommen sind auch arbeiten und die sprache innerhalb kurzer zeit gelernt haben !

    die die ich hier kennen sagen auch das gleiche wie viele hier denken, warum lässt deutschland so leute ins land und warum schämen sich diese menschen nicht hier auf kosten anderer zu leben.

  84. #84 Hyena (24. Aug 2015 00:10)

    Nun die Situation in diesem Land ist zugegebenermaßen mehr als beschissen, und das ist noch geschmeichelt. Andererseits ist der Fatalismus einiger Kommentatoren doch auch etwas übertrieben. Im Frühjahr 1989 hätte ihnen auch kein Mensch in der DDR oder sonst wo im Ostblock geglaubt, wenn sie erklärt hätten das System wird im Jahre 1990 endgültig nicht mehr existieren. Die Macht der Propaganda ist eben doch gerade auch zum Ende zu ziemlich stark. Vielleicht wäre es deshalb auch ratsam sich bewusst bestimmte Beiträge, vor allem aus der Systempresse gerade über Sachverhalte, die sie im Moment sowieso nicht ändern können, eben nicht anzutun.
    Bitte das soll kein Aufruf sein, die Augen vor der Realität zu verschließen. Nur verschleißen Sie ihre Nerven nicht vorzeitig!
    Die Anzeichen für einen Zusammenbruch des Systems sind insgesamt glaube ich deutlicher als im Eingangs erwähnten Jahr ’89. Einen Wandel hervorgerufen durch Wahlen, d.h. friedlich, halte auch ich mittlerweile für absolut illusorisch. Nun man sollte sich wohl langsam an den Gedanken gewöhnen, dass ein Übergang stattfinden wird, der statt mit der DDR 1989 doch mehr Ähnlichkeit mit der Ukraine 2014 haben wird. Das klingt nicht sehr verlockend, das wird man uns allerdings aller Wahrscheinlichkeit nach aufzwingen. Je eher man sich daran gewöhnt, umso besser für uns alle am Ende. Das Ende mit Schrecken ist dann doch dem Schrecken ohne Ende vorzuziehen.
    Trotzdem hoffe ich natürlich inständig, mich im letzten Punkt zu irren.

  85. #85 James Cook (24. Aug 2015 00:12)

    #74 Luke Skywalker

    Ich werde nach Frankreich ziehen. Ich wohne eh schon fast an der Grenze, ich kann beim gleichen Arbeitgeber bleiben, und entziehe meine Steuern diesem elenden Staat.

    Denkst du es ist besser in Frankreich die Islamisierung zu Subventionieren?

  86. #86 MausW (24. Aug 2015 00:13)

    Ich musste an dieses Lied denken:

  87. #87 Haremhab (24. Aug 2015 00:17)

    Der WDR setzt auf Zensur

    https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/hart-aber-fair-loeschung-der-wdr-setzt-auf-zensur-13764991.html

  88. #88 Maria-Bernhardine (24. Aug 2015 00:18)

    :-( AUSWANDERN + DAZU ANSTIFTEN = UNPATRIOTISCH!

  89. #89 johann (24. Aug 2015 00:27)

    #72 Thomas_Paine (23. Aug 2015 23:45)

    DAs ist ja völlig abgedreht, was diese Sabine Rückert da schreibt:

    ….Dass Deutschland so ein erstarrter Riese werde, ist offenbar der Wunsch mancher Bürger, die eine geistige Mauer um unser Land bauen und mit Widerwillen auf die steigende Zahl der Schutzsuchenden starren, die in langen Trecks aus den Kriegs- und Elendsgebieten dieser Welt über unsere Grenzen kommen. Ihnen nach dem Munde reden Politiker, die es besser wissen müssten, weil sie von ihrem erhöhten Posten aus sehr wohl erkennen können, was die Zukunft bringt: Dieses prächtige Land wird in absehbarer Zeit eine Winterlandschaft des Alters sein – verödet und vergreist.

    Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung veröffentlichte schon im März eine Studie, der zufolge Deutschland bis 2050 jährlich etwa zwischen 300.000 und 500.000 Menschen aus Nicht-EU-Ländern aufnehmen muss, um ein Zusammenbrechen der Sozialsysteme zu verhindern. (…)

    Kurioserweise wird das „Zusammenbrechen der Sozialsysteme“ durch die Asylflut von völlig Unqualifizierten noch eher oder erst recht eintreten. Bezeichnend, dass diese Zusammenhänge nicht erkannt oder geleugnet werden.

    Im Gegensatz zu dem ansonsten sehr ehrlichen und lesenswerten Artikel zur Auswanderung setze ich gerade auf diesen Zusammenbruch, der sich dann wie eine Art Katharsis positiv auswirken könnte. Dazu müssen natürlich noch ein paar andere Sachen kommen.

  90. #90 Papillon (24. Aug 2015 00:38)

    #74 Luke Skywalker

    Ich werde nach Frankreich ziehen. Ich wohne eh schon fast an der Grenze, ich kann beim gleichen Arbeitgeber bleiben, und entziehe meine Steuern diesem elenden Staat.

    ———————————————-

    Wenn du fast an der Grenze wohnst, müsstest du doch wissen, dass Straßburg schon sehr lange bereichert ist von Maghrebinern und Schwarzafrikanern.

  91. #91 Luke Skywalker (24. Aug 2015 00:40)

    #89 James Cook (24. Aug 2015 00:12)

    Ja, da ich ca. 600€/Monat mehr in der Tasche haben werde. (Ersparnis bei der Lohnsteuer) Das fehlt bei der Islamisierung.

  92. #92 sator arepo (24. Aug 2015 00:40)

    An Deutschlands Lage denkend, gerade in Anbetracht der Ereignisse der letzten Tage, komme ich immer mehr zu der Überzeugung, dass nur noch ein Generalstreik dafür in Frage kommt, wie das Volk die Regierung zur Änderung ihrer desaströsen Politik zwingen kann. Keine Steuern mehr für diese Politik. Führen wir den wirtschaftlichen Zusammenbruch herbei, wir werden uns davon wieder erholen. Die Flutung mit Einwanderermassen wird uns dagegen irreversibel die totale Zerstörung unserer Lebensgrundlagen und unserer Kultur einbringen.
    Ich verstehe jeden Auswanderer, aber ich plädiere für Kampf um unser Deutschland. Der Generalstreik wäre ein Mittel im gewaltlosen Kampf, wenn er nicht kommt, dann wird alles in den Bürgerkrieg münden.

  93. #93 Arbeitnehmer in Kalk (24. Aug 2015 00:47)

    Wer kann, soll aus Deutschland auswandern. Besonders jüngere Leute, denn die erwartet nichts Gutes mehr hier. Und besonders die Leistungsträger, denn man soll an diesen Staat hier keine Steuern mehr zahlen, der das Geld der Bürger in alle Welt verschleudert.

  94. #94 Esper Media Analysis (24. Aug 2015 00:53)

    Besser aus Buntland aus und nach Deutschland einwandern ????

    https://www.youtube.com/watch?v=Vhdy0Y8AqPM

  95. #95 GundelGaukeley (24. Aug 2015 00:55)

    Hallo Dativ,
    schön dich hier wieder zu lesen.
    Muss morgen arbeiten weswegen ich nicht länger online bleiben kann.
    Würde mich sehr freuen mit dir ein anderes Mal ausführlicher zu plaudern.
    Bis denne Gundel
    ………….halte die Ohren steif

  96. #96 johann (24. Aug 2015 00:58)

    #62 werta43 (23. Aug 2015 23:27)

    In meiner Innenstadt weiß ich nicht mehr ob ich in Kenia oder Kurdistan bin. Ernsthaft. Da kannst du den kommenden Bürgerkrieg richtig spüren. Die Deutsche wurden schon mal in die Ecke getrieben und wir alle wissen, wie das für Europa ausgegangen ist.

    Gute Beobachtung, die wohl immer mehr unterschreiben können.
    Die in allen Bereichen vorangetriebenen „Inklusion“ entlarvt sich immer mehr eines der Hauptmittel, unser Land völlig zu verändern.
    Es geht nämlich nicht mehr um die in manchen Bereichen vielleicht sinnvolle „Inklusion“ von Behinderten (in erster Linie körperlich), sondern um die unterschiedslose „Eingliederung“ aller kulturfremden Völkerschaften, die momentan zu uns kommen. Gleichzeitig kommt es zwangsläufig zur Diskrimierung der Deutschen, solange sie noch nicht bunt genug sind.

  97. #97 Maria-Bernhardine (24. Aug 2015 00:59)

    OT

    Bitte keine Schadenfreude zeigen, sondern gehässige Bemerkungen stilvoll schlucken.

    Frau fuhr versehentlich in Illegale, die auf der Straße rumlatschten:

    BAYERN

    SCHOCK FÜR AUTOFAHRERIN

    „Am frühen Sonntagmorgen liefen plötzlich syrische Flüchtlinge auf der Fahrbahn – vermutlich waren sie von Schleusern ausgesetzt worden.

    Als die Fahrerin der einen Gruppe auswich, erfasste sie eine weitere Flüchtlingsgruppe.

    Dabei wurden mehrere Flüchtlinge verletzt, einer lebensgefährlich…“
    https://www.focus.de/panorama/welt/in-bayern-autofahrerin-erfasst-fluechtlingsgruppe-mehrere-schwerverletzte_id_4897714.html

  98. #98 John Farson (24. Aug 2015 01:03)

    #21 WutImBauch (23. Aug 2015 22:20)
    Was spricht denn dagegen in den Osten zu ziehen, da sollte man theoretisch ja noch seine Ruhe haben…

    Da kann ich Infos liefern. Meine Eltern wohnen in einem kleinen Ort, nahe Magdeburg.
    Schönes, etwas größeres Dorf, mehrere Seen drumherum. Idylle pur.
    Aber auch dort werden nun Flüchtlinge untergebracht, direkt bei meinen Eltern im Block und auch nebenan, wo die Oma wohnt.
    Es gab eine „Bürgerversammlung“ um das „mal zu besprechen“. Das sah dann so aus, dass sie vor vollendete Tatsachen gestellt wurden, alles längst beschlossen.
    Meine Mutter hat sich, so ziemlich als einzige aufgelehnt, alle anderen haben geschwiegen und ihr dann nach der Versammlung auf die Schulter geklopft, von wegen „gut gesprochen“.
    Mehr Leute sind bereits angekündigt. Wobei meine Eltern noch Glück im Unglück hatten und sie eine christliche Familie, mit Kind, abbekommen haben.
    Allerdings hat das Familienoberhaupt dann gleich mal im Haus angefragt, ob die Anwohner Geld, für ihn, ins Ausland überweisen könnten.

    Meiner Ansicht nach, wird es den Osten erst recht treffen, gerade weil dort viele Leute abgewandert sind.
    Dies wird man nun mit Neubürgern auffüllen. Da bin ich sicher.

  99. #99 unrein (24. Aug 2015 01:11)

    ZEIT ONLINE:

    Die Flüchtlinge sind ein Glück für Deutschland

    https://www.zeit.de/2015/32/fluechtling-integration-voelkerwanderung?user_suggested=true#comments

    Wir müssen es erkennen und gegen Widersacher verteidigen. von Sabine Rückert

    …als auch…

    Willkommen! Im gelobten Land

    https://www.zeit.de/2015/32/fluechtlinge-bayern-passau?user_suggested=true#comments

    Geschichten aus Deutschlands Lampedusa. von Amrai Coen und Henning Sußebach

  100. #100 johann (24. Aug 2015 01:12)

    Syrien“Islamischer Staat“ sprengt historischen Baal-Tempel

    Der Baal-Tempel von Palmyra wurde vor 2000 Jahren errichtet und gehört zum Weltkulturerbe der Unesco. Jetzt haben die Dschihadisten ihn Berichten zufolge gesprengt.

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2015-08/syrien-islamischer-staat-tempel-sprengung

  101. #101 Blimpi (24. Aug 2015 01:13)

    Dieser Argumentation ist nichts hinzuzufügen.
    Es beschreibt eindringlich und Wahrheitsgemäss den Zustand,in der sich Bananenbuntland zur Zeit befindet.
    Buntland wird Schritt für Schritt enddemokratisiert und an diese Stelle hat dann die Systemkonforme Meinungsäusserung zu beginnen.
    Ich bin ja nun schon etwas älter aber ich sage es mit Fug und Recht.
    Dies ist nicht mehr das Deutschland meiner Erziehung.Sämtliche Werte,die uns mal anerzogen wurden und Jahrelang unseren Wohlstand sicherten sind dahin.
    An diese Stelle treten dann die Politverbrecher und Vaterlandsverräter,die in einem DDR oder Nazi ähnlichen Verbotssystem nur noch ihre Meinung gelten lassen, die Gesetze,vor allem das GG,nicht mehr achten und zur Volksverdummung-und Verarsche die Lügenprintmedien und die Zwangsgebührensender ihre Indoktrinationkampagnen rauf und runterspulen lassen.
    Ich wünsche diesem aufrechten Deutschen,der ohne jedwede Hetze einen traurigen und Besorgniserregenden Brief geschrieben hat,viel Erfolg, in welchem Land er auch landen mag, solche Arbeitskräfte mit Migrationshintergrund wären in jedem Staat willkommen…
    Mach ett jut wie der Kölner sagen würde….

  102. #102 johann (24. Aug 2015 01:23)

    #105 unrein (24. Aug 2015 01:11)
    #103 chalko (24. Aug 2015 00:59)
    Die Verfasserin des Zeit-Artikel über die angeblich überlebenswichtigen Flüchtlingsfachkräfte hat von volkswirtschafltichen Zusammenhängen null Ahnung:

    Sabine Rückert (* 1961 in München) ist eine deutsche Journalistin und Autorin. Sie gehört der Chefredaktion der Wochenzeitung Die Zeit an.

    Als Tochter von Gertrud und Georg Rückert 1961 in München geboren, volontierte Rückert nach ihrem Studium der Kommunikationswissenschaft, Theologie, Markt- und Werbepsychologie (Magister 1985) ab 1988 an der Springer-Journalistenschule und arbeitete währenddessen für die Bild-Zeitung. Anschließend war sie 1991 Nachrichten-Redakteurin bei der taz Berlin.

    Seit 1992 gehört sie zur Redaktion der Hamburger Wochenzeitung Die Zeit. Zunächst war sie Redakteurin im Ressort Dossier. Seit 2000 arbeitet sie als ressortunabhängige Gerichts- und Kriminalreporterin. Im November 2012 wechselte sie als Stellvertreterin von Giovanni di Lorenzo in die Chefredaktion der Zeit.[1]

    Es ist typisch, dass gerade solche Schreibtischtäter die Lügen-PR für die Asyllobby schreiben.

  103. #103 Esper Media Analysis (24. Aug 2015 01:26)

    Alerta en Europa por un aluvión de inmigrantes

    Alemania advierte que no puede seguir recibiendo refugiados

    Alarm in Europa auf Grund einer Flut von Flüchtlingen

    Deutschland warnt das es nicht weiter Flüchtlinge aufnehmen kann

    https://www.eldia.com/el-mundo/alerta-en-europa-por-un-aluvion-de-inmigrantes-78282

  104. #104 Rollon (24. Aug 2015 01:27)

    #30 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (23. Aug 2015 22:28)

    Sorry, darauf habe ich keinen Bock mehr. Und deshalb bin ich jetzt gegangen – wie einst aus Marxloh.
    __________________________

    Ist man schon seinen Kindern schuldig! Habe meinen Stiefsohn sogar mitgenommen. Konnte die Schule fertig machen und studieren und mein letzter Sohn ist froh, daß er im Ausland geboren ist. Aber nicht immer ???? Wenn Bayern gewinnt kommt der Fan ganz groß raus. Hatten am Wochenende Besuch aus Hong Kong. Sohn will jetzt in Asien studieren. Alles optimistisch.

    Lese die Artikel und Kommentare und gehe dann wieder meiner Lieblingsbeschäftigung im Paradies nach.

    Gluck auf an alle Daheimgebleibenen.

    P.S. Ferien warden in Abständen im Schwarzwald bei Freunden verbracht.

  105. #105 Bachatero (24. Aug 2015 01:33)

    #30 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (23. Aug 2015 22:28)

    Bin aus Hamborn Marxloh, nahe Zinkhüttenplatz, davor Wolfram von Eschenbach bzw. Walther von der Vogelweide. Traumhafte Kindheit, danach aufgewacht im türkischen Albtraum. Lebe seit vielen Jahren in der Dom. Rep., libre , soberano y independiente, wie’s die Kinder hier in der Schule lernen. Top für Leute, die es aushalten, nicht gegängelt zu werden, also wenige. Hier ist noch Platz.

  106. #106 John Farson (24. Aug 2015 01:40)

    Ich bin stellenweise am Verzweifeln, aber eines macht mir immer wieder Mut:
    Unter so gut wie jedem Pro Flüchtlingskommentar der Online Journaille kann man die wahre Meinung des Volkes lesen.
    Noch vor kurzem las man nur vereinzelt Gegenwind, aber es wird immer mehr.
    Der Widerstand regt sich, die Leute denken nach. Und sie haben zurecht, Angst vor dem was passieren wird, wenn es so weitergeht.
    Ich habe bereits eine Wende mitgemacht, damals noch als Kind.
    Das hier fühlt sich ähnlich an, die Leute fangen an zu reden, während die Propaganda immer schneller und lautere Salven abfeuert.
    Ich hoffe, ich täusche mich da nicht, aber es würde mich schon sehr wundern.

  107. #107 Esper Media Analysis (24. Aug 2015 01:48)

    #111 Bachatero (24. Aug 2015 01:33)

    Als anatolische Bergtürken, Neusprech: Neo-Mitbürger, vor 10 Jahren ihren anatolischen Berg-Freunden eine Ziege vor der Hausttür schenkten die von allen Gross-Familienangehörigen im Angesicht der entsetzten italienischen Nachbarschaft in die angmietete Wohnung gezerrt wurde habe ich nach der Abwanderung erster italienischer Mitbürger ebenfalls die Ortschaft verlassen

  108. #108 VivaEspana (24. Aug 2015 01:53)

    Auch ein Grund auszuwandern:
    Gleiches Recht für alle?
    Von wegen.
    „Manche sind gleicher.“
    Oder „zweierlei Maß“:
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article145546801/Der-Mob-von-Heidenau-gehoert-abgeraeumt.html
    Aha.
    Und was ist mit dem Mob von Suhl?
    Was würde wohl dem passieren,
    der sagen oder schreiben würde:
    „Der Mob von Suhl gehört abgeräumt.“

    Derjenige würde wahrscheinlich gar keine Zeit mehr haben, seine Klamotten hier „(ab)zuräumen“…

  109. #109 Esper Media Analysis (24. Aug 2015 02:01)

    #114 VivaEspana (24. Aug 2015 01:53)

    Der Mob von Hamburg gehört aberäumt

    https://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article205289171/21-Festnahmen-und-34-verletzte-Polizisten-bei-Krawallnacht.html

  110. #110 Esper Media Analysis (24. Aug 2015 02:11)

    #115 Anhang

    Der Mob im Bundestag gehört abegräumt

    Volksabtsimmung

    1,496 Ja 94,4%
    88 Nein 5,5%

    https://www.youtube.com/watch?v=BWOIL2FB8H8

  111. #111 Ferrari (24. Aug 2015 02:13)

    Abhauen ist nicht die richtige Lösung. Dann hätten die Umvolker genau das erreicht, was sie erreichen wollten.

  112. #112 Esper Media Analysis (24. Aug 2015 02:34)

    #117 Ferrari (24. Aug 2015 02:13)

    Die Umvolker sterben irgendwann aus das deutsche Wahlrecht im Inn- und Ausland nicht

  113. #113 VivaEspana (24. Aug 2015 02:39)

    #115 Esper Media Analysis (24. Aug 2015 02:01)

    Da habe ich doch tatsächlich ungelogen! im link statt „Krawallnacht“ zuerst „Kristallnacht“ gelesen.
    Wenn das mein (in meinem Umfeld berühmt-berüchtigter und gefürchteter) 6.Sinn war, dann rate ich dringend zum Auswandern.
    Man stelle sich vor, 800.000 Suhl-mäßige Insassen werden nicht mehr wunschgemäß alimentiert und werden rausgelassen…
    S.O.S.

  114. #114 Ferrari (24. Aug 2015 02:46)

    #118 Esper Media Analysis

    Die Umvolker sterben irgendwann aus

    Falsch. Solange linke Lehrer in den Bildungsinstitutionen sitzen, werden immer neue herangezüchtet.

    das deutsche Wahlrecht im Inn- und Ausland nicht

    Wie will man vom Ausland aus die Auszählung beobachten?

  115. #115 gesges (24. Aug 2015 03:03)

    sowohl klimatisch als auch landschaftlich liebe ich Deutschland und ich werde mir mein Land nicht ohne Widerstand von diesen abartigen Invasoren nehmen lassen selbst wenn ich die Revolution selbst anfangen muss.Jedes Regime kann ausgetauscht werden.Man merkt deutlich, wie es im Land brodelt, gerade hat heute jemand gesagt, dass er lieber seine Wohnung anzünden würde, bevor er einen dieser Bereichere aufnehmen muss.Es wird knallen, die Frage ist nicht ob sondern wann.

  116. #116 Gotland (24. Aug 2015 03:18)

    Danke für diese hervorragende Zusammenfassung der aktuellen Lage in Deutschland.
    Ich füge als „einfacher“ Mensch noch einfach hinzu: Ich fühle mich hier nicht mehr wohl. Ich möchte nicht gehen, aber ich muss es tun um wieder zu innerer Ruhe und Lebensqualität zu kommen.
    Schweden ist kein gutes Ziel (mehr), da sich dort die Islam-Metastasen ähnlich schnell ausbreiten wie hier in Deutschland.
    Ich habe mir gerade selbst angeschaut und empfehle: Kanada. Klare Einwanderungsregeln. Nur 2% Islam, davon 1% in der Hautpstadt. Weite Teile des Landes weitgehend europäisch.
    Traurig, dass man gehen muss. Aber da hier alle Dämme gebrochen sind und die „Führung“ in Berlin offensichtlich vollkommen die Kontrolle verloren hat, gilt jetzt die Devise: Rette sich, wer kann! (Wer nicht kann: Konvertieren oder bewaffnen!)

  117. #117 straightoutofmadness (24. Aug 2015 03:27)

    Bin seit 1 Jahr in Brasilien. Nicht einfach, aber die Moslem-Quote geht gegen Null!!!

  118. #118 Esper Media Analysis (24. Aug 2015 03:38)

    #120 Ferrari (24. Aug 2015 02:46)

    Da Umvolker zu 99% kinderlos sind wird es wohl auch mit der Zucht zu Ende gehen und wenn im Innland die getürkte Wahl beobachtet wird hilft vielleicht nur noch:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Exilregierungen_im_Zweiten_Weltkrieg

  119. #119 Esper Media Analysis (24. Aug 2015 03:42)

    #119 VivaEspana (24. Aug 2015 02:39)

    Ein S.O.S ist berechtigt da die Kristallnacht ebenfalls eine Krawallnacht war .

  120. #120 der dude (24. Aug 2015 03:51)

    Wer kämpfen will soll kämpfen.

    Es wäre aber größtenwahnsinnig oder leichtsinnig wenn man sich als Islamkritiker keine Hintertür offen halten würde.

    Man sollte so klug sein und Rücklagen bilden für den Fall das hier eines Tages das System kippt.
    Dann kann man noch auswandern bevor die Schariapolizei an die Tür klopft.

    Man darf diese Gefahr nicht unterschätzen. Ab dem Moment wo das System kippt, geht alles sehr schnell, dann braucht man mit dem sparen auch nicht mehr anzufangen.

  121. #121 ridgleylisp (24. Aug 2015 04:00)

    #105 unrein (24. Aug 2015 01:11)
    ZEIT ONLINE:

    Die Flüchtlinge sind ein Glück für Deutschland

    https://www.zeit.de/2015/32/fluechtling-integration-voelkerwanderung?user_suggested=true#comments

    Wir müssen es erkennen und gegen Widersacher verteidigen. von Sabine Rückert

    —————————————————

    Verrückte Sabine Rückert:

    Aber natürlich ist es ein Glück für Deutsche, gemordet, vergewaltigt, bestohlen, ausgenommen, belästigt zu werden – SOOOO ein Glück!!!

    Hoffentlich hat diese Büro-Trulla mal das GLÜCK eine persönliche Erfahrung mit diesen „Bereichern“ zu machen!

  122. #122 Bachatero (24. Aug 2015 04:00)

    #113 Esper Media Analysis (24. Aug 2015 01:48)
    Ort wird nicht reichen, das Problem ist zu gross. Für die vielen Durchhalter hier habe ich volles Verständnis, aber wir haben keine 0815 Krise, sondern es wird nahezu spurlos untergegangen, wie es ja immer wieder passiert und zwar heute nicht nur in D. sondern eben im gesamten „Westen“, auch schon mal Abendland genannt. Kein Silberstreif am Horizont, wer einen sieht, bitte melden. Welche Optionen hat man da?

  123. #123 Esper Media Analysis (24. Aug 2015 04:31)

    #128 Bachatero (24. Aug 2015 04:00)

    100% Zustimmung

    Heat:

    Robert de Niro zu Al Paciono

    RdN : A guy told me one time: „Don’t get yourself attached to anything you can’t walk out on in 30 seconds…if you feel the heat around the corner.“

  124. #124 Lasker (24. Aug 2015 04:58)

    der SPIEGEL geht wieder auf FJS los. — Selbst wenn die geringen Zahlungen nicht zu 100% in Ordnung gewesen sein sollten , hat FJS mit dem Geld garantiert nur das Beste für seine richtige Politik getan. — Wenn man bedenkt, wie viel Geld der unfähige Säufer Brandt allein als Bundeskanzler und Nobelpreisträger erhielt. —

  125. #125 sportjunkie (24. Aug 2015 05:19)

    Der Autor des Artikels nennt die Dinge beim Namen.
    Ich hatte mich schon vor Jahren auf den Fall vorbereitet auswandern zu müssen und in der Green Card Lotterie mitgespielt.
    1999 wurde auch mein Los gezogen und ich dachte den „Notschlüssel“ in der Hand zu haben.
    Aber so war es nicht. Ich wußte schon damals, daß es schwierig wird das Dokument für längere Zeit ungenutzt zu halten.
    Die USA betrachten die Greencard, das DV 1 Visum, als eine Verpflichtung für den Inhaber innerhalb der nächsten 5 Jahre einzuwandern.
    Wer längere Zeit abwesend war, der müßte ein „Reprint“ beantragen.
    Aber das ist nur ein bis zweimal möglich.
    Aber ich Betrieb einen Aufwand um die Karte zu halten und besuchte die USA alle 10 Monate. Das ging bis 2005 gut, da wurde sie mir bei der Einreise entzogen.
    Auswandern war für mich vorher nicht möglich aus familiären Gründen. Wer hätte sich um meine ältere Verwandtschaft gekümmert, Und nun ist es eh zu spät für die USA.
    Allerdings habe ich nun leider keine Chance mehr wegzugehen. Ich würde meine Kinder nie mehr sehen, die noch relativ jung sind und die ich sowieso viel zu selten sehe (auch aus „familiären“ Gründen).
    Mein Platz ist hier. Und ich gebe die Hoffnung nicht auf.
    In meinem Umfeld haben es auch die verbohrtesten Gutmenschen mittlerweile kapiert, daß es so nicht weitergeht.
    Der Wind dreht sich extrem. Fremde Leute sprechen mit mir offen über ihre Sorgen, die sie mit mir teilen. Ganz von sich aus. Das Bild, was sich einem diesbezüglich bietet und das was Medien und Politik uns versuchen weiszumachen ist so unterschiedlich, daß es jedem auffällt, wie sehr wir alle belogen werden.

    Ich bin davon überzeugt, daß wir es schaffen.
    Auch wenn ich davon überzeugt bin, daß es mit friedlichen Mitteln wohl nicht mehr zu bewerkstelligen sein wird. Suhl hat gezeigt, daß es nicht mehr friedlich geht.
    Ich bin davon überzeugt, daß wir in allerspätestens 2 – 3 Jahren eine Phase erleben werden, in der Gewalt und Anarchie ihren Höchststand erreichen werden. Und dann entscheidet sich, was wird. Das ist leider nicht mehr zu ändern. Es Werden viele Tränen aber noch viel mehr Blut fließen.
    Leider wird es so kommen !
    Aber ich hoffe, Wünsche und bete dafür, daß unsere „Eliten“ davon kräftig etwas mitbekommen werden……

  126. #126 BossaNova (24. Aug 2015 05:26)

    An den Autor des offenen Briefes: Ich wünsche Ihnen alles Gute. In vielen Punkten kann ich Ihren Standpunkt gut nachvollziehen. Sie haben sehr differenziert und ohne Polemik Ihre Ängste und Bedenken dargelegt. Man kann Ihre Entscheidung sehr gut nachvollziehen.

    @111 / Bachatero: Beneidenswert. Da würde es mich auch hinziehen, wenn ich den Mut hätte einen kompletten Neuanfang zu machen. Dafür bin ich aber (noch) nicht mutig genug. Also bleibt zunächst nur Europa für mich übrig.

    @74 / Luke Skywalker: Frankreich interessiert mich auch. Wie ist da die Bürokratie? Steuern sind niedriger als bei uns – soweit ich weiß. Haben Sie da schon was angegangen (Wohnung gesucht oder so)? Wie sind da Ihre Erfahrungen?

  127. #127 freundvonpi (24. Aug 2015 05:46)

    ZEIT ONLINE:

    Die Flüchtlinge sind ein Glück für Deutschland

    https://www.zeit.de/2015/32/fluechtling-integration-voelkerwanderung?user_suggested=true#comments

    Wir müssen es erkennen und gegen Widersacher verteidigen.

    Von Sabine Rückert

    Mein Gott, was für eine Diktion. Da schaudert es mich. Bei dem Satz sehe ich vor meinem geistigen Auge einen SS-Befehlshaber oder einen der Politklicke des dritten Reiches, wie er sich zu den Widerständler des 20. Juli äußert.
    Die Medien in Deutschland widern mich nur noch an!

  128. #128 bona fide (24. Aug 2015 06:12)

    irgendwann schickt die kriminelle politische Elite jene die nicht den allgemeinen hysterischen Hype um „unsere“ Kulturbereicher, Wirtschtsfachkräfte, Auffüllungsmasse für die aussterbende Bevölkerung verfallen sind, in politische Umerziehungslager.

  129. #129 HoffHoff (24. Aug 2015 06:43)

    Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.
    So sehe ich das leider, wenn man vor Problemen flüchtet.
    Die werden einen, früher oder später, sowieso wieder einholen, auch man davor weg rennt.

    „Sie dringen in unseren Raum ein und wir weichen zurück. Sie assimilieren ganze Welten und wir weichen zurück. Doch jetzt nicht. Hier wird der Schlussstrich gezogen. Bis hierher und nicht weiter. Und ich werde sie bezahlen lassen für ihre Taten!“
    * Captain Jean Luc Picard

  130. #130 Wnn (24. Aug 2015 06:55)

    Eine sehr, sehr gute und schlüssige Argumentation. Nur in einem Punkt folge ich nicht: Gerade jetzt, in den nächsten Jahren brauchen wir Menschen, die zu kämpfen bereit sind – gegen Intoleranz und diese Aussagen:

    „Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein.“, gab es 2014 auf deutschen Straßen zu hören. Und die Polizei stand direkt daneben, sie ließ es also bewusst zu.

    Noch sind die Deutschen bzw. toleranten Menschen nicht in der Minderheit, die schweigende Mehrheit muss endlich aus dem bequemen Schneckenhaus kommen -und dazu brauchen wir jeden!

  131. #131 auyan (24. Aug 2015 07:17)

    Eine sehr stimmige Argumentation, der man nichts weiter hinzufügen muß. Er hat völlig recht.

  132. #132 Marie-Belen (24. Aug 2015 07:21)

    OT

    NEUE TÖNE?

    LINKSEXTREMISTEN nicht etwa AKTIVISTEN?

    „….ZWISCHEN VERMUTLICH LINKS- UND RECHTSEXTREMISTEN……“

    „Nahe der Flüchtlingsunterkunft in Heidenau ist es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Links- und vermutlich Rechtsextremisten gekommen. Die Polizei musste dazwischen gehen und setzte Reizgas ein. Zeugen sprechen von mehreren Verletzten.“ FOCUS

    https://www.focus.de/politik/deutschland/erneute-gewalt-randale-zwischen-linken-und-vermutlich-rechten-in-heidenau-polizei-muss-eingreifen_id_4898364.html

  133. #133 cruzader (24. Aug 2015 07:25)

    #18 Maria-Bernhardine (23. Aug 2015 22:17)

    Tut mir leid, sich verdrücken, weil einem in Deutschland die Verhältnisse nicht passen, halte ich für Verrat am deutschen Vaterland, deutscher Erde, deutschem Land u. deutschem Volk.
    Soll das jetzt Vorbild werden? Sagen wir mal ein Viertel der Deutschen solle auswandern,

    Genau genommen, hat das Auswandern Hundert-
    tausender Bürger schon mal einen deutschen Staat in die Knie gezwungen.
    Neben den Montagsdemos natürlich.

  134. #134 Marie-Belen (24. Aug 2015 07:29)

    Jetzt sollen schon Flughäfen umbenannt werden!

    VIELLEICHT DESHALB:

    „Nach einem Bericht des Spiegels über angebliche Schmiergeldzahlungen an Franz Josef Strauß verlangt die bayerische FDP, den Münchner Flughafen umzubenennen. Strauß sei schon immer ein fragwürdiger Namenspatron für Münchens Airport gewesen, so Albert Duin, Landeschef der FDP.“blu-news

  135. #135 Marie-Belen (24. Aug 2015 07:32)

    #132 sportjunkie (24. Aug 2015 05:19)

    DA MÜSSEN WIR DURCH!!!

  136. #136 Dara2007 (24. Aug 2015 07:35)

    „Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein.“, gab es 2014 auf deutschen Straßen zu hören. Und die Polizei stand direkt daneben, sie ließ es also bewusst zu.“

    Da stimme ich zu, das hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Aus eigener Erfahrung weiss ich zu genau, all die werden auf eine Frage später mal antworten:
    „Ich bin halt ein Skorpion“.
    Ich habe sie erlebt, jahrelang ordentlich und seriös und dann innert weniger Wochen war alles weg, Studium, Rechtschaffenheit, alles und es kamen die guten alten Sitten hervor, Hass, Korruption und Gier.
    Von mir bekommt KEINER mehr eine Chance.
    dara2007

  137. #137 Lepanto2014 (24. Aug 2015 07:38)

    #12 sirius
    Es gibt überall nicht-islamisch infizierte Flecken,bzw. Flecken die noch nicht überfüllt sind, auch in Deutschland.
    ——————————————-
    Ein wichtiger Punkt, der in der Argumentation der Auswanderungsbefürworter interessanterweise nie eine Rolle spielt.
    Auf dem Land (nicht nur in Mitteldeutschland) wartet günstiger Wohnraum und eine Lebensqualität, von der die bunten Städte nur träumen können. Halbleere Dörfer, in denen sich Patrioten möglichst geschlossen ansiedeln sollten (Dank Internet ist man heutzutage auch immer „am Ball“, alle Nachteile des Landlebens haben sich längst in Luft aufgelöst).
    Steuern und Abgaben sollte man der bunten Willkommensdiktatur ohnehin nur dort entrichten, wo sie sie auch mit Zwang durchsetzen können – das ist seltener der Fall, als mancher Michel glaubt. Die (Steuer-)Gesetze der Gesetzlosen achten – warum? Als erstes den GEZ-Bescheid als Klopapier benutzen, und so viel wie möglich im alltäglichen Leben mit Freunden und Gleichgesinnten kooperieren (Autoreparaturen, Handwerkerarbeiten etc. etc.), garantiert steuerfrei. Und die Lohnsteuer ? Macht ohnehin nur Sinn, wenn man deutlich über dem Sozialhilfe-Niveau verdient (auch immer an das Wohngeld denken, daß dieser Staat denen abnimmt, die tatsächlich noch für alles selbst aufkommen wollen).
    Eine Zukunft hat dieser irsinnige Sozialstaat natürlich nicht, aber solange es läuft…
    Und wenn es zu Ende geht, mit diesem Staubsauger des weltweiten Treibgutes – umso besser, wenn man in einer ländlichen Gemeinschaft mit Gleichgesinnten abseits der Einschläge lebt. Dann startet der Neuanfang in West-Europa (Ost-Europa wird sich ohnehin anders entwickeln)….
    Auf der Ausgabenseite auch nicht vergessen, daß man den meisten Schwachsinn ohnehin nicht zum glücklichen Leben braucht („Kosnumverzicht“).

    Ansonsten viel Glück für die Auswanderer.
    Wenn gar nichts mehr gehen sollte im Alten Europa, wären Kanada, Australien oder die USA ganz oben auf der Wunschliste. Hier müßte man allerdings dann schon Bares vorweisen können, das man in Buntland gespart hat….

  138. #138 alte Frau (24. Aug 2015 07:40)

    Unterweissach im Rems-Murr-Kreis ist am frühen Montagmorgen ein geplantes Heim für Flüchtlinge in Brand geraten. Aktuell kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Feuer gelegt wurde.

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.weissach-im-tal-geplantes-fluechtlingsheim-in-brand.9ccb4a3c-59c0-447b-a51a-4f8e739240da.html

    ____________________________________

  139. #139 Reiner07 (24. Aug 2015 07:41)

    Andere Länder, wie z.B. Irland, haben ein Programm um ausgewanderte Leistungsträger wieder zurück zu holen, denn es gehen immer die gut Ausgebildeten. Was haben wir in Deutschland eine aufgedrückte Willkommendskultur für jede Art von Sozialschmarotzern, Betrügern und Kriminellen, denn ausgerechnet diese sind leider nicht die absolute Minderheit, bei denen die hier täglich herein strömen.
    Illegale Einreise eine Straftat?
    Ja überall auf der Welt nur in Deutschland nicht mehr. Mit genau diesem Signal befeuert man diese Völkerwanderung. Man stelle sich die Realität vor, dass nicht einmal 30% derer die hier her kommen Kriegsflüchtlinge sind, trotzdem nennt man alle Flüchtlinge, anstatt zwischen diesen Personen zu differenzieren. Der Bürger unterscheidet jedoch zwischen hilfsbedürftigen Flüchtlingen und Invasoren, die sich nur Leistungen erschleichen, doch in der Presse haben die Leute dann etwas gegen Flüchtlinge und nicht gegen diese Asylbetrüger. So macht man es sich so lange angeblich einfach bis einem der ganze Betrug um die Ohren fliegt.

  140. #140 Franz (24. Aug 2015 07:45)

    Sehr guter Beitrag. Genau so geht es zu in Deutschland.

    Meine Schwester ist vor ca. 35 Jahren nach Australien ausgewandert.
    Heute beneide ich sie jeden Tag.

  141. #141 Bunte Republik Dissident (24. Aug 2015 07:46)

    #102 Maria-Bernhardine (24. Aug 2015 00:59)
    OT

    Bitte keine Schadenfreude zeigen, sondern gehässige Bemerkungen stilvoll schlucken.

    Frau fuhr versehentlich in Illegale, die auf der Straße rumlatschten:

    BAYERN

    SCHOCK FÜR AUTOFAHRERIN

    „Am frühen Sonntagmorgen liefen plötzlich syrische Flüchtlinge auf der Fahrbahn – vermutlich waren sie von Schleusern ausgesetzt worden.

    Schadenfreude ist ganz sicher nicht angebracht, denn den Schaden hat nicht der Verursacher.

    Der Verursacher ist die Blockpartei mit Merkel, Seehofer, Roth, Gabriel und Konsorten. Das muss man dem Schlafmichel immer und immer wieder ins Hirn hämmern.

    Die Autofahrerin, sowie die Asylschmarotzer (die ohne die Volksverräter gar nicht hier wären) sind für ihr Leben traumatisiert.

    Wer Blockpartei wählt ist mitverantwortlich für das was hier gerade passiert. Ich werde niemandem (!) vergeben, den ich bereits aufgeklärt habe, dem ich trotz „Du bist ja ein Nazi“ – Beleidigungen auf die Situation hingewiesen habe.

  142. #142 Karl Buntogan (24. Aug 2015 07:51)

    In Sachsen zeigt sich gerade, dass Deutschland sich zum Bürgerkriegsland entwickelt.

    Jürgen Kasek, der Grünen-Landesvorsitzende ist zugleich der Antifa-Chef von Sachsen.
    Gestern wurden in Heidenau scheinbar auch Unbeteiligte Normalbürger und Anwohner zusammengeschlagen, weil Kaseks Sturmabteilung sie für „Rechte“ hielt.

    Ein Landevorsitzender einer Bundestagspartei als Anführer eines Schlägertrupps?
    Das kennen wir bisher nur von Bodo Ramelow (2010 Rädelsführer bei Demo-Gewalt)

    https://www.focus.de/politik/deutschland/erneute-gewalt-randale-zwischen-linken-und-vermutlich-rechten-in-heidenau-polizei-muss-eingreifen_id_4898364.html

    Die große Gefahr ist, dass bürgerlicher Protest gegen die Asylpolitik mit Gewalt und Neonazitum vermischt werden und so jede Kritik an der Asylpolitik diskreditiert und als „rechtsextrem“ abgestempelt wird.

    Die Leute in Sachsen müssen aufpassen und sich von NPD-Leuten, V-Männern, Provokateuren, betrunkenen Krawallmachern und erkennbaren Neonazis fernhalten.

    Sonst scheitert der ganze Anti-Asylpolitik Protest, wird in die rechte Ecke gedrängt und die Deutschlandabschaffer erreichen ihr Ziel

  143. #143 FrankfurterSchueler (24. Aug 2015 08:07)

    #63 basler (23. Aug 2015 23:28)

    Nie fällt ein Wort zur Türkei als Land aus dem sich der Flüchtlingsstrom nach Griechenland und dann Mazedonien nach hier ergießt.
    Es ist so verdammt still darum. Keine Forderung nach Auffanglager im Natoland Türkei, nach Kontrollen der Küsten, Verfolgung von Schleuserbanden.
    Mir drängt sich langsam immer mehr der Verdacht auf, dass über über eine Achse Obama-Merkel-Erogan Absprachen getroffen wurden.
    Ziel dürfte sein, die deutsche Kultur und die freie und soziale Marktwirtschaft vom Erdboden zu vertilgen, zugunsten einer globalisierten und islamisierten Weltordnung.

  144. #144 Karl Buntogan (24. Aug 2015 08:11)

    „Ich warne vor einem neuen rechten Terrorismus à la NSU. Die Zögerlichkeit von Angela Merkel, hier die richtigen Worte zu finden, kann ich nicht mehr verstehen. Einzelne Krawalle kann man nie ausschließen. Wenn aber ein rechter Mob in zwei Nächten nacheinander Menschen bedrohen kann, dann ist das Gewaltmonopol des Staates in Gefahr.

    Heidenau ist eine direkte Folge der falsch verstandenen Toleranz der sächsischen Landesregierung gegenüber PEGIDA.“

    Katrin Göring-Eckhardt, Fraktionschefin der Grünen im Bundestag

    BÖSE!

  145. #145 Karl Buntogan (24. Aug 2015 08:13)

    #150 FrankfurterSchueler (24. Aug 2015 08:07)
    #63 basler (23. Aug 2015 23:28)

    Als Gegenleistung für die Beendigung der IS-Unterstützung durch die Türkei hat Erdogan wohl herausgehandelt, dass die EU alle Syrien-Flüchtlinge übernimmt… (sind nur so 1-2 Millionen)

  146. #146 Starost (24. Aug 2015 08:15)

    Ich glaube, dass viele Auswanderer die Unumkehrbarkeit ihrer Entscheidung verkennen. Auswanderer-Doku-Soaps im TV zeigen, dass dieses Denken weit verbreitet ist: Wenn ich anderswo scheitere, dann kehre ich zurück in den wärmenden Schoß des deutschen Sozialstaats, der ja unterdessen von den dummen Daheimgebliebenen am Laufen gehalten wird.

    Doch eins kann ich euch versprechen: Nach dem nächsten Bürgerkrieg werden diejenigen, die für Deutschland gekämpft haben, die einzigen sein, die dann noch das deutsche Bürgerrecht haben. Und auf die Rückkehr der Glücksritter und unsicheren Kantonisten verzichten können. Und sie darum auch zu verhindern wissen. Viel Spaß auf fremden Kontinenten mit einem ungültig gewordenen deutschen Pass und annullierten Rentenanwartschaften und Erbansprüchen.

  147. #147 Mautpreller (24. Aug 2015 08:18)

    Die Deutschland Ab-schaffer Sitzen an den Schalthebeln der Meinungs-Industrie:
    Wenn „Rechte“ Schwarz_vermummte, Ihre Parolen Grölend am „traumatisierten Illegalen“ vorbeiziehen fürchten diese künftigen Leistungsraketen um ihr Leben so lautet die Botschaft der „GEZ“ Journallistendarsteller.
    Wenn „Linke“ Schwarz_vermummte,Ihre Parolen Grölend am „traumatisierten Illegalen“ vorbeiziehen fühlen sich diese künftigen Leistungsraketen sicher.
    Ja, Deutschland ist Verloren.Die Deutschland Ab-schaffer haben die Ziellinie überschritten.
    Heidenau ist überall..

  148. #148 FrankfurterSchueler (24. Aug 2015 08:19)

    #147 Karl Buntogan (24. Aug 2015 07:51)

    Wenn tatsächlich die Partei des Verfassungsschutzes, die NPD, mit organisierte, dann besteht der Anfangsverdacht, dass die ganze Aktion allein dazu diente, nach dem zu schreien, nach dem jetzt geschrien wird.
    – Verbot von Pegida (Hermine Göring Eckhart)
    – mehr Polizei zum Schutz der Lager (Misere)
    – Verbot von Demos gegen Asylheime innerhalb eines Bannkreises (sagen wir 10 km), da findet sich immer eines,
    – Schießbefehl bei Demos gegen Asyl
    – Präventivmaßnahmen, wie Verbot von kritischen Plattformen, wie PI
    – willkürliche Maßnahmen gegen Personen, die sich einem Heim oder einem Asylanten nähern
    usw.

    Zuletzt kommen sie noch auf die Idee und bewaffnen Teile der Invasoren, dass diese sich selbst schützen können.

  149. #149 Andreas Werner (24. Aug 2015 08:21)

    @#151 Karl Buntogan (24. Aug 2015 08:11)
    „Ich warne vor einem neuen rechten Terrorismus à la NSU. Die Zögerlichkeit von Angela Merkel, hier die richtigen Worte zu finden, kann ich nicht mehr verstehen. Einzelne Krawalle kann man nie ausschließen. Wenn aber ein rechter Mob in zwei Nächten nacheinander Menschen bedrohen kann, dann ist das Gewaltmonopol des Staates in Gefahr.

    Mich erinnert das an die Zeiten der Weimarer Republik. Die lasche Demokratie wagt es nicht mehr, sich gegen die Feinde der Demokratie zu wehren. Die Polizei wird verheizt und zu Untätigkeit gegenüber den wahren Feinden der Demokratie gezwungen. Und das Ende ist bekannt.
    Ich kann verstehen, wenn Menschen Deutschland verlassen, die sich von dieser feigen Demokratie verraten, verlassen und verkauft fühlen.
    Schade um jeden dieser Menschen, der geht.

  150. #150 nachdenker (24. Aug 2015 08:22)

    Es ist traurig, dass diejenigen gehen, die wir brauchen – und diejenigen kommen, die wir nicht brauchen. Ein Teufelskreis!

    Die Begründungen des Verfassers werden sicher von vielen Menschen geteilt.

  151. #151 Tasmanischer Teufel (24. Aug 2015 08:35)

    Also ich beschäftige mich seit längeren damit das Land zu verlassen,mir fehlt mittlerweilen die Luft zum atmen und es gibt ja noch Alternativen z.B. Slowakai,Ungarn,Polen

  152. #152 johann (24. Aug 2015 08:45)

    Politiker-WG
    Experiment in Marxloh: Wo Politiker auf Wirklichkeit prallen

    Duisburg. Sieben Frauen und Männer sollten innerhalb einer Woche Probleme in Duisburg-Marxloh lösen. Der WDR nennt es ein TV-Projekt gegen Politikverdrossenheit.

    Ulrich Scholten kam schneller in der Marxloher Wirklichkeit an, als ihm lieb war. Oberbürgermeister von Mülheim will er in ein paar Tagen werden, für ein WDR-Experiment zog der 57-jährige SPD-Mann mit sechs Kollegen aus der Politik für eine Woche in eine Art Wohngemeinschaft, die der Öffentlichkeit im Fernsehen vorführen soll, wie clever sich Politiker im Lösen von Problemen an sozialen Brennpunkten anstellen.
    (…)
    Sendung am Montag

    In die WG zogen Ulrich Scholten (OB Mülheim), Manuel Dröhne (Jusos, Stadtrat in Oberhausen), Klaus Franz (OB-Kandidat, CDU Bochum), Lisa-Marie Friede (Grüne Jugend NRW), Luisa-Maximiliane Pischel (Junge Liberale), Paula Marie Purps (CDU) und Kathrin Vogler (MdB, Die Linke).
    Ausgestrahlt wird die Reportage im WDR-Fernsehen am Montag, 24. August, von 21 bis 21.45 Uhr.

    Experiment in Marxloh: Wo Politiker auf Wirklichkeit prallen | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    https://www.derwesten.de/staedte/duisburg/wenn-politiker-auf-die-wirklichkeit-prallen-id11016632.html#plx1647415634

  153. #153 kolat (24. Aug 2015 08:55)

    @#151 Karl Buntogan

    „Wir brauchen äh auch diese Menschen, die sich in unseren Sozialsystemen zu Hause fühlen…“

    (Katrin Göring-Eckardt, Bündnis90/Die Grünen, im Oktober 2013 im Morgenmagazin zum Thema Zuwanderung)

  154. #154 Engelsgleiche (24. Aug 2015 09:08)

    #21 WutImBauch (23. Aug 2015 22:20)

    „Was spricht denn dagegen in den Osten zu ziehen, da sollte man theoretisch ja noch seine Ruhe haben…“
    Ich (NRW mitten im Sumpf) war vor der LTW 2014 zum Zettelverteilen in Meißen und Dresden . Ich fand es wunderschön dort und vor allen Dingen: DEUTSCH!
    Das waren noch Zeiten – „früher damals“!!! :-(

  155. #155 NahC (24. Aug 2015 09:08)

    Zu: #112 John Farson (24. Aug 2015 01:40)

    Es stimmt, dass in Medien wie faz.net oder focus.de (die ja nicht wie Spiegel online nahezu alle kritischen Leser-Postings unterdrücken) ein starker Trend da ist,die Einwanderungspolitik, auch EU Zentralismus, Russland Politik, Genderismus und Meinungsterror zu kritisieren.

    Aber wenn man die Umfragen „wenn morgen Wahlen wären“ glaubt, würden 40% dennoch CDU wählen und Merkel ist total beliebt.

    Wenn der „point-of-no-return“ noch nicht erreicht ist (?), dann müssen diese Bürger aufgeklärt werden, und das glingt nicht mit „herumschimpfen“ sondern nur mit sachlichen, nachweisbaren FAKTEN. Diese z.B. als Flugblätter in die Briefkästen der Bürger.

  156. #156 Berliner Jurist (24. Aug 2015 09:10)

    Osteuropa bietet sich grundsätzlich als Auswanderungsziel an. Zum Beispiel Polen: sehr homogenes Volk, Katholikenanteil > 90%, sehr restriktive Asylpolitik, ausgeprägtes Nationalbewusstsein schon bei den Kindern, starke Hooliganszene (quasi das Gegenteil der deutschen SAntifa), relativ geringe Steuern und dazu eine „Kultur der Schwarzarbeit“, weil der Pole der Meinung ist, das erwirtschaftete Geld gehöre ihm und nicht der (Achtung, Parallele zur Bundesrepublik) unfähigen Regierung, die sich die Taschen vollstopft. Weiterhin überwiegt bei den Polen gesunder Menschenverstand und werden deswegen angenehm handfeste Lösungswege beschritten. Dazu gibt es teils wunderschöne Frauen, die eher konservative Rollenbilder mögen und dem Mann eine gute Frau sein wollen.

    Es gibt aber für Deutsche einen ganz erheblichen Nachteil: den historisch begründeten Hass auf die Deutschen. Eher weniger ausgeprägt bei der jungen Generation bis 30, aber sehr spürbar bei den Älteren.

  157. #157 Mark Aber (24. Aug 2015 09:14)

    Vielen Dank für den Artikel, der allerdings immer noch recht große Lücken aufweist und den Eindruck hinterlässt, dass es nur ein paar kleine Ungereimtheiten (außer den Islam) sind, die zum Auswandern geführt haben.

    An alle, die nun den Ausgewanderten mit Sprüchen wie „Fahnenflucht“ oder „Landesverrat“ oder sonstigem betiteln wollen möchte ich einige Stichworte geben, die nachdenklich machen sollten:

    1. Islam: Der Autor hat es angeschnitten. Der Islam ist, wenn sich nichts radikal ändert (und wo soll diese Radikalität herkommen?) Deutschland übernehmen. Spätestens in 2 Generationen gibt es genauso viele Moslems wie Nichtmoslems im gebärfähigen Alter. Dies bedeutet, dass eine Umkehr nicht mehr möglich ist. Daher klare Sache: Wer nicht will, dass spätestens seine Enkel im Kalifat aufwachsen, der muss gehen.

    2. Rente: Wer als heute 30-jähriger noch glaubt, hier im Alter mit ein bisschen Riester und Gespartem plus der staatlichen Rente über die Runden zu kommen, der irrt ganz grausam. In 10 Jahren etwa wird das System komplett kollabieren. Vergesst die Rentenbescheide die heute kommen, es wird nichts mehr da sein. In 10 Jahren gehen die „Babyboomer“ in Rente. Dann wird der Topf entweder leer sein, oder unfassbare Steigerungen beim Beitrag nötig werden. Dies wird nicht klappen, ergo: es kollabiert.
    Es ist ohnehin eine Frage, wer überhaupt für die Rente arbeiten soll. Wenn ich in die Schulen schaue, sehe ich viel schwarz bis dunkelbraun… geschweige denn wird es die Frage sein, ob in 37 Jahren die dann muslimisch dominierte Gesellschaft den „Kuffar“ überhaupt noch Rente auszahlen.
    Auch hier klare Sache: Wer sich zurücklehnt und vertraut irgendwann von der Früchte Arbeit leben zu können wird sich umschauen! Wer durchblickt sollte gehen!

    3. Die Sicherheitslage wird sich dramatisch verschlechtern. Ist sie heute schon bedenklich, wird sie sich anhand scheinbar wie eine Naturgewalt über uns hereinbrechende „Flüchtlingsstrom“, den die BRD-Regierung und die „Zivilgesellschaft“ in dieser Zusammensetzung nicht stoppen wird, unser Land in einen zweiten Libanon verwandeln. Es ist für heute unvorstellbar, was aus unserem Land werden wird. Ich unterhalte mich mit vielen Leuten darüber, die mir immer den Vogel zeigen. Es wird in 5 Jahren bereits nicht mehr möglich sein als Frau alleine auf die Straße zu gehen und es wird noch weniger möglich sein, sein Kind alleine zum Spielen hinaus zu schicken.
    Männliche Jugendliche, die am Wochenende „feiern“ gehen werden nachts zusammengetreten werden, und es werden dann keine tragischen „Einzelfälle“ mehr sein, sondern Kirchweye wird dann Standard werden.
    Häuser müssen wie in Drittweltstaaten bzw. wie bei uns im Mittelalter wieder verbarrikadiert und vergittert werden. Nichts mehr mit schön im Garten sitzen und Grillen und die Idylle genießen. Stacheldraht und Gitter werden dann zum Alltagsanblick jedes Hinterhofes oder Gartens gehören.
    Was das dann noch mit Lebensqualität zu tun haben soll, das frage ich die Bevölkerungsexperimentierer in verantwortlichen Positionen!?
    Dass dies so kommt, ist bereits sehr klar am Horizont erkennbar. Wer es leugnet lügt bewusst und täuscht das hier bleibende Volk bzw. will es einlullen und beruhigen. Wenn es so weit ist, sind diejenigen die es heute durch Versagen zu Verantworten haben längst auch weit weg bzw. in sicheren, von Wachpersonal gesicherten Arealen – eben wie in der dritten Welt.
    Was das noch mit Lebensqualität bzw. Zukunft des eigenen Volker bzw. Deutschland als Land der Dichter, Denker und Erfinder bzw. mit Wohlstand, das muss sich jeder fragen.
    Wer das nicht will, muss auswandern, denn es ist nicht mehr aufzuhalten, auch nicht mit einer AfD, die 2017 vielleicht 10% bekommt.

    4. In der Natur ist es bei intelligenten Tierarten so, dass Elterntiere die entweder ohnehin schon jetzt nicht genug zu fressen haben oder das Land streitig gemacht bekommen, keine Nachkommen in die Welt setzen um eben genau diese vor der Katastrophe zu bewahren.
    Die Geburtenraten deutscher Mittelständler bzw. der Oberschicht ist wahrscheinlich schon unter die 1,0 gesunken. Diese Schichten verstehen am besten, was gespielt wird. Es ist zwar oft nur im Unterbewusstsein, das politisch korrekte Hirn verarbeitet es nicht ganz, aber es sorgt dafür, dass keine Nachkommen mehr in die Welt gesetzt werden.
    Das, was in der nächsten bzw. übernächsten Generation übrigbleibt und bereits heute in vielen Schulen von Städten oder auch größeren Gemeinden zu „bestaunen“ ist, ist eine multikulturell-islamisch-Hartz4 durchtränkte Unterschicht mit ein paar armen verbliebenen Kindern der Mittelschicht. In unserer kleinen Stadt haben im städtischen Kindergarten die Migranten mit 95%!!! die Oberhand. Welche intellektuell halbwegs normalen Deutschen schicken ihr Kind, wenn sie denn eines haben, dort hin? Privatschule? Wenn es finanziell geht ja – aber in welchem Land leben wir, dass man seinen Nachwuchs nur noch für teures Geld in Privatkrippen- oder Schulen geben kann??
    Spätestens da kommen jedem Deutschen, der noch was im Hirn hat auch Gedanken, abzuhauen – denn es gibt noch Länder auf der Welt (bevorzugt Mittel- und Südamerika) die weit weg vom Islam sind, wo man mit Leistung noch etwas erreichen kann und man seine Kinder behütet aufwachsen sehen kann.

    Dies wird hier nicht mehr möglich sein!
    Auch ich habe den Beschluss nach langer Überlegung gefasst, hier nicht alt werden zu wollen!
    Ich kann jeden verstehen, der es auch so sieht, denn Deutschland ist verloren. Danke an die Politik, die aus diesem ehemals wunderbaren Land in naher Zukunft den Libanon nachgezüchtet haben wird!

  158. #158 johann (24. Aug 2015 09:17)

    Oldenburg:

    Arbeitslose laden Flüchtlinge ein

    Also pflegt Willkommenskultur – Dank für Gastfreundschaft

    Oldenburg Zu einem Open-air-Frühstück hatte die Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg (Also) am Sonnabend ihre Nachbarn und Anlieger sowie Flüchtlinge eingeladen, die inzwischen im Stadtteil Donnerschwee leben. Rund 70 Menschen genossen nach Angaben der Veranstalter das gemeinsame Frühstück bei bestem Wetter.

    Im Namen der „Alteingesessenen“ begrüßte Evelyn Schuckart die neuen Bewohner im Stadtteil und eröffnete das Frühstücksbuffet. Die Flüchtlinge mussten aus dem Irak, Syrien, Iran und dem Sudan fliehen. Mousa Mazidi, der sich auch bei der Beratungs- und Bildungsstelle Ibis für Geflüchtete einsetzt, übersetzte ins Arabische und für die aus dem Iran stammenden Flüchtlinge auf Farsi.

    Die Also lud ihre Gäste ein, sich gemeinsam für demokratische Verhältnisse weltweit einzusetzen, in der alle Menschen ein Leben in Würde und ohne Angst um Leib und Leben führen können. Ein Sprecher der Geflüchteten bedankte sich für die in Deutschland erfahrene Gastfreundschaft, insbesondere für das Beisammensein zum Frühstück – und freute sich auf weitere gemeinsame Aktionen.

    Als ausgesprochen bemerkenswert empfanden es viele Gäste, dass es arbeitslose Oldenburger sind, die sich für die Flüchtlinge engagieren. Für die Also sei das selbstverständlich, hieß es. Die religiös oder politisch motivierten Aktionen gegen die Asylbewerber lehne die Also kategorisch ab. Die Arbeitslosenselbsthilfe erlebe in Gesprächen beispielsweise in der Also-Beratung die große Bereitschaft, Geflüchtete unter menschenwürdigen Verhältnissen willkommen zu heißen. „Die ganz überwiegend von uns angetroffene Haltung ist, dass an keiner Stelle über Notlagen von Menschen hinweggesehen werden darf“, schreibt die Also in einer Mitteilung.

    https://www.nwzonline.de/oldenburg/kultur/arbeitslose-laden-fluechtlinge-ein_a_30,0,3625156474.html

  159. #159 kolat (24. Aug 2015 09:21)

    Also, ich sehe die Zukunft sicher nicht rosig, aber auch nicht ganz so schwarz. Wir stehen am Scheideweg. Es kann alles sehr schnell den Bach runtergehen, EU, BRD, und auch Merkel selber. Kommt tatsächlich noch ein großer Krieg zwischen USA, Russland und China, hat linksgrüne Propaganda keine Chance mehr und wir können danach froh sein, wenn es noch was zum Wiederaufbauen gibt. Die meisten Moslems werden dann sowieso wie von Geisterhand aus diesem Land verschwinden.

    Kommt der große Krieg nicht, wird Merkel zumindest unbeirrt auf den Bürgerkrieg zusteuern. Die Zwanziger Jahre sehe ich bereits als Vorgeplänkel, spätestens ab 2030 wird er uns mit voller Wucht treffen. Ich gebe ihm dann fünf Jahre. Danach hat sich das deutsche Volk entweder von seinen Verrätern befreit, oder wir gehören dem Kalifat an.

  160. #160 Dschungeldandy (24. Aug 2015 09:29)

    Danke an den Verfasser, für diese wunderbare Zusammenfassung, und Danke an die vielen Kommentatoren, das zeigt, das gesunder Menschenverstand unterwegs ist, egal wo. Ich habe mich in Südostasien, südliches Afrika, immer recht wohl gefühlt, Nord_ und Südamerika, kann ich mir relativ gut vorstellen, Australien, Neuseeland, oder die Bismarckinseln, für Urlaub oder Auswanderung. Was aber selbst für Kurzurlaub nicht geht, moslemische oder islamische Länder, da habe ich nichts zu suchen, als Schweinesteakfresser, so anständig selbstkritisch gehe ich damit um. Das die Mossi nicht soviel Anstand haben, sieht man ja. Was ich nicht für möglich gehalten hätte, Israelis konnten mit meiner ehrlichen, direkten Art sehr gut umgehen, tolle Menschen würde ich sagen, und deren Herzlichkeit war nicht gespielt oder geheuchelt, was man sonst oft hat, damit man was kauft, einen fliegenden Teppich zum Beispiel. Auch ich mache mir grosse Sorgen, das diese Menschen in Deutschland ungestraft, schon wieder bedroht werden können, und eben nicht vom bösen Deutschen Nazi. Gerade weil kriminelle Subjekte hofiert werden und fleißige Menschen in diesem, unserem Land, diskriminiert werden, wandern seit Jahrzehnten die besten Menschen aus, seit 2000 jedes Jahr fast 50000 Deutsche, Zahl steigend. Auch dafür sollte Verständnis haben, viele sind müde und haben schon weit vor Sarahzin, darauf hingewiesen, was in diesem Land, alles falsch läuft, und jetzt wo es die Spatzen von Dächern pfeifen, keine Änderung. Na dann gute Nacht, doch eine kleine Frage stellt sich doch: Wenn ein faules Arschloch ein noch fauleres Arschloch zur Hilfe ruft ? welches Problem soll damit gelöst werden, ? richtig ! gar keins ! Richtig es entstehen neue Probleme, und wenn die endlich mal richtig Geld kosten, dann haben wir ein Wirtschaftswachstum, die USA hatte dafür immer Ihre Unwetter oder Kriege, zugegeben es handelt sich dabei um eine neue Art des Krieges, das diesmal Deutschland führt und bezahlt, und ja, ich weiß was sie jetzt denken,,und Sie haben recht,:das kann gar keiner zahlen;! Richtig, genau deshalb brauchen wir den Euro, der eben keine Banknote ist, sondern eben nur Zahlungsmittel, und welch Zufall, die Menschen, selbst die strenggläubigsten, glauben noch mehr an den Euro, jetzt weißt Du auch warum Merkel und Schäuble, alle Geldpakete oder genauer Zettelpakete durchwinkt, und die Linken Vollidioten mal genau ins neue Kriegskonzept passen, ohne diese Assis aufklären zu müssen, was wirklich angesagt ist. Außer die BlockwartSPDHeimer die musste man aufklären, sonst wären sie zu solchen Volkshetzreden gegen Dresdner nicht in der Lage. Ein Säxit wäre mir auch lieber da die Sachsen ideologisch auch besser zu angelsächsischen Märkten passen würden, und damit meine ich auch Model Singapur und Hong Kong.Das würde Dresden, Leipzig besser zu Gesicht stehen und den Chemnitzer der von moderner Stadt träumt auch. Ja wir haben ein neues Kriegssystem,und in Deutschland wird es gerade brutal durchgezogen, mit Kultur hat das alles nichts tun, sondern mit der Schlacht um Macht und Märkte, wenn man das im Auge hat, macht Merkel alles richtig. Geschossen wird mit Papierblüten auch Euro genannt, dem total verblödeten , weltfremden Links Idioten, den wir als Masse in Deutschland haben, leidet besonders auch in Hamburg und Hannover, dem gibt man einfach recht in der Aussage alle Menschen sind gleich, na toll, daß genau der schwierigste Akt ist, in Deutschland und Europa, aber Dank total verblödeten Linker, die dabei sind sich selber abzuschaffen, läuft das Spiel für Merkwürden super, fantastiko. Die Deutschen und besonders Linke werden Mittel und langfristig alles verlieren, wegen Ihrer genau genommen, nicht lebensfähigen Einstellung. Punkt.Der Linke ist ein Narzist, Rassisten, Faschist, zu der Hand die Ihm bisher genährt hat, und das wird Ihm als erstes um die Ohren fliegen. Wir werden die Deutsche Soziale Kultur komplett verlieren , und das besonders mit linksdämlicher Hilfe, ein cleverer Schachzug, von globalen Finanzmachthaien und Ihrer Werkzeuge wie Gaukler und Erika Merkwürden. Sagen sie das jedem Linken, verstehen wird nix, aber sie haben wenigstens, versucht, ansonsten auswandern oder beten das alles nicht so schlimm wird. Und mehr Urlaub bei den osteuropäischen Nachbarn machen, und Ihnen Dank sagen, das es sie als Pufferzone gibt, die nicht bereit sind wegen Machtgier Ihre Kultur zu verraten. Mehr fällt mir nicht ein doch Pegida und alle Gegenströme weiter unterstützen. Trotz alledem.

  161. #161 MortenMorten (24. Aug 2015 09:42)

    zu 28:

    Diesen Gedanken hatte ich auch, da der Einsatz des Autors gegen „Antisemitismus“ in Deutschland geradezu ins Auge fällt. Nun ist es mit dem „Antisemitismus“ aber so eine Sache, denn darunter kann alles Mögliche Verstanden werden wie Religionskritik, Kritik an der Politik Israels, Kritik am Zionsimus, eine kritische Auseinandersetzung mit dem Alten Testament, Judenhass…Kurzum: Der Begriff ist extrem schwammig und kann je nach politischer Absicht als Keule eingesetzt werden, um politisch unliebsame Meinungen zu erschlagen. Der Begriff „Antisemitimus“ ist semantisch somit auf exakt derselben Ebene anzusiedeln wie „Islamobhobie“, „Homophobie“, „Rechtspopulist“, „Nazi“…All diese Begriffe gehören zum politischen Kampfvokabular der BRD bzw. der Staaten, in denen das Gutmenschentum vorherrschend ist. Der Begriff ist ein Ideologem. Dadurch, dass der Autor dieses Ideologem so sehr verinnerlicht hat, ohne auch nur im Ansatz zu differenzieren“, tut er genau das, was ein Gutmensch tut, indem er vollkommen undifferenziert Andersdenkende als „Rechtspopulisten“, „Nazi“ etc. stigmatisiert. Der Autor zeigt damit, dass er tatsächlich Teil des Problems ist.

  162. #162 getupstandup (24. Aug 2015 09:55)

    Jedem hier kann ich nur eines raten:
    Holt Euer Geld von den Konten, bevor es die EU tut. Mietet Euch ein Bankschließfach-dort, wo dies noch möglich ist.
    Tauscht die wertlosen Papierfetzen (denn die richtigem Geld innewohnende Funktion der Wertaufbewahrung hat doch der Euro schon lange verloren-so er sie je hatte) in richtiges Geld (z.B. Australische Dollar). Dieses könnt Ihr, bevor die Grenzen für Steuermichel geschlossen werden, bei Eurer Ausreise noch dringend gebrauchen.

    @Sportjunkie:
    Ich würde meine Kinder nie mehr sehen, die noch relativ jung sind und die ich sowieso viel zu selten sehe (auch aus „familiären“ Gründen).

    Wenn ich Dich richtig verstehe, scheinen wir „Leidensgenossen“ zu sein….

  163. #163 Westkultur (24. Aug 2015 09:56)

    OT
    Heute wurde auf n-tv ein Interviewausschnitt von einem Flüchtling eingespielt. Darin äußerte er sich über unhaltbare Zustände in der Flüchtlingsunterkunft, z. B., daß so viele unterschiedliche Kulturen (!) (so wörtlich auf n-tv!) einfach so unter einem Dach leben müssen. Genau das wird doch aber so sehr in Deutschland gefeiert, Buntheit und Vielfalt.

    Hätte ein Biodeutscher so eine Aussage getätigt, hätte es sich um eine rechtsextremistische Äußerung gehandelt. Entrüstungsbeauftragte wären sofort zur Stelle gewesen. Im obigen Falle hat aber der Nachrichtensender die Darstellung wertfrei abgenickt.

  164. #164 Lepanto2014 (24. Aug 2015 10:14)

    #166 getupstandup
    Mietet Euch ein Bankschließfach-dort, wo dies noch möglich ist.
    ———————————————
    Keine gute Idee. Wenn die Banken schließen, oder unter staatliche Kontrolle gestellt werden, nützt das nicht viel. Sonst weitgehend Zustimmung…

  165. #165 RaDo (24. Aug 2015 10:20)

    Ich bin selbst auch auf dem Absprung und werde meine Papiere zur Auswanderung hoffentlich bis Ende des Jahres fertig haben.

    Leider kann ich mich nur 90 Tage visafrei in meinem Zielland aufhalten. Die schöpfe ich allerdings immer voll aus.

    Wenn alles geschafft ist, dann werde ich hier auch einmal berichten.

    So viel nur mal schon vorab:

    – ich werde etwa 1.000 Euro mehr pro Monat haben (aufgrund von niedrigeren Steuersätzen)

    – das letzte Kopftuch habe ich vor 2 Wochen gesehen (eine alte Oma, die Tomaten auf dem Markt verkauft hat)

    – die Auswanderer, die hier sind, sind fast ausschliesslich Facharbeiter und Akademiker (bunt gemischt aus der ganzen Welt)

    Meiner Meinung nach sollte jeder die Chance ergreifen (sofern er die Möglichkeiten dazu hat), noch einmal von vorne anzufangen.

    Nebenbei bemerkt: Ich bin deutlich über 50 Jahre alt….

  166. #166 Tolkewitzer (24. Aug 2015 10:59)

    #30 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (23. Aug 2015 22:28)

    Es ist wirklich schade um jeden, der geht, aber nachvollziehbar.
    In der Vergangenheit sind bereits viele Deutsche ausgewandert und fast überall, wo sie hingekommen sind, haben sie ihrem Gastland Nutzen gebracht.
    Ich hoffe, nein ich bin überzeugt, auch Ihr werdet in Eurer neuen Heimat gern gesehene Bewohner sein.
    Das Outfit (auch die Kappe) sind ja schon mal ein guter Anfang.
    ????
    Wir halten die Stellung, so lange es noch geht!
    LG Euch beiden!

  167. #167 Lammkebab (24. Aug 2015 11:02)

    #169 RaDo (24. Aug 2015 10:20)

    In welches Land gehst du?

  168. #168 Tolkewitzer (24. Aug 2015 11:08)

    #166 getupstandup

    Mietet Euch ein Bankschließfach-dort, wo dies noch möglich ist.

    Besser eine Tupper-Dose und irgendwo verstecken.

  169. #169 Jackson (24. Aug 2015 11:23)

    #47 Maria-Bernhardine (23. Aug 2015 22:55)

    Was soll denn der Unfug auswandern?

    Selbst wenn Deutsche nicht aktiv kämpfen, so sterben sie wenigsten auf deutschem Boden u. werden in deutschem Boden beerdigt.

    Fragt sich nur, wie lange der Boden in der Buntenrepublik noch deutsch ist!

    #49 ridgleylisp

    Warum auswandern? Einfach nach Sachsen umziehen! Sachsen wird mir immer sympathischer, desto mehr, je mehr die LÜGENMEDIEN derzeit gegen Sachsen hetzen

    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch der Osten Deutschland vollständig multikulturell bereichert ist. Geht die Massenzuwanderung in diesem Umfang weiter, dauert das maximal noch 5 Jahre. Und solange Sachsen Teil der BRD ist, kann man sich auch dort nicht steigenden Steuern und Abgaben zur Finanzierung der „Flüchtlinge“ entziehen.

    #51 Alemao

    Vielleicht könnte man als neue Serie bei PI einmal Länder-Threads aufmachen, wo dann an einem Tag in der Woche beispielsweise über ein bestimmtes Land diskutiert wird.

    Sehr gute Idee. Muß nur noch PI mitspielen. ????

    #53 Gabor

    Nun ja, ist immer schwierig etwas zu finden:
    Würde Kanada, Südamerika (Chile) und Neuseeland (sehr familienfreundlich) auch überlegen.

    Klar, Kanada, Australien, Neuseeland und mit gewissen Einschränkungen auch die USA sind natürlich Traumziele für die meisten deutschen Auswanderungswilligen. Diese Länder betreiben aber eine strenge Auswahl. Leute jenseits der 40 haben da kaum noch eine Chance, es sei denn, Sie bringen eine Top-Qualifikation oder eine Menge Geld mit!
    Südamerika ist nicht so mein Fall, zumeist sind das Länder mit geringerem Entwicklungsstand, eine ganz andere Mentalität der Menschen und auch klimatisch nicht unbedingt optimal.

    #162 Mark Aber

    Sehr guter Beitrag!

    #169 RaDo

    Wo soll es denn hingehen?

  170. #170 Lammkebab (24. Aug 2015 11:36)

    Kann jemand etwas zu Island sagen?
    Man kann als Europäer leicht einwandern, es ist nicht sehr besiedelt, hat westlichen Standard, ist klimatisch für Europäer die es nicht tropisch mögen gut geeignet und es ist geografisch einigermaßen isoliert gelegen, zumindest kommt man nicht so leicht dorthin wie von der Türkei nach Kos.
    Für den Fall dass es nicht so schlimm kommt, kann man schnell zurück in Europa sein.

  171. #171 getupstandup (24. Aug 2015 11:40)

    @Tolkewitzer

    Die Tupperdose o.Ä. würde ich lassen, denn demnächst werden die Facharbeiter öfters mal vorbeischauen. Und wenn die eines können, denn Verstecke finden.
    Sind halt vom Fach….

    Hier in Berlin sagte mir kürzlich ein Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes, dass er allen Leuten empfehle, sich Riegel in die Türen zu bauen. Die Fachleute für spontane Eigentumsverlagerung klingeln mit älteren Leuten, drängen diese in die Wohnung, einer hält fest, der Rest verlagert Eigentum.

    Wir sind am Beginn der Apokalypse.
    Ich wünschte, ich wäre 20 Jahre jünger oder 30 älter.

    In die USA auswandern, wäre das letzte, was ich täte.
    WEM haben wir denn den ganzen Sch….zu verdanken?
    Das ist doch deren perfider Plan!
    Mit Deutschland des potentesten Spieler Europas -und damit letztlich ganz Europa- wirtschaftlich und kulturell zu zerstören. Und-als Sahnehäubchen- treibt man die Mobilen und Gebildeten dieses Landes in die Flucht -in sein Land!!

  172. #172 alles-so-schoen-bunt-hier (24. Aug 2015 11:41)

    Wie wäre es mit dem Königsberger Gebiet, deutsche Tradition erkennbar, heute russisch?

  173. #173 Murphy (24. Aug 2015 11:43)

    An die „Bleibt hier und baut wieder auf!!“ und „Das ist unpatriotisch!!“-Leute

    Erstmal bin ich keinem Land zum Patriotismus verpflichtet nur weil ich dort geboren bin. Patriotismus ist wie Respekt, den muss sich eine Gesellschaft verdienen, damit man auf sie stolz sein kann. Das hat die ehemalige BRD vielleicht gekonnt, Buntland aber definitiv nicht. Ihr müsst bedenken, dass gerade die Jüngeren um die 20 nur Letzteres kennen.

    Die Aufbauer scheinen zu vergessen, dass man nichts aufbauen kann während man von Zerstörern umzingelt ist. Wie stellt ihr euch den Widerstand vor? Mit dem amtlichen „Nazi“-Tattoo von der Umerziehungsanstalt auf der Stirn, die Fäuste gen Himmel gereckt, brüllend „ich hab maximalen Widerstand geleistet und Afd gewählt!“ während ihr vom EUROGENDFOR-Söldner mit M16 durchlöchert werdet?

    Ich sage die Auswanderer haben bessere Chancen das Land wieder aufzubauen, weil sie noch am Leben sein werden.

  174. #174 Jackson (24. Aug 2015 11:52)

    #174 Lammkebab

    Kann jemand etwas zu Island sagen?

    Hier eine schöne Zusammenstellung von Infos zu Island:

    https://de.visiticeland.com/ReiseInfo/praktische-hinweise/

    Zu Island fällt mir ein Bericht ein, in dem es hieß, daß die Isländer ein recht eigenes Völkchen sind und die Mieten dort ziemlich hoch ausfallen, bei gleichzeitig eher geringem Wohnstandard.

  175. #175 Lammkebab (24. Aug 2015 12:00)

    Wohlstand ist mir nicht so wichtig. Ich bin kein Ökonazi, aber ich finde, dass das entfesselte Streben danach die Welt nicht besser macht und man manche Dinge auch gar nicht so dringend braucht.
    Mir wäre es aber z.B wichtig, ein halbwegs sicheres medizinisches System zu haben und sich nicht selbst eine Wurzelbehandlung geben zu müssen ????

  176. #176 Murphy (24. Aug 2015 12:05)

    Der Thread stimmt allgemein ein bisschen traurig, es scheint ein konstantes Thema zu sein „Wo gibt es die geringsten Steuern? Wo sind Wohnungen billig?“, richtige Fragen wären vielleicht „Wo arbeitet die Regierung im Interesse der eigenen Bevölkerung“, davor flieht ihr ja angeblich.

    Ansonsten kann ich euch die Emirate empfehlen. Die werden komplett durch Öl getragen, keine oder sehr geringe Steuer (maximal einstelliger Prozentbereich), Wohnraum billig, Lohnniveau _extrem_ hoch. Man ist halt Mensch zweiter Klasse und Alkohol gibt es auch keinen. Ersteres kennt man ja von der Heimat, da fühlt man sich gleich wohl.

  177. #177 Woolloomooloo (24. Aug 2015 12:15)

    Auswandern ist eine Form des Generalstreikes. Eine legale Möglichkeit diesem Staat seinen Sprit für seine kranke Ideologie zu entziehen.

    Daher auch die Mauer.

  178. #178 bayernmann (24. Aug 2015 12:16)

    #169 RaDo
    In welches Land soll es gehen?

    Irland scheint keine schlechte Wahl zu sein.
    Hat jemand eine Ahnung oder fundierte Quellen, wie viele Bereicherer dem keltischen Tiger erfolgreich auf den Pelz rücken wollten?

  179. #179 yubaba (24. Aug 2015 12:24)

    Allen Kritikern sei gesagt, er wandert nicht aus Deutschland aus. Was früher einmal Deutschland war, gibt es schon lange nicht mehr. Was sich heute noch Deutschland nennt, hat diesen Namen wirklich nicht verdient. Migrantenland wäre treffender, das Land der Deppen und Weicheier. Er kehrt Doitsland und Europa den Rücken, er läßt das größte Irrenhaus der Welt hinter sich. Herzlichen Glückwunsch.

  180. #180 Tolkewitzer (24. Aug 2015 12:31)

    #175 getupstandup (24. Aug 2015 11:40)

    Die Tupperdose o.Ä. würde ich lassen, denn demnächst werden die Facharbeiter öfters mal vorbeischauen. Und wenn die eines können, denn Verstecke finden.
    Sind halt vom Fach….

    Man kann ja sagen, man hätte es im Garten vergraben, weiß nur nicht mehr wo.
    Dann würde der ganze Garten umgegraben, so „Nathan-der-Weise“-mäßig.
    ????

  181. #181 Lammkebab (24. Aug 2015 12:32)

    #178 Jackson

    Wohlstand ist relativ. Mir ist Sicherheit und eine intelligente vorausschauende Regierung wichtig und ein einigermaßen funktionierendes Gesundheitssystem.
    Ich kann mich problemlos bescheiden, aber was nützt es, im schönen Namibia in der Savanne zu leben, wenn du 150 Kilometer bis zum nächsten Arzt fahren und dir die Zähne selber behandeln musst.

  182. #182 Lammkebab (24. Aug 2015 12:34)

    #178 Jackson

    Wohlstand ist mir weniger wichtig als einigermaßen Stabilität und eine vorausschauende Regierung.
    Und dass die Gesundheitsversorgug einigermaßen funktioniert.
    In Thailand wäre das sogar ok, aber irgendwo im Outback in Namibia oder in einem totalen Entwicklungsland schaut es anders aus.

  183. #183 Ferrari (24. Aug 2015 12:36)

    #124 Esper Media Analysis

    Da Umvolker zu 99% kinderlos sind

    Eben. Genau deswegen wollen sie an unsere Kinder in Kindergärten und Schulen.

  184. #184 Tolkewitzer (24. Aug 2015 12:39)

    #174 Lammkebab (24. Aug 2015 11:36)

    Kann jemand etwas zu Island sagen?

    Island ist etwa so groß wie Süddeutschland, hat ca. 330.000 Einwohner, wovon etwa 160.000 in Reykjavik leben (wo Fußwege und Straßen „Fußboden-beheizt“ sind).
    Heizung und Wamwasser sind kostenlos, weil aus der Erde.
    Wenn man mit sich selbst klar kommt, fast 3/4 des Jahres ist bekanntlich Winter, also die Einsamkeit liebt, ist es traumhaft. Ich bin gern dort, schon weil die Menschen so heimatverbunden sind und sich gegenseitig unterstützen.
    Weltweit eine der ersten Demokratien.
    Sehr zu empfehlen!

  185. #185 Jackson (24. Aug 2015 12:56)

    #182 bayernmann

    Irland scheint keine schlechte Wahl zu sein.
    Hat jemand eine Ahnung oder fundierte Quellen, wie viele Bereicherer dem keltischen Tiger erfolgreich auf den Pelz rücken wollten?

    In der ersten Jahreshälfte 2014 kamen ganze 730 Asylbewerber nach Irland. In Deutschland waren es im gleichen Zeitraum 94.200. Aus dieser Sicht also durchaus interessant. Irland liegt abgelegen am Rande Europas und ist deshalb als Zuwanderungsziel für „Flüchtlinge“ nicht im Fokus. Anteil der Muslime an der Gesamtbevölkerung 2011 laut Wikipedia 1,1%.

    Das Problem in Irland sind die vergleichsweise hohen Steuern. Die sind im Zuge der Finanzkrise auf Druck der Geldgeber (Troika) deutlich angehoben worden. In Irland ist der Spitzensteuersatz mit 48% zwar ähnlich hoch wie in Deutschland (47,5%), setzt aber schon bei 32.800 Euro ein (in Deutschland 250.000 Euro).
    Relativ hoch sind auch die Lebenshaltungskosten, jedenfalls in den größeren Städten. In Dublin etwa sind die Mieten kaum zu bezahlen (wobei die Iren allerdings Wohnungen weniger mieten als kaufen, was auch für andere angelsächsische Länder typisch ist).

  186. #186 der dumme August (24. Aug 2015 13:12)

    182 bayernmann
    „Irland scheint keine schlechte Wahl zu sein“

    In Irland, 4,5 Millionen Einwohner,
    leben ca. 80.000 Mohammedaner,
    hauptsächlich in den Dublin, Cork und Galway.

    Auf dem flachen Land, wo ich lebe,
    geht der Bestand gegen Null.

    Die Iren haben wegen ihrer Vitalität,
    nicht nur beim Generationserhalt,
    Irland hat die höchste Geburtenrate Europas,
    mit Mohammedanern und anderen Zugereisten, kein Probleme.

    Wer etwas kann, in Handwerk, Technik, Informatik
    und Medizin ist gesucht und im Vergleich zu
    Deutschland sehr gut bezahlt.

    Trotz des Bankendesasters >5% Wachstum.

    Wichtig, Irland ist NICHT Schengen-Mitglied,
    kann seine Grenzen, natürlich auch durch die Insellage,
    leicht kontrollieren.

    Viel persönlicher Freiraum.
    Den ich seit 20 Jahren genieße.

  187. #187 Vitaly (24. Aug 2015 13:13)

    Länder, in die man gehen kann:
    Australien: Sicherlich die beste Wahl, aber nicht ganz einfach, dort hin zu kommen.
    Neuseeland: Ähnlich wie Australien.
    Chile: Wirtschaftlich stabil, viele Deutsche Communities, gute Sicherheitslage, und für Südamerikanische Verhältnisse wenig Korruption.
    USA: Es lebt sich gut dort, man kann dank niedriger Steuern schnell ordentlich Geld anhäufen. Infrastruktur, Arbeitsmarkt, Krankenversorgung, Bildung sind allesamt spitze. Sicherheitslage ist gut, solange man in Weissen gegenden ist. Langfristig nicht zu empfehlen, weil es ein mehrheitlich dunkelhäutiges Land wird und Weisse zu Freiwild werden.
    Island: Sehr zu empfehlen, wenn man die Kälte erträgt.
    Tschechien, Slovakei, Serbien: Wer mit der Osteuropäischen Mentalität klarkommt, kann hier gut leben. Wird auf lange sicht Moslemfrei bleiben. Und man kriegt an jeder Ecke Waffen.
    Kanada: Nicht zu empfehlen, weil inzwischen komplett Moslemverseucht.
    Vietnam: Geheimtip in Asien. Man lebt dort mit unseren Vermögensverhältnissen wie ein König, die Leute sind nett und das Land steigt auf.
    Japan: Wenn man rein kommt, ist man als Deutscher dort gern gesehen. Allerdings ist das Land teuer, es gibt sehr wenige Chancen, Wirtschaft stagniert und es ist eng und hektisch.

  188. #188 FrauM (24. Aug 2015 13:54)

    Auswandern will gründlich bedacht sein.

    Man sollte als erstes nicht vergessen, daß man im Ausland immer selbst ein Ausländer ist und auch bleiben wird. Mit der Willkommenskultur, die jedem Kreti und Pleti in diesem unserem Lande entgegengebracht wird,
    sollte man nicht unbedingt in anderen Ländern erwarten.
    Da die politische Situation in einem Staat sehr schnell von weiß auf schwarz wechseln kann – siehe Deutschland (!) – ist man im Grunde genommen vor bösen Überraschungen und fatalen Entwicklungen nirgendwo auf diesem Planeten sicher.

    Rußland? Hm….eher nicht!
    Japan? Total übervölkert, ständig von gravierenden Naturkatastrophen bedroht.
    China? Hm….eher nicht!
    USA? Niemals.!
    Kanada? Wer’s vom Klima her mag…
    Südamerika? Revolutionen, Militärdiktaturen, hohe Kriminalitätsrate durch vorherrschende Armut.
    Australien? Extreme Dürren, teilweise apokalyptische Überschwemmungen, sehr weit von Europa
    entfernt.
    Neuseeland? Stark erdbebengefährdet.

    Bleiben nur noch Mond und Mars als Exil.;-)

  189. #189 bayernmann (24. Aug 2015 13:56)

    # 187 Jackson

    Hallo und guten Tag,

    vielen Dank für die präzise Antwort.

    Ich gebe folgendes zu bedenken: die Mieten in Irland mögen zwar hoch erscheinen, aber dafür ist das Eigentum sehr günstig zu erwerben.
    Für circa 300.000,- Euro bekommt man ein tolles Haus.
    Keine Frage: 300.000,- Euro sind eine Menge Geld und diesen Betrag irgendwie zusammenzubekommen ist nahezu unmöglich, denn der Staat nimmt Dir von einem verdienten Euro wieder 100 Euro-Cent ab, aber was kriegt man hier (Oberbayern) schon für 300.000,- Euro? Wenn man Glück hat, eine zusammengeschossene Dachgeschosswohnung mit 35,4 m².
    UUUNNNDDD man kann sich dann seine Nachbarn nicht aussuchen, wenn Sie verstehen was ich meine.

    Abgesehen von der wesentlich geringeren Anzahl an Asylanten, weist Irland ein gesundes Nationalbewusstsein und eine gewachsene Abwehrhaltung gegenüber Nicht-Iren auf. Man hat es als deutschsprechender Mensch dort zwar vielleicht ein wenig schwerer „anzukommen“, aber noch schwerer haben es die starkpigmentieren Bombenbastler.

    Was die Steuern angeht: in Deutschland liegt der Spitzensteuersatz bei so und so viel % bei einem Einkommen in dieser und jener Höhe BIS JETZT.
    Dass der Massen-Multi-Kulti-Wahn sich nicht mehr finanzieren lässt, pfeifen die Spatzen seit Monaten von den Dächern, somit wird entweder mittelfristig (wahrscheinlich eher kurzfristig) der Spitzensteuersatz angehoben oder die Einkommensgrenze gesenkt. Möglicherweise auch beides.
    Da Irland diese Asylkosten in annähernd keinster Weise hat, ist hier nicht unmittelbar mit Erhöhungen der Abgaben zu rechnen.

    Die ist Bevölkerungsdichte dort wesentlich niedriger, ungefähr ein Drittel von Deutschland – ein Drittel VOR dem zügellosen Ansturm.
    Ich präferiere sowieso das ländliche(re) Leben, von daher ist Dublin oder eine andere größere Stadt sowieso nicht interessant für mich.
    Außerdem sind wir doch mal ehrlich: Städte sind völlig überbewertet.
    Bis auf Lebensmittel kauft man heute doch sowieso alles im WWW und hat nicht das Gehetze durch die Stadt mit den Parkproblemen, den laut schreienden Asylforderern und und und.

    Und last but not least ist jeder weitere Euro-Cent, den ich von meinem schwer verdienten Geld an dieses Politikgesindel als sogenannte Steuern abdrücken MUSS eine unglaubliche, ja mittlerweile sogar schon körperliche Pein.

    Summa Summarum: ich sehe nahezu keine Nachteile nach Irland auszuwandern – vorausgesetzt der Job lässt es zu, denn eines können wir deutschsprachigen: arbeiten.
    Arbeiten bis der Arzt kommt.

    Obwohl… kommt der überhaupt noch zu uns oder ist er ausgelastet mit Krätze, Ebola, Aids, Hepatitis A – Z, Tuberkulose…?
    Ach wie ließe sich diese Liste fortsetzen.

  190. #190 Gabor (24. Aug 2015 13:56)

    #173 Jackson (24. Aug 2015 11:23)

    „Südamerika ist nicht so mein Fall, zumeist sind das Länder mit geringerem Entwicklungsstand, eine ganz andere Mentalität der Menschen und auch klimatisch nicht unbedingt optimal“

    Klimatisch: bei 6500 km findet man jedes Klima: zB: Pucon, 1000 km südlich von santiago de Chile hat man Sommer & Winter.

    Sprache: Spanisch (ausser Brasilien) ist weit verbreitet, auch in Kuba ect.
    Mentalität ist eher europäisch in Chile als Thailand und Indien.
    Aber klar, selbst in der Schweiz gilt: Anpassen, anpassen und anpassen.

  191. #191 Religion_ist_ein_Gendefekt (24. Aug 2015 13:59)

    Gute Entscheidung, viel Glück auf dem weiteren Weg. Der Brief ist… nett. Viel zu nett für dieses Regime. Ich habe die Tür hinter mir geschlossen und bin einfach gegangen. Es wird noch ein Nachspiel in Brüssel geben. An der EU ist nicht alles schlecht.

  192. #192 ostrich (24. Aug 2015 14:15)

    Auch wir haben vor 10 Jahren Deutschland den Rücken gekehrt !
    Nach Afrika , nicht als Entwicklungshelfer sondern als Unternehmer.
    Deutschland will ja keinen Mittelstand mehr und gängelt uns raus.
    Das ist ok , ich bin überall auf der Welt ein Leistungsträger , ich brauche
    die Verschwender und Erpresser nicht .
    Im ja so armen Afrika lebe ich seit dem sehr gut und sehe wie sich selbst Afrikaner über D kaputt lachen. Wustet ihr schon das in Afrika Leute die
    5000 € für eine Überfahrt nach Europa ,pro Person ,aufbringen können ,als sehr wohlhabend gelten.. Wustet ihr schon das es hier bekannt ist das die heiligen Islamkrieger von Boko Haram immer wenn der Druck zu gross wird die AK 47 vergraben und dann im T shirt als Flüchtling nach Europa gehen.
    Grüsse aus Afrika

  193. #193 johann (24. Aug 2015 14:21)

    Auch die Ströbele-Fahrradmanufaktur freut sich über den Flüchtlingsandrang:

    https://www.adfc-bw.de/presse/news-darstellung/article/spendenprojekt-fahrraeder-fuer-fluechtlinge/

  194. #194 Midsummer (24. Aug 2015 14:38)

    #190 FrauM

    Bleiben nur noch Mond und Mars als Exil.;-)

    Wenn unsere Nachbarländer dabei bleiben, dass sie sich gegen die Flutung wehren, dann kommen auf jeden Fall unsere Nachbarländer in Frage.
    Nach Österreich, Schweiz, Niederlande, Dänemark sind bereits Unmengen an Deutschen ausgewandert und meist sehr zufrieden dort.

    Und wer mutiger ist, kann den Schritt nach Südeuropa (Urlaubsländer) wagen, wo ewig die Sonne scheint und die Lebensqualität eh besser ist als in Deutschland.

    Oder das sonnige Kroatien, seit kurzem ebenfalls EU-Land, mit seinen schönen intakten Städten und den herrlichen Naturlandschaften.

  195. #195 FrauM (24. Aug 2015 15:09)

    #196 Midsummer (24. Aug 2015 14:38)

    Österreich wäre für mich als Südbayerin ideal, da von Landschaft und Mentalität her
    fast keine Unterschiede zu beklagen sind.

    Aber…Österreich und die Schweiz unterscheiden
    sich in Bezug auf die Behandlung von Invasoren in keiner Weise von der, die unsere Regierung diesen angedeihen läßt.

    Bella Italia ist auch keine Alternative.

    https://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2015/08/20/vergewaltigungswelle-in-rimini.html#.VdsVEZbwB9C

    In Spanien sieht es auch nicht viel anders aus.

    Frankreich gehört schon den Muselmanen.

    Deshalb scheint der Mond scheint alternativlos!

  196. #196 Bachatero (24. Aug 2015 16:14)

    #129 Esper Media Analysis (24. Aug 2015 04:31)

    100% Zustimmung, but then you are lost to love. Matters?

  197. #197 Religion_ist_ein_Gendefekt (24. Aug 2015 17:01)

    Umgekehrt kenne ich einen Amerikaner, der gerade frisch nach Deutschland übergesiedelt ist. Ich schätze, er wird sich sehr bald sehr wundern…

  198. #198 bayernmann (24. Aug 2015 17:44)

    # 194 Der dumme August

    Vielen Dank für Ihre Nachricht, respektive Ihren Kommentar, den ich erst jetzt gesehen habe.

    Könnten Sie ein bisschen was über Irland schreiben?

    Hier sind die Asylanten mittlerweile überall und jederzeit präsent, egal in welche der 4 Himmelsrichtungen man sich orientiert und egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit.
    Wie sieht es da in Irland aus?
    Klar – täglich laufen Ihnen auf dem flachen Land keine über den Weg, aber wie ist es beim Einkaufen in der Stadt oder bei Ausflügen usw.?

    Haben Sie es je bereut ausgewandert zu sein?

  199. #199 Templer2014 (24. Aug 2015 18:26)

    @ #38 Eminenz (23. Aug 2015 22:40)

    #1 basler (23. Aug 2015 21:51)

    Bin mit jetzt 29 auch auf dem Weg, den Kontinent zu verlassen – so wie viele Andere auch.

    WARUM ??? Genau DAS wollen die doch nur erreichen…! HIER bleiben. HIER!
    ———————————————
    Hierbleiben, wofür und vor allendingen für wen? Dafür das ich von bekloppten Gutmenschen die Refugeeis und Islam besoffen sind bekämpft werde und schliesslich noch im Knast lande? Patriotische Gründe? Patriotismus in einem Land, in dem die Kanzlerin die Deutschland Fahne angewiedert wegwirft und das Wohl des Volkes vor dem Wohl von Asylbetrügern steht ? Falls nicht vorher hier der Deckel wegfliegt wird hier eine DDR 2.0 entstehen, indem die irren linken die Aussagen der noch denkenden Bevölkerung an den Polizeistaat Merkel/Gabriel weiterleiten werden. Dann wird uns die volle härte des „Gesetzes“ treffen. So siehts nunmal aus.Es giebt noch genug Nettogehalt um vom Brutto noch einen „Flüchtlingssoli“ zu erheben.Um
    die Volkszertreter zum einscheissen zu bringen müssten schon hundertausende auf die Strasse gehen. Aber das bleibt ein frommer Wunsch.Schaut auf Gabriels aussage: Den rechten Mob wegsperren. Genau das wird in kürze kommen ! Eigentlich hasse ich den Winter,aber dieses Jahr hoffe ich auf mind. -20 grad für 8 Wochen :-) dann fliegt zumindestens in einigen Städten der Deckel. Mit etwas Glück wird daraus ja eine Lawine !!!

  200. #200 BangRajan (24. Aug 2015 19:17)

    Einer der besten Artiker auf PI seit langer Zeit!!
    Und auch dir Templer volle Zustimmung.

    Das ist wie die Ratten, die das sinkende Schiff verlassen: die haben mehr Überlebensinstinkt wie die Matrosen, die sich als Haifutter wiederfinden.
    Deutschland ist zu einem Rattenland verkommen – wer ein wenig Überlebensinstinkt hat sollte die Auswanderung sorgfältig planen – besser als hier eines Tages vom Mob totgeschlagen zu werden oder in Stasi-Haft zu sitzen.
    Das wird noch ein paar Jährchen dauern – aber eine Auswanderung – und sei es wie in meinem Fall in der Rente in 7 Jahren oder früher – will sehr sorgfältig geplant sein.
    Aber das ist gar nicht so schwierig.
    Und es gibt einem die tägliche Hoffnung auf ein besseres Leben (ich meine nicht finanziell).
    Alle Nase lang besser als sich hier dem Islam zu unterwerfen oder auf Demos mit der Antifa und co. zu prügeln und festzustellen, das trotz ständiger Lohnerhöhungen durch die Gewerkschaft netto immer weniger zum Leben übrigbleibt.
    Ich habe auch keine Lust mehr, mich im Alter ,wenn die Wohnung abbezahlt ist,mit den Neschaan und Arabern im Deutsche Annington Wohnblock vis a vis rumzuärgern.
    Außerdem reicht die Minirente ohnehin nicht zu einem menschenwürdigen Leben hier in Deutschland – ich glaube, das sind genug Gründe.
    Im Detail kann ich obigen Artikel vollumfänglich unterschreiben.
    Ich weiß mittlerweile nicht mehr, wofür es sich lohnen sollte, für dieses abgefuckte Einwanderungs-dritte Weltland zu kämpfen.
    Hier gibt es keinen Zusammenhalt, keine Kultur mehr, keine Meinungsfreiheit, ein immer weiter zerfallendes Gesundheits-; Bildungs- sowie Sozialsystem.
    Deutschland hat (bald) fertig.

  201. #201 mettnau (24. Aug 2015 19:18)

    Wohin könnten wir denn gehen?
    In Europa gibt es keine sichere Insel mehr. Vielleicht könnten Polen und Tschechien sich noch einige Zeit abschotten, aber nicht auf Dauer. Irland geht mit England hinüber.
    Auch in Russland färben sich die Straßen rot mit dem Blut der Schlachttiere an muslimischen Opferfesten.
    In Feuerland könnte es noch länger dauern.
    Nach China wollen wir alle nicht: China is full of Chinese.
    Nur Mut, ein Menschenleben dauert nicht ewig. Wir haben es bald hinter uns, egal wo.

  202. #202 Bachatero (24. Aug 2015 19:21)

    #207 Templer2014 (24. Aug 2015 18:26)

    Glaube, Hoffnung, Liebe und jetzt auch noch Glück. Wieviel Lichtjahre ist der Planet entfernt, auf dem Du lebst? Aber der Winter, der koennt’s richten, lieblos und kalt, wie er ist.

  203. #203 der dumme August (24. Aug 2015 19:26)

    206 bayernmann „ein bisschen was über Irland schreiben“

    was man sieht
    Im Bezirksstädtchen (Longford) ab und an ein,
    zwei Afrikaner, meist Nigerianer.
    Als vor zwei Jahren ein Pole wegen Vergewaltigung
    vor Gericht gebracht wurde,
    musste er vor den Iren durch Polizei geschützt werden.
    Dies zur Verdeutlichung,
    so freundlich und hilfsbereit Iren sind,
    sie würden sich nie wie Deutsche auf der
    Nase herum tanzen lassen.

    was man nicht sieht
    Freches Auftritt von Migranten jedweder Couleur.
    Kaum erkennbare Mohammedaner,
    sehr selten eine Kopftuchdame.

    was man nicht mehr sieht
    Zigeuner, war vor Jahren eine kleine Plage,
    wurden konsequent ausgewiesen.

    Irland nahm 2014 450 Migranten auf.
    Der Hauptunterschied, jeder Einwanderer weiß
    das er sich benehmen muss.

    nein, nie bereut
    In dieser Zeit eine kleine Tech-Firma aufgebaut,
    Haus und Hof und Traumgrundstück
    ohne Schulden realisiert.
    Und kann beruhigt langsam zurückfahren.

  204. #204 Kitty-cat (24. Aug 2015 19:57)

    Die meisten unsere führenden Politiker und der fremdgesteuerten Massenmedien sind durch und durch Deutschlandhasser. Die jahrzehntelange Gehirnwäsche der Massenmedien hat leider auch bei großen Teilen der Bevölkerung zu einem ausgeprägten, unbewusstem Selbsthaß geführt. Eine Nation, die ihren Stolz, ihre Identität und ihre Wehrhaftigkeit verloren hat, ist dem Untergang geweiht. Die Frage ist nicht mehr ob sondern nur noch bis wann dieses Deutschland verschwunden sein wird.

  205. #205 Der-Michel-aus-Loenneberga (24. Aug 2015 21:58)

    Warum stellen wir nicht einfach unsere Strategie um kümmern uns verstärkt um die Alten und Schwachen Deutschen in unserer Umgebung. Diese zu einer gezielten Stimmabgabe bei der nächsten Wahl zu bewegen sollte doch kein Thema sein. Ausserdem bekommt die Sachen dann einen offiziellen und demokratischen Anstrich. Darüber hinaus muß die Jugendarbeit natürlich weitergehen. Schaden kann auch ein wenig „nachdrücklicher Überzeugungungsarbeit“ bei allzu fremdenfreundlichen Lokalpolitikern nicht schaden.

  206. #206 bayernmann (24. Aug 2015 23:47)

    #211 der dumme August

    Guten Tag,

    ich danke Ihnen für Ihre ausführlichen Hinweise .

  207. #207 BossaNova (25. Aug 2015 04:26)

    @211 der dumme August

    Wie lange haben Sie gebraucht, um sich dass aufzubauen? Wurden Ihnen Steine in den Weg gelegt oder war es vielleicht sogar leichter als es in Deutschland gewesen wäre?

  208. #208 der dumme August (25. Aug 2015 10:48)

    216 BossaNova
    „Wie lange haben Sie gebraucht,
    um sich dass aufzubauen?
    Wurden Ihnen Steine in den Weg gelegt
    oder war es vielleicht sogar leichter
    als es in Deutschland gewesen wäre?“

    Steine in den Weg gelegt
    . das County Council (Landratsamt)
    offerierte mir ungefragt,
    nach Einsicht meines Geschäftsplanes,
    ein zinsfreies Darlehen
    das zu einem Drittel nicht rückzahlbar war.
    . Nachbarn unterstützten uns bei Immobiliensuche
    . Nach 5 Jahren stand die schuldenfreie Existenz
    . trotz 44 deutschen Jahren auf dem Buckel

    klar sollte sein, es funktioniert
    . wenn man Leistung bringen will und kann
    . flexibel und offen in die neue Welt schaut
    . wobei ich eher All-rounder als Experte bin . .

    In Deutschland würde ich HEUTE[!] noch für ein weiteres
    Jahr in eine Kapitallebensversicherung zur Abgeltung
    unseres Hause im Schwarzwald einzahlen.

  209. #209 Religion_ist_ein_Gendefekt (25. Aug 2015 15:31)

    Ein schwerwiegender Auswanderungsgrund ist hier beschrieben:
    https://www.spiegel.de/forum/panorama/kann-man-der-justiz-deutschland-trauen-thread-36650-2.html

merkel

erdogan-merkel
„Es war so eine schöne Zeit mit Dir!“

**

Angela M. hat seit 11 Jahren einen Hund, Bello heißt er. Ein schöner, schwarzer Labrador. Ein Hund ist genauso ein Wesen wie ein Mensch, sagt sie. Ein Hund braucht täglich Bewegung, denkt sie. Das Leben mit dem Hund ist viel schöner, meint sie.

Sie geht jeden Tag eine Stunde Gassi – also Spaziergang mit Hund.
Am letzten Freitag geht sie raus und nimmt sie wie immer ein Tüte Leckerli mit. Sie geht verschiedene Wege. Der Bello soll doch keine Langeweile haben! Auf einmal, hinterm Zaun, sie sieht zwei wunderschöne Hunde: einen Afghanen und einen persischen Schäferhund. Ihre Augen strahlen. „Das gewisse Etwas“ zieht sie an.
Sie ist wie gelähmt und betäubt! Sie geht dahin. Sie bewundert die beiden Hunde und verteilt Leckerli. Den eigenen Bello hat sie nicht mehr im Auge…
Am letzten Samstag geht sie wieder raus. Diesmal, sie geht ohne Umwege, direkt dahin. Sie ist verzaubert. Sie verteilt Leckerli. Sie vergisst dabei den eigenen Bello!
Am nächsten Montag früh, sie ruft das Tierheim an und fragt: „Könnte ich meinen Bello umtauschen oder abgeben?“labrador
**
merkel-queen2
**
angstmacherei
**
forsa-güllner-witz
**
merkel-plagiat2
**
abschiebung_fdp
…Kindergärten würden im selben atemberaubenden Tempo wie Asylheime aus dem Boden schießen. Schwimmbäder, Kirchen werden nicht dicht gemacht.
Neugeborene deutsche und europäische Kinder erhalten 2.500,00 EUR Willkommensgeld. Der Staat zahlt für jedes Kind 25,00 EUR/ Tag für dessen Unterbringung, 5 Jahre lang.
Das Kindergeld für deutsche und EU-Kinder wird um 50% erhöht.
Winfried Kretschmann der "grüne" Ministerpräsident von Baden-Württemberg geht nocht weiter: er verleiht an die tapferen Eltern Anerkennungszertifikate samt echte Goldmedaillen. Renate Künast ebenfalls von den Grünen: "Das sind die Deutschen von morgen" 
Hunderte Gutmenschen stehen mit Blumensträußen vor der Entbindungsklinik.
Öffentliche Verkehrsmittel sind für Kinder kostenlos. Taxifahren 5 Mal im Monat bis 20 km kostenfrei!
Genau wie Tageseinrichtungen, Sportvereine und Universitäten.
Kinderfeindlichkeit wird als Volksverhetzung geahndet.
Die Versorgung mit Mittagessen wird übernommen. Gutherzige Bürger spendieren das erste Fahrrad und Arbeitslose reparieren diese.
Die Schulklassen werden auf 10 Schüler verkleinert. Tausende neue Lehrer finden einen neuen Job.
Bei Lernschwachen erfolgt kostenlose Nachhilfe.
Wenn Kinder ohne Frühstück in die Schule kommen, stehen die Linken und Grünen mit belegten Brötchen bereits im Schulhof.
Arme, superintelligente “Wunderkinder” müssen nicht mehr als Fabrikarbeiter malochen, weil der Staat ihr Potential erkennt und die vollen Kosten ihrer Ausbildung übernimmt.
Die  Zahl und die Größe der Lebensmitteldiscounter und Supermärkte
wird eingeschränkt. Tausende kleine Bäcker, Fleischer, Gemüsehändler können ruhiger schlafen: ihre Existenz ist gesichert. 
Beamte werden nur 6 Monate im Jahr beansprucht. Es werden genug junge Leute als Beamte ausgebildet.
Junge Spanier, Griechen, Portugiesen werden nach Deutschland geholt und bekommen eine gute Ausbildung, die für die ganze Region nützlich ist...
Und wenn wir keine Armut, keine Geldsorgen in EU-Ländern haben, dann laden  wir gemeinsam 100 Milionen Flüchtlinge aus der ganzen Welt zu uns ein!
Warum ist es nicht so?!
Angela Dorothea wurde am 17. Juli 1954 in Hamburg-Barmbek als erstes Kind des Ehepaares Horst und Herlind Kasner geboren. Horst Kasner (1926 – 2011) hieß ursprünglich Kazmierczak. Sein Vater Ludwig Kazmierczak war nach dem Ersten Weltkrieg von Posen nach Berlin gekommen und hatte dort geheiratet. Vier Jahre nach Horsts Geburt hatten die Kazmierczaks ihren polnischen Namen zu Kasner eindeutschen lassen.

angelamüber die Angelas Flüchtlingspolitikkann man viel sagen:Scheitert Europa? Kein Ende in Sicht? Macht Sie alles alleine? Ist sie ein Held oder Verräter? Ist die noch mit Kopf bei CDU? „wir haben keine Alternative“ – sagt sie immer. Was meint ihr?

************

01.04.2016merkel914Der Anfang…kohl132merkel900merkel3106merkel3154chileund das Finale …Merkel wandert aus nach Chile und ist sehr glücklich!!! Endlich, ich habe es geschafft! – „También, poner las cosas fiables al final, las cosas que van a funcionar siempre.“

¡Adios Amigos!

**************

Merkel trifft auf weinendes Mädchen aus Palästina

15.07.12015 und sagt zu ihr:

„Wir können nicht alle nehmen.“

palestina-mädchen

Merkel will Flüchtlingskrise verwalten: Grenzen bleiben offen

Am Anfang stand dieser Satz: „Wir schaffen das“, sagte die Bundeskanzlerin bei ihrer Bundespressekonferenz am 31. August 2015.Ein halbes Jahr später wird Angela Merkel am 28.02.2016 bei Anne Will sagen: „Ich schaffe das“Sie zeigt sich gerne auf zahlreichen Photos mit Flüchtlingen zusammen.merkel+flüchtmerkel+flücht2merkel+flücht3Sie macht dabei einen glücklichen Eindruck….Sie bekommt bei den Flüchtlingen einen Namen: „Mutter Merkel“

15.09.2015„Deutschland ist nicht mehr mein Land wenn ich diesen Menschen nicht helfen darf und kann …““Ich muss ganz ehrlich sagen, wenn wir jetzt anfangen, uns noch entschuldigen zu müssen dafür, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land.“

Merkel spricht im TV zu den Deutschen: Wir müssen die Grenzen wieder schützen

31.12.2015Die sexuellen Übergriffe von Flüchtlingen auf Frauen in der Silvesternacht: die Kölner Behörden haben die Angriffe von Flüchtlingen zunächst vertuscht später heruntergespielt, weil sie sich als „unbequem erweisen für Angela Merkels Politik“05.01.2015„dank FOCUS und Facebook wurde diese verdammten Verbrechen öffentlich gemacht … und wie viele anständige Bürger waren heute bei PEGIDA … auch das soll vertuscht werden … wie lange werden wir noch „vera…“ … FOCUS bitte übernehmen Sie die Aufklärung der Bürger.“- – eine Leserstimme

„Die Merkels Regierung möchte die eigene Bevölkerung überwachenund Anfang Januar 2016 vereinbart mit Facebook und Google, dass die kritischen Kommentare über Flüchtlinge im Internet nichts zu suchen haben und müssen entfernt werden …..!!!“ – New York TimesMan darf nicht vergessen, dass muslimische Einwanderung bringt große Herausforderung mit sich. Diese Gruppe ist schwer zu integrieren und die Gefahr einer Radikalisierung ist akut. Die meisten Flüchtlinge sind männlich, jung und ohne Ausbildung.

Es leben 50 Millionen Muslime in Europa und 80% von ihnen leben von Sozialhilfe

Die ganze Entwicklung erreicht eine Dimension, die bis heute nicht bekannt war. Viele Studien und Wissenschaftler warnen, dass Gesellschaften mit einem unausgeglichenen Geschlechterverhältnis und einem starken Überschuss an Männern „instabil“ zu drohen werden.Ein schlechtes Beispiel ist hier Frankreich. Dort herrscht seit Monaten ein Ausnahmezustand.

P.S. Nach der islamistischen Anschlagsserie von Paris hat die französische Regierung den Ausnahmezustand verhängt. 13.11.2015.
28.02.2016

Merkel verlässt sich nur noch auf sich selbst

„Was hat all das mit der Kanzlerin gemacht? Die Antwort zieht sich wie ein Faden durch das 60-minütige Gespräch mit Anne Will : Merkel verlässt sich nur noch auf eines: auf sich selbst. Sie kennt nur einen Weg, eigenen Weg. Aus dem „Wir schaffen das!“ ist ein „Ich schaffe das“ geworden. “ – Spiegel online.

Sechs Millionen Menschen sahen Angela Merkel bei Anne Will. Für ihre Aussagen zur Flüchtlingspolitik erntet die Kanzlerin viel Lob – vor allem aus den Reihen einer Oppositionspartei – die Grünen.

“ Natürlich kann man ohne Hund leben es lohnt sich nur nicht. ”

 












 

Hallo Welt!

**Vertrauenswürdige Webseite **

(High Trust Rating. This Site Looks Safe To use.)

Think Trump has a chance to snag GOP nomination? Analysis gives him just 1%  – July 9, 2015, CNN.
Donald Trump will win Republican race – but can he become President? – 20 April 2016

merkel-erfolgreich

Donald Trump is no Goldwater: There’s a chance, however slim, that he could win

 

sex-tips

merkel-seid-loyal

„Eine Bundeskanzlerin, die von ihrer Linie überzeugt ist und sich nicht beirren lässt, kann erst durch ein konstruktives Misstrauensvotum im Bundestag gestoppt werden“

Sarrazin begründet das Votum so:

„Deutschland überfordert sich selbst mit dieser Flüchtlingspolitik“: Unter den 1,1 Millionen Flüchtlingen des vergangenen Jahres befänden sich 800.000 junge Männer. Deutschland dagegen verfüge derzeit nu