heute 15.1

Winter kommt mit Schnee und Frost zurück!

Bis zum Montag-Nachmittag erfassen Schnee und Regen dann auch Hessen, den Westen Niedersachsens und Teile Thüringens. An Steigungsabschnitten droht zunehmend Straßenglätte.
Durch die kalte Luft wird die Schneefallgrenze in den kommenden Woche  sinken, am Montag fällt bereits oberhalb von 300 bis 400 Meter Schnee. Vor allem in der Eifel, im Hunsrück und im Sauerland kann es schnell zehn bis 15 Zentimeter Neuschnee geben.

Nachrichten

  • Greta Thunberg tanzt an der Tagebaukante – die Polizei führt sie ab.

Einige Supermarktkunden könnten sich in den kommenden Wochen über Lücken im Sortiment wundern. Der Grund für das Fehlen bestimmter Marken sind aber nicht etwa zusammengebrochene Lieferketten, sondern Machtspiele in der Lebensmittelbranche. Hersteller-Multis wie Pepsico oder Mars versuchen für ihre Produkte höhere Preise durchdrücken, Händler wie Edeka und Rewe wollen diese nicht akzeptieren.

Pressestimmen.
  • Neue Enthüllungen der Twitter-Files: PfizerVorstandsmitglied drängte Twitter, Beiträge über COVIDImpfungen zu zensieren.
Robert Habeck will Wohlstand der Deutschen mit 34 Faktoren neu bewerten

Mit seinem Amtsantritt hat Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) es sich zum Ziel gesetzt, den Wohlstand der Deutschen auf neue Art und Weise zu vermessen. Ein Sonderkapitel des Entwurfs des Jahreswirtschaftsberichts der Bundesregierung skizziert Habecks neuen Ansatz zur Wohlstandsmessung. Er beinhaltet 34 Indikatoren die zeigen sollen, wie es tatsächlich um den Wohlstand in Deutschland steht. Zu den Faktoren zählen zum Beispiel die Anzahl der Windkraftanlagen, der Einkommensunterschied zwischen Norden, Süden, Osten und Westen, die Anzahl der ausländischen Beschäftigten, die Zahl der Schulabgänger, der Nitratgehalt im Grundwasser, die durchschnittliche Nähe zum öffentlichen Nahverkehr und viele weitere bisher kaum erfassten Daten.

Eine alleinige Bewertung am BIP mag nicht gerecht sein, allerdings ist dieser Wert eindeutig ermittelbar. 34 Faktoren machen den Wohlstand nicht gerechter. Durch die vielen Stellschrauben bieten sie aber den Politikern die Möglichkeit, das Ergebnis wie gewünscht politisch anzupassen.

https://www.tagesschau.de/allemeldungen/

Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Kristalina Georgieva, befürchtet angesichts der gegenwärtigen wirtschaftlichen Lage eine weitere Zunahme sozialer Spannungen weltweit. „Wir haben erst den 12. Januar“ und schon jetzt seien deutliche Spannungen aus unterschiedlichen Gründen in Brasilien, Peru, Bolivien, Kolumbien und Großbritannien sichtbar, sagte Georgieva am Donnerstag (Ortszeit) in Washington. Wenn sich die derzeitige wirtschaftliche Lage auf die Arbeitsmärkte auswirke, könnten weitere Spannungen hinzukommen.

https://www.msn.com/de-de

Chinas neuer Außenminister macht deutlich, wo seine Prioritäten liegen: Peking sei bereit, „die chinesisch-russischen Beziehungen weiter voranzutreiben“, sagte Qin Gang am Montag in einem Telefonat mit dem russischen Außenminister Sergei Lawrow. Es war Qins erstes Gespräch mit einem ausländischen Amtskollegen, seit er am 30. Dezember zum Top-Diplomaten der chinesischen Regierung ernannt wurde – und die USA, wo er zuvor als Botschafter tätig war, verlassen hatte. Qin lobte in dem Telefonat die „umfassende strategische Partnerschaft der Zusammenarbeit zwischen China und Russland“ und versprach, mit Lawrow künftig „enge Kontakte zu pflegen“.

CNN-News (Fake News)
„Putin feuert Raketen nach Polen.“

Einschlag in Wohnhaus in Dnjepropetrowsk – Wurde russische Rakete von der ukrainischen Luftabwehr fehlgeleitet?

Netzfund

  • Laut einer neuen Studie der Klimaschutzorganisation „Sunrise Project“ droht ein Zusammenbruch der Finanzmärkte, der jenen vor 15 Jahren noch übertreffen könnte. Statt der faulen Immobilienkredite, die damals erst die USA und dann die ganze Weltwirtschaft ins Wanken brachten, soll möglicherweise nun der Wertverlust von Öl-, Gas- und Kohleprojekten den Kollaps der Märkte herbeiführen.
Verwenden von Wikipedia, um zu lernen, wie man ihre Waffen benutzt

In dem Bericht der New York Times über Putins Versagen stellten die Autoren fest, dass russische Soldaten offenbar nur mit einer geringen Menge an Nahrung und Kugeln in die Schlacht gingen und gezwungen waren, Wikipedia zu verwenden, um den Umgang mit einigen der Waffen zu lernen, die sie trugen.

Russische Soldaten verwenden keine verschlüsselte Kommunikation

Unsachgemäß verschlüsselte Kommunikation und die offene Nutzung privater Mobiltelefone für die strategische Planung waren ebenfalls große Probleme für die russischen Streitkräfte in der Ukraine.

Russlands größtes Versagen, endemische Korruption

Als größtes russisches Versagen in der Ukraine wurden jedoch die langfristigen Probleme des Landes mit Korruption auf allen Ebenen des Militärs entlarvt.

In Saudi-Arabien ist ein bekannter Juraprofessor offenbar zum Tode verurteilt worden – unter anderem, weil er einen Twitteraccount besaß, laut Guardian. Der 65 Jahre alte Awad al-Qarni habe auch WhatsApp benutzt, um „feindliche“ Nachrichten über das Königreich zu verbreiten.

Sport

Handball-WM, deutsches Team erreicht vorzeitig Hauptrunde mit einem knappen Sieg über Serbien 34:33.

Handball-WM.

Wetter

Sturm, Regen, Schnee. Es wird langsam Kälter. Temperaturen 5 bis 10 Grad. Quelle – wetteronline.de; wetter.de
Temperaturen in Europa.
Luftdruck und Niederschlag.

Unterhaltung

WDR-2, Radio.